Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 3.166 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2
Matthi205 Offline




Beiträge: 27

21.03.2010 19:07
1.Anlage... antworten

Mir wurde endlich eine (Möbelfreie) Fläche zugestanden,auf der ich eine Anlage bauen darf(und will).
Diese erste Anlage soll gebaut werden damit ich etwas Fingerfertigkeit erlange und Erfahrung für eine 2te Anlage sammle die Den Ganzen Platz nutzen wird.
Zwänge:
-Platz: 230 x 160 cm.
Obligationen:
-2 Durchgangsbahnhöfe/Endbhf und Durchgangsbhf(wie bei der 1.G&D)/2 Endbahnhöfe,auf jeden Fall 2 Bahnhöfe/1 Bhf und 1 Logging Camp.
-H0 2,5 mm Gleise verschiedener Hersteller(Atlas,Piko & Fleischmann).
-Steuerung vollkommen Analog,1 bis 2 Stromkreise.
-Wald.
Favoriten:
-Verwendung von US Rollmaterial der Dampfepoche(kein Diesel).
-Rmin 400mm,wenn es nicht anders geht auch R1(360mm).
-verhältnismäßig lange Fahrstrecke.
-Holzverladung.
-kl.Industrie z.B.Kistenfabrik.
-pro Bhf min. 2 Durchgangsgleise und 1 Stumpfgleis.
Fakultative:
-Nutzlänge der Gleise entspricht einem 4-Wagenzug aus 40' Boxcars + Switcher mit Tender.
-Logging Camp auf Hochebene.
Vermeidung von Industrieradius und Steigungen höher als 4%.
Ich spiele mit dem Gedanken eine Gorre & Daphetid-Stil Anlage zu bauen,allerdings kommt dann oben ein Logging Camp hin,also würde auf der Anlage intensiver Holzverkehr stattfinden.
Eine einfache Anlage mit "abschaltbarem" Kreisverkehr wäre allerdings auch eine gute Sache.

MfG
Matthias

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

22.03.2010 18:15
#2 RE: 1.Anlage... antworten

Hier meine derzeitige Planung:

Baubeginn ist frühestens am 16.10.2010,also Mitte Oktober.
Ist es Möglich auf meiner Fläche eine Simple Punkt-zu-Punkt-Bahn aufzubauen,die nicht mehr als die Hälfte der Fläche benutzt?
Es steht endgültig Fest,dass das Thema "Amerika in der Dampfepoche" lautet.

MfG
Matthias

Boscho Offline




Beiträge: 293

22.03.2010 19:44
#3 RE: 1.Anlage... antworten

Moin Matthias,

Punkt-zu-Punkt wäre durchaus möglich, wenn du auf der gegebenen Fläche eine Anlage in L-Form baust. Realistische Gleislängen werden allerdings trotzdem auf der Strecke bleiben, es sei denn du arbeitest mit Tricks. Soll heißen: du stellst wirklich nur einen Ausschnitt einer Situation dar. Kennst du die Micro-Layout-Seite von Carl Arendt? Aktuell sind zwar leider eine Menge "Karusselbahnen" dabei (unter anderem übrigens eine mit Heywood-Thema), aber mit etwas Stöbern findet man prächtige Kleinstgleispläne mit äußerst trickreich getarnten "Schattenbahnhöfen", also Rangier- und Umsetzmöglichkeiten. Du hast zwar mehr Platz zur Verfügung; die Grundideen sind aber trotzdem verwendbar.

Auch hilfreich: das Buch "Minimax-Anlagen" von Herbert Fackeldey (hier im Forum als HFy unterwegs). Für dich dürfte das Beispiel des Kopfbahnhofs Oberrittersgrün von besonderem Interesse sein, dem Herbert die komplette Einfahrtseite "gekappt" hat - die Einfahrt findet bereits im Zugspeicher statt, mit entsprechenden Längenvorteilen.

Eventuell ließe sich auch dein Bahnhof als Kopfbahnhof auf dem längeren Schenkel darstellen und die Kistenfabrik auf dem kürzeren. Hinter den Kulissen (also: der Kistenfabrik) könnte dann die "weite Welt" liegen. Wenn du die Anlage auf Rollen stellst, sollten im von der Wand abgerückten Zustand bis zu drei Personen Spaß damit haben können.

Solltest du bei der "Platte" bleiben wollen, dann lohnt sich auch ein Blick auf den Gleisplan von OOKs Juniorenanlage und seine jüngeren Überlegungen zu Modellbahn-Platten (Stichwort: "Von Mördrisch nach Behsicht" - da wird übrigens die G&D ins Jetzt transformiert).

Grüße!
B.

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

23.03.2010 06:09
#4 RE: 1.Anlage... antworten

Ich hab schon einen Plan führ eine Punkt-zu-Punkt Situation:
http://i765.photobucket.com/albums/xx291.../PtoPSkizze.png
Allerdings ist das nur eine rohe Skizze.Heute in der Schule werde ich einen richtigen Gleisplan erstellen.

MfG
Matthias

Boscho Offline




Beiträge: 293

23.03.2010 12:42
#5 RE: 1.Anlage... antworten

Ich bin so frei und stelle deinen Plan mal hier ein; dann sieht wenigstens jeder, um was es geht... Sollte das nicht in deinem Sinne sein, werde ich Otto um Löschung bitten.



Wenn ich mir das so ansehe, dann möchte ich meinen Tipp wiederholen, von der Fläche ( = Platte) wegzugehen und "über Eck" zu arbeiten. Du hast mittig viel toten Raum; der wäre gut genutzt, wenn er begehbar wäre. Ich hab's mal kurz skizziert, damit das Prinzip mit Fiddle Yard hinter der Abschlusskulisse deutlich wird. Die Kistenfabrik wäre natürlich auf dem langen Schenkel besser aufgehoben. Dann könnte man sogar vom Fiddle Yard her in die Fabrikgebäude eingreifen, um volle Wagen gegen leere (oder umgekehrt) zu tauschen.

Grüße!
B.

PS: In der Art ginge das natürlich auch mit Heywood.

Angefügte Bilder:
IMG_3639.jpg  
SHE-M.L.-BRL Offline



Beiträge: 15

23.03.2010 12:47
#6 RE: 1.Anlage... antworten

Hallo Matthias,
mir gefällt dein Projekt richtig gut, obwohl ich eigentlich kein Fan von amerikanischen Eisenbahnen bin. Mich würde mal interessieren, wie denn die Zugänglichkeit ist? Kommst du von jeder Seite an die Anlage? Bei deinem Point-to-point Plan, sollen die dickeren Striche da so etwas wie Trennwände darstellen?

Gruß
Martin

PS: In der Schule Gleispläne zu zeichnen, das hab ich früher auch immer gemacht. Dabei ist allerhand mehr oder weniger realistisches rausgekommen. Ist aber wirklich eine gute Beschäftigung um langweilige Fächer zu überbrücken. Du tust mir übrigens Leid, ich hab jetzt nämlich gerade Ferien

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

23.03.2010 16:57
#7 RE: 1.Anlage... antworten

Wie man denn da hinten hin kommt?
Einfach:Im rechten Eck ist eine Luke und im Linken ist vorne der Anlagenrand abgeschrägt so dass man auch bis ins letzte Eck kommt.Die dicken Striche sind Hintergrundkulissen.Sie grenzen verschiedene Ausschnitte der Anlage ab und machen sie so optisch länger.

Ich habe noch mal nachgemessen und umgestellt.Da ein Sofa und ein Schrank im Zimmer sind(Schrank kann vielleicht irgendwann raus,kürzerer Schenkel kann dann erweitert werden).Da das Sofa in bisheriger Kombination vor dem Heizkörper stand,hatte es meine Mutter umgestellt(und zwar so dass mir überhaupt keine bebaubare Fläche mehr bleibt)
Also,L ist möglich:Länge I-Schenkel:235cm,Breite 60 cm.Dafür kann der Andere Schenkel deutlich breiter werden,bis zu 1m nämlich (aber auch nur 1,3m lang,und da ist die Breite vom Anderen Schenkel noch mit drin).
Das Thema wird leicht geändert:
Jetzt ist nur ein Endbahnhof mit Industrie und FY drin,wenn ich auf 2 Ebenen baue kommt da noch mehr Industrie hin.
Meine Idee ist:Auf dem Langen Schenkel der Bahnhof,auf dem Kurzen ein Berg der einen Gleiswendel trägt.Da meine Bahn in den Rocky Mountains angesiedelt ist wird es ja so oder so viele Berge geben.
Zum Rollmaterial:
Zum Einsatz kommt umlackiertes und von der Union Pacific aufgekauftes(nicht umlackiertes) Rollmaterial.
Da ich eh erst im September mit dem Bau beginnen kann,habe ich 500 Euronen zur Freien verfügung(ich verkaufe meine Europäischen Modelle).250 Sind für Rollmaterial & Loks,250 für die Landschaft,die Gebäude und die Gleise.

MfG
Matthias

Boscho Offline




Beiträge: 293

23.03.2010 17:19
#8 RE: 1.Anlage... antworten

Gib uns doch mal 'ne bemaßte Raumskizze mit allen Zimmeröffnungen (Türen, Fenster) und der aktuellen Möblierung. Was den Schrank betrifft: wenn das nicht gerade 'ne Antiquität ist, könnte man ja unter Umständen 30 Zentimeter in der Höhe mit einem Zugspeicher belegen, der durch eine Öffnung in der Seitenwand befahren werden kann.

Grüße!
B.

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

23.03.2010 19:05
#9 RE: 1.Anlage... antworten

Tja...Boscho,da muss ich dich enttäuschen,der Schrank hat schon gute 50 Jahre aufm Buckel.
Ich habe mich mal hingesetzt und einen Plan konstruiert(wird noch um einen FY erweitert):

Foto 1 vom Raum(von der Tür aus):

Foto 2 vom Raum(vom Schrank aus):

Foto 3 vom Raum(vom Fenster aus):

Einzig und allein der Schrank kann weg.Das Sofa muss "ausziehbar"auf die doppelte Länge bleiben...
Wenn ich für den Schrank einen Platz gefunden habe kann der breite DEUTLICH Länger werden,wie ersichtlich ist!
Die bemaßte Raumskizze folgt Morgen.Heute kommt mein Vater nach Hause,und da ist er immer der Schlechtestmöglichen Laune...

MfG
Matthias

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

28.03.2010 15:07
#10 RE: 1.Anlage... antworten

Nun denn:
Ich feile bereits an einer Punkt-zu-Punkt-Lösung.Ist noch nicht allzu toll.
Vom 2-Bahnhofs-Modell habe ich mich nun endgültig verabschiedet.Vom Logging Camp auch.
Aber von der Industrie nicht.
Thema ist jetzt ein "Yard" mit angeschlossener Industrie.
Ich besorge mir erst einmal umfangreiches Buchmaterial über das was ich bauen will.
Mir fehlt beim Planen leider ein Winkelmesser,also werden die Pläne die ich dann hier einstelle etwas ungenau sein.Bloß als Vorwarnung gedacht...

MfG
Matthias

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

21.04.2010 11:20
#11 RE: 1.Anlage... antworten

UPDATE:Gebaut wird jetzt in On30.
Das Thema:Logging-Bahn-1 Bhf,Sägewerk(beide Untere Ebene) und Logging Camp(obere Ebene).
Zum Platz:
Die Anlage wird in L-Form gebaut.Der Schrank steht auf der Anderen Zimmerseite und das Sofa ist nicht mehr.
Pläne mit Maßen:
http://i765.photobucket.com/albums/xx291...05/SDC10855.jpg
Der Dicke Strich auf Ebene 1 beim Gleisdreieck ist eine Dazwischengeschobene Kulisse um Strecke und Bahnhof vom Sägewrk abzuschneiden.
Die dünnen Striche sind die Segmentgrenzen.
Das Gebäude im Bahnhof in das ein Gleis reinfährt ist ein Lokschuppen.
Die Gestrichelten Linien begrenzen die Temporären Module.Das Gebäude beim Gleisdreieck ist das Sägewerk.
Die dünnen Kästchen auf Ebene 2 sind "Camp Cars",temporäre Wohnungen für die Arbeiter.Das Große Gebäude ist der "Tante-Emma-Laden" der Holzfäller.
Die Beiden Brücken sind "Trestles",also Holzbrücken, und abnehmbar.
Auf Ebene 2 soll ein wenig Schnee liegen(Es ist Anfang Frühling).
Loks die "Auf der Bahn" arbeiten sollen(Bilder Hier):
-Shay(evtl. Climax[Achsfolge beider je B''''B])
-Mogul(Achsfolge 1'C T2'2')
-Consolidation(Achsfolge 1'D T2'2')
-Modern American(Achsfolge 2'B T2'2')
Die Wagen werden von 7 bis 25 cm lang sein.
Es werden nur noch Code 83(2,1mm) Gleise verwendet(Atlas).
Was haltet ihr davon?

MfG
Matthias

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.487

21.04.2010 15:54
#12 RE: 1.Anlage... antworten

Mal ne Frage: Wie soll denn der Abstand der beiden Ebeenen sein? Ich sehe im Moment schwarz bezüglich der Steigeungen!

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

21.04.2010 16:38
#13 RE: 1.Anlage... antworten

Die Steigung beträgt 4,44%,Der Abstand zwischen den Ebenen beträgt 80 cm.So komme ich bequem an entgleiste Fahrzeuge.
Bei einer Waldbahn geht übrigens leicht noch mehr Steigung... ;)

MfG
Matthias

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.487

21.04.2010 18:02
#14 RE: 1.Anlage... antworten

Hallo Matthi205,

erst mal vorab, dein Plan ist von Idee und Vorbild ganz gut!
Aber 4,44% und 80 cm Abstand, ergibt ca. 18m Strecke, ich sehe bei dir aber ca. 13 m.
Unklar ist mir mit den temporären Segmenten, der Zwischenraum zwischen diesen und dem festen Teil erscheint mir zu wenig für eine Person und von außen wirst Du die Anlage nicht betreiben wollen, oder?

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Matthi205 Offline




Beiträge: 27

22.04.2010 19:25
#15 RE: 1.Anlage... antworten

@Pfalzbahn:Doch,die Anlage wird von Aussen betrieben.Dazu ist imRest des Zimmers Genug Platz.
Ich hab heute mal einen Detaillierten Plan gezeichnet und Herausgefunden dass ich mich leider mit einem Radius von 50 cm Anfreunden muss.Mit einer S-Kurve leider auch(aber Sie ist sehr leicht erreichbar!Ganz vorn am Anlagenrand.).Das Gleisdreieck ist wegen Platzmangels weggefallen,dafür wäre jetzt aber eine kleine Drehscheibe im Endbahnhof möglich.
Dadurch dass ich einen billigeren Händler gefunden habe (der sicherlich per UPS verschickt...für mich SEHR wichtig,DHL PFUSCHT wie sonstwas!) muss ich das Budget für Loks und Wagen nicht so hoch halten wodurch bessere Gebäude und... !Bäume! möglich sind,die Trestlebrücken sind auch nicht ganz umsonst zu haben...
Und jetzt besorg' ich mir mal ein paar Loks und Wagen und Gleise.

MfG
Matthias

Seiten 1 | 2
Neuer Anlauf »»
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de