Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 2.487 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3
Fischkopp Offline




Beiträge: 404

02.01.2019 23:20
#31 Die erste Weiche antworten

Ich bins nochmal.
Bei dieser Gelegenheit wollte ich auch nochmal zeigen, weswegen
ich diesen Aufwand mit den Gleisen fahre.


https://abload.de/image.php?img=20181231_190323r3fve.jpg

Eine Nahaufnahme der ersten tatsächlich nach meinen Vorstellungen verbauten Weiche.



https://abload.de/image.php?img=20181231_190308t1ey6.jpg

Zum Vergleich eine mit Liebe eingeschotterte K-Gleis-Weiche.

Mir ists das wert. Und um Hubert zu beruhigen:
Alle Lokomotiven, die im Laufe der Tage das Stammgleis befuhren,
haben die Weiche ruckfrei und ohne irgendwo hängen zu bleiben passiert.

Nochmals Grüße
Alex

Gilpin Online




Beiträge: 1.273

03.01.2019 10:17
#32 RE: Die erste Weiche antworten

Hallo Alex,

von welchem Hersteller kommt die Weiche? ( falls ich das überlesen habe.) Und nachdem die Schienen niedriger sind: wie lief's denn mit den Rädern, Spurkränzen...?

Vielleicht kannst Du an anderer Stelle etwas mehr zu dem Treffen schreiben oder zeigen, bitte. (Die Websites der Vereine sagen viel grundsätzliches, aber etwas weniger aktuelles.)

Schönes Jahr wünsche ich noch,
Reiner

Eingleisig Offline




Beiträge: 52

03.01.2019 12:56
#33 RE: Die erste Weiche antworten

Hallo Alex,

die Weiche ist klasse! und genau wie Reiner würden mich die Details auch interessieren.

Beste Grüße

Stefan -Eingleisig-


Lippstadt geplant

Lippstadt im Bau

hmmueller Offline



Beiträge: 292

03.01.2019 13:12
#34 RE: Die erste Weiche antworten

... wobei bei der ersten Weiche irgendwas ziemlich daneben ist: Entweder klaffen die Zungen, oder die linke (nähere) Zunge steht deutlich über die SOK der Backenschiene nach oben - was von beiden, kann ich nicht wirklich erkennen, aber beides wäre ziemlich katastrophal für das sichere Befahren, würde ich meinen ...

H.M.

Fischkopp Offline




Beiträge: 404

03.01.2019 16:09
#35 RE: Die erste Weiche antworten

Moinsen,
die Weiche ist ein Bausatz aus dem Elite-Programm von Tillig.
Die Schienenprofile sind also Code 83, und laut Hersteller für alle
gängigen Radsatzgeometrien geeignet. Kann ich nur bestätigen.
Tatsächlich steht die linke Weichenzunge etwas über die Backenschiene,
das wird noch wieder eingerenkt, aber da die Zungen sehr nachgiebig sind
hatte das keinerlei Auswirkungen auf die Befahrbarkeit oder die Betriebssicherheit.

Grüße
Alex

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

04.01.2019 11:06
#36 RE: Die erste Weiche antworten

wäre auch merkwürdig, wenn eine frickelig zu bauende 2L-Selbstbauweiche nach dem Einschottern nicht besser aussähe, als eine Striko-Weiche (von Puko kann beim K-Gleis ja nicht die Rede sein). Ich bewundere die Modellbauer, die die Zeit und Geduld für den Weichenselbstbau aufbringen und sich durch alle Forumtips durcharbeiten, um die Weiche nicht nach einigen Betriebsstunden wieder reparieren zu müssen.
Wenn ich wider Erwarten schon in 5 Jahren mit dem Ausgestalten meiner 10 Segmente fertig bin, wäre es für mich eine Option, mit Huberts Nagelmethode eine Gleiserneuerung durchzuführen.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Gilpin Online




Beiträge: 1.273

08.01.2019 11:13
#37 RE: Die erste Weiche antworten

Hi Hans,

was ist denn ein Striko?

Gruß,
Reiner (und Edith)

hmmueller Offline



Beiträge: 292

08.01.2019 11:48
#38 RE: Die erste Weiche antworten

Na "Strichkontakt" - ihm sind die Dinger zu groß, um noch als Punkte zu gelten, weil (Wikipedia): "Punkt (Geometrie), ein nichtausgedehnter Ort in einem beliebigen Raum" - auch einem Kellerraum [meine Ergänzung] ...

... bei ... --- ... lassen sich die Punkte und Striche ja auch schön unterscheiden ...

Genug der Punkte und Striche!

H.M.....

Silbergräber Offline



Beiträge: 530

08.01.2019 11:50
#39 RE: Die erste Weiche antworten

Puko = Punktkontakt, Striko = Strichkontakt. Weil die Mittelleiterelemente im Bereich der Weichen von der 0. in die 1. Dimension wechseln.

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

13.01.2019 10:21
#40 Puko und Striko antworten

Die Frage wurde ja schon hinreichend beantwortet.
Schade, dass Märklin beim C-Gleis die Pukos wieder aus den Schwellen herausragen ließ statt sie im Schotter zu verstecken.
Aber an den Weichen wird die Optik ohne Weichenzungenpolarisation immer problematisch bleiben, wenn der Schleifer kontaktfrei über die Zungenschienen gehoben werden muss.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Edith sagt, es geht auch [url=http://www.https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=6...rt=550#p1772764]anders[/url].

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

14.01.2019 13:45
#41 RE: Puko und Striko antworten

Leider kann ich einen Beitrag immer nur ein einziges Mal editieren, sonst hätte ich den Link oben schon korrigiert.

Hans

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de