Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 6.754 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
TomTom191 Offline



Beiträge: 25

09.12.2013 13:34
Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo zusammen,

zu meiner derzeitig in Planung befindlichen Anlage bitte ich um eure Meinung.

Aber erst einmal möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Thomas, bin 25 Jahre jung und habe nach vielen Jahren nun wieder zu diesem schönen Hobby gefunden. Damals hatte ich mit meinem Vater und meinem Bruder eine große H0-Anlage auf dem Speicher. Nachdem aber das Interesse daran verloren ging, wurde sie verkauft. Nun bin ich davon wieder hell auf begeistert, jedoch dieses mal in Spur N. Da mir leider auch für Spur N der Platz für eine feste Anlage fehlt, habe ich mich nach ein wenig Recherche dazu entschlossen eine Kofferanlage zu bauen.

Inspiriert dafür wurde ich durch folgende Seite: ecmodell.at/kofferanlage_26688083.html

Nun habe ich bereits einige Gleispläne erstellt, wobei es da immer etwas gab was mir nicht gefiel und ich einen neuen Gleisplan entworfen hab. Nun glaube ich die endgültige Version gefunden zu haben.

Dazu möchte ich nun gerne mal eure Meinung gehört haben!



Danke schon mal und einen schönen Gruß

Thomas

jaffa Offline




Beiträge: 127

09.12.2013 14:24
#2 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Thomas,

willkommen in diesem Forum!

Der Link, den du gesetzt hattest, funktionierte so nicht: er muss innerhalb der ersten eckigen Klammern unmmitelbar an das „=http:/www.« anschließen. Ich habe das repariert.

Die Maße von 120x80 cm sind natürlich auch für Spur N nicht gerade üppig. Umso weniger ist zu verstehen, weshalb du – anders als bei der von dir genannten Inspirationsquelle – auf diesen Maßen versuchst, eine 2-gleisige Hauptstrecke unterzubringen.
Der Urheber der von dir verlinkten Anlage hat sich immerhin einige Gedanken über den möglichen Betrieb auf seiner Anlage gemacht und beschränkt sich weise auf eine 1-gleisige Nebenstrecke ... Gedanken über einen möglichen Betrieb vermisse ich bei der von dir vorgestellten Planung ganz. Allerdings muss man nüchtern sagen: »Betrieb«, so wie er hier im Forum verstanden wird (= am Vorbild der »großen« Bahn orientiert), lässt sich auf dieser Anlage ohnehin nicht machen: zwei kurze Züge können gegenläufig kreisen ... ein weiterer kann sich gerade in dem End-Bf. oder auf dem Weg dorthin befinden. »Betrieb« in o.a. Sinn ist etwas anderes!

Du hast nach Meinungen zu deinem Entwurf gefragt ... und bist jetzt hoffentlich nicht völlig frustriert.

Wie könnte man das Pferd anders aufzäumen, als du das getan hast? ... nehmen wir einmal einen End-Bf., der so ähnlich aussehen könnte, wie dein gezeichneter: Wo (regional) und in welcher Zeit (Epoche) befindet sich der? Was gibt es für Wirtschaftsbetriebe und Bahnnutzer vor Ort? Welche Folgerungen ergeben sich daraus für den Betrieb (Güter, Personen), der dort stattfindet?
... und dann erst: Was benötige ich an Strecke, Anschließern und vor allem an Gleisanlagen im Hintergrund (sei es Schattenbahnhof oder Fiddle Yard oder auch ansteckbare Zugkassetten), um diesen Betrieb darzustellen?

Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

tuxlover Offline



Beiträge: 159

09.12.2013 14:34
#3 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Thomas,

ich frage mich auch, was du mit der Anlage machen willst? Wie Jürgen schon gesagt hat, bietet der Gleisplan ja eigentlich nur die Möglichkeit zwei Züge kreisen zu lassen. Willst du dem dann gemütlich bei einem Glas Wein / Bier zuschauen?

Bei dem zur Verfügung stehenden Platz würde ich vielleicht eher in die Richtung Timesaver oder Inglenook denken. Eventuell auch nur eins der beiden Elemente, aber diese bieten für sich schon einiges an Beschäftigungsspaß. Ebenso bedenkenswert finde ich die in dem verlinkten Plan eingezeichneten Übergänge. Hier kann man dann später weitere Elemente anschließen oder man verlegt die weiteren Gleise einfach temporär auf dem Tisch oder Fußboden drum herum.

Viele Grüße
Michael

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

09.12.2013 15:13
#4 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Jürgen und Michael,

vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, habe ich noch nicht viel Erfahrung was das planen von Anlagen betrifft...

Also von Anfang an:
Bisher habe ich schon ein wenig Gleismaterial von Fleischmann Piccolo, zwei Loks (V100 & V200) und ein Paar Güterwagen vom selben Hersteller. Also Epoche wird daher so bei III-IV liegen.

Ich möchte gerne eine halbwegs interessante Landschaft mit einem schönen Bahnhof. Auf der Anlage möchte ich die Züge sowohl kreisen lassen, als auch mit Waggons rangieren.

Ich hatte mir das so gedacht, das ich auf der doppelstrecke die Züge kreisen lassen kann und nach Lust und Laune einen von denen zum Endbahnhof hochschicken und damit (vielleicht unter Zuhilfenahme einer kleinen Rangierlok) ein bisschen rangieren kann. Anschließend wird der neu zusammengestellte Zug wieder runter aufs Hauptgleis geschickt und kann weiter seine Runden drehen... Das hatte ich mir so dabei gedacht.. Sprich ich hab ein Stück 2-gleisige Hauptstrecke und der BHF soll einen Endbahnhof einer eingleisigen Nebenstrecke darstellen.

Das waren so meine Gedanken zu der Anlage..

Also ich möchte schon gerne ein bis zwei Züge kreisen lassen und bei Bedarf auch ein wenig rangieren, sprich etwas zu tun haben, das aber halt wirklich nur bei Bedarf..

tuxlover Offline



Beiträge: 159

09.12.2013 15:51
#5 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Ich weiß nicht, wie weit du dich schon durch die "unendlichen Tiefen" dieses Forums durchgearbeitet hast? Der Schwerpunkt der meisten liegt darauf, ein Stück des Betriebes der echten Eisenbahn im Modell nachzubilden. Mit den Abläufen die dazugehören und auch einem Versuch, dass man den einzelnen Zügen ihren verkehrlichen Zweck ansieht.

Züge beim im Kreis fahren zuzusehen kann unterhaltsam sein, der Faktor der Langzeitmotivation ist aber sehr gering. Von daher würde ich dir empfehlen, trenne die Punkte Landschaft / Bahnhof und Kreisfahren. Ein Oval ist schnell auf dem Tisch / Fußboden zusammengesteckt und integriere dann den Bahnhof und Segmente / Module mit Landschaft dahinein. Auch hat man hier jeden Tag die Wahl, ob man Punkt zu Punkt Betrieb machen will, oder eine Kreisstrecke aufbaut.

Zurück zu deinem konkreten Plan. Dein Ansatz die Doppelstrecke nur als Zugspeicher mit sich bewegenden Zügen, ohne konkreten "Betrieb" zu sehen ist interessant. Bietet mit max. 4 Zügen aber zu wenig Kapazität, für einen angedachten Betrieb zum Endbahnhof. Ich würde da auf jeden Fall noch mindestens zwei zusätzliche Gleise im verdeckten Bereich vorsehen.
Beim Endbahnhof ist mir nicht klar, welche Funktion die einzelnen Gleise haben sollen. Bevor man da aber ins Detail geht, sollte die Diskussion zum Konzept aber erst noch abgeschlossen werden.

Gruß
Michael

jaffa Offline




Beiträge: 127

09.12.2013 15:55
#6 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Thomas,

ich befürchte, dass du mit unseren Impulsen und Antworten auch im Weiteren nicht sehr glücklich werden wirst. Mal abgesehen davon, dass dir deine Anlage, wenn du sie denn so baust, schnell langweilig werden wird, formulierst du in gewisser Weise Reizworte für »Modellbahner«:

Zitat von TomTom191 im Beitrag #4
Also ich möchte schon gerne ein bis zwei Züge kreisen lassen und bei Bedarf auch ein wenig rangieren, sprich etwas zu tun haben, das aber halt wirklich nur bei Bedarf..


Weshalb willst du Züge kreisen lassen? Das tun sie in der Realität doch auch nicht.
Wer definiert denn bei deinem »Konzept«, wann Bedarf ist? In der Realität ergibt sich Bedarf für Güterverkehr aus dem, was Wirtschaftunternehmen für ihr jeweiliges Gewerbe an Rohmaterial benötigen und was sie versenden.

Deinen betrieblichen Ansatz hast du beschrieben: Ich will ein paar Züge kreisen lassen ... und, wenn ich Lust habe, ein bisschen rangieren. Das ist okay ... hat aber mit Modellbahn (= eine Entsprechung der Realität im Modell) nichts zu tun ... es fällt dann in die Kategorie »Eisenbahn spielen«.

Gruß --- Jürgen


P.S.: ... oder ist das jetzt versteckte Kamera? Will hier jemand testen, wie das »Forum für vorbildorientierten Modellbahnbetrieb« (siehe Label im Seitenkopf) mit Teilnehmern umgeht, deren Ansatz quer zu den Intentionen des Forums liegt?

P.P.S.: Während ich noch schrieb, hatte Michael seine Antwort schon abgeschickt ... daher die inhaltlichen Überschneidungen ohne Bezugnahme darauf.


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

09.12.2013 16:36
#7 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Okay ich fürchte ich bin hier in dem Forum wirklich ein wenig falsch.. Das mit dem 'vorbildorientierten Modellbahnbetrieb' hab ich gar nicht wahrgenommen, da ich durch das alte Gleisplan-Forum hier drauf gestoßen bin.

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

09.12.2013 16:48
#8 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo ...

ich stimme Jaffa und Michael weitgehend zu!

Thomas, wenn Du Dich auch mit Nebenbahnbetrieb anfreunden könntest lässt sich auf Deiner Fläche was machen. Ob und wie sich das nun mit einer Kofferanlage realisieren lässt, lasse ich mal dahingestellt. Als ein schönes Beispiel dafür was man auf einer kleinen Fläche so zaubern kann möchte ich mal diese folgenden Beispielbilder verlinken:

http://galerie.tt-pics.de/details.php?image_id=3014
http://album.tt-pics.de/details.php?image_id=291
Dazu gab es in der Miba 6/02 auch einen Bericht über diese Anlage, die übrigens in der Baugröße TT erbaut wurde. Leider weiß ich nicht wie klein sie genau war, aber wesentlich größer als das was Du jetzt plantest ist sie kaum.

Im Prinzip handelt es sich um eine eingleisige Nebenbahnstrecke in Ovalform, mit einem kleinen Zwischenbahnhof. Von dieser Strecke zweigt eine kleine Stichstrecke ab die in einem kleinen Endbahnhof endet. Den genauen Gleisplan habe ich leider nicht mehr im Kopf. Man kann im Kreis fahren wenn man mag, aber man kann auch im kleinen Umfang Zugbetrieb (so richtig sinnvoll wie beim Vorbild, von A über B nach C) machen, Züge kreuzen lassen, Zuganschlüsse die man abwarten muß und man kann rangieren (in kleinem Umfang), dazu gibt es sowohl im unteren als auch im oberen Bahnhof ein paar Gütergleise (Ortsgüteranlage). Ich meine mich zu erinnern das im hinteren verdeckten Bereich des Ovals sich noch ein Schattenbahnhof befindet. Sollte sich kein Schattenbahnhof realisieren lassen so wäre auch ein offenliegender Zugspeicher (Fiddelyard) der temporär anbaubar wäre (zusätzlich zur Anlage) denkbar. So lassen sich leicht Züge austauschen oder die Wagengarnituren verändern ...

Das alles in TT - das sollte sich in N erst recht und noch etwas großzügiger bauen lassen. Und der Betrieb kann wesentlich abwechslungsreicher sein als auf Deiner Kreisbahn. Solche Anlagen gibt es sehr viele, ein klassisches Anlagenkonzept sozusagen. Nur mal so als Anregung von mir hier ins Spiel gebracht ...

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

OOK Offline




Beiträge: 4.300

09.12.2013 16:54
#9 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Zitat von jaffa im Beitrag #6
P.S.: ... oder ist das jetzt versteckte Kamera? Will hier jemand testen, wie das »Forum für vorbildorientierten Modellbahnbetrieb« (siehe Label im Seitenkopf) mit Teilnehmern umgeht, deren Ansatz quer zu den Intentionen des Forums liegt?

War unterwegs und komme etwas verspätet in diesen Strang. Und, ja, genau, während des Durchlesens kam mir auch so ein Gedanke,ob uns hier einer testen will. Thomas' Vorstellungen haben in der Tat noch so den Appeal des "mit der elektrischen Eisenbahn spielen". Das ist natürlich ok, in jedem Alter, aber hier ist er damit definitiv an der falschen Stelle.
Es sei denn, er lässt sich mal probeweise darauf ein, was hier so gemeint, gedacht und gemacht wird.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

10.12.2013 09:38
#10 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Thomas, danke erst mal für deine hilfreiche Antwort! Ich hab mir mal eure Einwände zu Herzen genommen und denke ihr habt recht!

So ne kleine Rundstrecke auf der ich meine Züge nur kreisen lassen kann, wird wahrscheinlich zu schnell langweilig, auch wenn es erst mal ganz hübsch aussieht..

Die von Thomas gepostete Anlage gefällt mir auch ausgesprochen gut. Ich kann mir auch gut vorstellen wie man auf dieser Anlage Betrieb machen kann. Deshalb hab ich mir die erst mal als Vorlage genommen und an meine Maße angepasst. Das sähe dann wie folgt aus:



Durch die relativ große Fläche die ich im Gegensatz zur TT-Bahn habe, kann ich die Steigung auch recht gering halten.

Gruß Thomas

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

10.12.2013 10:18
#11 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Moin Thomas,

na das sieht doch schon um einiges anders aus!

Andere werden sich sicher (oder hoffentlich) auch noch äußern, aber ich finde es toll das Du Dich auf die Kritik einlässt und Deine Eingangsplanung nochmal überdacht hast! Was mir fehlen würde wäre ein Schattenbahnhof im hinteren Bereich oder ein Fiddelyard als temporärer Zugspeicher der an- und abgebaut werden kann, wie oben von mir schon erwähnt. Und an den Bahnhofsgleisplänen lässt sich vielleicht auch noch etwas machen. Ein bisschen Platz hast Du ja ...

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

OOK Offline




Beiträge: 4.300

10.12.2013 10:55
#12 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Thomas (TomTom),
toll, dass du du bei der Stange geblieben bist.
Dein neuer Gleisplan hat das Zeug zur Betriebsanlage. Später, wenn ich mehr Zeit habe, werde ich dazu noch ein paar Ideen liefern.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

10.12.2013 11:40
#13 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Ich bin ja froh das Ihr nicht direkt abgewunken habt als Ihr meinem ersten Gleisplan gesehen habt ;-)

Ein Schattenbahnhof ist bei der Größe eher schwierig unter zu bringen, aber ich habe den Plan nochmal überarbeitet und zumindest ein weiteres verdecktes Abstellgleis im hinteren Bereich unter gebracht. Ein separate Schattenbahnhof oder Fiddelyard möchte ich eher ungerne haben, da ich schon vorhabe, das Schaltpult mit samt Regler separat ansteckbar auszuführen...einen weiteren Kasten wäre dann eher was unhandlich.



Bei den Bahnhofsgleisen bin ich mir auch noch was unsicher was ich brauche und was nicht da mir dazu noch die Erfahrung fehlt. Ich denk mir halt das ich auf jeden fall ein 'Umfahrungsgleis' (heißt das so?) im Endbahnhof brauche um die Lok vom einen Ende des Zuges zum anderen zu fahren und dran zu setzen...aber was ich sonst so brauche oder auch nicht, weiß ich noch nicht wirklich... Da hoffe ich dann auf eure Hilfe :-)

jaffa Offline




Beiträge: 127

10.12.2013 11:40
#14 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Hallo Thomas,

auch von mir große Anerkennung, dass du nach dem ersten Schock nicht gleich die Flinte ins Korn geworfen hast und dich auf eine konstruktive Diskussion einlassen willst!
Zunächst sehe ich das genauso wie Thomas Englich: eine wichtige Voraussetzung für abwechslungsreichen Betrieb ist auf jeden Fall ein Fiddle Yard. Ich sage in deinem Fall bewusst gar nicht erst Schhattenbahnhof, weil das in deinem speziellen Fall sowohl konstruktive wie auch Platzprobleme aufwerfen würde. Dagegen bedeutet Fiddle Yard in deinem Falle lediglich, dass ein Gleis an der Anlagenrand herangeführt wird und bei Betrieb der Fiddle Yard angeflanscht wird ... du hast dann also einen großen Koffer plus ein kleines Köfferchen. Gerade bei einer so kleinen Anlage ist der Anschluss an die »große, weite Welt« in Form eines Zugspeichers unabdingbar, um einen abwechslungsreichen Betrieb durchführen zu können.

Zu deinen Bahnhöfen: ich würde die Nutzgleislängen aufeinander abstimmen ... also Zwischenbahnhof kürzer, Endbahnhof länger. Die längeren Gleise im Zwischenbahnhof nutzen dir nicht viel, wenn der Endbahnhof in der Folge diese Zuglängen nicht aufnehmen kann. Wenn du den Zwischenbahnhof zudem weiter nach links verschiebst, kann der Endbahnhof leicht in die Diagonale gedreht werden ... und gewinnt an Länge.
Zu den Bahnhöfen im Detail wird es später noch Anmerkungen geben.

Ich würde auch die Abzweigung der Strecke zum Endbahnhof noch einmal auf den Prüfstand stellen. Betrieblich plausibler wäre es für mich, wenn im Zwischenbahnhof Thomasthal die Strecke verzweigen würde: eine Strecke führt nach Tomberg, die andere eventuell nach Fiddelhausen II ... oder über eine Kehrschleife nach Fiddelhausen. (Ich habe deinen Bahnhöfen provisorische Namen verpasst; das führt gedanklich schon ein bisschen in die Richtung, dass das, was wir da sehen, nicht nur ein »Gleisplan« ist, sondern Orte, zwischen denen ein reger Personen- und Güterverkehr stattfindet.)

Dass du (d)eine Ringstrecke behältst, finde ich, der ich mit meiner eigenen Anlage zu Hause auch auf Spur N eingeschworen bin, im Rahmen solch eines veränderten Betriebskonzeptes nicht nur kein Problem, sondern hat für mich einen praktischen Aspekt, auch wenn es beim »echten« Betrieb keine Rolle spielt: deine Anlage hat bei einem Punkt-zu-Punkt-Betrieb einfach nicht genug Streckenlänge, um Loks einzufahren. Die zumeist großspurigen Kollegen hier im Forum kennen dieses Problem nicht so wie wir. Obwohl es mir nun ausreichend Streckenlänge gibt, habe ich zusätzlich ein kleines Testoval für diese Zwecke ... bei den Kollegen aus dem Harzbahnforum auch als Clausthal-Zellerfelder Kreisbahn bekannt.

Gruß --- Jürgen

P.S.: Das scheint mein Los in diesem Thread zu sein: ich komme immer etwas spät, so dass sich meine Antwort mit dem Vorredner überschneidet.


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

jaffa Offline




Beiträge: 127

10.12.2013 11:46
#15 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! Antworten

Kompromissvorschlag: in der ersten Ausbaustufe führst du ein Gleis bis an die Anlagenkante ... und sicherst dir die Option, unproblematisch einen Fiddle Yard anschließen zu können.
Am Rande: Du könntest den Fiddle Yard ja so konstruieren, dass darauf auch Schaltpult und Trafo(s) Platz haben.

Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz