Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 181 Antworten
und wurde 19.903 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

31.05.2015 15:28
#91 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Jörg,

und so kommen wir immer weiter voran - Danke!

Ich vermute, dass Du da von der Klosterwachtstraße auf den hinteren Teil des Triebwagenschuppens und die Weiche 1 fotografiert hast - auf dem Google-Ausschnitt ist m.E. sogar noch die Lücke im Baumbestand zu erkennen, durch die Du geknipst hast. Ich meinte aber den zweiständigen Lokschuppen, an dem hinten entlang laut Plan eine Straße führt, die dann in die Y-Weichen hinein mündet. Wichtig ist die mir nicht, ich würde sie sicher nicht darstellen wollen. Ich finde es nur spannend, alte Plänen mit der Wirklichkeit (Jahre später) zu konfrontieren. Von wann stammt denn das Foto, und hat es noch seinesgleichen...?

Die notwendige Tiefe an genau der von Dir genannten Stelle macht mir auch Sorgen: es ist einfach die breiteste Stelle. Daher die Überlegung, GS- und Freiladegleis zu verschmelzen. Dazu gibt's (Pfalzbahn, #88) aber einen triftigen Einwand.

Ich hau' erst einmal ab in's Wochenende, nicht nach Tegernsee - man soll ja Südbayern "weiträumig meiden"...

Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

18.06.2015 22:00
#92 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo zusammen,

gestern hat's mit Tegernsee mal geklappt! Es war leicht unangenehm zwischen all den Touristen mit meinem Handy und dem Zollstock... Diesmal habe ich mich nicht um schöne Bildkompositionen bemüht, sondern um Klärungen offener Themen! Lasst mich einfach ein paar Infos/Klärungen bringen:

Zur Gleisentwicklung (und die ist "leider" teilweise doch überraschend, aber dazu später):

Ich schiebe hier erst einmal eine überarbeitete Skizze, Version 1970, mit auf dem Originalplan von Helko (# 85) basierender Nummerierung der Gleise und Weichen ein:



Dies soll nur der Orientierung dienen. Helko hatte das für die Weichen auch schon getan (# 77), der Fortschritt ist also nicht so toll.

Thomas hatte zwischendurch die Weichen zwischen den Bahnhöfen durch eine Dkw ersetzt (# 60, was auch Hubert aufgegriffen hat, # 84) und auch deren Form in Frage gestellt (Thomas, # 62); ich hatte da meiner Erinnerung vertraut. Auflösung: (10) ist eine gerade Weiche,



... (11) ist eine Y-/Außenbiogenweiche – soviel zur Wertigkeit von Erinnerung:



Thomas und Hubert haben sich für das Freiladegleis engagiert, ich hatte es geopfert (schon #1, # 88, # 66); es liegt aber immer noch erkennbar im Beton, und sehr viel länger als gedacht:



Die Bahnsteige (ich #38, Hartmut #39, Helko # 70) haben folgende Breiten:
Bahnsteig 1: 7,45 m
Bahnsteig 2: 3,90 m
Den Hausbahnsteig werde ich erst mit weiteren Messungen des Gebäudes abschätzen...

Die Nummerierung der Bahnsteiggleise (ich, #40) ist wirklich lustig: das Gleis 1 heißt nun "Gleis 2", Gleis 5 am Güterschuppen ist nun das "Gleis 1".

Thomas hat Kopf- und Seitenrampen (# 60) spendiert, die da auch waren; zu sehen ist davon nichts mehr...

Zu Details:

Die Hebelbank (Otto, #12) wurde schön restauriert, zumindest optisch!



Die Sh2-Scheibe (Otto, #12, 15) ist nicht, wie ich dachte (#14), einfach hinter einen Handlauf geklemmt worden, sondern sauber an zwei Klemmen aufgehängt:



Zum Hintergrund:

Das Hotel Niggl (Hartmut, #8, #18, ich #17) stand sicher in der Flucht der ganzen Anlage; auch das heutige (hässliche) Ensemble tut das im wesentlichen, nur der im Bild rechte Teil ist leicht abgewinkelt:



Den Zugang von hinten oben zu den Lokschuppen, den ich auf Helkos Plan zu erkennen glaubte (# 83), gab es womöglich doch – ein paar Stufen führen da ins Gestrüpp... aber das ist wohl ziemlich egal!


Jörg hat auf die Strasse oberhalb des ganzen Ensembles verwiesen. Die ist natürlich auch noch vorhanden, und ich konnte sein Foto genau reproduzieren. Und seine Beobachtung zur Steilheit des Hanges stimmt natürlich – ich bezweifle sehr, dass das Ausziehgleis links im Plan von 1970 (# 20) je existiert hat. Ausziehgleis – oder wäre das eine Sicherung gegen Waggons gewesen, die irgendwie ins Gefälle Richtung Gmund geraten wären?

Der Wiesenhang (Hartmut, #8) ist immer noch da, es gibt aber nur noch einen Apfelbaum, wohl eher zur Zierde als zur wirtschaftlichen Nutzung.

So viel für den Moment – Erörterungen zu den Weichengeometrien werden folgen...

Gruß,
Gilpin

OOK Offline




Beiträge: 4.090

19.06.2015 07:28
#93 RE: Tegernseebahn antworten

Haaah! ein richtiger field day, super!
Ich verfolge zwar die Entwicklung des Projektes nicht kleinschrittig, lasse mich hier aber aber anmachen durch die Bilder, die schon vorsorglich mit meinem Namen gebrandmarkt sind.
Die Hebelbank ist wahrlich schön anzuschauen und wirft bei mir geich die Frage auf: Drei Signalhebel? Wow!
Dann das Bild mit der aufgehängten Sh2-Scheibe. Nicht nur wird hiermit meine etwas ältere Frage beantwortet, sondern ich werde zu einer neuen OT-Frage getriggert: Wie bildet man im Modell diesen Look von alpenländisch verwittertem Holz nach? Vielleicht können wir das mal in einem anderen Strang verhackstücken.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

hmmueller Offline



Beiträge: 322

19.06.2015 13:44
#94 RE: Tegernseebahn antworten

(Nur Zwischenfrage: Warum sind drei Signalhebel "wow"?

Zitat von OOK im Beitrag #93
Haaah! ein richtiger field dayDrei Signalhebel? Wow!


Die linken zwei Hebel waren ja "gekuppelte", also wie üblich für ein Einfahrsignal. Und als Ausfahrsignal reichte wohl ein einflügeliges Gruppenausfahrsignal, oder? - die "volle Ausrüstung" mit einem Ausfahrsignal an jedem Hauptgleis hat man sich wie häufig erspart.
... wobei man sich fragen kann, wieso man hier ein zweiflügeliges Einfahrsignal gebraucht hat: Denn die Einfahrgeschwindigkeit ist ja sicher auf allen Gleisen <= 40 km/h, oder? Mir scheint das noch immer ein Rest der alten Wegesignalisierung zu sein: Auf's "gerade Hauptgleis" mit einem Flügel, in die "Seitengleise" mit zwei ...)

H.M.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

19.06.2015 15:14
#95 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo H.M.,

zumindest heute ist man da weiter:



Mich wundert diese spärliche Ausrüstung in der Vergangenheit schon - der Gleisplan bedingt schließlich, dass praktisch jede Rangierfahrt über das Streckengleis erfolgen musste!

Gruß,
Gilpin

hmmueller Offline



Beiträge: 322

19.06.2015 16:14
#96 RE: Tegernseebahn antworten

Danke für den Update

Zitat von Gilpin im Beitrag #95
Mich wundert diese spärliche Ausrüstung in der Vergangenheit schon - der Gleisplan bedingt schließlich, dass praktisch jede Rangierfahrt über das Streckengleis erfolgen musste!

Die Rangierfahrten sind aber nicht das Argument gegen Gruppenausfahrsignale: Solche Signale sind nur dann gefährlich, wenn in einem Bahnhof auf derselben Seite mehr als ein abfahrbereiter Zug steht - und das ist bei der Planung dieser Bahn sicher nie angenommen worden.

In Österreich wurden solche Gruppenausfahrsignale bis 1918 auch auf Hauptbahnen mehr oder weniger hemmungslos verwendet (siehe diverse Beispiele in meinem Stellwerke-Blog, insbes. meinen Heimatbahnhof Lienz - immerhin Zugbildebahnhof - oder auch mein 12SA-Stellwerk von der Pyhrnbahn); und die Schweizer waren da auch nicht übertrieben scheu.

H.M.

Helko Offline




Beiträge: 315

20.06.2015 21:13
#97 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #95
... (11) ist eine Y-/Außenbiogenweiche

Die Schwierigkeit dürfte darin bestehen, eine passende Weiche aus einem der Baukasten dazu zu finden
die kleine Peco mit 24° (r=610mm) dürfte zu klein/fett sein, die anderen sind mit 7,5° schon wieder zu groß/schlank, um ein "schönes" Parallelgleis mit 50-60mm Abstand anzulegen.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

hmmueller Offline



Beiträge: 322

20.06.2015 21:46
#98 RE: Tegernseebahn antworten

Nur kleine Nachfrage/Unklarheit: Die Gleisplanskize von #92 stimmt aber nicht ganz mit den Plänen überein - die Weichen 10 und 11 sind vertauscht, oder?

Und ich würde meinen, dass man die Weiche 11 - die "verkehrt herum" in den Triebwagenschuppen führt - "beliebig" eng (also auch mit 24°) nehmen kann - wir sind hier im "engsten Heizhausbereich", gerade dort sind solche Weichen in der Realität immer verbaut worden, wenn's nötig war.

Die Weiche 10 hingegen, die die zwei Parallelgleise im Lokschuppen erzeugt, ist ja eine normale gerade Weiche - eine 12°-Weiche sollte hier korrekt wirken (und durch die "halbe ABW" korrekt zu einem Parallelgleis führen).

H.M.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

20.06.2015 22:06
#99 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo H.M.,

Du merkst kritisch an:

Zitat von hmmueller im Beitrag #98
Die Gleisplanskize von #92 stimmt aber nicht ganz mit den Plänen überein - die Weichen 10 und 11 sind vertauscht, oder?


und da hast Du völlig recht, wie die Bilder zeigen! Ich habe da eine ältere Skizze von mir übernommen und einfach die Ziffern spendiert - Korrektur folgt! Schließlich hatte ich genau solche Unklarheiten ausräumen wollen; Asche auf mein Haupt... Und ich sitze gerade an einem neuen Modellgleisplan - da kommt Deine Anmerkung wirklich sehr willkommen.

Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

20.06.2015 22:14
#100 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Helko,

klar:

Zitat von Helko im Beitrag #97
die kleine Peco mit 24° (r=610mm) dürfte zu klein/fett sein


und bringt deshalb einen allzu starken Abzweigwinkel mit sich. Ich probiere gerade aus, was da wie geht... Aber lass' mich zunächst die o.g. Korrektur machen, sonst schleift sich mein Fehler ewig fort!

Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

20.06.2015 22:44
#101 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Alle,

nun bin ich schon etwas weiter (seufz):



Und zur Illustration noch ein Bild, das den (fast!) geraden Verlauf des Gleises nach dem "Y" zeigt:



Vorläufige Konsequenz: je "flacher" der Y-Abzweigwinkel, umso besser.

Gruß,
Gilpin

Helko Offline




Beiträge: 315

21.06.2015 09:33
#102 RE: Tegernseebahn antworten

jetzt ist aber die 11 immer noch kein(e) Y

jetzt ist mal die lange Peco-Y drin mit r=1826mm (ersatzweise Tillig 7,5°, r=17xxmm)



dann kommt eine Zwischengerade mit 90mm und der Gegenbogen mit 800mm, damit er möglichst nah bei den Ausfahrtsweichen liegt

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

21.06.2015 12:16
#103 RE: Tegernseebahn antworten

Hi Helko,
Du merkst an

Zitat von Helko im Beitrag #102
jetzt ist aber die 11 immer noch kein(e) Y


- so war's aber gemeint; ich mach' das noch einmal deutlicher, will aber nicht zu kleinteilig oder -schrittig werden. Sollte das Rennen in Spielberg heute Nachmittag langweilig werden, wird der Fortschritt rasch sein; sollte es sehr spannend werden...

Mit freundlichem Gruß
und bestem Dank für die Ansicht des Bahnhofs in völlig neuer Perspektive,

Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

21.06.2015 22:58
#104 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo,

ich habe auf der Grundlage meiner Recherchen einen neuen Entwurf der Bahnhofseinfahrt erstellt:

- Die Bahnsteige habe ich mit einer Breite entspr. 1:100 eingestellt,
- die Anordnung der Weichen habe ich wieder auf die des Vorbildes zurückgesetzt,
- ich habe die Form der Weichen eingehalten
- und v.a. die Gleise 4 und 5 wieder für sich stehen lassen.

Achtung: die S-Kurve ist ungelenk, weil in Papier realisiert, und das Gleis 5 liegt unbeabsichtigt schief.



Die maximale Breite all dessen beträgt 64 cm, es bleibt also etwas Raum "für Landschaft" vorn und hinten. Die Länge der Weichentwicklung beträgt 120 cm. Das zu ermitteln war mir wichtig - mal sehen, was sich daraus ergibt.

Gruß an alle,
Gilpin

Friedrich aus O Offline



Beiträge: 38

22.06.2015 22:10
#105 RE: Tegernseebahn antworten

Moin, Leute

Also die Weiche 11 im Entwurf von gestern stört mich doch.
Das scheint die kleinste Y aus dem PECO Program zu sein.

Diese Weiche ist weder optisch noch betrieblich ein Genuss.

meint mit
LG Friedrich

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz