Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 4.548 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
OOK Offline




Beiträge: 3.597

24.12.2009 17:16
#46 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Zitat von jimknopf
Und warum dürfen in Deutschland, dem Land der rechten Winkel und Korinthensch..., keine Gleise parallel zu den Anlagenkanten liegen?


Weil das wohl der allererste Anlagen-Designpunkt war, der in Deutschland publiziert wurde, lang, lang ist her. Meine persönliche Erfahrung: es gibt entschieden wichtigere Designkriterien.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.597

24.12.2009 17:27
#47 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Gerade sprach ich von wichtigen und weniger wichtigen Designkriterien. Huberts Empfehlung, nach Möglichkeit die Bahnhöfe nicht übereinander zu legen, ist einer der wichtigeren Designpunkte aus betrieblich-ergonomischer Sicht.

Seine zweite Empfehlung, die Wendel nicht als Kehre zu benutzen, sondern weiter im Uhrzeigersinn zu fahren, ist ebenso bedeutsam. Der nicht so mit der Anlage vertraute Betriebler kommt leicht durcheinander, wenn es von Jever nach Harle zunächst nach rechts und dann nach links geht. Bei der BAE ist Braunlage immer rechts, Sieber immer links, egal, wo du vor der Anlage stehts! Das kann man sich auch merken, wenn man nur alle Jubeljahre mal mitmacht.

Ansonsten, Jimmy, toller Entwurf, tolle Konzeption. Hau rein, ich will das Ding fahren sehen!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

jimknopf Offline




Beiträge: 170

03.01.2010 14:29
#48 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Hallo Hubert,

hier im Anhang mal die Änderungen soweit ich sie nachvollziehen kann und mag ;-)


der immer noch nachdenkende Jim

Angefügte Bilder:
Ebene0 neu klein.jpg   Ebene1 neu klein.jpg  
Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.524

03.01.2010 15:50
#49 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Hallo Jim,

genauso habe ich es mir vorgestellt.
Persönlich würde ich schauen ob man die Bahnhöfe mit Verlegen der Einfahrten in den Bogen noch etwas verlängern könnte. Etwas mehr Länge würde ihnen optisch und betrieblich gut tun.
Noch was: Die beiden Fiddleyards könnte man vereinigen mit Kreisoption! Zu einem kann man mal eine Lok ohne grosse Aufsicht mal länger einfahren oder man kann ohne Probleme Last/leer-Züge für den vielen Sand simulieren.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

jimknopf Offline




Beiträge: 170

03.01.2010 16:31
#50 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Zitat von Pfalzbahn

Noch was: Die beiden Fiddleyards könnte man vereinigen mit Kreisoption! Zu einem kann man mal eine Lok ohne grosse Aufsicht mal länger einfahren oder man kann ohne Probleme Last/leer-Züge für den vielen Sand simulieren.
Gruß Hubert



Dieser Versuchung habe ich bisher widerstanden

Mal zu OOK schiel, der die Kreisoption nicht gut heissen mag

der Jim

OOK Offline




Beiträge: 3.597

03.01.2010 19:47
#51 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Zitat von jimknopf

Dieser Versuchung habe ich bisher widerstanden
Mal zu OOK schiel, der die Kreisoption nicht gut heissen mag



Na, das stimmt nicht (mehr) so ganz. Ich glaube, wir hatten schon mal einen Strang, wo es darum ging, dass ein Durchgangsschattenbahnhof innerhalb eines Ringes durchaus Sinn machen und für realistischen Betrieb dienen kann. Dass latent die Möglichkeit da ist, tatsächlich Züge kreisen zu lassen, ist nur für Schwache eine Versuchung. Wer wirklich aus Überzeugung Betrieb machen will, für den stellt das keine Versuchung dar.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

ow Offline




Beiträge: 245

03.01.2010 20:02
#52 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Zitat von OOK

Zitat von jimknopf

Dieser Versuchung habe ich bisher widerstanden
Mal zu OOK schiel, der die Kreisoption nicht gut heissen mag


Na, das stimmt nicht (mehr) so ganz. Ich glaube, wir hatten schon mal einen Strang, wo es darum ging, dass ein Durchgangsschattenbahnhof innerhalb eines Ringes durchaus Sinn machen und für realistischen Betrieb dienen kann. Dass latent die Möglichkeit da ist, tatsächlich Züge kreisen zu lassen, ist nur für Schwache eine Versuchung. Wer wirklich aus Überzeugung Betrieb machen will, für den stellt das keine Versuchung dar.




Da kämpfe ich drum nicht immer schwach zu werden!!

Otto (ow)

jimknopf Offline




Beiträge: 170

03.01.2010 21:29
#53 RE: Erste Überlegungen zur Anlagenform antworten

Ich gebe zu, dass ich schon mit dem Gedanken spielte meine Drehscheibe im Fiddle unterzubringen, damit ich die Tenderloks nicht immer manuell drehen muss... aber ich denk da noch drauf rum... vielleicht verbinde ich damit ja die beiden FY... mal drüber schlafen muss


der Jim

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de