Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 181 Antworten
und wurde 19.371 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

23.06.2015 09:44
#106 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Friedrich,

das Vorbild hat sich ärgerlicherweise entschlossen, die Weichen 9 und 10 als Linksweichen auszuführen. Die so entstandene Ablenkung musste ich mit einer engen Rechtskurve ausgleichen - und eben der Y small radius. Denkbare Lösung: 9 und 10 verkürzen - kost' ja nix, solange es um Papierschablonen geht.

Gruß,
Gilpin

Helko Offline




Beiträge: 315

23.06.2015 10:47
#107 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #106
das Vorbild hat sich ärgerlicherweise entschlossen,...

Ärgere es doch zurück, indem du es machst, wie es eben passt, dann heisst der Bahnhof halt Tegernbach oder Rottach, damit der Bach auch einen Anschluss an die große Welt hat, bevor er versäuft.
ich hatte es zuerst auch mit der 610mm Y Weiche probiert, das sah wirklich nicht gut aus. Aber "nicht betriebssicher", wie an anderer Stelle beschrieben, ist sie nicht.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

24.06.2015 09:45
#108 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Friedrich nochmal,

Du vermutest wie ja richtig, die "11" sei die kleinste Y aus dem PECO Program. Abhilfe anbei:



Der größere Radius (nicht nur der Weiche selbst) führt zu etwas mehr Anlagentiefe. Tja...

Gruß,
Gilpin

Friedrich aus O Offline



Beiträge: 38

25.06.2015 22:33
#109 RE: Tegernseebahn antworten

Moin Leute

Das die kleinste Y aus dem PECO Programm nicht funktioniert habe ich nicht geschrieben, Sie ist optisch und betrieblich kein Genuss.
Damit meine ich: Das eine oder andere Fahrzeug, das irgendwie in Richtung Vorbild geändert wurde, wird hier nur Zähneknirschend durchlaufen und je nach Lust und Tagesform daneben stehen. Das war schon mit dem 2,5 mm Profil so und wird sich nicht geändert haben.
Wer wie ich den Kupplungsabstand geändert hat, also Puffer an Puffer fährt muss in einer ungünstigen Fahrzeug Reihung damit rechnen das „Überpuffert“ wird. Das sind keine Theorien sondern Erfahrungen.
Aus diesem Grund empfehle ich, sich zu überlegen ob es nicht eine andere Lösung geben könnte. Mir gefällt der Entwurf von Helko vom 21. 06.
LG
Friedrich

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

26.06.2015 21:00
#110 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Friedrich aus O im Beitrag #109
Wer wie ich den Kupplungsabstand geändert hat, also Puffer an Puffer fährt muss in einer ungünstigen Fahrzeug Reihung damit rechnen das „Überpuffert“ wird. Das sind keine Theorien sondern Erfahrungen.


Darf man fragen mit welchen Kupplungen Du fährst?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

26.06.2015 23:15
#111 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo zusammen,

anbei das "andere Ende" des Bahnhofs (vor den Prellböcken):



Ich hatte die große Hoffnung, komplett auf Large umstellen zu können - so wäre aber alles zu breit geworden. Die Weichen 5 und 6 machen aber auch beim Vorbild einen sehr engen Eindruck:



Also sind sie doch wieder als Medium ausgeführt. (Man beachte den Güterwagen auf dem richtigen Gleis 3 und das Signal...)

Der nächste Schritt ist das Aneinanderkleben der beiden Teile im passenden Abstand - natürlich habe ich die "linke Hälfte" noch einmal überarbeitet. Danach würde ich das Thema in dieser Form gern abschließen.

Grüße,
Gilpin

Friedrich aus O Offline



Beiträge: 38

26.06.2015 23:55
#112 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #110
Zitat von Friedrich aus O im Beitrag #109
Wer wie ich den Kupplungsabstand geändert hat, also Puffer an Puffer fährt muss in einer ungünstigen Fahrzeug Reihung damit rechnen das „Überpuffert“ wird. Das sind keine Theorien sondern Erfahrungen.


Darf man fragen mit welchen Kupplungen Du fährst?

Grüße Hubert


Fleischmann Bügelkupplungskopf
entweder zurückgesetzt mit halbierten Normschacht oder direkt mit Messingschrauben montiert. Kupplung in der Regel festgesetzt.
Und/Oder seit neustem mit der OBK von Michael Weinert erhältlich direkt oder bei Hellmann HOfine.

Gruß Friedrich

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

27.06.2015 22:44
#113 RE: Tegernseebahn antworten

Hi zusammen,

ich bemerke gerade, dass ich keineswegs der erste bin...:

http://www.modellbahn-links.de/modellbah...ec-oranienburg/

Mit dem Bahnhof Tegernsee als solchem hat das wenig zu tun, aber die Lokschuppen sind erst einmal umgesetzt, und der für die Triebwagen gar nicht einmal schlecht!

Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

18.07.2015 22:47
#114 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Alle,

anbei der letzte Stand der Planungen:



Ich habe beide vorhandenen Teile (die genau passten, mit minimalem Schnippeln und Einfügen – komisch!) aneinandergefügt und die Gleise 4 und 5 ergänzt. Zu den Weichenwinkeln/-typen gibt es also nichts Neues; allerdings muss die Länge der Gleise 4, 5, 7, 8 und 9 (siehe #102) noch offen bleiben – so viel zum "Abschließen". Der Grund ist folgernder: nachdem ich Länge und Tiefe tüchtig manipuliert habe, steht nun die selective compression der Gebäude an, und die wird Auswirkungen auf die Länge dieser Gleise haben!

Der Gleisplan berücksichtigt folgende Kriterien – die Reihenfolge ist als Priorisierung bewusst gewählt:

1. Funktion der Gleise – aus diesem Grund habe ich die Verschmelzung der Gleise 4 und 5 zu nur einem aufgegeben
2. Gestalt der Gleise und Weichen - ich zahne lediglich immer noch an der Reihenfolge der Weichen 1 und 2; hier sind einfach die Kriterien 3 und 4 gegeneinander abzuwägen...
3. Repräsentanz der Drittelung der Anlagen: Einfahrt-Gleisharfe – gerade Bahnhofsgleise – Empfangsgebäude und "hintere" Gleisentwicklung
4. Einigermaßen sinnvolle Gleislängen als reduziertes Kriterium Großzügigkeit, das sich nach meinem Verständnis vor allem auf die Längenentwicklung des Bahnhofs bezieht – Gleis 1 bietet 120 cm nutzbare Länge, also eine Lok und drei 26,4m-Wagen (in der Epoche 4/5; zuvor ist das Kriterium noch besser erfüllt)
5. Handhabbare Tiefe: 72 cm für die Gleise ergeben eine Tiefe von insgesamt 80 cm – das kriege ich hin
6. Ausgewogenes Verhältnis Länge zu Tiefe – das hat am meisten gelitten...

Mit bestem Gruß
und Dank an alle Mitplaner für unschätzbare Anregungen
und noch einmal extra Dank an Pfalzbahn, dessen Satellitenansicht bei der Umsetzung von Relationen und Abständen besonders hilfreich war

Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

19.07.2015 10:00
#115 RE: Tegernseebahn antworten

Hi,

ja,

Zitat von Gilpin im Beitrag #114
ich zahne ... immer noch an der Reihenfolge der Weichen 1 und 2

und kann mich nicht mehr erinnern, warum ich den Tausch zurückgenommen habe. Unter #104 habe ich das ver-, aber nicht begründet - blöd. Wahrscheinlich war ich noch so beeindruckt vom Besuch vor Ort. Nun habe ich aber eine leere Fläche links vorn, die betrieblich nichts, gestalterisch wenig bringt. Thomas hat hier ein Eisenbahnerwohnheim eingeplant (#60), das dort tatsächlich steht:



Vielleicht könnte es helfen, das Verschwinden des Streckengleises am linken Rand der Anlage zu tarnen, behinderte aber auch möglicherweise die Sicht auf die schönen schlanken Weichen...

Immerhin würde der Tausch der nutzbaren Länge der Bahnhofsgleise zugute kommen, und in ganz kleinem Maße der Verbesserung des Verhältnisses Länge : Tiefe.

Gruß,
Gilpin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

19.07.2015 13:30
#116 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Gilpin,

habe mir mal erlaubt deinen Plan in WinTrack zu übernehmen!
Scheint soweit zu passen, nur der Abstand Gleis 2 zu 3 erschien mir ein bisschen zu eng! ;-)







Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

19.07.2015 13:56
#117 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #114
ich zahne ... immer noch an der Reihenfolge der Weichen 1 und 2

Hab mal die Weichen getauscht! Die 25 cm Gewinn an Nutzlänge wären es mir wert ...



Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

19.07.2015 14:30
#118 RE: Tegernseebahn antworten

Yes Sir,

that's it! Mit anderen Worten, ich mach' jetzt auf genau dieser Basis mit den wesentlichen Gebäuden weiter...
Ob das ohne einen Grundsatzartikel zur selective compression abgeht...?

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

21.07.2015 22:11
#119 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Hubert,

der Gleismittenabstand zwischen Gleis 2 und 3 beträgt ca. 4,3 m. Ich hatte von außerhalb der Gleise ein Foto gemacht und dann dieses Maß vergessen und einfach den Gleisplan erstellt - nun habe ich das Foto herangezogen und mit allerhand Dreisatzrechnungen dieses Maß ermittelt. (Bei all meinem Fotografieren und Messen hat mich niemand gestört oder gemaßregelt, aber Überschreiten der Gleise wäre für mich selber eine Nummer zu viel gewesen!)

Ich denke, wir lassen das jetzt so - sobald es ans Verlegen der Gleise geht, ist immer noch Zeit zu ermitteln, ob dieser Abstand in 1:87 oder 1:100 umzusetzen ist.

Mit bestem Gruß
Gilpin

Helko Offline




Beiträge: 315

22.07.2015 08:37
#120 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #117
Hab mal die Weichen getauscht! Die 25 cm Gewinn an Nutzlänge wären es mir wert ...

Was ist eigentlich i.A. die aktuelle "Länge"?? Links fehlen ja noch 80-90cm für den Gleisbogen.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de