Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 7.100 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
lokonaut Offline



Beiträge: 113

01.06.2016 22:46
#31 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Zitat von Helko im Beitrag #29
an die "Nebenbahn" kann keine Kassette angeschlossen werden, da ist höhenmäßig kein Platz vorhanden ... der "Steinbruch" bzw die Endladebrücke wurden nicht weiter ausgearbeitet, das könnte folglich alles mögliche sein.

Hmm,

also in die Spitzkehre kann mangels Hosenträger doch sowieso nur ein Zug gleichzeitig ein- bzw. ausfahren (blöde Formulierung, ihr wisst hoffentlich, was ich meine)!? Dann könnte die "Nebenbahn" ja auch gleich das Streckengleis im Tunnel kreuzen und die Entladebrücke mutiert zur (durchgestalteten?) Zugkassette. Die Anbindung der Entladebrücke an den Durchgangsbahnhof müsste dann aber gekappt werden.

Das mit den Gleisstummeln zum "Versteckspiel" erinnert mich an einen uralten Gleisplan aus den 70ern von Curt (?) Zillmer, nannte sich "Hohencillinger Lokalbahn". Der Plan hat mich jahr(zehnt)elang begeistert, auch wenn er so gar nicht mehr zeitgemäß ist. Nur der Gleisstummel nach X-Stadt hat mir da nie gefallen - und auch die Stumpfgleise im Berg in Helkos Entwurf sind mein Ding nicht. Aber den Rest find ich sehr ansprechend.

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander

OOK Offline




Beiträge: 3.597

02.06.2016 08:25
#32 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Zitat von lokonaut im Beitrag #31
Hmm, also in die Spitzkehre kann mangels Hosenträger doch sowieso nur ein Zug gleichzeitig ein- bzw. ausfahren ...Dann könnte die "Nebenbahn" ja auch gleich das Streckengleis im Tunnel kreuzen und die Entladebrücke mutiert zur (durchgestalteten?) Zugkassette.
An so etwas hatte ich auch schon gedacht. Wobei die Kassettenstation im sichtbaren Bereich natürlich suboptimal ist.
Wenn wir diese Idee jetzt mit der Absenkmimik fusionieren, dann könnte, wie von Helko entworfen, ein ca. 1 m langes Bogengleis im Tunnel auf die Ebene des Zugspeichers abgesenkt werden und entweder in diesen eingefädelt werden, oder die beiden Gleise kreuzen und zu einer Kassettenstation am Anlagenrand geführt werden.Das würde allerdings den freien Fluss der hintereinander her fahrenden Schattenzüge unterbrechen. Aber konzeptionell wäre das spannend. Dann könnte ein Zug aus dem SchBf in Bad Kossingen Kopf machen und dann in der Kassette enden, eine abenteuerliche Reise.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Stardampf Offline



Beiträge: 39

04.06.2016 10:44
#33 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Bei Helkos Gleisplan
fehlt mir ein bißchen das Raster, um die erreichten Gleislängen realistisch einschätzen zu können, ich denke aber, daß diese deutlich gewachsen sind. Prinzipiell sind mir die Bahnhofsgleise - in Anbetracht der Raumgröße - zu lang. Freilich sind größere Zuglängen durchaus erstrebenswert, aber für Hauptbahnfeeling oder einen Kopfbahnhof mit städtischem Charakter fehlt hier m.E. ganz klar der Platz. Ich würde mich auf einen Nebenbahnbetrieb beschränken. Relativ starke Tenderloks und kurze Züge werden durch die beträchtliche Steigung erforderlich. Man werfe dazu nur mal einen Blick ins Merkbuch für Lokomotiven zu den Zugkräften in der Ebene und in Steigungen.
Mit etwas mehr Bescheidenheit an dieser Stelle bleibt am Ende nicht nur mehr Streckenlänge übrig, sondern sogar noch etwas Fläche für die Landschaftsgestaltung. Auch die Länge der Zugkassetten wird bei kürzeren Zügen handlicher.

Die Entladebrücke (ich gehe mal von OOt's aus?) erscheint mir - besonders für einen Steinbruch - leider völlig vorquer. Der zweite Bahnsteig im Kopfbahnhof ist durch die Spitzkehre nun ausreichend motiviert, aber im linken Bereich, wo das mittlere Gleis 'einsticht', eindeutig zu schmal. Da sollte noch geändert werden. Einen Inselbahnsteig zwischen zwei Gleisen mit 'normalem' Gleisabstand hätte die zuständige Behörde nie zugelassen.
Wenn's denn unbedingt ein Bw mit Drehscheibe sein soll, würde eine 16 m-Scheibe den Ansprüchen durchaus genügen, es muß ja nicht immer die volle Packung sein.

Mein Entwurf ist in Arbeit, aber noch längst nicht vorzeigbar.

Gruß aus MD
Ditmar

Helko Offline




Beiträge: 315

04.06.2016 11:14
#34 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Wie ich geschrieben hatte, ist der Steinbruch NICHT ausgearbeitet!!
in GRÜN sind die Nutzlängen eingetragen; lediglich die freie Strecke zwischen beiden Bahnhöfen fehlte, es sind 2586 mm

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Stardampf Offline



Beiträge: 39

04.06.2016 11:27
#35 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Zitat von Helko im Beitrag #34
...in GRÜN sind die Nutzlängen eingetragen...

Ah, jetzt habe ich es auch gesehen.
Dabei ist mr aufgefallen, daß die Gleise im Durchgangsbahnhof deutlich länger sind, als im Kopfbahnhof. In letzterem muß aber die Lokomotive zwei mal an den Zug passen, sonst wird das nix mit dem Ausfahren. Eine Loklänge mehr als im Zwischenbahnhof wäre hier also das Minimum.

Gruß aus MD
Ditmar

Helko Offline




Beiträge: 315

04.06.2016 23:28
#36 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Das HATTE ich auch beschrieben: dort werden Güterzüge "bearbeitet" etc; TheoRettich könnte die Gleise auch verkürzen, aber zu was??
Zudem sind zwischen 120 und 150cm auch kein grosser Unterschied, dafür sieht es, wie OOK richtig bemerkte, sehr aufgeräumt aus.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Stardampf Offline



Beiträge: 39

05.06.2016 14:59
#37 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Zitat von Helko im Beitrag #36
TheoRettich könnte die Gleise auch verkürzen, aber zu was??
Zudem sind zwischen 120 und 150cm auch kein grosser Unterschied...

So gesehen, klar, was sind schon (je nach Betrachtungsweise) 20 oder 25 %?
Andererseits sind 300 mm in H0 die ungefähre Länge einer großen Schlepptenderlok, oder bei einer Steigung von 3 % auch 9 mm mehr möglicher Höhenunterschied, was bei einer Anlage dieser Größe m.E. durchaus einen Unterschied macht.

Wenn Planer heute tatsächlich so denken, beginne ich zu verstehen, warum Projekte wie BER, Stuttgart 21 oder auch der magdeburger Citytunnel derart aus dem Ruder laufen...

Gruß aus MD
Ditmar

OOK Offline




Beiträge: 3.597

05.06.2016 15:50
#38 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Zitat von Stardampf im Beitrag #37
Wenn Planer heute tatsächlich so denken, beginne ich zu verstehen, warum Projekte wie BER, Stuttgart 21 oder auch der magdeburger Citytunnel derart aus dem Ruder laufen...
Hier hast du den sachlichen und sachdienlichen Stil verlassen. Ihr seid unterschiedlicher Auffassung, das ist doch ok.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Helko Offline




Beiträge: 315

05.06.2016 16:38
#39 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Zitat von Stardampf im Beitrag #37
...die ungefähre Länge einer großen Schlepptenderlok


Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich schon mal wegen "ihm" einen Beitrag entfernt!! Der OOK Einwand ist also berechtigt!

Was soll auf solch einer MINI eine Schlepptenderlok?? Nur weil eine Scheibe drauf ist?; dIe ist doch nur dem Ursprungsplan geschuldet!
Auf der 3D Ansicht sind bei den Dampfern nur Tenderloks drauf.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

hwunderlich Offline




Beiträge: 354

05.06.2016 17:05
#40 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Guude,

ich gebe jetzt auch mal kurz meinen Senf dazu:

1.) Verträgt diese Anlage vielleicht(!!) eine 38.10 vor dem Eilzug als längste Schlepptenderlok. Für
den Güterverkehr vielleicht noch eine 56.2 (oder wie immer das Dingens hieß). ICH würde, wenn
diese Anlage überhaupt für MICH in Frage käme, den Gesamtbetrieb mit 86ern abwickeln, etwas moderner
vielleicht mit 65ern, eher aber mit V100 West als 211/212 in der Zeit nach 1980!!
Als "grosse" Schlepptenderlok passt hier doch sowieso höchstens eine 50!

2.) Kann aus diesem Grund meinethalben auf die Drehscheibe verzichtet werden.

3.) Sind die den Endbahnhof einer Stichstrecke erreichenden Güterzüge eher kurz, da sie ja in der Regel
schon unterwegs die Wagen für die vorliegenden Bahnhöfe "abgeworfen" haben.

4.) Hauptbahnhof mit "städtischem" Charakter... Da fällt mir doch gerade auf die Schnelle Bad Orb ein...
Upps, liegt ja am Ende einer nur wenige Kilometer kurzen "Kleinbahn".

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Stardampf Offline



Beiträge: 39

06.06.2016 17:21
#41 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Niemand hat geschrieben, daß eine 300 mm-Dampflok auf diese Anlage soll.
Ich würde diese mit pr. T14 und T16 betreiben - in Epoche II. Vielleicht noch ein paar schicke Triebwagen, mehr nicht.

Gruß aus MD
Ditmar

OOK Offline




Beiträge: 3.597

06.06.2016 17:59
#42 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Auch gut.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Stardampf Offline



Beiträge: 39

07.06.2016 18:03
#43 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Ich habe eben erfolglos versucht, eine JPEG_Datei von 86 kB Größe als Anhang hier hochzuladen. Was mache ich falsch?

Gruß aus MD
Ditmar

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.524

07.06.2016 18:54
#44 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Externen Bilderhoster benutzen!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.597

07.06.2016 19:18
#45 RE: Frisch, Fromm, fröhlich, frei ist die Anlagenplanerei antworten

Ist sowieso besser, die Bilder direkt im Text zu haben als im Anhang. Versuchs mal her:
http://abload.de/

Nach dem Hochladen auf den Direktlink für Foren klicken, Copy and paste in den Text.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de