Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 230 Antworten
und wurde 8.384 mal aufgerufen
 IV.1. Modellbahnbetrieb als Ideologie
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 16
Fischkopp Offline




Beiträge: 349

12.01.2018 23:52
#106 RE: Startpackungen antworten

Naja,
so eine Inselbahn ist schließlich ein abgeschlossenes System auf sehr begrentem Raum,
es benötigt keinen Schattenbahnhof o.Ä., und die Inselbevölkerung generiert leicht
zu vermittelnde Verkehrsbedürfnisse...

Gruß
Alex

Gilpin Offline




Beiträge: 999

13.01.2018 11:51
#107 RE: Startpackungen antworten

Guten Morgen,

ja, Jörn, Märklin hat's ziemlich verseppelt! Hier steht ganz offensichtlich der Wunsch im Vordergrund, gleich möglichst massiv zu verkaufen (für einen Tausender!), ohne längerfristig operativen "Spielspaß" zu vermitteln. Kurzfristig ist das bestimmt toll: ein ziemlich simpler Kreis ist rasch aufgebaut, die Loks melden sich selbsttätig bei den zwei Mobile Stations an, geben gut unterscheidbare Geräusche von sich und fahren schön. Der (Weihnachts-)Abend ist gerettet.

"Ziemlich" heißt aber nicht "total verseppelt": es gibt eine dritte Weiche samt Gegenbogen, also einen Gleisanschluss samt Prellbock, vier Güterwagen, die durchaus in Nahverkehrszüge und Übergaben passen und ein "Illustriertes Spielbuch mit vielen Tipps und Anregungen."

Verräterisch ist aber folgender Halbsatz: "Erweiterungsmöglichkeiten mit den C-Gleis-Erweiterungspackungen und mit dem gesamten C-Gleis-Programm." Fehlt nur der Hinweis, dass es weitere Loks und Wagen zu kaufen gibt. Die enthaltene 151 erfordert früher oder später eine Oberleitung! Bleibt die Frage, wie viele dieser Startpackungen am Zweiten Weihnachtsfeiertag wieder verpackt und dann vergessen werden und wie viele zu den beabsichtigten Zukäufen führen. Bei Minitrix macht man's, sagen wir mal, anders: unter der Überschrift "Güterzug" nur eine Übergabe mit einer völlig unpassenden (natürlich wieder Elektro-)Lok, nur ein Oval, aber für weniger als dreihundert Euro.

Und doch glaube ich, dass der eine oder andere Produktmanager hier mitliest: das beigelegte "Spielbuch" hat ja einen touch Blaues Buch light, für vier D-Zug-Wagen der Pfalz B., Epoche 1, müsste es hier doch einen Interessenten geben (bei der S2/6 bin ich mir da etwas weniger sicher) – und sogar unser Gag mit dem linksrheinischen Bayern wird aufgegriffen. Der ETA 150 hat hier auch seine Fans, wenn auch Gleichstrom-Weinertgleis-geneigte...

Ich wünsche ein Schönes Wochenende,
Reiner & Edith

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.690

13.01.2018 12:10
#108 RE: Startpackungen antworten

OT: Die 4 D-Zugwagen werden wahrscheinlich ihren Weg in die Pfalz finden, obwohl der Packwagen ziemlich daneben ist... 😉

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

hwunderlich Offline




Beiträge: 453

13.01.2018 17:45
#109 RE: Startpackungen antworten

Schuur ihr Jonge,

hat jemand hier aus der Runde dieses "Illustrierte Spielbuch mit vielen Tipps und Anregungen" schon einmal in der Hand gehabt?

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 999

13.01.2018 21:34
#110 RE: Startpackungen antworten

Hallo Hartmut,

nein, hab' ich nicht, und ich hege da auch keine Illusionen zum Inhalt - sollte die Redaktion des Märklin Magazins involviert sein schon mal gar nicht. Die Idee als solche schien mir bemerkenswert - ein touch eben. Andererseits - wir hier im Forum haben es ja auch eher ins Spiel gebracht als beispielsweise eine Gliederung der Inhalte zu liefern...

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 178

13.01.2018 23:35
#111 RE: Anfangspackung antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #107
Die enthaltene 151 erfordert früher oder später eine Oberleitung!

Genau das war mein erster Gedanke. Die 212 Epoche IV hätte es für die Packung auch getan.

Gruß
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 999

14.01.2018 09:34
#112 RE: Anfangspackung antworten

Hallo Hans,

Glückwunsch zum Avatar - ich nehme an es ist Breyell?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

hwunderlich Offline




Beiträge: 453

14.01.2018 12:46
#113 Inhalt des BlueBookLight antworten

Schuur ihr Jonge,

Zitat von Gilpin im Beitrag #110
wir hier im Forum haben es ja auch eher ins Spiel gebracht als beispielsweise eine Gliederung der Inhalte zu liefern...


Da hat Reiner sicherlich recht, eine Gliederung für das "BBL" fehlt bisher noch.

1.) Eine kleine Einführung mit elementaren Grundlagen (Epochen, was fährt mit was etc.)
2.) Spezielle Beschreibung des in der Packung enthaltenen Materials mit einer kleinen Zusammenfassung zum Vorbild
3.) Anleitung zu Aufbau und Anschluss
4.) Das "Vollbach-Kapitel" aus dem BB, idealerweise mit Gleisplänen (Hersteller bezogen) und 3D-Skizzen von Ivo Cordes
5.) Beschreibung von Frachtenumlauf und weiteren betrieblichen Finessen
6.) Hinweis auf allfällige Ergänzugspackungen und Zubehör
7.) Literaturhinweise und Linkliste zur Vertiefung der Materie

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 453

14.01.2018 14:04
#114 Die neue "Luxusstartpackung" vom Marktführer antworten

Schuur, ech noch emool.

Die neu angekündigte "grosse" Startpackung von MTX hat neben dem stolzen Preis von 999,--€ (UVP) auch einiges an Inhalt
zu bieten.

Rechnet man den Reisezug aus 218 und den drei m-Wagen sowie die zweite Mobile-Station realistisch raus, könnte man den
Preis vielleicht auf 699,--€ "drücken". Wenn man dann die 151 durch eine 260 oder 290 ersetzt, ist es immer noch seeehr viel Geld!!

Ob dann allerdings der Reisezug dann mit der zweiten MS im nächsten Jahr für 299,--€ den Weg zum Kunden findet halte ich zumindest
für fraglich.

Ich möchte wirklich wissen , ob diese Preispolitik auf Dauer Bestand haben kann...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Silbergräber Offline



Beiträge: 403

15.01.2018 21:54
#115 RE: Startpackungen antworten

Moin,

anlässlich der 2018er-Neuheiten von Roco habe ich mich dort mal auf der Homepage umgeschaut. Dort scheint man sich gegen Dr. W. zu positionieren: Rocoline mit Bettung, Frau Hundert oder Schienenbus mit Steuerwagen für 126, Güterzugwagenset mit 8 Güterwagen für 58,-...

Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen, Vollbach I-IV in WinTracks zu realisieren. Hubert darf mir hier aber gerne zuvorkommen

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.690

15.01.2018 22:09
#116 RE: Startpackungen antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #115
Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen, Vollbach I-IV in WinTracks zu realisieren. Hubert darf mir hier aber gerne zuvorkommen

Viel Spass dabei, ich habe es nicht hinbekommen

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Silbergräber Offline



Beiträge: 403

15.01.2018 22:27
#117 RE: Startpackungen antworten

Oh-oh...

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Lord_Nelloz Offline



Beiträge: 10

16.01.2018 14:46
#118 RE: Startpackungen antworten

Oh weia, da habe ich ja mit einer unbedachten Äußerung im letzten Jahr was losgetreten...

Zielgruppe ist m.E. der aus Kindertagen modellbahnaffine Wiedereinsteiger, sei es, weil er jetzt Kinder im modellbahnfähigen Alter hat oder kurz vor der Rente ein Hobby sucht. Ich denke, bei aktiven Modellbahnern ist entweder der Zug schon abgefahren oder er kommt durch Foren etc. selbst auf den Trichter. Denn ich beobachte, dass in vielen Anlagenplanungsthreads immer häufiger die Frage gestellt wird, ob man denn wirklich nur Züge fahren sehen will. Wenn der Rat suchende das bejaht, ist alles gut, wenn er sich Gedanken über eine Logistiksimulation macht, noch besser. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Aber derjenige der denkt: "Modellbahn, wow, ja da hätte ich auch mal wieder Spaß dran", der muss direkt an der Ladentheke für eine Logistiksimulation abgeholt werden. Gerade das Teppichbahning ist ja mehr oder weniger prädestiniert, auch mal weg vom Kreis hin zu Point to Point oder Fiddleyard und Endbahnhof zu gelangen. Nach dem Märklin-Motto "Papa, komm spielen". Aber nicht wie auf den Bildern der Werbung mit einem Kreis sondern mit einem Bahnhof mit Pappgebäuden als Ladestellen. Und direkt dem fetten Warnhinweis, dass Spielen in dem Fall tatsächlich süchtig machen kann .

Ich würde dafür gar nicht erst mit einem Kreis anfangen. Ein feiner Endbahnhof mit vier Weichen reicht für Betrieb mit einer Vauhundert und einem Achterpack Roco-Güterwagen schon aus.
Dazu für die offenen Wagen reichlich passende Ladegüter, die Pappgebäudebausätze, Frachtkarten, eine Anleitung (BlueBOOK light) und eine erste Digitalzentrale.

Mal addieren:
Vauhundert + Wagen 180 Euro
4 Weichen 100 Euro
Gleise 50 Euro
Ladegüter 30 Euro
Pappgebäude, Frachtkarten, Anleitung 0 Euro
Digitalzentrale 90 Euro (Preis Multimaus, Verstärker, Trafo bei Ebay aus geschlachteter Startpackung)

Alles VK-Preise, Summasummarum 450 Euro VK der Einzelteile. Etwas subventioniert abgegeben landen wir irgendwo zw. 350 und 400 Euro. Erweiterungspakete dann z.B. Weichen für den Fiddleyard, ein weiteres Ladegleis mit Pappgebäude und mehr Frachtkarten und wer dann wirklich noch im Kreis fahren will, dem wird aus dem Endbahnhof eben ein Durchgangsbahnhof gemacht und das Fiddleyard zu einem zweiten Bahnhof. Voila Vollbach.

Danach ein zweiter Zug mit zweiter Multimaus für einen zweiten Spieler, evtl. auch einen Personenzug als Betriebserschwernis und den sukzessiven Vollbach-Ausbau.

Das Fiddleyard ist im Grundausbau halt nur ein Gleis am Ende der Strecke, aber wenn nur ein Zug fährt, reicht das ja sogar erst einmal.

Aber damit macht der Hersteller schon mal ordentlich Umsatz bei m.E. recht geringem Risiko.

Epochenmäßig würde ich mich schon am historischen Vorbild orientieren, da es da halt noch "echten" Güterverkehr gegeben hat. Oder aber gar keinen Bahnhof, sondern ein sehr verkleinertes modernes Industriegebiet a la Wismar Hafen mit Holzumschlag, Agrarprodukten, Chemie, Baustoffen, Maschinen, Metallen und hastenichtgesehen.

Oder aber etwas ganz anderes: Ein Shunting Puzzle a la Inglenook oder Timesaver um den gerade bei Kindern beliebten Wettbewerbsgedanken zu fördern. Dafür braucht man noch weniger Platz und Geld. Und dann im Erklärheft die Brücke zum vorbildhaften Güterverkehr schlagen.

Viele Grüße
Christoph

Viele Grüße
Christoph

OOK Online




Beiträge: 3.831

16.01.2018 14:56
#119 RE: Startpackungen antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #116
Zitat von Silbergräber im Beitrag #115
Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen, Vollbach I-IV in WinTracks zu realisieren. Hubert darf mir hier aber gerne zuvorkommen

Viel Spass dabei, ich habe es nicht hinbekommen
So geht es Stückgleis-Sklaven. No mitleid.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Silbergräber Offline



Beiträge: 403

16.01.2018 15:39
#120 RE: Startpackungen antworten

Wir können auch Flexgleise nehmen, aber nach meinem Dafürhalten ist die Hemmschwelle dabei zu groß. Ich sehe das Problem eher bei den Weichen. Was für Weichen hast Du Deinen Planungen zu Grunde gelegt?

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 16
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de