Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 416 mal aufgerufen
 II.6. Planungsdetails unabhängig vom Gesamtplan
memento Offline




Beiträge: 92

12.12.2019 16:27
Bahnhöfe in Kurven – oder gerade Gleise? Parallel oder nicht? Antworten

Hallo zusammen,

in meinem Planungsthread eines kleinen Endbahnhofs tauchte irgendwann das Thema auf, dass die Gleisanlagen im Bahnhof möglichst geradeaus und alle Gleise auch tunlichst zueinander parallel verlaufen sollte.

Planungsthread:
Hallo und ...: Bf. Kalenstock – eine Kleinstanlage in TT

Ein Beitrag von OOK zu dem Thema, daß die Gleisanlagen – um dem Vorbild zu entsprechen – gerade und parallel zueinander liegen sollten:
Hallo und ...: Bf. Kalenstock – eine Kleinstanlage in TT (3)

Nun habe ich immer den Kölner Hauptbahnhof im Auge, dessen östliche Bahnhofsausfahrt völlig gebogen ist incl. der Bahnsteigenden im Osten, aber der Kölner Hauptbahnhof ist wohl generell unter vielen Aspekten eine große Ausnahme.

Andere Bahnhöfe und Haltepunkte, die ich persönlich ab und an mit der Bahn anfahre, sind aber auch oft gebogen. Und vor allem sind die Bahnsteiggleise oft alles andere als parallel zueinander. Der Bahnsteig "verdickt" sich an einer Stelle – die auch nicht unbedingt in der Mitte liegen muß – und läuft dann zu den Enden immer schmaler zu.

Bahnhof Hachenburg im Westerwald:
https://www.google.com/maps/@50.6641156,...m/data=!3m1!1e3

Die Bahnsteiggleise liegen im Bogen und auch alles andere als parallel zueinander. Der Schüttbahnsteig und die Formsignale auf der Strecke mit Seilzügen deuten darauf hin, daß diese Gleisplanung doch auch schon sehr alt sein muß. (Nur die weiteren Gleisanlagen wurden mittlerweile großenteils zurückgebaut.)

Bahnhof Betzdorf:
https://www.google.com/maps/@50.7894087,...m/data=!3m1!1e3

Okay, hier zweigen zwei Strecken ab. Aber selbst auf der gerade durchlaufenden Strecke ist der Bahnsteig so geformt, daß die beiden Bahnsteiggleise nicht wirklich parallel zueinander liegen.

Velbert-Langenberg hat auch einen gebogenen Bahnsteig, immerhin aber parallele Gleise:
https://www.google.com/maps/search/bahnh...m/data=!3m1!1e3

Wuppertal-Vohwinkel, Hauptstrecke wirklich mal ganz gerade, der Bahnsteig im Abzweig nach Wülfrath-Aprath aber auch wieder starke Krümmung und völlig "unparallele" Bahnsteiggleise:
https://www.google.com/maps/@51.2341928,...m/data=!3m1!1e3

Aus einer ganz anderen Ecke – Fischen im Allgäu. Bahnsteig gebogen, Bahnsteiggleise nicht parallel zueinander:
https://www.google.com/maps/@47.4558791,...m/data=!3m1!1e3

Naja es gibt doch sicher ganz viele weitere solche Beispiele ... gebogene Bahnsteiggleise mindestens, und nicht parallel verlaufende auch recht häufig ...

Natürlich sind da immer bestimmte äußere Rahmenbedingungen (Berge, Hügel, Flüsse, Täler etc.) gegeben, die zu solchen Gleisanlagen führen. Aber die Frage, die sich mir stellt, ist: Ob nicht gerade das – in gegebene Landschaften "hereingebogene" Bahnhöfe – eben der "Regelfall" ist? Oder wohn' ich einfach nur in der falschen Gegend?

LG
Thomas

hmmueller Offline



Beiträge: 452

12.12.2019 17:45
#2 RE: Bahnhöfe in Kurven – oder gerade Gleise? Parallel oder nicht? Antworten

Die meisten Deiner Beispiele sind entweder moderne Anlagen (da hat man wegen Bau von Mittelbahnsteigen und möglichst hoher Geschwindigkeiten nicht mehr parallele Gleise geplant; auch, weil man mit CADPprogrammen viel freier ist - ein alter Planer hätte das nie so hingezeichnet) oder Sonderfälle (abzweigende Strecken). Du kannst das gern so machen - aber ich bezweifle, dass Du statistisch bei Plänen aus den 1880...1910er Jahren sowas in mehr als 5% der Fälle findest.

H.M.

memento Offline




Beiträge: 92

12.12.2019 18:24
#3 RE: Bahnhöfe in Kurven – oder gerade Gleise? Parallel oder nicht? Antworten

Hallo H.M.,

Ja, ich weiß natürlich nicht, seit wann es den Bahnhof in Fischen in dieser Form gibt.

Der Bahnhof in Hachenburg ist aber alt, und übrigens auch heute einen Besuch wert: Schüttbahnsteige und Formsignale.

https://www.westerwaelder-bahnen.net/ind...=1000148&lang=1

Wenn ich den Link korrekt interpretiere, ist diese Strecke irgendwann nach 1881 und vor 1907 erbaut worden.

Irgendwo hatte ich sogar mal gelesen, daß man vor Anfang des 20. Jahrhunderts – oder allgemeiner gesagt: in Epoche 1 – auch gar keine Bogenweichen gebaut habe. Im Zweifel fuhren die Züge wohl ziemlich "zackig", da wohl auch in Gleisbögen dann trotzdem gerade Weichen eingesetzt waren ...

LG
Thomas

hmmueller Offline



Beiträge: 452

12.12.2019 19:33
#4 RE: Bahnhöfe in Kurven – oder gerade Gleise? Parallel oder nicht? Antworten

Hallo Thomas -

ich muss was klarstellen:
- Nicht-parallele Gleise sind sehr komisch.
- Nicht-gerade = geschwungene, gebogene Gleise sind was vollkommen Normales.
Die zwei Punkte haben überhaupt nichts miteinander zu tun. Das einzige, was sich zum zweiten Punkt sagen lässt, ist: Gleise sind nur dann gebogen, wenn es nötig ist - das gilt sowohl für Bahnhöfe wie für die freie Strecke. Aber wenn sie nötig sind (sprich: Die Alternative ist viel teurer), dann werden sie hemmungslos gebaut. Im Gebirge; oder vor Flüssen - der Kölner Hbf ist überhaupt keine Ausnahme - ohne Kurve kriegt man nichts zwischen Dom und Rhein.

Nicht-parallel ist andererseits "very strange", um die Beatles zu zitieren. Klar gibt's Gründe: Früher eine "eben so" liegende abzweigende Strecke; heutzutage der Einbau neuer Mittelbahnsteige unter gleichzeitigem Wegfall von anderen Gleisen (sodass man überhaupt erst Platz hat für den Bahnsteig). Aber in früheren Zeiten ist das so selten, dass man es gar nicht oder nur als Identitätsstifter einplanen kann, sag ich ex cathedra. Und lass mich gern widerlegen.

H.M.

memento Offline




Beiträge: 92

14.12.2019 13:11
#5 RE: Bahnhöfe in Kurven – oder gerade Gleise? Parallel oder nicht? Antworten

Hallo H.M.,

ja, in meinem Planungsthread hab ich ja auch alles jetzt parallel gelegt, damit mein Bahnhof nicht zu einer allzu übermäßigen Ansammlung von Besonderheiten gerät.

Bahnhöfe, die in Kurven liegen, plant man ja vor allem bei festinstallierten Modellbahnanlagen, weil das dann in aller Regel für einfach einen gewaltigen Platzzugewinn ergibt. Aber diesen Trick brauche ich bei meinem kleinen Bahnhofsmodul ja nicht.

LG
Thomas

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz