Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.965 mal aufgerufen
 XI.3. Anekdoten, Witziges, Gluschtiges, Tschast for Fann
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gilpin Offline




Beiträge: 1.453

29.03.2020 11:48
#16 RE: Social Isolation Antworten

Hi Alle,

noch zu Jaffas Werkstatt: man beachte das Sitzmöbel in Bild 3 ganz rechts. Das hat wohl die gleiche Funktion wie die geplante Couch bei Klaus. Ansonsten fallen die verschiedenen Ordnungsmittel (Bild 2) auf - einige wenige habe ich kurz vor Schließung der Schreibwarengeschäfte und Baumärkte (zufällig und keineswegs in weiser Voraussicht) gekauft... Ich bewundere Jaffas Ordnung insgesamt, und besonders die gerümpelfreien Fußböden!

Dann Viel Freude beim weiteren Abarbeiten der Arbeitsvorräte,
Gilpin

BerndK Offline



Beiträge: 252

29.03.2020 12:30
#17 RE: Social Isolation Antworten

Hallo zusammen,

ich mache auch das Beste draus...

Werkbank für Spanabhebendes und "Grobes", mit heller Beleuchtung drüber


Arbeitsplatz für Löten und feine Arbeiten (ich bin immer noch auf der Suche nach der richtigen Arbeitshöhe, damit mir nach stundenlangem Basteln der Nacken nicht abfällt). Das ist ein Ansatz, den ich an die Goldschmiede-Tische angelehnt habe. Wie man sieht bin ich bei der Beleuchtung auch noch unschlüssig ;-)


Airbrushkabine wartet auf ihren Einsatz (Schlauch nach draußen ist vorhanden). Die Waschmaschine drunter ist übrigens wirklich so vibrationsarm, daß man was draufstellen kann...


Das Home-Office wurde im Hobbyraum errichtet. Ich genieße die Aussicht ;-) Wer ein kleines Rätsel lösen möchte: Anhand welchen Kriteriums sind die Loks einsortiert? Rechts auf dem Tisch sorgt meine Tochter mit Kollage und ausgeschnittenen Bildchen dafür, daß Papa sich nicht verloren vorkommt wenn er alleine von zuhause aus arbeitet...


Gruß
Bernd

jaffa Offline




Beiträge: 127

29.03.2020 13:05
#18 RE: Social Isolation Antworten

Hallo Bernd,

Gilpin bewunderte meine Ordnung ... allerdings, bevor du deine Bilder eingestellt hattest . Ich wage mal den Vergleich: gegen dich bin ich ein Waisenknabe!
Und als Replik, hier mal meine Airbrush-»Kabine« ... ohne Schlauch ... nur mit 4 Fenstern daneben (ich arbeite ausschließlich mit Acrylfarben):



Insgesamt finde ich das einen ganz interessanten Thread: Mal vorrangig nicht auf das zu schauen, was wir machen, sondern wie, in welcher Umgebung es entsteht.
Auf einige Anmerkungen/Fragen möchte ich noch antworten:
Ja, das grüne Teil mittig vor der Fensterreihe ist mein Laser: Ein (amerikanischer) Universal VLS 3.50 mit 40 Watt und einer Arbeitsfläche von 305 x 610 mm.
Der Relax-Sessel am Fenster mit Blick in den Garten ist für die kreativen Pausen; ich nutze ihn aber eher selten. Ich arbeite dran, das zu ändern.
Die kleinen Ordnungssystem (Farbregal, Kleinteileablage) sind in meinem Falle aus 4-mm-Pappelsperrholz selbst gelasert; irgendwie naheliegend.

Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

OOK Offline




Beiträge: 4.290

29.03.2020 13:22
#19 RE: Social Isolation Antworten

Hallo Bernd,
so super aufgeräumt wie deine Arbeitsplätze sehen meine unter der Anlage auch aus. Und zwar stets pünktlich am 30. Februar jeden Jahres. Da achte ich streng drauf.
Gruß

Otto

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

BerndK Offline



Beiträge: 252

29.03.2020 16:04
#20 RE: Social Isolation Antworten

Hallo zusammen,

@OOK

@jaffa
für das Kompliment. Das sieht oft auch ganz anders aus. Ich halte Ordnung am ehesten, weil ab einem bestimmten Grad von "Sauerei" weniger Zeit mit Suchen drauf geht. Was ich mir bei Dir abgesehen von der bemerkenswerten Ordentlichkeit gedacht habe - was für ein schöner, tageslichtdurchfluteter Raum! Da kann man's gut aushalten ;-)

Ich werde auch lösungsmittelhaltige Farben airbrushen, daher der optionale Schlauch. (Und falls ich wieder mal Pariser Oxid in die Hand nehme, nutze ich den sicher auch.)

Viele Grüße
Bernd

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 502

29.03.2020 16:19
#21 RE: Social Isolation Antworten

Hallo Forumer, ich freue mich immer, wenn Besuch in meinen Keller kommt. Dann wird einigermaßen aufgeräumt (die fahrbare Werkbank verschwindet nach nebenan) und es wird staubgesaugt, dann verschwinden allerdings auch alle winzigkleinen unverzichtbaren Schräubchen und diese Kadee-Spiralfederchen. Und die abgestürzten Preiserchen, die sich unter irgendwelchen Spalten versteckt haben.

Mit Hp1-Gruß - Helmut

OOK Offline




Beiträge: 4.290

29.03.2020 17:00
#22 RE: Social Isolation Antworten

Zitat von BerndK im Beitrag #20
... was für ein schöner, tageslichtdurchfluteter Raum! Da kann man's gut aushalten ;-)

Bei der BAE sieht der lichtdurchflutete Raum so aus (jedenfalls vor der Corona-Krise!!):



Jaha, wir gehen zum Lachen in den Keller.

Gruß
Otto

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.453

29.03.2020 17:47
#23 RE: Social Isolation Antworten

Hi Alle,

noch kurz zwei Lehren aus Bernds (Bastel-)Werkstatt: in Bild zwei sehen wir unter den Werkbänken sehr schön Platz für die Füße; und in Bild 4 steht die Bildschirmmitte in gerader Linie zur Stuhlrückenlehne und damit zu seiner Wirbelsäule, die so geschont wird. Die Zeit, als wir Infos aus Papier-Belegen am PC verarbeiteten, ist wohl ziemlich vorbei. (Den Ordner links neben dem Bildschirm lasse ich mal beiseite.) - Jaffa macht das genau so, verstellt sich aber mitunter den Fußraum...

@Bernd: Noch zum Rätsel - meine Lösung kam gerade per PN; es fiel mir schwerer als gedacht! Meine erste Idee war: in den Fächern links die Loks, die regulär durch Weizen fuhren, dann die die manchmal bis selten dort durch kamen, dann Loks die irgendwann irgendwo auf die Kanonenbahn kamen bis zu solchen, die das nicht taten - ziemlicher Blödsinn.

Yo, ich wünsche Allen Frohes Schaffen,
Reiner

BerndK Offline



Beiträge: 252

29.03.2020 18:42
#24 RE: Social Isolation Antworten

Hallo zusammen,

@Gilpin
Du warst schneller als Hubert, beide habt ihr's erraten . Es sind einige wenige dabei, die nicht durch kamen und einige, die nur die Freiburg-München Verbindung erklären kann. Gut beobachtet! Hubert auch, hat sogar eine ursrüngliche Pfälzerin entdeckt... (Werkbank 1 ist übrigens mit Absicht eine Steh-Werkbank, das ist mir u.a. aus der Lehre haften geblieben).

@Helmut
Wir Modellbahner haben es unter den gegebenen Bedingungen doch vergleichsweise gut mit unserem Hobby unter dem eigenen Dach!
Das hatte ich zunächst überlesen - Recht hast Du! Der Trix Trafo links oben gefällt mir - das waren noch nachhaltige Produkte!

@OOK
Die Mannschaft in guter Stimmung, so soll es sein!

Viele Grüße
Bernd

Kabees240 Offline




Beiträge: 245

29.03.2020 20:14
#25 RE: Social Isolation Antworten

Hallo zusamen,

wenn ich die Bilder so betrachte:


-unter dem Walzwerk Breyell-


-mein Basteltisch während der Baummanufaktur-

Reiner und ich sind Bastler,
die anderen wohl eher Werkstattleiter.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 502

09.04.2020 17:11
#26 RE: Social Isolation Antworten

Hallo Forumer, vor etwa 2 Wochen habe ich meine Werkbank-Arbeitsfläche mal gezeigt, wo gerade meine alte V 200 bearbeitet wurde. Was ist daraus in der Zwischenzeit geworden?

Also, zuerst kam noch was anderes dran. Mein neu angeschaffter ETA 150 soll ja auf der Nebenstrecke Triptis - Lobenstein verkehren, deshalb braucht der unbedingt eine Akku-Ladestation:



Ich habe im Bw eine passende Stelle gefunden; das war eine kleine Bastelei für einen Nachmittag.

Zurück zur V 200: Meine Flm-Lok ist etwa 45 Jahre alt, die wurde schon in den 70er Jahren auf Faulhaber-Antrieb umgebaut, die Fahreigenschaften sind deshalb auch nach heutigen Maßstäben sehr gut. Die Stromabnahme kommt nur von einem Drehgestell, deshalb ist die Lok sehr anfällig für verschmutzte Gleise. Außerdem hat sie keinen rot/weiß Lichtwechsel, das war vor der LED-Zeit noch etwas schwieriger als heute.



Jetzt fährt sie wieder. Sie soll zusammen mit einer Silberling-Garnitur in den Wendezug-Dienst. Die Silberlinge sind noch älter, die hatte ich schon auf meiner Anlage Nr. 3 in den 60er Jahren (Stichwort Whisky-Transport in der Studenten-WG).



Die Lok bekam also zwei rote Rücklichter mit einer Schalt-und Speicherelektronik (damit das Spitzenlicht-Bild fahrtrichtungsgemäß auch beim Halt sichtbar bleibt), dazu noch ein kleines Zusatzmotörchen, das im Stillstand leise weiterdieselt, und zum Schutz des Faulhaber-Motors eine Motor-Vordrossel. Dazu kam eine Fahrspannungs-Verbindung in den ersten Wagen, damit der Zug auch bei kleinen Staubablagerungen auf den Schiene Saft bekommt. Die Speicherelektronik war etwas tricky, weil die drei weißen Spitzenlichter nach wie vor von einer Glühbirne beleuchtet werden, die beim Einschalten fast den hundertfachen Strom gegenüber den roten LEDs braucht.



Übrigens: Reiner hat in #6 einen Link auf ein Modell des V 200-Motors eingestellt. Einer ist als Attrappe in dem Modell tatsächlich noch enthalten, der andere musste Platz für den echten Antriebsmotor machen. Im Bild 2 kann man die vorhandene Attrappe hinter dem Fenster neben der Führerstandstür 1 erahnen, hinter dem rechten Fenster ist das Drehgestell mit dem Faulhaber-Motor (siehe auch #5).

Mit Hp1-Gruß - Helmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 575

09.04.2020 18:14
#27 RE: Social Isolation Antworten

Schuur Helmut,
schuur Gemeinde,

ich möchte ja kein Wasser in den Wein gießen, aber eine Anmerkung zum Vorbild sei mir gestattet:

Im Gegensatz zur V200.0 (220) war in der V200.1 (221, Dein Modell) niemals eine Einrichtung zur Wendezugsteuerung verbaut.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Silbergräber Offline



Beiträge: 589

09.04.2020 18:59
#28 RE: Social Isolation Antworten

Vielleicht hat Helmut auf der 221 ja ein Hagenuk-Gerät verbaut ;-)

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 502

09.04.2020 19:59
#29 RE: Social Isolation Antworten

Zitat von hwunderlich im Beitrag #27
ich möchte ja kein Wasser in den Wein gießen, aber eine Anmerkung zum Vorbild sei mir gestattet:
Im Gegensatz zur V200.0 (220) war in der V200.1 (221, Dein Modell) niemals eine Einrichtung zur Wendezugsteuerung verbaut.


Hallo Hartmut, das macht nichts. Auf meiner Anlage wurde noch mehr idealisiert, was es so nie gegeben hat. Beispiel: Die DDR habe ich ignoriert, weil ich mit diesem Staat absolut keine guten Erfahrungen gemacht habe (die ostdeutsche Reichsbahn habe ich allerdings aus gutem Grund nicht abgeschafft)! Den verheerenden Bombenangriff auf den Bahnhof Triptis habe ich auch nicht berücksichtigt, das EG auf der Anlage sieht eher so aus wie vor dem Krieg. Heute steht da immer noch so eine Art bessere Baracke.

Meine Meinung: Wir Modellbahner dürfen das.

Also: Eine Wendezugsteuerung in der 221 ist bei meiner Auslegung der Vergangenheit gar nicht so abwegig.

Mit Hp1-Gruß - Helmut

Edit: Damals hätte ich lieber die V 200.0 (also die mit dem Schriftzug "Deutsche Bundesbahn") angeschafft, aber die war bei Flm nicht mehr erhältlich. Gruß H.

OOK Offline




Beiträge: 4.290

10.04.2020 08:34
#30 RE: Social Isolation Antworten

Zitat von Fdl Triptis im Beitrag #29
Auf meiner Anlage wurde noch einiges idealisiert, was es so nie gegeben hat. Beispiel: Die DDR habe ich ignoriert, weil ich mit diesem Staat absolut keine guten Erfahrungen gemacht habe ...
Meine Meinung: Wir Modellbahner dürfen das.

Dem schließe ich mich an. Die BAE spielt im Vorfrühling 1936, aber der braune Staat ist bei ihr nicht angekommen.
Gruß

Otto

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
CORONA »»
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz