Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.996 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2 | 3
hwunderlich Offline




Beiträge: 354

13.09.2015 16:58
#31 RE: German Classic 1.0 antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #29

Für was braucht man eigentlich hier 5 Bahnsteige?
Grüße Hubert


Keine Ahnung, warum das so ist. War ja in Ottos "Vorlage" so vorgesehen.

Als Minimalausstattung reichen sicherlich 3 Bahnsteigkanten aus. Allerdings können 2 Kanten
an der Nebenbahn dann durchaus hilfreich sein, wenn dichter Verkehr besteht und am Abzweigbahnhof
nochmals eine Kreuzungsmöglichkeit besteht.
Dann hätten wir 4 Bahnsteigkanten; die 5. in meinem Beispiel ist eher eine "Zugabe" ...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

OOK Offline




Beiträge: 3.599

13.09.2015 18:04
#32 RE: German Classic 1.0 antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #29
Für was braucht man eigentlich hier 5 Bahnsteige?
Braucht man natürlich nicht. Aber ich bin gerade dabei, den Plan, den ich ursprünglich eingestellt hatte, auf drei Bahnsteige zu reduzieren. Dann müss ja die Nebenstrecke nach Gl 3 und (mind.) 4 geführt werden und dann wird das bei der Märklin-Geometrie sauschwierig, von Gl.3 und 4 auf beide nach rechts führende Gleise der Hauptstrecke durchzubinden. Da komme ich immer auf eine in beiden Strängen gebogene DKW - Ende der Fahnenstange.


Aber vielleicht hat jemand eine bessere Idee?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

hmmueller Offline



Beiträge: 187

13.09.2015 20:40
#33 RE: German Classic 1.0 antworten

Zitat von OOK im Beitrag #32
Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #29
Für was braucht man eigentlich hier 5 Bahnsteige?
Braucht man natürlich nicht.

Darf ich - hoffentlich mit der gebotenen Höflichkeit - fragen, wieso das "natürlich" ist? Das haengt doch vom vorgesehenen Betriebsprogramm ab - da hast Du offensichtlich was bestimmtes im Kopf, was z.B. nicht dem entspricht, was ich exemplarisch für Grafing Bahnhof beschrieben habe. Wie sieht denn dieses alternative Programm aus (und was ist daran offensichtlicher als an Grafing)?

H.M.

Friedrich aus O Offline



Beiträge: 38

13.09.2015 21:17
#34 RE: German Classic 1.0 antworten

Moin Leute

Eigentlich wollt ich ja nicht mitmachen…
Na Ja weil’s so schön ist.

Fünf Bahnsteiggleise dann: wenn man es für eine Endstation für S Bahn –Verkehr erklärt und zwei Gleise dafür vorsieht.

Das bedeutet Hartmuts Version B Stadt 2.0 als Grundlage, dass auf Gleis drei oder vier immer ein Zug steht. Auf Gleis vier wenn man einen Anschluss auf die Nebenbahn hat, auf Gleis drei im Zwischentakt.
Wer keinen Wendezug mag kann sogar umsetzen.
Sogar der Elektrofetischist kommt zu Ehren wenn er denn nun eine Wendezugautomatik einbauen muss.

Nach einiger Überlegung ist es auch pip schnurz egal von welcher Seite, also Aheim oder Chausen der S Bahn Verkehr anrollt.

Na Ja mal was anderes!
Mir fehlen in diesem Konstrukt grundsätzliche Überlegungen des preußischen oder Bayrischen Bahnbaues aus dem 19. Jahrhundert und deren Sparsamkeit.
Meint mit liebem Gruß
Friedrich

eisenhans Offline




Beiträge: 376

24.09.2015 18:25
#35 RE: German Classic 1.0 antworten

Der von OOK eingestellte alternative Gleisplan, der mit zwei Bahnsteigen auskommt, gefällt mir gut. Dürfte aber für Märklinisten außerhalb jeglicher Möglichkeiten liegen. Aber auch in 2L= wäre diese große Kurve durch den rechten Bahnhofskopf nur für Gleisbausspezialisten zu bewerkstelligen. Ganz anders wäre das, wenn man den Bahnhof strecken könnte. Findet

Der Eisenhans

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de