Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 181 Antworten
und wurde 19.371 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
hwunderlich Offline




Beiträge: 508

17.05.2015 10:59
#76 Segmente und ihre Längen antworten

Moinsen,

eines vorweg: Ich bin mir über den Unterschied von Modulen und Segmenten ebenso im Klaren wie über den
Unterschied einer teilbaren "Wohnungsanlage" und einer modularen "Reiseanlage".

Aus langjähriger, leidvoller Erfahrung kann ICH nur davon abraten, Segmente oder Module länger als 100cm
zu Planen und zu Bauen, wenn man damit alleine hantieren will oder muss.

Als aktiver FREMO-Reisender habe ich alle Module, die läger als diese 100cm waren, anderer Nutzung zugeführt.

Das daraus eine Mehrung der Segmentübergänge resultiert, nehme ich billigend in Kauf. Bei "Reisesegmenten", die
oft Auf- und Abgebaut werden sind Passstifte ein probates Mittel, die Zusammenbaugenauigkeit zu gewährleisten.

Etwas tricky kann dann allerdings die Gleisplanung werden, da Weichen auf Trennstellen zwischen den Segmenten
zu vermeiden sind.

Daher mein Rat: Lieber 3 Segmente á 100cm als 2 á 150cm!

Noch ein Wort zu den Weichen: die medium von Peco messen 219,45mm, die small 185,42mm. Ich denke, das man die
wegfallenden ca. 80mm Nutzlänge da getrost für die bessere Optik opfern kann!

Grüsse aus Frankfurt

Hartmut

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Helko Offline




Beiträge: 315

17.05.2015 11:22
#77 RE: Segmente und ihre Längen antworten

Zitat von hwunderlich im Beitrag #76
Daher mein Rat: Lieber 3 Segmente á 100cm als 2 á 150cm!
Noch ein Wort zu den Weichen: ...

In meinem Plan waren Weichen mit 902mm Radius drin, in dieser Größenordnung sollte man bleiben.
Zum Vergleich: 15° mit Roco 873mm bzw. Tillig 866mm, 12° Peco 914mm, dafür mit "geradem" Herzstück.



Bei einer Segmentlänge von 100cm lägen die Trennstellen rechts von Weiche W04 und W05 und zwischen W10 und W11; die 120cm Angaben haben nichts zu bedeuten.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

hwunderlich Offline




Beiträge: 508

17.05.2015 14:34
#78 RE: Segmente und ihre Längen antworten

Moinsen, hallo Helko,

mein Rat zu den Weichen bezog sich auf #75 von Gilpin, der darüber sinniert, die "Small" am Ende des Bahnhofs
durch "Medium" zu ersetzen.
Den von Dir gezeichneten Plan hatte ich im Detail gar nicht auf dem Schirm.

Aber es ist schön, dass Dein Gleisplan selbst bei 100er-Käten baubar bleibt!!

Grüsse Hartmut

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Online




Beiträge: 1.294

17.05.2015 16:49
#79 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Hartmut,

ich habe weiter oben geschrieben, dass auf Tegernsee

Zitat von Gilpin im Beitrag #51
auch weitere Segmente (nicht Module) folgen
könnten - beziehst Du Dich darauf? Das sollte nur bedeuten, dass ich da keine Austauschbarkeit brauchen würde, also auch nicht unbedingt genormte Übergänge, aber die für die Tegernseebahn typischen Steigungen realisieren möchte. Auf keinen Fall wollte ich oberschlau klingen - wirklich Sorry wenn's so rüberkam! (Und außerdem ist das alles ganz ferne Zukunft!)

Aber im Sinne Deines Tips zur Länge dieser Elemente: warum plädierst Du so glasklar für den einen Meter Länge? Logisch: Gewicht, Manövrieren in den schmalen Fluren von Altbauten... Was meinst Du zu den angesprochenen 1,50m, wenn ich den Rahmen flach halte und den Hintergrund wenig hoch oder abnehmbar mache? Ich würde mir tatsächlich gern Segmentübergänge sparen - auch wenn ich solche Bewegungen der teilbaren Wohnungsanlage eher selten veranstalten möchte.)

Ansonsten - klar, die bessere Optik hat schon gewonnen!

Besten Gruß,
Gilpin

Gilpin Online




Beiträge: 1.294

17.05.2015 17:08
#80 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Helko,

im Sinne dieser Argumentation (1,5m) könnten dann die Trennstellen einfach (und im rechten Winkel) in den Geraden der Bahnsteiggleise liegen. Und wenn man die Lokschuppengleise kürzt, wären es auch nicht mehr sehr viele...

Vielen Dank noch für die Nummerierung der Weichen - so können wir uns viel sinnvoller unterhalten!

Besten Gruß,
Gilpin

hwunderlich Offline




Beiträge: 508

17.05.2015 19:16
#81 RE: Tegernseebahn antworten

N' Abend, ich nochmal

meine Erfahrungen mit 1200er Modulen haben für MICH in Verbindung mit der Spannweite MEINER Arme dazu geführt,
MODUL-Kästen nicht mehr länger als 1000mm, sondern eher kürzer zu planen.
Da ICH mit MEINEN Modulen an FREMO-Treffen teilnehme, brauche ich beweglichere "Möbel", da ich die für den
Transport zu Doppeldeckern verschraubten Module zu Hause alleine aus dem und in den Keller transportieren
können muss. Da ist alles was länger ist für MICH schlichtweg zu unhandlich.

Daher meine sicherlich sehr deutliche Positionierung zu den Längenabmessungen von Modulen und/oder Segmenten.

Wenn eine Segmentanlage in der Wohnung auch nur temporär aufgebaut sein kann, könnten diese Handlingsfragen
durchaus wichtig werden: Ist immer ein Helfer zur Stelle wenn ich auf oder abbaue? Können unhandliche Kästen
"warten" bis ein Helfer zur Stelle ist? Bei häufigen Auf- und Abbauzwängen können nämlich 1500er-Kästen auch
dann eine Bürde sein, wenn sie "nur" innerhalb des Hauses zu bewegen sind!

Grüsse vom Main

Hartmut

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Helko Offline




Beiträge: 315

18.05.2015 10:34
#82 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #80
...Trennstellen... Nummerierung der Weichen

Der hier verlinkte "Originalplan" wurde an Deine Rahmengrösse angepasst und im Plan hinterlegt.



Die Trennkanten stimmen jetzt zwar nicht mehr, weil der Plan vorher "schräger" lag, das Bild jedoch nur waagrecht eingepasst werden kann/konnte.

Es soll nur zeigen, dass die Dimensionen "stimmen".

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Gilpin Online




Beiträge: 1.294

18.05.2015 19:50
#83 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Helko,

besten Dank! Ich hatte mich natürlich um Original-Gleispläne gekümmert, aber dieser war mir neu. Evtl. kannst Du den nochmal ohne die Modellgleise einstellen...?

Meinst Du, hinter dem Lokschuppen ist da eine Straße verzeichnet? Das dürfte allenfalls ein sehr schmaler Weg sein:



Das Foto ist zwei Jahre alt und wurde ohne jede Absicht einer späteren Modellumsetzung gemacht. - Es ist auch ein Beitrag zum Thema Y-Weichen, wenn auch ein schwacher.

Das Thema Dimensionen interessiert mich in der Tat - Dein Bild zeigt deutlich die drei praktisch gleich langen Teile; diese Proportionen möchte ich gern erhalten!

Gruß auch an alle Mitleser,
Gilpin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

18.05.2015 20:06
#84 RE: Tegernseebahn antworten

Kleine Zugabe, basierend auf Helkos Plan eine Alternativstudie! Ein paar Gleisschlenker beseitigt die mir persönlich nicht gefallen und eine DKW die die Zufahrt zum eingleisigen Lokschuppen sichert auch wenn das obere Gleis im zweiständigen Schuppen besetzt ist.






Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Helko Offline




Beiträge: 315

18.05.2015 21:52
#85 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #83
Ich hatte mich natürlich um Original-Gleispläne gekümmert, aber dieser war mir neu. Evtl. kannst Du den nochmal ohne die Modellgleise einstellen...?

Frag mich nur nicht, wo ich den her habe



Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #84
Kleine Zugabe, basierend auf Helkos Plan eine Alternativstudie!

Durch die 3-Weg-Weiche entsteht wieder ein S-Bogen, und sowas mag ich einfach nicht, deshalb ist bei mir, wenn es sich nicht vermeiden lässt, immer eine Zwischengerade drin, dazu gibt es auch Formeln

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

18.05.2015 22:10
#86 RE: Tegernseebahn antworten

Na denn schaut doch noch mal in meinen Beitrag #63 ... ;-)
Tegernseebahn (5)

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Gilpin Online




Beiträge: 1.294

22.05.2015 08:39
#87 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Pfalzbahn,

Du hast

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #84
Ein paar Gleisschlenker beseitigt die mir persönlich nicht gefallen und eine DKW die die Zufahrt zum eingleisigen Lokschuppen sichert
anstelle der beiden (Y-?)Weichen eingesetzt - und die Weichen 3 und 4 durch eine Dreiwegweiche ersetzt. Vorteil der beiden kompakten Weichen: mehr Nutzlänge der Gleise bzw. geringere Längenentwicklung. Ich behalte das auch so als Ideenvorrat im Kopf! Schade daran und besonders an der Beseitigung der Schlenker: es würden Design-Features ("Ident-Elemente" wäre wohl übertrieben...) des Bahnhofs geopfert, die ich gern erhalten möchte.

Hi Helko,

nochmal besten Dank für den Gleisplan. Nun haben wir auch noch eine erste Nummerierung der Gleise!

Gruß,
Gilpin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

22.05.2015 21:15
#88 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #87
Schade daran und besonders an der Beseitigung der Schlenker: es würden Design-Features ("Ident-Elemente" wäre wohl übertrieben...) des Bahnhofs geopfert, die ich gern erhalten möchte.

Hallo Gilpin,

ehrlich gesagt fehlt dir für "Design-Features" nach meiner Meinung einfach die Länge und Breite!

Zitat von Gilpin im Beitrag #64
Leider musste ich das Gleis zum Güterschuppen und das auf der Freiladefläche zusammenfassen – der einzige echte Verlust!

Das ausgerechnet ein Gleis das Betrieb garantiert eliminiert wird halte ich auch bedenklich ...

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Online




Beiträge: 1.294

23.05.2015 10:32
#89 RE: Tegernseebahn antworten

Hi Pfalzbahn,

yo, dass

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #88

ausgerechnet ein Gleis das Betrieb garantiert eliminiert wird

halte auch ich für bedenklich; allerdings sind an dieser Stelle im Querschnitt durch die Anlage die meisten Gleise gegeben, also Anlagentiefe erforderlich. Und - das Vorbild hat sich ja auch erlaubt, das Freiladegleis einer Betonfläche zu opfern... Letztlich diskutieren wir hier, was ich an Großzügigkeit und features erhalten möchte, und was ich aus Platzgründen und zugunsten der Erreichbarkeit opfern muss. Die einzelnen Alternativen ergeben mittlerweile eine umfangreiche Tabelle...

Gruß,
Gilpin

lernkern Offline



Beiträge: 1

30.05.2015 11:33
#90 RE: Tegernseebahn antworten

Tag, ich bin der Neue!-)

Ich habe mich wegen diesem Faden hier angemeldet, der Bahnhof Tegernsee ist aus nostalgischen Gründen einer meiner Lieblinge.

Zitat von Gilpin im Beitrag #83
Meinst Du, hinter dem Lokschuppen ist da eine Straße verzeichnet?


Guckstu Google Earth, da ist eine Straße. Dieses Bild habe ich von der Straße aus aufgenommen, es zeigt die Einfahrweiche und das "Ende" der Triebwagenhalle:



Die Straße verläuft auch auf Höhe des Lokschuppens schon etwa auf der Höhe des Schuppendaches. Das ist der Topographie geschuldet. Gut möglich, dass die Bekohlung früher von hier oben befüllt wurde. Das Bild zeigt auch, dass das Gefälle auf der anderen Seite der Trasse ebenso steil weitergeht. Das würde ich unbedingt versuchen, darzustellen: der Bahnhof Tegernsee liegt schon in den Bayerischen Voralpen.

Die Idee, in Segmenten zu bauen, finde ich gut. Dann würde ich aber neben der notwendigen Länge auch versuchen, die notwendige Tiefe zu "spendieren". Grade der Bereich zwischen dem GS-Gleis und Lokschuppen und Bushalle machen den Bahnhof aus.

Viele Grüße

Jörg

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de