Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 3.041 mal aufgerufen
 XI.3. Anekdoten, Witziges, Gluschtiges, Tschast for Fann
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

27.03.2020 22:00
Social Isolation Antworten

Hi zusammen,

unter allen Kommentaren in diversen Talk Shows gefiel mir am besten, dass wir uns eigentlich physische Distanz auferlegt haben und nicht soziale, weil wir ja virtuell kommunizieren können. Mir fiel das zunächst sehr leicht - mal ernsthaft aufräumen (Braucht irgendjemand eine MIBA-Sammlung?), kleine (!) Bastelarbeiten, bissl Arbeiten am Raum. Mittlerweile merke ich, dass ich unter normalen Umständen längst geschaut hätte, ob es zu der Demmin-Lassan-Geschichte noch ein Buch zu kaufen oder zu leihen gäbe. Insbesondere hätte ich mit ein paar Hobbykollegen darüber diskutiert, und zwar live. Ich mach' da auch noch gern weiter, aber langsam geht mir die Luft aus.

Okay, morgen, spätestens übermorgen stelle ich mich auf die Brücke über den Rangierbahnhof und schaue mir die action an - angeblich ging ja etlicher Lkw-Verkehr auf die Bahn über...

Wir sehen uns,
Reiner (und Edith)

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

27.03.2020 22:08
#2 RE: Social Isolation Antworten

Dann zeig mal! 😉

Hallo Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

27.03.2020 22:38
#3 RE: Social Isolation Antworten

Tja nun, der Bastelvorrat ist halt sehr klein:



Ansonsten warte ich auf Post...

OOK Offline




Beiträge: 4.298

28.03.2020 04:52
#4 RE: Social Isolation Antworten

Ich hatte eigentlich auch gedacht, dass mein email-Verkehr in der Coronakrise zunehmen würde. Ist aber gar nicht der Fall. Mir fehlen natürlich die BAE-Clubtermine, die mir immer das Haus voller Leben bringen, beim letzten Mal musste ich ein Treffen mit acht BAE'lern absagen und dann die ganze Gemüsesuppe portionsweise einfrieren, die ich für sie gekocht hatte. (OK, es gibt Schlimmeres.)

Meine intensivste Vernetzung ist derzeit zum einen mein 0m-Blog. Eigentlich ist ein Blog ja ein one way Unternehmen, aber es findet doch eine intensive Diskussion statt, auch per email. Zum zweiten ist es die Entwicklungsarbeit an 0m-Fahrzeugen, die ich zusammen mit zwei Freunden betreibe, da haben wir sogar unser internes Entwicklerforum, wo einiges abgeht.

Die NuSSA war die letzte Veranstaltung, die ich besucht habe, und bin offenbar ungeschoren da weg gekommen, ist ja schon drei Wochen her. Dass die Spur 0-Tage in Gießen abgesagt bzw. verschoben worden sind, war für mich eher entlastend, weil bis zur nächsten Ausstellung noch so viel am HOHENPLETTBERG-Diorama zu tun ist, auch jetzt noch. Und auf das Gequetsche in Dortmund kann ich ohnehin gerne verzichten.

Also Leute, was ich sagen will: Lasst uns das durchstehen und Kontakt halten. Jeder Tunnel hat ein Ende, wo es wieder ans Licht geht.

Herzliche Grüße
euer Otto

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 505

28.03.2020 10:16
#5 RE: Social Isolation Antworten

Hallo ihr Einsamen, das Bild von Reiner kam mir irgendwie bekannt vor; ich bin deshalb gleich in meinen Keller runter und - Klick:



Dagegen sieht Reiners Bastelfläche doch richtig ordentlich aus! Als Corona-Füll-Arbeit kümmere ich mich mal wieder bisschen um meine Fahrzeuge. Hier wird die alte Fleischmann-V200 auf Vordermann gebracht. Sie bekommt ein funktionierendes rotes Rücklicht, eine Fahrmotor-Drossel und eine zusätzliche Fahrstromaufnahme aus dem ersten Wagen. Dann soll sie wieder Dienst als Wendezug-Lok tun.

Wir Modellbahner haben es unter den gegebenen Bedingungen doch vergleichsweise gut mit unserem Hobby unter dem eigenen Dach!
Trotzdem hoffen wir auf das Licht am Ende des Tunnels.

Mit Hp1-Gruß - Und bleibt alle schön gesund - Helmut

Edith hat mir dieses bewusste Licht ins Gedächtnis gerufen, hier ist es:



Gruß H.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

28.03.2020 11:19
#6 RE: Social Isolation Antworten

Hallo,

"I see the light at the end of the tunnel!" wird auf ewig eine gern gebrauchte Metapher bleiben - nur, dass es eine entgegenkommende Diesellok war. Eine alte (in meinem Fall) Märklin-V200 restaurieren, das hat 'was! Mit zwei Stück davon...

Schönes Wochenende,
Reiner

HFy Offline



Beiträge: 494

28.03.2020 17:56
#7 RE: Social Isolation Antworten

Meine schönste Tunnelgeschichte habe ich sicher schon mal zum besten gegeben. Vor Jahren war auf einer Ausstellung eine H0-Anlage zu sehen mit einem Kamerawagen (damals das Neueste vom Neuen), dessen Bild auf einen Monitor übertragen wurde. Leider kippte der Wagen im Tunnel um; den Grund für die Heiterkeit der Zuschauer verstanden die H0-Bahner aber erst nach einer Weile, und dann griff jemand in den Tunnel hinein, so daß man nur noch die herumwedelnde Hand sah. Manch eine fand die Slapstick-Einlage unterhaltsamer als die vorherige Kreisfahrt.

Herbert

jaffa Offline




Beiträge: 127

28.03.2020 19:52
#8 RE: Social Isolation Antworten

Also, ich langweile mich nicht ... und klein ist mein Bastelvorrat auch nicht gerade ...

Zurzeit hüpfe ich zwischen vier Arbeitsplätzen hin und her. Zunächst ist natürlich immer irgendetwas an administrativen oder gestalterischen Arbieten im Netz zu tun, u.a. am 0m-Blog ... im Hintergrund lugen aber die Konstruktionszeichnungen vom Reutlinger TW51 hervor:


... dann gehts in die Malecke zum Figurenbemalen ...


... die dann im Mini-Fotostudio für den Shop fotografiert werden:


Und zur Abwechslung geht es dann an dem Arbeitsplatz, der eigentlich mein Packtisch ist, mit der Montage von Prototyp 4 des Reutlinger TW51 weiter:


Mit dem Hin-und-herspringen kommt dann auch noch die Bewegungskomponente ins Spiel.
Natürlich wünsche ich mir, dass die Isolation bald ihr Ende hat, aber einige Dinge kommen momentan schneller und besser voran.

Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

OOK Offline




Beiträge: 4.298

28.03.2020 21:51
#9 RE: Social Isolation Antworten

Dein wunderbares Atelier kommt schön zur Geltung, Jürgen. Es ist immer toll, dort mal zu sein. Zum Glück hatten wir noch kurz vor Ausbruch der Pandemie das schöne Treffen mit Christian, unserem 3D-Drucker. Bis zum nächsten Mal kann es wohl noch einige Zeit dauern.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.298

28.03.2020 21:55
#10 RE: Social Isolation Antworten

Mich rettet im Moment die Beschäftigung mit BHs* aus der corona-Isolation.


*Beinhalter für Modulbeine


Die muss ich nachträglich unter die beiden Module von HOHENPLETTBERG, montieren, da die Aufstellung auf dem Sperrholzkastl sich als nicht optimal erwies.

Gruß

Otto

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

jaffa Offline




Beiträge: 127

28.03.2020 22:22
#11 RE: Social Isolation Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #9
Dein wunderbares Atelier kommt schön zur Geltung, Jürgen. Es ist immer toll, dort mal zu sein ...

Das kannst du sagen, weil du bei den Fokussierungen auf die Arbeitsplätze deine Raumeindrücke reaktivieren kannst. Ich stimme dir zu, dass es eine Arbeitsumgebung zum Wohlfühlen ist, liefere aber zum Verständnis für die, die noch nicht da waren, die Raumeindrücke nach:









Bis einem da die Decke auf den Kopf fällt, braucht es schon eine Weile ...

Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

OOK Offline




Beiträge: 4.298

28.03.2020 23:14
#12 RE: Social Isolation Antworten

Das letzte Bild zeigt, wenn ich mich nicht vertue, den Platz, wo die N-Innerstetalbahn gestanden hat. Und das grüne Teil ist der neue Laser, richtig?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Offline



Beiträge: 589

28.03.2020 23:41
#13 RE: Social Isolation Antworten

Moin,

auch ich bin bis auf Weiteres im Homeoffice. Für's Hobby habe ich bei dapr3d.com einen schönen Englischen Bock erstanden, der nach Ausstehen der Pandemie dem Ur-Modell des Meding-Schachtes von Jaffa in der Vitrine in meinem Büro Gesellschaft leisten wird - auch in 1zu160.


Der - nicht aus Polystrol geschnittene, sondern - gedruckte Bausatz.


Führungsgerüst und Seilscheibenbühne stehen.


Der aktuelle Stand heute Spätnachmittag. Streben und Aussteifungen sind montiert. Die Kranbahn ist erstmal nur aufgesetzt.

Durch Weglassen von Aussteifungen und/oder Kranbahn kann man das Gerüst seinen Anforderungen entsprechend anpassen.

Die Seilscheiben haben einen Durchmesser von 6 m, was ganz schön gewaltig ist. Aber auch typisch für tiefe Schächte Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts. Je tiefer die Schächte, desto dicker die Drahtseile und desto empfindlicher gegen Knicken. Aber 6 m ist trotzdem eine Hausnummer. Insgesamt ist der Turm 22,5 m hoch; die Seilscheibenbühne liegt bei rund 14 m.

Dieses Modell dürfte eines der letzten Lieferungen gewesen sein, die vor Einstellung des Postverkehrs von der Insel rausgegangen ist. Insofern passt es ganz gut zur derzeitigen Situation.

LG und bleibt gesund!

Jörn

OOK Offline




Beiträge: 4.298

29.03.2020 07:18
#14 RE: Social Isolation Antworten

Interessantes Teil. Der Zusammenhang zwischen Teufe und Seilscheibendurchmesser war mir bisher nicht bewusst. Leuchtet aber ein.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 505

29.03.2020 10:51
#15 RE: Social Isolation Antworten

@jaffa/Jürgen: Bei dem Arbeitumfeld könnte dir selbst eine längere Quarantäne-Periode nichts anhaben! Gruß Helmut

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
CORONA »»
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz