Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 241 Antworten
und wurde 11.071 mal aufgerufen
 IV.1. Modellbahnbetrieb als Ideologie
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 17
Kabees240 Offline




Beiträge: 238

03.12.2017 23:32
#16 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #14


Mir würden Firmen gefallen, die (für Anlieferung und/oder Abtransport) erkennbare Ladungen auf offenen Waggons erfordern: Baumstämme auf Rungenwagen hat schon Hartmut (#4) angeregt. Ich meine aber, dass hier zusätzlich passende Gebäude - durch Kooperation mit Faller, Auhagen oder Kibri - mit verpackt gehören, in diesem Fall eben ein Sägewerk; Reliefs würden mir reichen.


Dazu gehören z.B. auch Eisen- und Stahlwalzwerke.
Angeliefert wird warmgewalztes, also verzundertes, Vormaterial auf offenen Waggons:
Bandmaterial auf offenen Coiltransportwagen z.B. Sahmms710
Drahtrollen auf Rungenwagen
Ausgeliefert werden die kaltgewalzten Materialen witterungsgeschützt. Breitband in den bekannten Teleskophaubenwagen z.B. Shimmns-u708 oder Material auf Paletten in Schiebewand-/Schiebedach- oder Schiebeplanwagen.
Außerdem wird entstandener Verarbeitungsschrott in offenen Wagen, z.B. Eaos, wieder zum Stahlwerk zurücktransportiert.
Die Anlieferung von Walzöl oder Säuren wird heute wohl überwiegend per LKW erfolgen, ist aber prinzipiell auch per Bahn möglich.
Solche Werke liegen in ihrem Stahlbedarf heutzutage regelmäßig bei 10 000 t bis 100 000 t pro Monat.
Im Modell reicht eine Darstellung des Werkes durch die Anlieferungshalle mit ein oder zwei Zufahrtsgleisen.

Grüße aus Herne

Hans

Kabees240 Offline




Beiträge: 238

04.12.2017 00:00
#17 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Zu den verwendeten Loks: Im Flachland reicht da schon eine 360, wie für die 15 000 moto im Gelsenkirchener Werk am Schalker Markt.
Im Werk Bochum an der Castroper Straße 226 werden regelmäßig 2 Großdiesel eingesetzt, um die Steigung vom ehemaligen Bahnhof Bochum Nord herauf zu überwinden.
Als Anfängermodell halte ich auch eine Lok der 216er - Familie für kindgerecht,

meint
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

04.12.2017 10:05
#18 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Hallo Hans,

mir fiel wirklich gestern Abend über die Baumstämme hinaus nichts Sinnfälliges und allgemein Bekanntes ein - Du hast die Lücke super geschlossen! Und die Idee funktioniert auch bei der Epoche-4- und der Epoche-6-Version - nur muss nun auch noch ein Ladeguthersteller eingebunden werden.

Ich habe übrigens vorgestern auf einer Zugfahrt einen Bahnhof mit sehr nahe gelegenem Sägewerk gesehen - eigentlich habe ich nur die drei Rungenwagen mit Baumstämmen wahrgenommen. Also noch in der Epoche 6 ...

Hallo Hartmut,

ja, wir haben das Thema ziemlich an ein befriedigendes Ende geführt. Zur Vermittlung der Idee hätte ich einen Vorschlag für einen Zwischenschritt: einen Prototypen zusammenstellen! Zunächst als Liste, dann real...

Schönen Wochenanfang wünsche ich,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 4.095

04.12.2017 11:23
#19 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Da das Blue Book light hier immer wieder genannt wird, kommt da wohl früher oder später eine Aufgabe auf mich zu. Dazu habe ich auch Lust. Aber wie an die entsprechenden Hersteller angehen? Zu denen habe ich bisher keinen Kanal. Werde es mal dem Verlag vorstellen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

517 008 Offline



Beiträge: 163

04.12.2017 12:21
#20 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Hallo,

da fällt mir was dazu ein:

Zitat von hwunderlich im Beitrag #15
Schuur ihr Jonge,

■ Ggf. entsprechende Gebäudemodelle, evtl. als thematisch passende Ergänzungssets




Hier gab es von Trix (Minitrix) in den 80er Jahren schon Sets, in den für den ersten Spiel- und Aufbauspaß Papiergebäudemodelle dabei waren. Diese Häuser mussten aus der Kartonage ausgeschnitten und verklebt werden, farbig waren diese bereits gedruckt und so furchtbar sah das (in meiner Erinnerung zumindest) gar nicht aus. Das wäre eine gute Lösung für eine solche Start-Box, vor allem für den kostengünstigen Start. Konkret erinnere ich mich an eine Wild-West Packung.

Grüße, David

BerndK Offline



Beiträge: 208

06.12.2017 20:51
#21 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Hallo David,

Papiergebäudemodelle
finde ich gut. Nichts anderes machen viele Anlagenbauer auch erst mal als Platzhalter für später folgende, hochwertigere Gebäude. Hochwertig bedruckt könnte es durchaus brauchbar aussehen.

Gruß
Bernd

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

06.12.2017 23:36
#22 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Hi Alle,

ich illustrier' mal den Stand der Dinge, wie ich ihn sehe:



- 4 Weichen
- 2 bis 4 gebogene Gleise (Gegenbogen)
- 12 Gleise (voller Kreis, kleinerer Radius)
- Steuergerät
- V100
- Rungenwagen
- Teleskophaubenwagen
- Flachwagen mit Coils
- Vertiefung (links hinten erkennbar) für Blaues Buch light und Schreiber-Bögen für EG, Sägewerk, Stahlhandel.

Kleines Rätsel: was fehlt?

Gute Nacht erstmal,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 238

07.12.2017 00:01
#23 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #23

Kleines Rätsel: was fehlt?


gerade Gleise

Hans

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.844

07.12.2017 06:29
#24 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Zitat von Kabees240 im Beitrag #24
Zitat von Gilpin im Beitrag #23

Kleines Rätsel: was fehlt?


gerade Gleise

und Prellböcke!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.095

07.12.2017 11:36
#25 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Schön, dass es allmählich konkreter wird. Ich würde mir wünschen, dass diejenigen, die sich im H0-Markt auskennen, eine solche "light blue" Startpackung für unterschiedliche Hersteller zusammenzustellen: Rock, Pico, Tillig, Märklin? Ich nix Ahnung.
Anfang des Jahres würde ich dann mit der Idee auf den Verleger zugehen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Online



Beiträge: 558

07.12.2017 19:41
#26 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Für Roco würde sich folgendes Set anbieten:

Diesellok V100 Kost-the-Ost 120,-
Rungenwagen 10,-
Teleskophaubenwagen 25,-
Schwerlastwagen/Coiltransporter: 25,-

4 Weichen: 80,-
Gleise: ca. 4,-/Stück bei 25 Stück = 100,-

Trafo: 75,-

Summe bisher: 435,-. Nur UVP, man wird mit etwas gutem Willen vielleicht auf 350-400,- kommen.

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.844

07.12.2017 19:52
#27 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Vielleicht sollten wir erst mal einen gemeinsamen Gleiplan erstellen, welcher die Basis für die Startpackung und eventueller Erweiterungensets ist.
Vollbach geht jedenfalls nicht mit den Standardgleisen auf 2,5 m x 1,25 m!
Und ich würde wenn es geht auch gleich auf den R1, ca. 360 mm, verzichten!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

BerndK Offline



Beiträge: 208

07.12.2017 21:20
#28 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Hallo zusammen

Ergänzung zu Jörn:
Für 350 Euro müßte es sogar inkl. 4 Weichen plus ein paar Prellböcke und Gerade sowie digital zu schaffen sein - wenn ich mir als Vergleich dieses Angebot (Lok, 3 Wagen, 24 Schienen. Digitalsteuerung) ansehe
https://www.roco.cc/de/product/237200-0-...1/products.html
Ich bin mir schon im Klaren, daß es für eine Lok keine Digitalsteuerung braucht, aber in so einem Set gibt es sie fast geschenkt. Multimaus und Z21 Start sind zudem wirklich brauchbare Produkte.

Ansonsten gebe ich Hubert Recht. Erst mal wäre ein Gleisplan gut und gleich den R360 weglassen.

Gruß
Bernd

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

07.12.2017 21:30
#29 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Hallo Hubert, hallo Alle,

jetzt komm' ich gerade nicht mehr mit: meinst Du Vollbach im Sinne der ganzen Anlage samt Riefenstein oder nur den Bahnhof selbst plus Oval?

Bedenken meinerseits: der Bahnhof wächst ja vergnügt vor sich hin, und schon in der Erstversion "I" (Blaues Buch, Seite 23, 24) erfordert er fünf Weichen. In der Ausgabe "IV/V" (S. 28 ff.) sind's sechs Weichen plus eine Dreiwegweiche - langsam wird's teuer. Ich würde auch gern den

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #28
einen gemeinsamen Gleisplan
vermeiden - ein wenig Umstecken erhöht doch in diesem Stadium das Vergnügen! (Und es führt auch auf's Planen hin...) Immerhin hat Hartmut in #2 unwidersprochen Teppichbahntauglichkeit gefordert...

Ansonsten war das Fehlen von geraden Gleisen in meiner Schachtel kein geplantes Rätsel, sondern ein Lapsus! Hans hat das Rätsel zielsicher gelöst, und Dir gebührt besonderer Dank für die Ergänzung der 2 Prellböcke!

Ottos Erwähnung der Fa. Tillig brachte mich auf eine weitere Idee: nachdem ich schon (begründet) eine Epoche-4- und eine Epoche-6-Version angeregt hatte, fiel mir auf, dass es für Deutschland als ganzes gar keine gemeinsame Epoche-4-Version geben kann, sondern nur jeweils eine für die DB und die DR. (Reihenfolge bitte nicht als Wertung auffassen!) Und wo wir gerade dabei sind: ÖBB, SBB...?

Hi Jörn,
Du zeigst auf, wie schnell sich da die Summen aufschaukeln! Ich hatte das nicht so erwartet!

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 4.095

07.12.2017 21:54
#30 RE: Startpackung für zukünftige Modellbahner: Was muss rein, und was eher nicht. antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #30
Immerhin hat Hartmut in #2 unwidersprochen Teppichbahntauglichkeit gefordert...
Verstehe ich grade nicht. Teppichbahntauglich ist m.E. jeder Gleisplan, der keine Neigungen hat. Schwieriger ist es, einen plattengeeigneten Plan zu schneidern.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 17
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz