Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 1.544 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2 | 3
hwunderlich Offline




Beiträge: 354

15.10.2017 18:47
#16 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Schuur ihr Jonge,

@ Jörn:

Zitat von Silbergräber im Beitrag #10
Ansonsten ist mir die Tage das Planungsheft von Hermann Peter zugeflogen: "Was man beim Planen alles falsch machen kann - wie verhunzt man gute Anlagenthemen", im Buchhandel erhältlich unter "Raffinierte Anlagen kompakt geplant". Da juckt es in den Fingern, WinTrack anzuwerfen und die Pläne nach unseren Vorstellungen zu optimieren.


Der ist wirklich klasse!! You made may day!!

// Hartmut

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

OOK Offline




Beiträge: 3.597

15.10.2017 19:57
#17 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #10
Ansonsten ist mir die Tage das Planungsheft von Hermann Peter zugeflogen: "Was man beim Planen alles falsch machen kann - wie verhunzt man gute Anlagenthemen", im Buchhandel erhältlich unter "Raffinierte Anlagen kompakt geplant". Da juckt es in den Fingern, WinTrack anzuwerfen und die Pläne nach unseren Vorstellungen zu optimieren.
Dann schaut euch mal die Kunderezensionen bei Amazon an!. ;-)

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.597

15.10.2017 19:59
#18 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Nachem ich hier also bei der OT-Masche mitgelästert habe, werde ich diesen Strang in Kürze "reinigen", also auf das reduzieren, wwas zum Thema des Stranges gehört.

Gegebenenfalls wäre ja unter IX.1. Platz für eine Diskussion des Peterwerkes.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Silbergräber Offline



Beiträge: 326

15.10.2017 21:47
#19 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Zitat von OOK im Beitrag #18
Nachem ich hier also bei der OT-Masche mitgelästert habe, werde ich diesen Strang in Kürze "reinigen", also auf das reduzieren, wwas zum Thema des Stranges gehört.

Wieso das? Du hast selber nach unseren Bastelinteressen gefragt:

Zitat von OOK im Beitrag #9
Zitat von Gilpin im Beitrag #8
Die hier versammelten haben aber sicher andere Bastelinteressen. Hoff' ich doch.
Und wo sind sie? Her damit!


LG

Jörn

Gilpin Offline




Beiträge: 791

15.10.2017 21:53
#20 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Hi zusammen,

ich bin ja ein großer Buch- und Zeitschriftenleser vor Gott dem Herrn - er hat mich aber vor dem Kauf dieses Werkes bewahrt. Und ich finde es auch zu spät, über dieses seltsame Buch einen Strang zu eröffnen - R.I.P.

Also zurück zum Fertiggelände: ich erinnere mich noch an ähnliche Anlagen im Schaufenster von Spielwarengeschäften - da zogen ein Schienenbus und ein Güterzug aus einer Märklin 3000 mit drei Waggons gegenläufig ihre Runden, ein automatischer Halt im Bahnhof war schon Luxus. Bewegung zieht Aufmerksamkeit an - keine ganz schlechte Idee. Heutige Modellbahngeschäfte denken da zumeist anders: die Fenster mit Modellen ohne jeden Zusammenhang vollstopfen, teilweise in der Verpackung, scheint da die Devise. Mag sein, dass der Kenner so kontrollieren kann, was es Neues gibt und was nicht - aber würde der nicht ohnehin in den Laden stapfen?

Und so richtig zurück zum Thema des Stranges, zur Verschlimmbesserung des Anlagenkonzepts: ich würde den Aspekt Kreuzungs- oder zumindest Berührungsbahnhof erhalten wollen - einfach wegen der möglichen action.

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Silbergräber Offline



Beiträge: 326

15.10.2017 23:02
#21 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Leute, ich muss nochmal quer schießen. Wie soll denn bei so einem Zossen der Anschluss an die GWW dargestellt werden? Da müsste man schon in der Mitte eine Kulisse einziehen und zumindest den hinteren Teil des tiefgezogenen Kunststoffes wegkloppen, um Platz für den Schattenbahnhof oder Fiddelyard zu schaffen. Bei dem Aufwand kann man lieber direkt Bretter besorgen und eine raffiniert geplante Kompaktanlage bauen.

Otto, Du kommst mir manchmal vor wie mein Frannzösischlehrer, der uns immer Texte von Jean-Paul vorsetzte. Einer verworrener und abgehobener als der vorherige. "Ich will mal sehen, wie weit Ihr leidensfähig seid!" war seine lakonische Antwort.

LG

Jörn

Fischkopp Offline




Beiträge: 277

15.10.2017 23:20
#22 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Naja Jörn,
ganz so weit würd ich nich gehen. Die Modifikation des Fertiggeländes befreit einen schon mal von dem ganzen Steigungsaggewars und man hat schon eine tragfähige und in sich stabile Anlagenkonstruktion vor sich.
Da hält sich der Aufwand, eine Wand hinten rauszusägen und vorne eine einzuziehen und dann noch ein Brett für den FY zu legen noch in Grenzen.
Dein Argument zieht schon eher bei Ottos Variante, in der er den FY nach vorne legt.
Vielleicht hat solch ein Gelände für den ganz blutigen Anfänger aber auch den gefühlsmäßigen Vorteil, schon etwas Verwendbares zu haben, was er modifiziert, anstatt alles aus dem Nichts erschaffen zu müssen.

Aber über das Peterheft könnte man ja vielleicht doch noch sprechen, Otto kann ja die Spendenkanne rumgehen lassen, damit niemand alleine diese ansonsten sinnlose Investition tätigen muss

Schönen Abend noch,
Alex

OOK Offline




Beiträge: 3.597

16.10.2017 04:31
#23 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #21
Otto, Du kommst mir manchmal vor wie mein Frannzösischlehrer, der uns immer Texte von Jean-Paul vorsetzte. Einer verworrener und abgehobener als der vorherige. "Ich will mal sehen, wie weit Ihr leidensfähig seid!" war seine lakonische Antwort.
Tja Jörn, halt dich von Französischlehrern fern ... , kann ich dir nur raten.
Also, ich denke mal, ich werde den angedrohten Besen wieder wegpacken und diesen Strang mal laufen lassen. So lebendige Stränge haben wir ja nicht oft in letzter Zeit.

Kurz zum Peterbuch: Ich habe bei den Peters etwas den Überblick verloren: Im MIBA-Impressum steht ein Redakteur Gerhard Peter. Dann gibt es immer diese déjà-vu-Anlagenpläne von Ingrid und Manfred Peter. Das von Jörn ins Spiel gebrachte Buch ist aber von einem Hermann Peter. Sind irgendwie die Nachnamen ausgegangen? Oder ist das eine Dynastie?

Dennoch möchte ich den Strang auf die eigentliche Frage zurückführen, ob und (hoffentlich) wie man daraus was Ordentliches (in unserem Sinne) machen kann.

Zitat von Silbergräber im Beitrag #21
Wie soll denn bei so einem Zossen der Anschluss an die GWW dargestellt werden? Da müsste man schon in der Mitte eine Kulisse einziehen und zumindest den hinteren Teil des tiefgezogenen Kunststoffes wegkloppen, um Platz für den Schattenbahnhof oder Fiddelyard zu schaffen. Bei dem Aufwand kann man lieber direkt Bretter besorgen und eine raffiniert geplante Kompaktanlage bauen
Zweifelsohne ist es viel ergonomischer und ökonomischer, gleich von Grund auf eine "richtige" Anlage zu bauen. Nur: Genau vor der Aufgabe steht der bleeding beginner wie der sprichwörtliche Ochs vorm Tor und weiß nicht wie und wo anfangen. Und genau da sehe ich das Fertiggelände als Einstiegsdroge oder meinetwegen als Schuhanzieher.

Und es ist durchaus wünschenswert, dass Fertiggelände solche absoluten nonsens-Gleispläne habe. Umso schneller merkt der im Werden begriffene Modellbahner, dass es das nicht sein kann. Und deswegen halte ich es nach wie vor für zielführend, auszuloten, mit welchen Eingriffen da was zu machen ist.

Aber so spannend ich diese Frage finde, so schlecht bin ich vorbereitet, denn ich habe noch nie ein Fertiggelände auf dem Werktisch gehabt. Ich weiß also gar nicht, was passiert, wenn ich irgendwo die Stichsäge dran halte und losrattern lasse. Irgendwie habe ich immer noch den latenten Plan, das doch mal zu machen. Ich könnte mir vorstellen, mit zwei, drei Freunden in einem Dutzend Wochendenden da eine gescheite und ansehnliche Anlage hinzubrezeln. Na, vielleicht im nächsten Leben....

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Silbergräber Offline



Beiträge: 326

16.10.2017 06:51
#24 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

für die Erläuterungen. Dazu möchte ich folgende Hinweise geben: Über Fertiggelände kann sich der interessierte Modellbahner hier informieren:
https://www.noch.de/de/produkt-kategorie...iggelaende.html

Die dort angepriesene DVD kann man in Kurzform hier...
https://youtube.com/watch?v=ZrWYFUPNPSs

...und in der Langfassung hier sehen, allerdings auf Englisch:
https://youtube.com/watch?v=QwlAsNVi9Ww

Und da wir das Rad ja nicht neu erfinden wollen empfehle ich folgenden Thread bei Stummi:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...de+richtig+gute

Schlussendlich stellt sich die monetäre Frage:
https://www.otto.de/p/fertiggelaende-spu...ionId=405695104

So, genug Störfeuer gemacht. Ich geh' jetzt in den Keller und nutze die letzten Urlaubstage für mein Nichfertiggelände ;)
Wobei ich mir vorstellen könnte, für den Bleeding Beginner OOKs "Vollbach" aus dem Blauen Buch zu bauen. Platte, Kreis, Schattenbahnhof, das schreit doch förmlich nach Einstiegsdroge.

LG

Jörn

OOK Offline




Beiträge: 3.597

16.10.2017 08:11
#25 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #24
Und da wir das Rad ja nicht neu erfinden wollen empfehle ich folgenden Thread bei Stummi:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...de+richtig+gute
Was haste dir denn dabei gedacht? Der Strangtitel heißt: "Umbau einer Fertiganlage in eine richtig gute Modellbahn". die Wörter "richtig" und "gute" sind auch noch rot unterlegt. Und dann schaut man, was der Mensch so macht und fasst sich an den Kopf. Habe nicht alle Seiten durchgescrollt, nur die ersten zwei, dann S. 12, dann die letzte (16). Auf der geht es schon gar nicht mehr um die Anlage sondern um eine Kirmes.
Also, um bei deinen Worten zu beiben: Das Rad muss erst noch erfunden werden.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Silbergräber Offline



Beiträge: 326

16.10.2017 08:25
#26 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Ich wollte damit eigentlich nur andeuten, dass das es ein Ding der Unmöglichkeit ist, aus einer raffinierten Anlage (raffiniert weil der Grundstoff eines Fertiggeländes "Plastik" ja aus der Raffinerie kommt) etwas zu zaubern, was unseren Ansprüche genügt. Genau das ist die Quintessenz aus dem Stummi-Thread.

Ein Fertiggelände als Bühne für versierten Modellbau? Ja, freilich! Aber nie und nimmer als Bühne für einen vorbildlich orientieren Betrieb.

LG

Jörn

OOK Offline




Beiträge: 3.597

16.10.2017 08:27
#27 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Bin mal Jörns diversen Links gefolgt und fand dann folgenden Text von NOCH zum Fertiggelände Rosenheim:

Das Fertiggelände "Rosenheim" bietet auf 160 x 100 cm Modellbahn- und Spielvergnügen pur. Die Züge drehen auf zwei Bahnstromkreisen um eine schöne Kleinstadt ihre Runden. Zwei lange Tunnelstrecken und eine eindrucksvolle Brücke sorgen für einen interessanten Fahrbetrieb.

Also mal leicht paraphrasiert: Wenn zwei Züge "um eine schöne Kleinstadt ihre Runden" drehen, ist das "Modellbahn- und Spielvergünügen pur". Aha! Wie lange?
Zwei lange Tunnelstrecken und eine Brücke ergeben "interessanten Fahrbetrieb". Soso.

Das erinnert mich an die Zeit der deutsch-deutschen Gespräche zu Zeiten des kalten Krieges. Beide Seiten benutzten das Wort Demokratie, meinten aber was völlig Verschiedenes damit. So scheint es auch mit den von NOCH verwendeten Ausdrücken zu sein. Die meinen damit offensichtich etwas anderes als wir. Vielleicht könnte man mal einen Ausbildungsgang zum Modellbahn-Dolmetscher einführen. *Ironiemodus aus*

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Gilpin Offline




Beiträge: 791

16.10.2017 10:21
#28 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Hi Alle,

einem Satz möchte ich widersprechen:

Zitat von OOK im Beitrag #23
Und es ist durchaus wünschenswert, dass Fertiggelände solche absoluten nonsens-Gleispläne habe. Umso schneller merkt der im Werden begriffene Modellbahner, dass es das nicht sein kann.
Ja, das wird er merken und sich einem anderen Hobby zuwenden. Daraus folgt die Frage, wie ein Fertiggelände aussehen müsste, das Sinn macht und für eine gewisse Zeit "Fahrvergnügen" (so warb schon BMW für seine Autos) bietet. Das wäre aber ein anderer Strang.

Für mich ist der Sieger des Ideenwettbewerbs die Spitzkehre (Roland, #11), deutlich vor der Überbauung des hinteren Teils zugunsten von Zugspeichern (David, #5); ich bewerbe mich demnächst um Bronze.

Gelernt habe ich noch den Begriff "Zosse" und den Gebrauch desselben, und Aggewars wurde noch einmal bekräftigt, auch schön.

Die Vielzahl von Peters hat mich auch schon irritiert - im MIBA Spezial 114 folgt auf einen sehr beklagenswerten Ingrid-und-Manfred-Peter-Artikel ein Beitrag von Gerhard Peter (über den sich sicher auch trefflich streiten ließe). Dieses Beklagen werde ich gerne noch nachholen.

Schöne Woche wünsche ich,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 3.597

16.10.2017 10:49
#29 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #28
einem Satz möchte ich widersprechen:
Zitat von OOK im Beitrag #23
Und es ist durchaus wünschenswert, dass Fertiggelände solche absoluten nonsens-Gleispläne habe. Umso schneller merkt der im Werden begriffene Modellbahner, dass es das nicht sein kann.
Ja, das wird er merken und sich einem anderen Hobby zuwenden.
Reiner, ich denke, wir haben beide Recht. Es hängt vom Menschentyp ab: der eine wirft hin, der andere nimmt die Herausforderung an. Die zweite Sorte mag ich eh lieber.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Silbergräber Offline



Beiträge: 326

16.10.2017 12:19
#30 RE: H0m-Anlage auf Fertiggelände bei einer Ausstellung antworten

Zitat von OOK im Beitrag #29
Es hängt vom Menschentyp ab: der eine wirft hin, der andere nimmt die Herausforderung an. Die zweite Sorte mag ich eh lieber.

Richtig, aber dummerweise neigt der Mensch zum Weg des geringsten Widertandes. Das ist fast schon ein Naturgesetz. Und gehört hier jetzt eigentlich wirklich nicht hin. Fertiganlagen sind in meinen Augen der falsche Ansatz zum Einstieg in das Modellbahnhobby - dann doch lieber Teppichbahning. Fertiganlagen sind Überbleibsel einer vergangenen Epoche, als es noch zum guten Ton gehörte, dass in jedem ordentlichen Haushalt auch eine Modelleisenbahn gehörte. Wir wollen doch etwas ganze anderes: wir wollen nicht mit der Eisenbahn spielen - sondern wir wollen Eisenbahn spielen!

LG

Jörn

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de