Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 4.721 mal aufgerufen
 III.3. Konkrete Konzeptionen - von Forumsmitgliedern eingebracht
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Fischkopp Offline




Beiträge: 267

17.01.2016 20:21
#31 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo Gilpin,
danke für den Vorschlag. Du hast Recht, er beseitigt das ärgste betriebliche Manko, dass der Sbf besetzt sein muss. Allerdings mache ich mir ein bisschen Sorgen um die Radien deiner neu gezeichneten Strecken, selbst wenn sie im Schattenbereich liegen. Außerdem reduziert diese Anordnung die Nutzlängen im verdammt knapp kalkulierten Sbf erheblich.
Nur nochmal um Missverständnisse zu vermeiden: in Timmdorf halten planmäßig keine Züge mehr. es wäre nur die hahnebüchene Rechtfertigung für die parallele Führung der Strecken, und somit eigentlich keine Mehrbelastung für Mensch 3 (oder?)
Gruß
Alex.

Gilpin Offline




Beiträge: 747

17.01.2016 22:06
#32 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hi Alex,

mit dem

Zitat von Fischkopp im Beitrag #29
E 2873 von Flensburg nach Kreiensen

sprichst Du ein gerade hochaktuelles Thema an: im Lok Magazin (das ich keineswegs sammle, sondern wegen der Titelstory gekauft habe) 1/2016 taucht der Zug in einer Tabelle (Seite 43) zu Heckeneilzügen auf. Unter der Zwischenüberschrift "1979" wird als Laufweg Flensburg-Lübeck-Gifhorn-Goslar-Kreiensen genannt, Gesamtstrecke 476 km, davon auf Nebenbahnen 168 km, ab Goslar Nahverkehrszug. Und den E2872 Kassel-Gifhorn-Flensburg gibt's gleich noch als Bild (S. 44), Epoche 4, 220, rot-beiger A, sieben ozeanblau-beige B!

Zum Thema Heckeneilzüge hatte ich schon immer vor, die Thematik Hauptstrecke - Nebenstrecke noch weiter zu verschwurbeln; nachdem das aber kein Fachbegriff ist, habe ich mich da wirklich nicht getraut. Kommt Zeit, kommt Rat - auch in Form des Lok Magazins ...

Das EJ-Heft habe ich selbst nicht erstanden - wegen einem einzelnen Foto ein Heft zu kaufen, die Zeit ist für mich vorbei.

Zu den Radien - klar, die dürfen nur im eindeutig nicht gestalteten Bereich vorkommen, und eigentlich auch da nicht. Ich habe nur versucht, am vorgegebenen Layout weiter zu denken. Wenn wir das Thema Radien ernst nehmen, sollten wir auf die Nachbildung der Straßenbahn Kiel umschwenken... gar nicht mal so zum .

Was macht denn die Brauerei-Forschung?

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 267

18.01.2016 00:00
#33 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo Gilpin,

Zitat von Gilpin im Beitrag #32
Wenn wir das Thema Radien ernst nehmen

da hast Du jetzt natürlich ganz genau mit dem Finger in der Wunde gebohrt...aber da finden wir noch einen akzeptablen Komprimiss.
Das Lok-Magazin 1/16 hab ich natürlich schon lange. Bereits die Titelseite zeigt ja einen entsprechenden Zug aus Richtung Lübeck in Kiel Hbf, und die Abstellgruppen links und rechts sind auch voll mit Heckeneilzügen. Allerdings war mir das Detail mit dem rot/beigen Wagen wirklich entfallen.
Vielleicht sollte ich dann auch mal einen Fahrzeugsatz "1975" bereit halten...
Mit der Brauerei bin ich noch nicht weiter gekommen, aber das lass ich mir auch noch mal durchs Gehirn sausen.
Irgendwie bleibt das alles dann doch faszinierend...

Alex.

Fischkopp Offline




Beiträge: 267

06.02.2016 20:58
#34 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo zu einer neuen Runde!
Das mit den Radien hat mich wirklich beschäftigt. Hier nun eine neue Lösung. Den Gleisplan des Güterbahnhofs lasse ich bewusst so wie er war, da er sich in Probeaufbauten gut bewährt hat.Die topographische Logik bleibt die selbe, wer sich also in meine vorherigen Planungen etwas eingelesen hat, kommt schnell zurecht. Es handelt sich hier nur um eine schnelle Skizze, sodass manches "freihand" etwas schief aussehen könnte...
http://www.pic-upload.de/view-29660631/Pln6.2.16.jpg.html

Meine bisherige Pro/Contra-Liste:

Contra:
- Gleistechnisch müsste alles nochmal geplant werden
- Die ganze Landschaft geht flöten

Pro:
- Alle ekligen Radien sind weggeblackboxt
- Der Sbf-Bediener kommt aus dem anderen Raum raus
- Die abgehenden Strecken sind nicht mehr unlogisch miteinander verknotet.
- Pbf und Gbf können von einer Person überwacht werden.
- Nun kann auch das Umfeld wesentlich besser dargestellt werden, da die Gleisanlagen so liegen, wie es auch in 1:1 der Fall ist.
Das ist besonders im Bereich des Pbf sehr hilfreich.
- Die Nutzlänge im Sbf steigt.
- Die Regale im Nebenraum werden wieder frei.
- Ein Großteil der zusätzlich benötigten Baumaterialien wäre auch schon da.

Das heißt jetzt aber nicht, das dieser Plan die offiziell gültige Version ist. Es ist nur eine Idee.

Bin gespannt, was jetzt kommt.
Alex

Gilpin Offline




Beiträge: 747

20.02.2016 20:12
#35 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hi Alex,

inzwischen habe ich doch das SLH-Heft erstanden und auf zwei langen Bahnfahrten (an HFy: alles extrem pünktlich!) gelesen. Das Thema Plön lag wohl in der Luft und ist bildlich bestens repräsentiert: V200 und VT08 (S.6-7) sowie P8 in Plön (S. 23). Und es gibt noch mehr: der Zug mit der V200 auf S. 27 dürfte durch Plön führen, der TEE Merkur aus V200 und nur je einem Ap und Av in weinrot-beige (S. 32) wohl nicht, könnte aber durch Streckensperrung verursacht dorthin umgeleitet worden sein. Gleiches gilt für den D 598 auf Seite 81, der für mich als Lindau-Freund ein besonderes Schmankerl darstellt.

Was ich sagen will: Du hast bei Deinem Thema fast automatisch hochinteressante Züge in einer typischen Landschaft – rasch hergestellte Identität. Dein neuer Entwurf hat allerhand für sich, besonders die lineare Anordnung der beiden Bahnhöfe. Der Personenbahnhof scheint mir aber sehr kurz – nachdem die Strecke eingleisig ist, wären Zugkreuzungen doch sehr interessant – ich fürchte, dass nicht einmal der Merkur in's Gleis 1 passen würde, und der gehört dort sicher nicht hin! Und: die engen Radien sind ja nicht verschwunden, sondern hinter Kulissen verbannt – wie willst Du denn diese Durchbrüche (bei den Gebäuden 1 und 2 – das Stellwerk Po verdeckt ja ganz gut den zweigleisigen am anderen Ende) tarnen? Tunnelportale werden in dem EJ nicht dokumentiert... Ich meine auch zu erkennen, dass die Anlage im linken Teil nun in den Durchgang ragt.

In dem Entwurf steckt mittlerweile sehr viel Gehirnschmalz, zuviel zum Wegwerfen – und doch frage ich mich, ob Du nicht mit einem einfacheren und kürzeren Vorbild besser fahren würdest, das sich ohne Kurven realisieren ließe? Einem kleinen Kopfbahnhof (im rechten Raum plus SB im linken) zum Beispiel, von denen es ja auch in SLH einige gab und gibt. Dann passt natürlich der Merkur nicht mehr...

Mit den besten Wünschen für's Wochenende,
Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 267

20.02.2016 21:04
#36 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo Gilpin,
also der Pbf sieht sehr kurz aus, ja, aber das ist auch nur ne Freihandskizze völlig frei von Augenmaß. Die NL wollte ich sowieso etwas beschränkter wissen (dreiteiliger 613), damit man die Züge nicht freizügig kreuzen lassen kann. Nachher wirds noch langweilig.
Mit der bloßen Existenz der bösen Kurven hab ich gar nicht so das große Problem, jetzt, wo sie unsichtbar sind. Das ist alles eine frage der Prämissen, von denen ich gefährlicher Weise nicht mehr so genau weiß, wo ich sie gesetzt habe, oder wo ich sie setzen sollte.
Kulissendurchfahrten tarne ich meist mit Bäumen und Phantasie, sollte klappen.
Als ich deine Bemerkung mit der radikalen Alternative las hatte ich sofort drei fertige Ideen im Kopf, und wenn Du mir noch fünf Minuten zeit gibst, hab ich ein halbes Forum voll mit Vorschlägen. Es könnte also gefährlich werden, in dieser Richtung weiter zu stochern......
Das jetzt mehr so als erste Gedankensammlung,

Alex.

Gilpin Offline




Beiträge: 747

20.02.2016 21:52
#37 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hi Alex,
Du hast die fünf Minuten...

Die Durchbrüche durch Hintergrundkulissen propagiert kein geringerer als Tony Koester - einer der wenigen Punkte, in denen ich mit ihm überhaupt nicht übereinstimme. - Nachdem ich schon eine Grundsatzfrage aufgeworfen habe und Du nicht schroff ablehnend reagiert hast: braucht es wirklich die Privatbahn? (Klar habe ich im EJ-Sonderheft das Bild auf Seite 49 rechts unten gesehen - das hat was!)

Gruß,
Gilpin

Edith hatte noch eine Schrecksekunde mit der Bezeichnung 613 - yo, Wikipedia aufgesucht, kapiert! Und ich finde, dass eine dreiteilige Einheit den Triebwagen/-zug sehr gut darstellt: besser als alle Einheiten gemäß Bild Seite 18 verkürzt (a la alte Märklin Blech-D-Zug-Wagen) nachzubilden...

Fischkopp Offline




Beiträge: 267

20.02.2016 23:36
#38 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Diese fünf Minuten hättest Du mir nicht geben sollen...
[OT]
Einen Endbahnhof zu finden, den ich trotzdem mit dem selben Rollmaterial betreiben kann wie Plön und der trotzdem kompakt ist, klingt schwierig, aber wie das in Ostholstein so ist, brauch ich mich gar nicht weit zu bewegen: nach Neustadt. Der olle Onkel Tom hat ja im Fred über Rückdrückbahnhöfe ne dolle Linksammlung eingestellt (ist das noch Zufall?), wie betrieblich spannend das wirklich ist, wenn man nur den Personenbahnhof darstellt, muss ich noch evaluieren.
Edith sagt, dass ich mir den Winter 68/69 raussuchen könnte (hab ich für Plön sowieso vor), da damals nämlich die Strecke Eutin-Bad Schwartau gesperrt war, sodass der ganze Verkehr Kiel-Lübeck über Neustadt geleitet wurde.
[/OT]
Die Privatbahn dient eigentlich primär dazu, den Güterverkehr etwas aufzupeppen, und ich bin dabei eine sehr kleine Auswahl an heimischen NE-Fahrzeugen zu basteln, und ach, ich fänd`s einfach ganz nett. Die tut ja auch nicht weh ohne eigene Gleisanlagen, oder?

Gute Nacht,
Alex.

Gilpin Offline




Beiträge: 747

23.02.2016 22:58
#39 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo Alex,

Tony hat wohl meine leichte Kritik

Zitat von Gilpin im Beitrag #37
Die Durchbrüche durch Hintergrundkulissen propagiert kein geringerer als Tony Koester - einer der wenigen Punkte, in denen ich mit ihm überhaupt nicht übereinstimme
in den Ohren klingeln hören und in Model Railroad Planning 2016, Waukesha: Kalmbach 2016, acht Ideen vorgestellt, wie solche Wand- und Kulissendurchbrüche zu tarnen seien. "Lösung" 5 ist genau die, die mich abschreckt: ein rechteckiges Loch im Himmel wird von ein paar Bäumen (Grove of trees) getarnt – ich fürchte einfach, dass das nur von einem ganz bestimmten Betrachter-Standpunkt klappt, von allen anderen nicht. Vorschlag 2 (The-bridge-and-mirror-trick/Brücke und Spiegel-Trick) verstehe gar nicht erst: eine geschlossene Holzbrücke (Covered bridge) führt auf ein Loch in einem Spiegel zu – was soll das vortäuschen? Die Vorschläge 6 (Snowsheds/Lawinenverbauungen), 7 (Deep Cut/Geländeeinschnitt, besser: Schlucht) und 8 (Tunnels) erscheinen nicht so richtig schleswig-holsteinisch. Idee 1 (Overhead Bridge/Brücke über die Gleise vor der Kulisse) passt zwar zu SLH, aber nicht zu Plön mit seinen Gleisen am See entlang – wo sollte denn die Brücke hinführen?

Bleiben 4 und 3! Lösung 4 (Around the bend/um eine Kurve herum) machst Du eigentlich schon bei der 180 Grad Kurve im linken Raum – wenn Du den sichtbaren Bereich etwas weiter um die Kurve ziehst, kann der "Bediener 1" den Durchbruch nicht einsehen, solange er bleibt wo er hingehört. Arrangement 3 (Tall buildings/große Gebäude) scheint mir das beste: Kraftwerk, Union Soda sowie in geringerem Maße das Stellwerk Po und die Häuserzeile im Fenster lassen sich zu großen Ensembles von Gebäuden vergrößern.

So wären die scenic dividers/Trennkulissen und ihre Durchbrüche gerettet, was auch für künftige Verfeinerungen oder Planungen bedeutungsvoll sein mag.

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 747

30.06.2016 16:39
#40 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo,
sollte das Projekt doch noch 'was werden, darf dieses Schild nicht fehlen:



Gruß,
Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 267

30.06.2016 18:23
#41 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Leere........

Gilpin Offline




Beiträge: 747

30.06.2016 19:09
#42 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo Alex
und alle, die sich womöglich geärgert haben:

ich schaue immer meine Beiträge auch nach dem Speichern noch einmal an, und auch hier klappte alles. Scheinbar nicht für lange...

Ich habe - weil edit noch möglich war - schnell das Bild selbst eingestellt und ich hoffe, Du findest es auch lustig. Kannst Du bitte auch während des edit-Zeitfensters in Deinem Beitrag den sehr unschönen Link löschen, bitte?

Und an den Moderator: lösch' doch bitte nach einem Tag diese beiden letzten Beiträge, die vielleicht nur Alex und ich lustig finden - danke.

Mit freundlichem Gruß und "Sorry"
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 3.506

30.06.2016 19:20
#43 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Ich hatte mich auch über den Link gewundert, vor allem, weil ich kein Bild Nr. 64 fand, aber das richtige Bild jetzt ist doch voll lustig. Soll ich das wirklich löschen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

JBS Offline




Beiträge: 135

30.06.2016 20:00
#44 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Natürlich nicht!

http://null.4jbs.de

Gilpin Offline




Beiträge: 747

30.06.2016 21:10
#45 RE: Eingleisige Hauptbahn mal anders: Plön+ antworten

Hallo Alle,

ich hab' ja im Hintergrund erklärt, wie's kam. Alex hat superflott reagiert - Danke -, und alles Böse ist aus der Welt. Das nun weiterhin sichtbare Bild ist ein Bildschirmfoto, der Autor ist sehr klein zu lesen...

Gruß und 'Sorry' noch einmal,
Reiner

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de