Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 750 mal aufgerufen
 X.3. Der Modellbahner
Seiten 1 | 2
hwunderlich Offline




Beiträge: 374

29.11.2017 19:55
#16 RE: Besessenheit! antworten

Schuur ihr Jonge,

der letzte Beitrag von Christoph spricht mir aus der Seele: Wenn nicht mittels eines "einfachen" Kochrezeptes in einer der besseren Startpackung (natürlich mit entsprechendem Inhalt) sollte denn der "Betriebsgedanke" transportiert werden?

Da war das TRIX-Handbuch schon so ein Meilenstein. Aber ein solches Grundlagenwerk ist doch heute nirgends breit gestreut erhältlich.

Ja, natürlich gibt es die "tiefergehende" Literatur... Aber daran denkt doch der Einsteiger gar nicht, resp. er erfährt erst viel später, dass es so etwas überhaupt gibt.

So eine Art "blaues Buch light" wäre ein richtiger Ansatz. So etwas sollte JEDER Startpackung beiliegen und ausserdem als einzeln erhältliche Publikation Eingang in die Hersteller- und Händlerkataloge finden. Modellbahn als eine Art Gesellschaftsspiel, im besten Fall im Sinne einer Wirtschaftssimulation...

Natürlich bleibt nach Schaffung des entsprechenden Grundlagenwissens die weitere Beschäftigung mit dem Vorbild im Idealfall nicht aus!

Ich kenne allerdings auch aus dem FREMO-Umfeld einige dieser älteren Herren (ob kettenrauchend oder nicht), die in ihrem Keller die Züge kreisen lassen und auch überhaupt keinen Drang verspüren, sich mit dem Vorbild auch nur weiter zu beschäftigen, ob die neue Lok jetzt "Personen- oder Güteranhänger" ziehen kann...

Meinen Sohn (mittlerweile fast 25) konnten wir (seine Mutter, ich und nicht zuletzt unsere FREMO-Kollegen) so dauerhaft begeistern.

Die zweite Anlage, die wir gemeinsam konzipierten (na gut, ein wenig haben wir bei der "Briloner Waldbahn" abgekupfert), entstand lange vor dem Erscheinen des blauen Buches.

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...it=h_wunderlich

Mittlerweile sind wir überwiegend in 1:160 unterwegs, hier nach langer Beschäftigung (= positive Obsession) mit dem Vorbild zum Einen im Kahlgrund und zum Anderen in konkreter Vorplanung mit einem Szenario im Freien Grund. Ist schon spannend, was man in Archiven, alter Literatur etc. so alles zu Tage fördern kann...

Was mir im Sinne von Besessenheit gar nicht gefällt sind missionarische Ansätze das Rad-Schiene-System betreffend: Dieser zwanghafte Drang zu niedrigen Schienen und Spurkränzen mag ja optisch schön ausssehen, ist aber meiner unmassgeblichen Meinung nach hinter der Betriebssicherheit einzuordnen: Lieber NEM-Spurkränze als ständige Betriebsstörungen...

Edit hat den Link ausgetauscht und am Layout rumgespielt...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

BerndK Offline



Beiträge: 160

29.11.2017 20:25
#17 RE: Besessenheit! antworten

@Helmut
OT Ausnahme - der Nachwuchs hat um 5h rum einen Weckruf losgelassen, um dann wieder weiterzuschlafen. Ich nicht...

@Christoph und [edit] Hartmut
OT, aber Zustimmung zur Betriebssicherheit - sämtliche Entwicklungen, die vorbildnäher aber weniger betriebssicher sind, halte ich für den falschen Weg. Ich erweitere noch um Wartung, da für einen Betriebsbahner nicht unerheblich. Dazu gehören vor allem Loks die Schönheispreise gewinnen, aber nicht ohne einen Bruch irgendeiner Art zerlegt werden können. Kombiniert mit komplett verklebten, superempfindlichen Anbauteilen, mangelhafter Ersatzteilversorgung und Sisyphos-Zerlegbarkeit ist die Freude vorprogrammiert. Deswegen sind bei mir ganz neue Loks in völliger Unterzahl.

Die Idee mit dem Betriebs-Startset finde ich übrigens genial.

Gruß
Bernd

HFy Offline



Beiträge: 472

29.11.2017 20:33
#18 RE: Besessenheit! antworten

Es gehört zwar eigentlich nicht zum Thema, aber einen direkten Zusammenhang zwischen Spurkranzhöhe und Betriebssicherheit möchte ich nicht postulieren; es steigen nur mit sinkender Spurkranzhöhe die technischen Anforderungen. Ich habe jedenfalls schon Anlagen in P4, EM, P87 und was es da gibt gesehen, die ohne jede "Verzögerung im Betriebsablauf" funktionierten, und welche aus handelsüblichem Material, wo das nicht der Fall war.
Zurück zum Thema, zähle ich mich auch zu den "Besessenen" oder wenigstens chronisch Erkrankten, wobei ich mich gleich dreimal infizierte. Zum ersten Mal, als ich beim Sohn von Bekannten meiner Eltern eine Modellbahn sah, zum zweiten Mal, als ich in den Hinterlassenschaften eines der großelterlichen Wohnung entschlüpften Onkels das Trix-Expreß-Handbuch fand und zum dritten Mal, als ich etwa 15 Jahre später in Bruchhausen-Vilsen zwei Hefte des Fremo-HP1 kaufte. Kurz darauf entdeckte ich die französische, amerikanische und britische Fachpresse (in der Reihenfolge), was jede Aussicht auf Heilung zunichte machte.

Herbert

hwunderlich Offline




Beiträge: 374

29.11.2017 21:14
#19 RE: Besessenheit! antworten

Schuur, ech noch emooh

auch wenn es nicht zum eigentlichen Thema gehört: Den Zusammenhang zwischen Spurkranzhöhe und Betriebssicherheit wollte ich hier auch nicht herausstellen. Mir ging es da eher um den an Besessenheit grenzenden missionarischen Eifer einiger meiner MoBa-Kollegen, wenn um es darum geht feine Rad-Schienesystema als DAS Heilmittel zu propagieren.

Man darf aber dabei nie vergessen, dass viele von uns (und da schliesse ich mich ein ) darauf angewiesen sind, ein industriell gefertigtes Gleis beziehen zu können, auf dem handelsübliche (NEM)-Radsätze einstzbar sind!

Gerade für den Einsteiger dürfen die dogmatischen (wie auch die technischen) Hürden nicht zu hoch gelegt werden! Und ich habe auch überhaupt keine Lust auf Gleisselbstbau... Da beginnt dann meine Besessenheit bezüglich eines käuflich zu erwerbenden mit NEM-Rädern befahrbaren Gleises

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

OOK Offline




Beiträge: 3.657

30.11.2017 02:13
#20 RE: Besessenheit! antworten

Ich freue mich, dass dieser Strang noch so lebendig geworden ist. Das darf gern so weiter gehen.
Das Thema Vorbildnähe vs. Betriebssicherheit scheint ja förmlich nach einem eigenen Thema zu schreien. Wer fängt an?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 205

30.11.2017 11:33
#21 RE: Besessenheit! antworten

Zitat von hwunderlich im Beitrag #19
Man darf aber dabei nie vergessen, dass viele von uns (und da schliesse ich mich ein ) darauf angewiesen sind, ein industriell gefertigtes Gleis beziehen zu können, auf dem handelsübliche (NEM)-Radsätze einstzbar sind!

Das gilt auch für mich. Kann man denn als Einzel-Moba-Bauer 500 m H0-Gleis nach der OOK-BAE III-Methode nageln? Dazu fehlt mir doch noch ein Stück der ohnehin reichlich vorhandenen Besessenheit. Ich habe schon aus Kapazitätsgründen nicht alle sichtbaren Gleis-Meter eingeschottert und farblich behandelt - und bin dabei noch nicht mal unglücklich.

Davon abgesehen: OOKs Null-EM-Gleis sieht wirklich überzeugend aus! Gruß Helmut

OOK Offline




Beiträge: 3.657

30.11.2017 14:05
#22 RE: Besessenheit! antworten

Ich werde dazu etwas sagen, aber nicht jetzt und nicht hier. Bernd K wird heute Abend im UFO VI.8. einen Strang zu dem Thema Vorbildtreue vs. Betriessicherheit aufmachen, dorthin kopiere ich dann dein Posting und dort werde ich dann auch antworten. Bin dahin.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Solwac Offline



Beiträge: 51

30.11.2017 16:26
#23 RE: Besessenheit! antworten

Ich habe die Idee für bessere Startpackungen mal in einen eigenen Strang ausgelagert.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de