Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 6.727 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Bill Offline



Beiträge: 93

30.12.2017 17:49
Was mache ich nun damit? antworten

Hallo,
ich siedele die Frage „Was mache ich jetzt damit“, aus dem blauen Buch, mal vor der eigentliche Modellbahn an.
Jetzt habe ich bald einen schönen Keller für die Modellbahn. Davor standen aber zwei Jahre Arbeit ein Haus drüber zu bauen. Das ist jetzt bald fertig und ich will langsam in die Planung für eine passende Anlage einsteigen. Auch um meine 1 zu 1 Baumotivation etwas hochzuhalten, es fehlen noch zwei Badezimmer und eine Wohnung im Endausbau.
Außerdem sollte ich langsam den Platz im Keller blockieren, bevor dort ganz viele andere tolle Sachen stehen.
Der Keller sieht wie folgt aus und hat eine Höhe von 2,10 m.



Die schraffierten Flächen sind belegt. Alle anderen kann ich nutzen. Es sollten aber beide Türen die in die freie Fläche führen nutzbar sein. Die Linke von der Wohnung und die Rechte von außen.
Das sind jetzt erstmal die Zwänge.
Jetzt das OFF.
Wenn ich bei den hier vorgestellten, früheren Planungen beim Albaufstieg war finde ich ein paar Weinberge drum herum auch nicht schlecht. Ich finde die Kaiserstuhlbahn recht nett, hat zwar keine Ravenna Schlucht aber die Rheinbrücke nach Neuf-Brisach kann ja bestehen. Dann wäre das Zentrum der Anlage Breisach als Grenzbahnhof.
Hier noch eine Karte http://www.landkartenarchiv.de/vollbild_...G_Breisgau_1944
Ich würde gerne in Spur 0 bauen, hier sollte der Platz gegeben sein.
Güter der Bahn sind, einmal alles für den Weinbau und es gibt auch verschiedenste kleine Betriebe der Metallverarbeitung. Was Richtung Frankreich ausgetauscht wird weiß ich auch noch nicht genau.
Über Freiburg bzw. Riegel ist die Bahn an die Rheintalbahn angeschlossen, was einen schnellen Weitertransport der Güter sichert.
Ebenso gibt es in Freiburg viele Firmen die ihre Mitarbeiter auch aus der Region rekrutieren. Hier besteht also Bedarf an Personenverkehr.
Das habe ich mir als Antwort gegeben auf die Frage: „Was mache ich jetzt damit?“. Ich bin aber offen für andere Vorschläge. Wie ich den Platz überhaupt nutzen kann, habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. An der Wand lang? Eine lange Zunge im L? Eine Mushrom?
Bei der Epoche bin ich auch nicht festgelegt, da ich fast noch kein Spur 0 Material habe. Bis jetzt habe ich eigentlich Spur N aber ich sehe es nicht mehr richtig und langsam fahren ist damit auch Glückssache.
Also eine ziemlich weiße Landkarte bzw. Planung.
Also für Ideen, Tipps oder auch die richtigen Fragen bin ich dankbar. Ich hoffe März alles am Haus fertig zu haben und kann dann im Keller schon erste „Pflöcke“ einschlagen.

Grüße
Till

OOK Offline




Beiträge: 4.090

30.12.2017 21:41
#2 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo Till,
ich habe mal deinen Keller ordentlich in den Text gesetzt. So ist es leichter, darüber zu diskutieren. Ist es richtig, dass alle drei Räume komplett für die Anlage zur Verfügung stehen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Trapeztafel Offline



Beiträge: 63

31.12.2017 08:31
#3 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo Till!

Bei diesem vergleichsweise großen Keller (Du Glücklicher!) würde ich Dir auf alle Fälle zu H0 raten, wenn nicht gar größer! Die Gründe dafür hast Du ja schon selbst genannt...

LG Rene

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 418

31.12.2017 09:39
#4 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo Till! Soo viel Platz, das ist der Traum jedes Modellbahners. Das macht die Planung aber nicht leichter, weil der Spielraum viel größer ist.

Wenn du lieber eine Hauptstrecke darstellen willst, dann wäre HaNull wohl gut geeignet; wenn du eher zum Nebenstrecken-Betrieb neigst, dann ist Null noch gut unterzubringen. Hier im Forum gibt es ja viele verschiedene Betriebs-Richtungen und Betriebs-Anregungen. Und du hast ja noch Zeit. Falls es deine erste größere Anlage wird, dann rate ich zur Zurückhaltung bei der Anlagen-Komplexität, denn viele Menschen haben bei zu anspruchsvollen Projekten schon mal in der Mitte die Lust verloren.

Hier ein Passus gelöscht und nach X.3 verschoben. Mod.

auch für den Landkarten-Link, das dort angebotene Material ist ja toll!

Mit Hp1 für deine Planung - Helmut

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 418

31.12.2017 11:10
#5 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Deine Breisach-Neuf-Brisach-Idee hat was.

Das Brückenensemble Rheinbrücke/Schleusenanlage/Kanalbrücke wäre doch ein Highlight für deinen mittleren Kellerraum. Nur: Die Eisenbahn-Rheinquerung wurde im 2. Weltkrieg abgeschafft. Dafür gäbe es zwei Lösungsmöglichkeiten:

1. Epoche 2: Da war die Elsass-Welt noch ziemlich germanisch geprägt, allerdings hättest du keinen Grenzbahnhof.

2. Epoche 3: Du könntest so tun, als wäre die Brücke wieder aufgebaut worden (oder nie zerstört worden). Wir Modellbahner haben diesen Freiheitsgrad. In meinen Triptis-Anlagen habe ich auf ähnliche Weise die Auswirkungen der Krieges ignoriert, das von den Russen als Reparation demontierte zweite Gleis meiner Hauptstrecke ist bei mir noch vorhanden und vereinfacht den Betrieb erheblich.

Was meinen die anderen zu dieser "Geschichtsklitterung"? Dürfen wir das? Oder ist das nicht "politisch korrekt"?

Mit Gruß - Helmut

Bill Offline



Beiträge: 93

01.01.2018 16:04
#6 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo,

erstmal ein gutes neues Jahr.
Da der Thread sich gerade ein bisschen teilt, versuche ich die ersten Anmerkungen mal zusammenzufassen und ein wenig die Kaiserstuhlbahn zu beschreiben.

@OOK Ich kann die drei Kellerräume komplett nutzen.
@Trapetztafel Ich würde gerne in Spur 0 bauen.
@Fdl Tripitis Ich fühle mich bei der Modellbahn nicht so an die Geschichte gebunden, so dass die alte Rheinbrücke noch besteht. Was mich bei der Epoche jetzt nicht wirkliche weiterbringt. Das liegt dann sicherlich auch ein wenig am Rollmaterial, was erstmal ohne Selbstbau und Kleinstserien zu beschaffen ist. Lenz hat zwar z.B. eine T3, die auf der Kaiserstuhlbahn in Epoche 2 eingesetzt wurde, aber nur als BR 89.

Ich versuche das Thema Kaiserstuhlbahn und Gottenheim – Breisach – Neuf Brisach mal weiterzuentwickeln.
Die Strecke sieht folgendermaßen aus:


Wobei die Kaiserstuhlbahn von Breisach über Endingen (Hauptsitzt der Bahngesellschaft nach Gottenheim geht.
Die Strecke Neuf Brisach – Breisach – Gottenheim – Freiburg ist eine alte Staatsbahnstrecke.
Der fette Ast von Freiburg an Riegel vorbei ist die Rheintalbahn.
Für die Modellbahn finde ich von der Kaiserstuhlbahn den Abschnitt Breisach – Riegel am schönsten, da diese Strecke tatsächlich ein wenig durch den Kaiserstuhl geht. Riegel – Gottenheim ist mehr von Wasser geprägt. Hauptsächlich Dreisam und Elz.
Die Strecke Breisach – Gottenheim – Freiburg ist mehr eine PONI Strecke, geht halt am Rand des Kaiserstuhls durch die Rheinebene.
Ich denke folgende Stationen kann man gut Darstellen:


Wobei Breisach und Endingen die Betriebsmittelpunkte sind. Colmar Freiburg und die Rheintalbahn sind die weite Welt aus der Züge kommen und hingehen.
Die Kaiserstuhlbahn ist eine U förmige Strecke die ihren Betriebsmittelpunkt in Endingen hat. Anschluss an die weite Welt von Endingen geht über Riegel und die Kaiserstuhlbahn nach Norden bzw. über Gottenheim und Freiburg nach Süden und den Hochschwarzwald.
Dann gibt es die Verbindung von Freiburg über Breisach nach Frankreich. Die „großen“ Züge fahren halt durch, sind also eigentlich nicht wirklich für den Betrieb auf der Kaiserstuhlbahn relevant. Es könnte aber einen „kleinen Grenzverkehr“ gegeben haben, der in Breisach als Grenzbahnhof, an die Kaiserstuhlbahn übergeben wurde.
Soweit die Gedanken dazu an Neujahr.
Jetzt die Fragen die mir kommen.
Sollte die Strecke Freiburg – Colmar ganz gestrichen werden? Dies wäre eine schlichte „Paradestrecke“ über die Züge einmal über die Anlage fahren.
Kann dann Gottenheim in der Darstellung auch ganz wegfallen? Oder könnte von Breisach aus noch zusätzlich z.B. Ihringen und Wasenweil bedient werden? Dann wäre Breisach Grenz- und Trennungsbahnhof.
Ist eine Strecke Neuf Brisach – Riegel, wenn alle anderen Bahnhöfe wegfallen nicht zu linear? Deshalb die Idee der Trennung in Breisach zum Ast nach Gottenheim.
Wie „falte“ ich die Strecke dann in den Keller?

Grüße
Till

Erzgebirgsnebenbahner Offline



Beiträge: 23

01.01.2018 17:06
#7 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Mit was für Fahrzeugen planst du denn? Du hast bislang nur die T3 in die Runde geworfen? Außer den Güterwagen hast du vielleicht ein paar umgebaute Personenwagen von der Industrie zur Auswahl. Das wird ein riesiges Eigenbauprojekt. Und die Fläche ist bei Spur 0 auch schnell weg, wenn man einen Übergabebahnhof mit drin hat. Dazu die "Paradestrecke" für die du in Spur 0 auch nur wenig Auswahl hast ... von französischen Sachen ganz zu schweigen.

Selbst bei diesem Platz ist dein Wunsch eher was für H0?

Da gibts dann auch den MAN-Schienenbus, den Esslinger, NE 81, das Hütchen der Bemo V51/52 von der Stange sowie weitere zumindest ähnliche Diesel von der Stange. Französische Modelle hat man ebenfalls und ein Schnellzüge/lange Güterzüge für die DB-Strecke sind auch keine 6 sondern eher 3 m lang ...

Bill Offline



Beiträge: 93

10.01.2018 10:12
#8 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo,
ich habe mal ein wenig weiter überlegt und da ich in Spur 0 bleiben will, die darzustellenden Stationen reduziert.
Der Streckenplan würde dann folgendermaßen aussehen:

Die Rheinbrücke fällt damit weg. Wäre zwar ein schönes Bauwerk aber für den Betrieb der Kaiserstuhlbahn nicht relevant. Zu überlegen wäre, ob Gottenheim nicht auch schon außerhalb der Anlage ist.
Wenn ich betrieblich festlege, dass die Güterwagen aus Richtung Freiburg von den Kaiserstuhlbahn Fahrzeugen geholt werden, dann gibt es in Gottenheim auch keinen Lokwechsel. Die beförderten Personen steigen ohnehin selbst um.
Züge von Freiburg über Gottenheim nach Breisach, tauchen halt erst in Breisach auf. Das spart mir auch eine Verbindung Gottenheim – Breisach auf der Anlage.
Dann anbei noch ein paar Bilder zur Kaiserstuhlbahn.
http://doku-des-alltags.de/StreckenundBa...eisach%201.html
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7830852
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7825125

Leider finde ich keine Bahnhofsgleispläne von den Stationen außer Breisach.
Hat jemand Quellen für die anderen Bahnhöfe der Kaiserstuhlbahn?

Grüße
Till

Bill Offline



Beiträge: 93

17.01.2018 15:06
#9 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo,
ich habe jetzt mal die Strecke in den Keller „gefaltet“. In Spur 0 ist der Keller dann doch schnell klein.
Auf der Anlage will ich, damit die Landschaft gut gestaltet werden kann, immer Richtung Kaiserstuhl gucken. Dafür habe ich die Strecke „auf links“ gezogen. Ist andersherum als auf der Karte, aber da liegt der Kaiserstuhl auch in der Mitte des Strecken U's.
Das Ganze sieht dann so aus und sind immerhin 64m Strecke.



Grundsätzlich passt die Strecke so in den Keller. Was mir noch nicht passt, ist dass Breisach recht kurz ist. Man sieht auf der Zeichnung die einzelnen Kellerräume. Nur die beiden kleinen Rechtecke zwischen den Räumen sind der Durchgang. Die Strecke geht also immer mal wieder durch die Wand.
Deshalb ist Breisach zu kurz um es darzustellen, müsste wie Gottenheim ein FY sein.
Dann habe ich auch noch nicht wirklich Platz für eine Werkbank. Die sollte schon in den Keller.
Deshalb habe ich noch eine weitere Version gemacht. Hier habe ich 1,5 Ebenen. In dem ich den oberen Gang 25cm erhöhe. Da kann ich dann noch genau laufen.
Das Ganze sieht dann so aus:



Die grünen Rechtecke sind immer 80cm.
In 3 D sieht man die beiden Ebenen bei Riegel und Endingen.



Jetzt kann ich unter Oberrotweil noch eine Werkbank einrichten. Es gibt noch den diagonalen Durchbruch in den Raum unter Oberrotweil.
Endingen passt mir auch besser auf der langen Zunge, da hier keine Unterbrechung durch Mauern ist. Endingen ist ja auch der Betriebsmittelpunkt der Kaiserstuhlbahn. Der Bahnhof ist im Prinzip in zwei Teile aufgeteilt, die dann über die Ecke zusammenhängend dargestellt werden können.
Dafür ist auf dem Ast nach Gottenheim nur noch Eichstetten dargestellt, da sich hier die Ausweichstelle auf dem Ast ist. Eichstetten ist kurz genug, um auf den sichtbaren 4.5 m dargestellt zu werden. Bötzingen mit dem „großen“ Industrieanschluss liegt halt schon im FY. Ebenso Sasbach und Oberrotweil.
Was hier noch nicht ganz passt ist der Abzweig nach Riegel-Malterdingen. Da komme ich nur mit einer Lucke in der Anlage hin. Der Abzweig ist aber für die Identität der Anlage wichtig. Die Brücke über den Leopoldskanal und die Riegler Brauerei.
Auch Breisach fehlt mir in der Darstellung.
Sieht jemand noch andere Möglichkeiten der Aufteilung?
Oder doch lieber H0 und alle Stationen darstellen?

Grüße
Till

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

17.01.2018 18:55
#10 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo Till,

eine Bitte: Stell bitte die Bilder so groß wie möglich (1024, notfalls 1280) in den Text ein! Viele Leute, unter anderen ich, verlieren sehr schnell die Lust, wenn sie Bilder anklicken müssen um was zu sehen oder um zu sehen dass sie nichts sehen!
Zweitens sollten in einem größeren Gleisplan immer auch die Raumgrenzen erkennbar sein. Ich kann im Moment jedenfalls nicht erkennen wie die Anlage in deinen Keller passt.

Ich würde hier eher mit den gewünschten Betriebsstellen anfangen, grob durchplanen, maßstäblich ausdrucken und auf dem Kellerplan hin und her schieben bis es grob passt. Macht man das einmal in Null und Halbnull bekommt man ein Gefühl dafür was geht oder nicht. In Null werden die Stationsabstände schnell (zu) kurz.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Fischkopp Offline




Beiträge: 421

17.01.2018 19:13
#11 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Moin Till,
Hubert hat das mit den Stationsabständen eben schon richtig angemerkt.
Das sieht für mich alles etwas kurz aus.

Ein wichtiger Faktor, der hier noch gar nicht richtig zur Sprache gekommen ist:
Wie möchtest Du die Anlage betreiben?
Als einzelner Lokrangierführer mit nur einem Zug auf der Anlage?
Oder mit mehreren Leuten, einem Zugleiter und mehreren Zügen, die gleichzeitig unterwegs sind?
Das ist doch schon entscheidend, wie viel von dem Dargestellten am Ende auch bewältigt werden kann.

Ich persönlich würde etwas kürzer treten und mich auf den Bereich Riegel/Endingen konzentrieren.
Dort hast Du Riegel Ort als Trennungsbahnhof, und der Zweig nach Riegel DB dient dem "Grenzverkehr" mit der DB.
Das sollte sich doch mit der Situation in Breisach wenig geben, und ich hab das Gefühl, es wäre übersichtlicher.

Grüße
Alex

Bill Offline



Beiträge: 93

17.01.2018 21:36
#12 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo Hubert,

ich würde es ja gerne größer einstellen. Aber wie? Ich kann die Adresse des thumbs mit der richtigen Bildadresse ersetzen, bleibt aber klein.
Ist das ein Problem mit dem vorgegebenen addPICS?

Grüße
Till

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

17.01.2018 21:51
#13 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Zitat von Bill im Beitrag #12
... ich würde es ja gerne größer einstellen. Aber wie? Ich kann die Adresse des thumbs mit der richtigen Bildadresse ersetzen, bleibt aber klein.
Ist das ein Problem mit dem vorgegebenen addPICS?

Wer hat addpics vorgegeben????? Ich nutze abload.de.
PS: Die maximale Bildgröße ist hier 1280 x 1024, angestrebte Größe 1024 x 780 für den Normalfall.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.090

17.01.2018 21:51
#14 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hubert war schneller als ich. Aber mein Link geht erstmal forumsintern: Bilder direkt in den Text stellen
Dieser Hoster scheint mir im Moment am zuverlässigsten zu funzen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Bill Offline



Beiträge: 93

18.01.2018 08:14
#15 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Danke für die beiden Hinweise zu abload.
Jetzt klappt es.
addPICS kommt bei mir als Grafik wenn ich "Bilder einstellen" beim Erstellen von Einträgen klicke. Oder ist das nur Werbung?

Grüße
Till

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz