Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 106 Antworten
und wurde 6.686 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Gilpin Offline




Beiträge: 1.064

29.08.2017 19:44
#91 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Gleisplanupdate antworten

Hallo Hartmut,

zu mehr als ein paar Nachfragen reicht's nicht:

Also - verstehe ich das richtig: links vorn



haben wir das Empfangsgebäude? Nur so.

Aber: würdest Du nicht zusätzlich einen Lokschuppen brauchen - nachdem es um eine spätere Verlängerung geht natürlich nicht den von Unterwilden -, oder sollen die Loks spätabends nach Unterwilden fahren? Beides macht Sinn...

Ich verstehe den Nutzen der Weiche rechts oben



und des kurzen Gleises nicht: was soll da stattfinden? Abstellen einer Lok...?

Warum verstellst Du Dir den Blick auf die Metallfabrik



so sehr mit Bäumen? Was da passiert ist doch interessant und benötigt einen genauen Blick auf die Entkupplungsvorgänge!

Noch zur Epoche: ich habe das mit den Loks in Orange als Witz gemeint. Nur: es hindert Dich ja niemand, auch einmal einen neuen Kalender aufzuhängen und die DE 1002 mit, sagen wir mal, einem Niederbordwagen mit einer Planierraupe und einem Bagger mit Abrissbirne auf den Berg zu schicken. Zur zeitgenössischen Deko ein paar typische Autos und - besonders - Busse vor'm EG: zu Typ und Farbgebung hast Du sicher Ideen. Anderntags ist ja alles beim alten...

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

29.08.2017 22:06
#92 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Gleisplanupdate antworten

Schuur Reiner und alle Anderen ,

alle Gebäude sind als Platzhalter zu verstehen, SCARM 0.37 ist diesbezüglich etwas eingeschränkt...
So also auch das vereinfachte EG links vorne.

Die Weiche wird lediglich als Schutzweiche dienen, die Länge des abzweigenden Gleises wird noch angepasst.

Um den Blick auf Meiswinkel & Utsch zu gewährleisten wird sicherlich nochmal die "Kettensäge kreisen" .
Die eingezeichneten Bäume sind eher als "Spielerei" mit der Planungssoftware zu verstehen.

Das mit den orangen Loks ist gar nicht so weit hergeholt . Ggf. könnte mit auswechselbaren Gebäuden ja durchaus
ein z.B. blechverarbeitender Betrieb auf dem Gelände der Neuen Landeskrone dargestellt werden. Dann wären die Busse
letztendlich "neutral" lackiert .

Ich finde, das Lokschuppen auf Modellbahnen absolut überpräsent sind. Konkret würde ich im Bahnhof Kalteiche (Krs.Siegen)
KEINEN vorsehen wollen!! Die Züge fahren Morgens ab Herdorf und enden Abends eben dort; daher gibt es auch keine Notwendigkeit
für einen Lokschuppen im Endbahnhof. In der Legende könnte sich das Bw auch 1963 weiterhin in Unterwilden befinden. Von daher
sehe ich im Bahnhof Kalteiche absolut keine Notwendigkeit für Lokbehandlungsanlagen.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Boscho Offline




Beiträge: 296

01.09.2017 17:54
#93 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Gleisplanupdate antworten

Die Idee, den Betriebsmittelpunkt (samt Lokschuppen) in Unterwilden zu lassen, finde ich gut.

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

01.09.2017 21:58
#94 Das "Kalteiche-Projekt": Dies & Das antworten

Schuur ihr Jonge,

mal eine Aussage zu SCARM (sog. Freeware... ) und ein paar Gedanken zu Euren Anmerkugen der letzten Tage.

Die über einen langen Zeitraum als "Freeware" promotete Planungssoftware SCARM ist mittlerweile zu Shareware mutiert
und die "Freeware" Version 0.9.37 hat sich gestern selbst "zerstört"... Ich bin gerne bereit für Software
(und ihre Entwicklung) zu bezahlen, aber der eingeschlagene Weg dieses Entwicklers ist dann doch etwas gewöhnungsbedürftig...

Anpassung resp. Neuaufbau der Pläne wird also erst mit Beschaffung einer zukunftssicheren Software erfolgen können...

Ich denke aber, dass der grundsätzliche Plan von Kalteiche (Krs. Siegen) mehr oder weniger unverändert gebaut werden
kann. Glücklicherweise habe ich die letzten Planungsstände als .jpg oder .pdf auf der Festplatte...

Es wird in Kalteiche bis auf einen Wasserkran keine weiteren Lokbehandlungsanlagen geben; die Nähe zu Unterwilden und
die anstehende Verdieselung des Betriebes machen diese auch nicht erforderlich

@ Reiner:
Busse wird es auch im Darstellungszeitraum 1963 geben, schliesslich kann der Personenverkehr auf der Schiene nur die
Bedürfnisse in Richtung Neunkirchen - Herdorf - (Betzdorf) abdecken, nicht aber in Richtung Siegen. Die FGE betrieb ja
schon seit 1950 ein Netz an öffentlichen Linienverkehren im Freien Grund sowie auch Arbeiterlinienverkehre für die
Erzbergbau Siegerland AG zu den Gruben Friedrich-Wilhelm, San Fernando und Wolf in Herdorf. Schnittpunkte mit den
Buslinien der Siegener Kreisbahn gab es in Eisern und Wilnsdorf, mit den Linien der Kraftpost in Salchendorf und
Neunkirchen.
Daraus werde ich eine passende "Linienlegende" komponieren, die eine Mischung aus den realen Linene der FGE, SK und
Kraftpost werden wird.
Unter Umständen kommt auch der Bahnbus der DB noch ins Spiel. Es gab eine reale Bahnbuslinie von Siegen nach Frankfurt(M)
über die B54 und somit auch durch Wilnsdorf und über den Westerwald.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

06.09.2017 22:00
#95 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Der ÖPNV auf der Strasse antworten

Schuur ihr Jonge,

bevor ich mich in den Urlaub verabschiede , liefere ich noch die Linienlegende rund um den Bahnhof Kalteiche. Eigentlich ja eher
ein Nebenschauplatz , aber zur Abrundung des Themas in meinen Augen auch nicht ganz unwichtig

Im Jahr 1963 gab es real die folgenden Betreiber von Omnibuslinien im Einzugsgebiet der FGE:

Deutsche Bundesbahn:
Siegen - Wilnsdorf - Rennerod - Limburg/Lahn - Frankfurt/Main

Deutsche Bundespost:
5 Siegen - Eiserfeld - Salchendorf (b. Neunk. Krs. Siegen) - Neunkirchen (Krs. Siegen) - Burbach

Siegener Kreisbahn:
8 Siegen - Rudersdorf - Wilgersdorf - Wilnsdorf
9 Siegen - Obersdorf - Wilnsdorf (teilw. über Eisern)
10 Siegen - Eisern - Wilnsdorf - Unterwilden

Freien Grunder Eisenbahn:
11 Eisern - Wilnsdorf - Unterwilden - Salchendorf (b. Neunk. Krs. Siegen) - Neunkirchen (Krs. Siegen) - Herdorf / - Altenseelbach
12 Neunkirchen (Krs. Siegen) - Herdorf (über Dermbach) - Daaden

Für den Bahnhof Kalteiche (Krs. Siegen) kommen bei detaillierter Betrachtung der realen Linienwege die Linien 8, 9 und 10 der SKB sowie
die 11 der FGE für die Bedienung dortselbst in Frage, ggf. noch ein Arbeiterverkehr der Erzbergbau Siegerland auf die Höhen des Westerwaldes.

Für die 8 habe ich einen schicken Büssing-Eineinhalbdecker von Lemke im typischen Grün der SKB, für die Linien der FGE zwei Mercedes O 321H in grün/beige
mit Jägermeisterreklame, ebenfalls von Lemke. Für den Arbeiterverkehr fehlt mir noch ein "Farbtupfer". Leider ist nicht damit zurechnen, das ein Bus von
Sahms Reisedienst aus Salzburg/Ww. in der blau-weissen "SaReDi" Livree erscheinen wird...

Ansonsten werden auf der Anlage nicht allzu viele Autos nötig sein, 1963 war die "Vollmotorisierung" der Bevölkerung ja noch in weiter Ferne...

Soweit der Exkurs in den gummibreiften SPNV rund um Kalteiche (Krs. Siegen)

@Reiner: Für die "orange Zeit" würde ich die reale Linienreform von 1968/1970 anpassen. Dann fahren halt Post, resp. Bahnbusse
auf dem Bahnhofsvorplatz in Kalteiche ab.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.064

07.09.2017 00:10
#96 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Der ÖPNV auf der Strasse antworten

Hallo Hartmut,

Besten Dank für die detaillierte Info zu den Linien und Bustypen. Ich hätte danach gefragt, wollte das aber nicht tun, ohne vorab in Löttgers et.al. zu lesen, was mir zur Verfügung steht. Als Hanuller sind mir die in N verfügbaren Busmodelle nicht geläufig...

Auf einer Anlage einen größeren Zeitraum darzustellen bzw. das Datum in größerem Ausmaß zu variieren, finde ich hochinteressant. Ich denke, epochentypische Automodelle sind da der Einstieg – Deine Idee, eine ganze Industrie (Grube) gegen eine andere (Metallverarbeitender Betrieb) auszutauschen, ist da die Kür! Vielleicht sollten wir (Alle) das Thema noch einmal losgelöst von der konkreten Anlage diskutieren.

Bis dahin
wünsche ich erst einmal einen schönen Urlaub,
Reiner

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

19.09.2017 20:10
#97 Das "Kalteiche-Projekt": Versuchungen... antworten

Schuur ihr Jonge,

ich bin aus dem Urlaub in Cornwall zurück . Dortselbst konnte ich mir die Möglichkeiten im dortigen
N-Maßstab (1:144) anschauen. Schöne Dinge zu günstigen Preisen, insbesondere im Zubehörsektor...

Wenn man so sieht, zu welchen Preisen Oxford Diecast dort volldekorierte Automodelle anbietet wird man mit
dem Vergleich zu den hiesigen Offerten der einschlägigen Hersteller (Herpa, Lemke, Wiking) echt neidig...

Aber ich konnte den Versuchungen widerstehen , obwohl es in UK auch einige sehens- und nachbauenswerten
Branchlines gibt/gab.

Soweit meine Rückmeldung aus dem Urlaub

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

12.11.2017 13:20
#98 Das "Kalteiche-Projekt": Fortschritte... antworten

Schuur ihr Jonge,

mal ein Lebenszeichen von mir und dem "Kalteiche-Projekt"

So gaaanz langsam geht es auch mit dem Kalteiche-Projekt weiter

Erste OOtz-Wagen sind bei mir eingetroffen (Acht an der Zahl ). Als passende Lok werde ich
wohl eine preussische T13 beschaffen. Mittels Decals von Andreas Nothaft werden sowohl die Lok wie
auch einige der Wagen in FGE (Lok und Personenwagen) und Friedrichshütte (max. 4 OOtz) umdekoriert.

Den letzten hier gezeigten Gleisplan werde ich wohl nahezu unverändert umsetzen; die maximal fahrbare
Steigung teste ich nach Erhalt der Lok praktisch aus.

Hier mal ein Foto der Strassenfahrzeuge:



Nodda, bess demmnääxx

Edit hat ein Foto eingefügt

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.064

12.11.2017 21:38
#99 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Fortschritte... antworten

Hallo Hartmut,

sind die Busse wirklich in Baugröße N? Hast Du Dich da bei den Scheibenwischern feintunerisch engagiert? - Und: was ist das denn für ein Gebäude, ich meine: gehört das zur Anlage?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Udo Offline




Beiträge: 80

13.11.2017 01:12
#100 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Fortschritte... antworten

Hallo,

Zitat von Gilpin im Beitrag #99
...
sind die Busse wirklich in Baugröße N? ...

ja, auch der Krupp Titan mit Hänger.
Das sind Modelle aus der Produktlinie "Minis" von LemkeColletion

Die Wischer könnten Zurüstteile von FKS-Modellbau sein.

Viele Grüße ÷ Udo

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

13.11.2017 20:36
#101 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Fortschritte... antworten

Schuur ihr Jonge,

Die Autos sind "out of the box". Der Eineinhalbdecker und der Krupp Titan sind Lemke-Minis Entwicklungen.
Der O 321H ist eine Minichamps-Entwicklung und daher entsprechend hochwertig, auch im Detail (Scheibenwischer etc.) Diese
Formen sind mittlerweile auch bei Lemke gelandet... Mal sehen, was da noch kommen wird. Post, Bahn und Touring sind
da durchaus viel versprechend!!

Das Gebäude gehört zu einem anderen (FREMO) Projekt! Darüber werde ich bei Interesse gesondert berichten.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

12.09.2018 14:57
#102 Das "Kalteiche-Projekt": Geht's hier noch weiter?? antworten

Schuur ihr Jonge,

lange habe ich mich hier nicht zu eventuellen Fortschritten des "Wilden-Projekts" gemeldet...

Aufgrund von einer "Ummöblierung" steht das ursprünglich vorgesehene Regal nicht mehr wie geplant zur Verfügung.

Was also tun??

Mit diesem Projekt auf der 1zu160-Plattform https://www.1zu160.net/workshop/anlagenplanung_vorwort.php hatte mich schon
länger beschäftigt: Anlage und Testkreis in Einem! Um das Durchblättern der gesamten Abhandlung zu
vermeiden, hier noch ein Link zur entscheidenden letzten Seite: https://www.1zu160.net/workshop/anlagenplanung10.php


Felix Geering hat das Thema recht gut ausgearbeitet und zum guten Schluß auch noch selber (mit seinem Sohn) gebaut:
http://k.f.geering.info/modellbahn/meine...ngieranlage.htm

Was haltet ihr davon??

Das Thema bleibt die FGE rund um den fiktiven Bahnhof Kalteiche und die Verladung der Grube Neue Landeskrone,
was mir noch fehlt, ist eine Umfahrungsmöglichkeit im Bereich des Bahnhhofs/Inglenook...

Das Thema wäre relativ flach auf einer "Platte" baubar und somit neben dem Schrank bei "Nichtgebrauch" zu parken, während
Gebäude und Trennkulisse wie auch das Rollmaterial in der "spielfreien Zeit" entsprechend im Schrank lagern.

Alternativ wäre auch eine Variation der "Briloner Waldbahn" auf der Fläche nöglich; hier allerdings ist eine entsprechende
Höhenentwicklug erforderlich, die vermutlich mit dem vorgesehenen Stauraum der Basis kollidieren wird...

Edit hat die Rechtschreibung überarbeitet

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

517 008 Offline



Beiträge: 124

12.09.2018 20:08
#103 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Geht's hier noch weiter?? antworten

Hallo Hartmut,

mir wäre es etwas zuviel Timesaver und Inglenook, die direkt erkennbar sind. Unter folgendem Link habe ich mal ein paar schöne Anregungen gefunden, die zum Teil ganz brauchbar waren und vielleicht in N auf dem verfügbaren Platz passen könnten (speziell Seite 34 "switchman's Dream" fand ich interessant, Yard plus viel Industrie und Umsetzmöglichkeit im Bogen):
Shelf Layouts for operating fun

Ist aber natürlich vielleicht nicht ganz das, was Du suchst. Aber vielleicht eine Anregung?!

Grüße und schönen Abend,

David

hwunderlich Offline




Beiträge: 464

12.09.2018 21:17
#104 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Geht's hier noch weiter?? antworten

Schuur David und Rest der Gemeinde,

@ David: danke für den Link!! Kannte ich noch nicht.

Das Erste, was ich in #34 eliminieren würde ist die Drehscheibe samt Betriebswerk...

Ansonsten ein paar überdenkenswerte Ansätze!! Ich werde wohl in den nächsten Tagen
mal mein Planungsprogramm anwerfen müssen...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Silbergräber Offline



Beiträge: 434

13.09.2018 05:42
#105 RE: Das "Kalteiche-Projekt": Geht's hier noch weiter?? antworten

Moin,

unverhofft kommt oft - kenne ich. Deine Alternative als Kombination von Timesaver und InglenOOK gefällt mir gut, Oberschulenberg ist ja schließlich auch "nur" ein abgewandelter Timesaver. Fang' doch mal mit Bauen an: wenn es erst mal rrrrrrollt, kommt der Rest von selbst.

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de