Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.121 mal aufgerufen
 IV.3. Praxis des Modellbahnbetriebes
Seiten 1 | 2
Benno Offline



Beiträge: 50

13.10.2009 14:00
Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo und guten Tag,
eine Frage an die Nutzer von Wagenkarten-/Frachtbriefsystemen: Wann führt Ihr den "Frachtzettel-Tausch-Termin" (FTT) durch? Und welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht?
Im Thread: Das Wagenkarten-/Frachtbriefsystem heißt es da z.B. „...Pro den jeweils einen Betriebstag repräsentierenden "Modellbahnsitzungen" nimmt OOK nur einen "FTT" vor, und zwar unmittelbar nach Betriebsschluß um "0-Uhr-nachts" ...“
Bei den Überlegungen zu meinem möglichen Betrieb mit einem Wagenkarten-/Frachtbriefsystem komme ich dabei nicht so richtig weiter. Zur Erläuterung möchte ich dabei den vielleicht bekannten Bildfahrplan der BAE II nutzen:
Da fährt frühmorgens der Ng 205 und nachmittags (abends) der Ng 230 in umgekehrter Richtung. Der Ng 205 stellt z.B. morgens in Schluft Wagen zu, die werden tagsüber entladen, können dann frühestens nach dem FTT am Folgetag durch den Ng 205 oder sogar später den Ng 230 mitgenommen werden, bei leeren Wagen auch problemlos. Was aber bei Wagen die früh leer mit dem Ng 205 zugeführt werden, tagsüber beladen werden und abends durch den Ng 230 mitgenommen werden könnten. Die stünden länger an der Ladestelle als notwendig. Blockieren diese letztendlich nicht die Betriebsstellen? Und wie ist es bei Wagen mit eiligen Ladegütern z.B. Viehwagen. Noch länger würde ein Wagen z.B. stehen, der mit dem Ng 230 in Schlift abends ankommt, erst am Folgetag ent-/beladen werden kann und dann erst nach dem FTT am darauffolgernden dritten Tag abtransportiert wird.
Wie wäre es erst, wenn es eine belebtere Strecke wäre, auf der beispielesweise zwei Güterzugpaare fahren? Gibt es da bei Euch Ansatzpunkte für anderer, mehrere FTT? Wenn ja, wie händelt Ihr dann diese FTT?
Dank und Gruß
Benno

OOK Offline




Beiträge: 4.095

13.10.2009 14:33
#2 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Zitat von Benno
Der Ng 205 stellt z.B. morgens in Schluft Wagen zu, die werden tagsüber entladen, können dann frühestens nach dem FTT am Folgetag durch den Ng 205 oder sogar später den Ng 230 mitgenommen werden, bei leeren Wagen auch problemlos. Was aber bei Wagen die früh leer mit dem Ng 205 zugeführt werden, tagsüber beladen werden und abends durch den Ng 230 mitgenommen werden könnten. Die stünden länger an der Ladestelle als notwendig. Blockieren diese letztendlich nicht die Betriebsstellen?


So langsam schossen die Preußen in der Tat, auch die von der Staatsbahn - und die vonne Kleinbahnen erst!
Also im Ernst: prinzipiell funktioniert das System tatsächlich so träge. Da musste immer viel Luft drin sein. Morgens Wagenstellung, abends Abfuhr? Das waren höchstens Ausnahmen.

Zitat von Benno
Und wie ist es bei Wagen mit eiligen Ladegütern z.B. Viehwagen.


Viehwagen sind frühestens dann eilig, wenn sie beladen sind. Da muss der Verlader halt zur bekannten Abfuhrzeit timen.

Zitat von Benno
Gibt es da bei Euch Ansatzpunkte für anderer, mehrere FTT? Wenn ja, wie händelt Ihr dann diese FTT?


Gibts bei der BAE in Teilbereichen, z.B. bei der Mineralienabfuhr. Morgens kommt der Zug mit den leeren Spatwagen nach Oderteich. Die Wagen werden in Dreiergruppen zur Grube gefahren und beladen und sogleich zurückgeführt. Abend steht der volle Zug in Odt parat und wird abgefahren. Man sieht: wir können auch anders!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

13.10.2009 15:13
#3 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo Benno,

das Thema hatten wir indirekt schon bei So macht es das Vorbild. hier: Güterwagenumlauf. Wir müssen unterscheiden zwischen Staats- und Kleinbahnen und Anzahl der Verbindungen. Bei der DR waren die Ladefristen relativ kurz wie ich finde: Basis-L. beträgt für Beladung 4 h u. für Entladung 3 h. (Hier viele weitere Infos!).
Der Viehwagen ist aber ein schöner Grund für einen Naheilgüterzug (Ne), Viehzug oder für einen PmG, da Personenzüge in dringenden Fällen mal aushelfen können. Du kannst es Dir also aussuchen wieviel Stress Du dier machen willst! Zwei FTT fände ich persönlich für eine normalspurige Nebenbahn nicht schlecht: 0.00 h und 12,00 h.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Benno Offline



Beiträge: 50

13.10.2009 16:35
#4 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo und Dank für die ersten Antworten.

Zitat von Pfalzbahn
Der Viehwagen ist aber ein schöner Grund für einen Naheilgüterzug (Ne), Viehzug oder für einen PmG, da Personenzüge in dringenden Fällen mal aushelfen können.


Ja, und da möchte ich gleich anschließen und nachfragen.
Beispiel: Der Ng bringt morgens zwei Wagen, u.a. einen Viehwagen. Wann tausche ich nun die Frachtzettel dieser Wagen? Gleich nach dem abstellen? Dann nimmt der mittags kommende PmG und/oder Ne auch beide Wagen mit, so es in die richtige Richtung geht. Aber die "normale" Ladung kann/muß eigentlich noch garnicht ent-/beladen sein. Oder nur einen Wagen tauschen? D.h. Einzelfall(Wagen)entscheidung und somit m.E. unübersichtlich, in den Wagenkartentaschen stecken "alte" und "neue" Frachtzettel - da ist dann der zeitlich festgelegte FTT (z.B. 0.00 und 12.00 Uhr) schon übersichtlicher. Aber der Ne kommt schon um 11.00 Uhr - für die Be-und Entladung ausreichend, aber für den FTT um 12.00 Uhr aber zufrüh!?
Nun ja, ich werde weiter grübeln
Gruß Benno

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

13.10.2009 17:50
#5 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Die Karte kannst Du gleich drehen/tauschen und der Wagen gilt als beladen. Sollte der nächste FTT zu nah sein, dreht man sie nur um 90° oder gar nicht, braucht man 2 oder mehr FTTs kann man sie z.B. mit einem Reiter makieren.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Benno Offline



Beiträge: 50

14.10.2009 11:20
#6 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo Hubert,
danke für Deine Antwort. Solche oder ähnliche Anregungen habe ich gesucht - ganz einfache praktische Hinweise aus Euren Erfahrungen.
Es war die Unübersichtlichkeit mein Probelm bei 2 Ng-, 2 GmP-, 1 PmG- und 1 Ne-Zugpaar(en) über den Tag verteilt, zu erkennen welcher Wagen fertig ist. Und bei nur einem FTT waren alle Betriebstellen schnell voll, wenn dann auch noch die einzelnen Züge von den "zulässigen" Achsen her, ausgelastet waren und nicht alle Wagen abgeführt werden konnten.
Da erscheint der Rat mit den Reitern interessant - ein Test wird mir Antworten bringen.
Also nochmals
Gruß Benno

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

14.10.2009 11:33
#7 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo Benno,

nix Erfahrung, sondern intensives Lieraturstudium!

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Benno Offline



Beiträge: 50

14.10.2009 11:42
#8 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo Hubert,
und ich dachte schon alles im Internet verfügbare zum Thema "Frachtzettel" gelesen zu haben. Sinn und Zweck, Herstellung, Verwendungsprinzip etc. alles angelesen, einigermaßen verstanden und nun versucht in die Fahrpraxis umzusetzen. Nur mir fehlen bisher praktische Erfahrungen im Umgang mit selbigen, ich habe auch noch keinen solchen Fahrbetrieb miterleben dürfen.
Benno

Benno Offline



Beiträge: 50

02.11.2009 12:53
#9 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo und guten Tag,
nun habe ich mich nach einiger Zeit des Probierens für den "gleitenden Frachtzetteltausch" entschieden und möchte ihn hier kurz vorstellen.
Jeder Bahnhof erhält einen Ablagekasten mit soviel Fächern, wie ihn Züge mit Güterbeförderung am Tag passieren. Wird nun ein Wagen im Bahnhof zugestellt, wird der Frachtzettel sofort umgedreht und die Wagenkarte dem Zug (Fach) zugeordnet, der ihn nach einer optimalen, den Ladefristen angepaßten Standzeit (Be- oder Entladen) mitnehmen soll/kann. Ich kann also auf die Ladegüter flexibel reagieren. Kann ein Wagen nicht eingestellt werden (zulässige Achszahl ausgelastet) wird die Wagenkarte in das Fach des nächstmöglichen Zuges gelegt.
Da ich weniger "Binnenverkehr" auf der Anlage habe, ich die meisten Wagen also aus der "weiten Welt" (Fiddle-Yard) zuführe und auch dorthin wieder zurück schicke, kann ich die Frachtzettel gleich beidseitig herstellen. Bei einer Binnefracht wird am zweiten Bahnhof ein neuer Frachtzettel eingesetzt - egal ob wieder Binnenfracht oder zurück in die "weite Welt". Damit läst sich auch ein Stückgutverkehr gut regeln.
Mit dem Betrieb nach Fahrplan und diesem System des Frachtzetteltausches kann ich zu jeder Zeit im Betrieb unproblematisch pausieren. Ich muß mir nichts merken und kann jederzeit wiedereinsteigen und dort weiter machen wo ich aufgehört habe.
Benno

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

02.11.2009 18:54
#10 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo Benno,
deine Idee ist echt gut .
Einen Gedanken hätte ich noch: Statt ein Fach pro Zug könnte man auf ein Fach pro Abfuhruhrzeit gehen: zum Beispiel 8.00 h, 12.00 h, 16.00 h usw., also unabhängig von der Zuganzahl.
Der Zug mit der Ankunfszeit zwischen 8.00h und 12.00h nimmt die Wagen aus dem 8.00 h Fach mit. Der 12.30 h Zug nimmt den Rest aus dem 8.00h-Fach (vorrangig) mit und was geht vom 12.00h-Fach usw..
Man hätte keine Probleme wenn ein Zug sich groß verspätet, ausfällt oder als ein Bedarfszug verkehrt.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Benno Offline



Beiträge: 50

03.11.2009 08:54
#11 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo Hubert,
da laß' ich doch glatt mal drüber nachdenken.
Gruß Benno

Benno Offline



Beiträge: 50

26.12.2017 16:02
#12 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Moin in die Runde,
aus gegebenen Anlass

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag Die Lokalbahn Retz-Drosendorf in H0
Siehe auch Frachtzettel-Tausch-Termine
Grüße Hubert

habe auch ich in den Faden hier geklickt.
Dabei gibt es folgendes zu ergänzen, was ich erst jüngst festgestellt habe:
Das von mir in #9 als "gleitenden Frachtzetteltausch" bezeichnete Verfahren hat ein Vorbild.
Bei der DR gibt es in der Ausgabe 1962 der DV 605 300 - Güterbeförderungsvorschriften Sonderheft 3
Vorschriften für den Zugabfertigungsdienst im § 4 Ausgang der Wagen folgendes zu lesen:



Gruß Benno

mh-n-spur Offline




Beiträge: 118

26.12.2017 18:47
#13 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Hallo,

ich habe auch in meinen Vorschriften gekramt. In DV 607 des Deutschen Eisenbahn-Verkehrsverbandes - Güterbeförderungsvorschrift III - Zugabfertigungsdienst (quasi das DB-Gegenstück der DR-Vorschrift) finden sich ähnliche Vermerke. Das "Nachrutschen" ist ab § 4 (10) ausführlichst beschrieben:


Viele Grüße
Manuel

Mein derzeitiges Anlagenbauprojekt (N): Wieslauterbahn.
Fahrplanprogramm FPLedit: Homepage.

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

28.12.2017 16:05
#14 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Danke Jungs für das Zeigen der DVs.
Und es weckt Begehrlichkeiten: §4 komplett? Gibt es einen "Eingang der Wagen"?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

mh-n-spur Offline




Beiträge: 118

28.12.2017 17:45
#15 RE: Frachtzettel-Tausch-Termine antworten

Gern geschehen!

Klar gibts auch noch mehr: https://www.manuelhu.de/mapud/dv607-§§2-4f.pdf. §2 ist dabei der Eingang der Wagen, die Zahl wurde überklebt. Die restlichen Paragraphen habe ich jetzt nicht eingescannt.

Viele Grüße
Manuel

Mein derzeitiges Anlagenbauprojekt (N): Wieslauterbahn.
Fahrplanprogramm FPLedit: Homepage.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz