Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 5.904 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
tuxlover Offline



Beiträge: 159

10.12.2013 12:41
#16 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Hallo Thomas,

auch ich freue mich, dass wir dich nicht vertrieben haben. Den bereits gefallenen Kommentaren kann ich mich nur anschließen. Ich würde auch auf jeden Fall eine Erweiterungsmöglichkeit für eine Fiddel Yard oder auch frei auf dem Boden / Tisch verlegte Gleise vorsehen. Sinnvollerweise auf der linken Schmalseite.

Zitat von jaffa im Beitrag #14
Ich würde auch die Abzweigung der Strecke zum Endbahnhof noch einmal auf den Prüfstand stellen. Betrieblich plausibler wäre es für mich, wenn im Zwischenbahnhof Thomasthal die Strecke verzweigen würde: eine Strecke führt nach Tomberg, die andere eventuell nach Fiddelhausen II ... oder über eine Kehrschleife nach Fiddelhausen. (Ich habe deinen Bahnhöfen provisorische Namen verpasst; das führt gedanklich schon ein bisschen in die Richtung, dass das, was wir da sehen, nicht nur ein »Gleisplan« ist, sondern Orte, zwischen denen ein reger Personen- und Güterverkehr stattfindet.)


Da bin ich andere Meinung. Ein vernünftiger Abzweigbahnhof würde die Anlagengröße überfrachten. Mir schwebt eher ein lineares Betriebskonzept vor: Von Tomberg geht es nach Thomasthal. Dann dreht der Zug eine Runde und fährt wieder in den vorderen Bahnhof ein, der diesmal die Station Thomashausen darstellt. Dies kann man durchaus mehrmals wiederholen. Schlussendlich kann der Zug (welcher gegen den Uhrzeigersinn fährt) in einem angedockten Fiddel Yard enden. Ist dies nicht der Fall, umläuft er eben irgendwann in Thomasstetten und startet von dort in die Gegenrichtung.

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

10.12.2013 13:05
#17 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Hallo,

ich schließe mich Michael an, es muß nicht unbedingt ein Trennungsbahnhof sein, Jürgen.
Ich denke mal das man beim Verzicht darauf sogar mehrere Betriebsmöglichkeiten erhält:

Zum einen Spielbetrieb wie von tomtom eingangs beschrieben (also runden drehen und ab und an ein Zug zum Endbahnhof - ohne oder auch mit angebautem Fiddelyard - aber mit einer Schattenbahnhofsausweiche um zwei Züge fahren zu lassen).

Zum zweiten point to point Betrieb vom Endbahnhof über den Zwischenbahnhof zum nunmehr auf jeden Fall angebauten Fiddelyard was nun als "weite Welt" fungiert. Fahrplanbetrieb wäre möglich!

Zum dritten: Nebenbahn mit abzweigender Nebenbahn, wobei der Zwischenbahnhof als Trennungs und oder Anschlußbahnhof funktioniert (wenn auch nur mit sehr begrenzten Gleisanlagen) auch hier ist der Fiddelyard angedockt. Allerdings müßten Züge in der Gegenrichtung vorsichtig rückwärts aus dem Fiddelyard in den hinteren verdeckten Bereich rangiert werden. Bedingter Fahrplanbetrieb möglich.

Ich fände das so sehr viele Möglichkeiten gegeben wären, was auch einem langweilig werden der Anlage vorbeugen kann.

Hier noch ein Schema was es vielleicht etwas verdeutlichen kann was möglich wäre:


Hier schon mal eine Skizze wie der sichtbare Gleisplan aussehen könnte:

Wichtig für den Güterverkehr wären Gleise für die Ortsgüteranlagen: Güterschuppen, Freiladestraße, Laderampe und dann zusätzlich noch Gleisanschlüsse einer oder mehrerer Firmen (Sägewerk, Landhandellager, und was es sonst noch so gibt).
Auf einen Lokschuppen könnte man verzichten, deswegen habe ich links das eine Gleis erstmal außen vor gelassen. Könnte auch ein Gleisanschluß sein.

Soweit (etwas in Zeitnot heute) meine Gedanken dazu ...

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

OOK Offline




Beiträge: 3.506

10.12.2013 13:20
#18 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Mann, das geht ja hier Schlag auf Schlag. Während ich noch am Zeichnen war, um TomTom* meine Ideen vorzustellen, kommt Thomas E. schon und überholt mich rechts. Da brauche ich nicht weiter zu zeichen - es wäre ziemlich ähnlich - und kann mich auf ein paar Zusatzkommentare beschränken.
Kreisverkehr ist möglich und soll es auch bleiben, aber zeitweise (und möglicherweise mehr und mehr) nicht genutzt werden. Dann hätte ich den Vorschlag, die linke Verbindung von Thomastal zur verdeckten Ausweiche im point-to-pont-Betrieb als langes Ziehgleis mit einem Anschließerkunden am Ende einzurichten. Die Tunneleinfahrt müsste dann geschickt getarnt werden (z.B. Toreinfahrt in ein Werksgebäude) und würde dann nicht genutzt.

Den ansetzbaren F-Y mag TomTom ja offensichtlich nicht so sehr, warum auch immer. Ich finde, es ginge auch ohne, wenn, ja wenn die verdeckte Ausweiche von hinten offen und zugänglich wäre. Dann könnte sie als Minimal-Fiddle dienen. Zumindest wäre das eine Zwischenlösung bis Tomtom während des Betriebes dennoch den Bedarf eines ansetzbaren FY spürt.

*Wegen der Verwechslungsgefahr mit dem anderen Thomas verwende ich hier den Nick.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 369

10.12.2013 13:28
#19 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Zitat von jaffa im Beitrag #6

P.S.: ... oder ist das jetzt versteckte Kamera? Will hier jemand testen, wie das »Forum für vorbildorientierten Modellbahnbetrieb« (siehe Label im Seitenkopf) mit Teilnehmern umgeht, deren Ansatz quer zu den Intentionen des Forums liegt?

Sowas dachte ich einen Moment lang auch, aber spätestens heute, als ich gesehen hab wie der Thomas (TomTom) positiv reagiert und sich einlässt, da wusste ich, dass es ernst gement ist. Ich muss schon sagen: Hut ab, lieber Thomas!

Der Eisenhans

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

10.12.2013 13:30
#20 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Zitat
Dann hätte ich den Vorschlag, die linke Verbindung von Thomastal zur verdeckten Ausweiche im point-to-pont-Betrieb als langes Ziehgleis mit einem Anschließerkunden am Ende einzurichten. Die Tunneleinfahrt müsste dann geschickt getarnt werden (z.B. Toreinfahrt in ein Werksgebäude) und würde dann nicht genutzt.



Hallo Otto,
das oben habe ich noch nicht recht verstanden, bitte um Erläuterung.
Ja ja ... immer dieser Sammelbegriff, wie mal jemand zu meinem Vornamen sagte. Wenn es pressiert, geht ja auch noch "tom tofte" - so kennt man mich ja auch.

Das "Fiddelyard" im hinteren Teil ist natürlich auch eine nette Lösung, allerdings liegen die Gleise doch recht knapp übereinander. Von hinten eingreifen zu können ist allerdings immer gut, weil entgleisen tut dort sicher mal was ...
So und nun muß ich los!

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

10.12.2013 14:00
#21 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

So ich hab jetzt den oberen Endbahnhof noch ein kleines Stück verlängern können. Das Anschlussgleis zum Fiddle Yard hab ich auch hinzugefügt.

Das mit den langen Bahnsteig am unteren Durchgangsbahnhof täuscht übrigens..ich hab mal eingezeichnet wie lang der eigentlich wirklich ist.



Zitat von jaffa im Beitrag #14
Ich würde auch die Abzweigung der Strecke zum Endbahnhof noch einmal auf den Prüfstand stellen. Betrieblich plausibler wäre es für mich, wenn im Zwischenbahnhof Thomasthal die Strecke verzweigen würde: eine Strecke führt nach Tomberg, die andere eventuell nach Fiddelhausen II ... oder über eine Kehrschleife nach Fiddelhausen. (Ich habe deinen Bahnhöfen provisorische Namen verpasst; das führt gedanklich schon ein bisschen in die Richtung, dass das, was wir da sehen, nicht nur ein »Gleisplan« ist, sondern Orte, zwischen denen ein reger Personen- und Güterverkehr stattfindet.)


Diesen Absatz versteh ich aber grad nicht so ganz..

jaffa Offline




Beiträge: 112

10.12.2013 14:17
#22 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Hallo TomTom (ich übernehme Ottos Unterscheidungskriterien),

dann vergiss einfach den für dich nicht nachvollziehbaren ersten Teil des zitierten Absatzes ... den haben die Kollegen ja sowieso verworfen und für eine lineares Betriebskonzept plädiert. Deren Argumentation kann ich nachvollziehen und ziehe meinen Vorschlag Trennungsbahnhof zurück.
Meine Klammeranmerkung, den Bahnhöfen Namen zu verpassen, leuchtet aber hoffentlich ein?!

Wenn die Fiddle nur eine Option für später ist und nicht gleich mitgebaut wird, dann würde ich das Ausweichgleis im verdeckten Bereich lassen. Was die Bahnhöfe und ihre Gleisführung angeht, schau dir noch einmal die Zeichnung von Thomas an: da gibt es mehrere Impulse ... z.B. die Stumpfgleise sind nicht abgespreizt, sondern wieder parallel ans Hauptgleis herangeführt; deine abgespreizte Variante wäre eher die Ausnahme, die es teilweise beim Gleisnschluss eines Unternehmens oder bei einem Freiladegleis gibt ... z.B. den Endbahnhof leicht von der Anlagenkante wegzukrümmen: Gerade bei kleinen Anlagen sollte man allzu viele kantenparallele Gleise vermeiden ... sieht einfach stimmiger aus.

Gruß --- Jürgen


Mein Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

OOK Offline




Beiträge: 3.506

10.12.2013 14:45
#23 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #20

Zitat
Dann hätte ich den Vorschlag, die linke Verbindung von Thomastal zur verdeckten Ausweiche im point-to-pont-Betrieb als langes Ziehgleis mit einem Anschließerkunden am Ende einzurichten. Die Tunneleinfahrt müsste dann geschickt getarnt werden (z.B. Toreinfahrt in ein Werksgebäude) und würde dann nicht genutzt.

Hallo Otto,
das oben habe ich noch nicht recht verstanden, bitte um Erläuterung.



Da war auch ein Fehler drin,hat sich aber durch TomToms neuestes Posting eh überholt. Jetzt schlage ich mal folgende Variante vor:



Durchgehend rotraune Streken oberirdisch, gestrichelt unterirdisch, graue Strecken entfallen.

Die zweigleisige Führung im verdeckten Bereich ist wieder hergestellt, allerdings unverbunden, d.h. es sind separate Strecken. Der Zug kann nun vom (angesetzten) F-Y bis zum Endbahnhof oben in den Bergen eine anderthalbfache Spirale fahren. Thomashausen ist Betriebsmittelpunkt und Kreuzungsbahnhof.
Es ist sicher besser, wenn es im verdeckten Bereich keine Weichen gibt, die eine Streckenwahl ermöglichen. Das kann zwar betriebsbelebend sein, aber auch verwirrend. So ist es eine klare Sache, das kann jeder Gast bedienen ohne erst einen Führerschein machen zu müssen. Und Zweimannbetrieb ist möglich und sinnvoll, aber nicht zwingend.
Die Bahnhöfe sind nicht durchgeplant. Das ist ein separates Thema und da waren auch schon gute Vorschläge.

Edit: Die Trennung der unterirdischen Strecken hat den Vorteil, dass die Strecke ab linkem Bahnhofskopf Thomastal schon steigen kann, der verdeckte Teil also schon einige Zentimeter höher kommt, die sichtbare Spirale ebenfalls und der Kopfbahnhof oben erst recht. Diese stärkere vertikale Gliederung ist von Vorteil, wenn bei einer so kleinen Anlage alles horizontal so eng beisammen liegt.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

10.12.2013 16:18
#24 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Hallo Otto,

Zitat
Es ist sicher besser, wenn es im verdeckten Bereich keine Weichen gibt, die eine Streckenwahl ermöglichen. Das kann zwar betriebsbelebend sein, aber auch verwirrend. So ist es eine klare Sache, das kann jeder Gast bedienen ohne erst einen Führerschein machen zu müssen.


Mit Verlaub, das sehe ich anders, weil es sich hier um eine einzige Weiche handelt und überhaupt: Ist der gesamte Gleisplan doch nun wirklich sehr überschaubar. Das dürfte auch ein Gast, selbst wenn er sehr begriffsstutzig sein sollte, recht schnell durchschaut haben!

Wenn tomtom ein Point to Point Betrieb gefällt und er keinen Kreisverkehr mehr spielen will oder braucht ist das sicher die optimale Lösung. Ich finde aber - nach meinem Geschmack - die andere Lösung die beides möglich macht besser. Und verweise noch mal auf mein früheres Posting, in dem ich von drei möglichen Betriebsszenarien geschrieben hatte.

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

10.12.2013 16:28
#25 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Oha so viele Antworten...hab ich erst gar nicht gesehen das es auf der 2. Seite noch weiter ging

So dann versuch ich mal allem zu antworten.

Das mit den 'Ortsnamen' leuchtet mir natürlich ein, nur der Rest eben nicht

Ich hab jetzt mal versucht alle Änderungen von euch zu übernehmen. Abweichend jedoch hab ich die Möglichkeit im Kreis fahren zu können, gelassen. Ebenfalls musste ich auf das äußere zusätzliche Gleis am Durchgangsbahnhof verzichten, da sonst einfach kein Platz mehr für ein Bahnhofsgebäude da wäre.. (Rastermaß beträgt übrigens 5cm)
Dann hab ich noch versucht ein bisschen von den Randparallelen Gleisen weg zu kommen. Ebenfalls hab ich weiterhin die Möglichkeit beibehalten, ein Fiddle Yard anzuschließen.

So hier nun der aktuelle Plan:


Sowie zur besseren Übersicht ohne verdeckte Gleise:



Edit: Da bin ich deiner Meinung Thomas! Aber trotzdem vielen Dank für deine Meinung OOK

OOK Offline




Beiträge: 3.506

10.12.2013 16:39
#26 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #24
Hallo Otto,

Zitat
Es ist sicher besser, wenn es im verdeckten Bereich keine Weichen gibt, ... ... ....

Mit Verlaub, das sehe ich anders, ... ... ... Wenn tomtom ein Point to Point Betrieb gefällt und er keinen Kreisverkehr mehr spielen will oder braucht ist das sicher die optimale Lösung. Ich finde aber - nach meinem Geschmack - die andere Lösung die beides möglich macht besser. Und verweise noch mal auf mein früheres Posting, in dem ich von drei möglichen Betriebsszenarien geschrieben hatte.


da sind mit die Pferde durchgegangen. Genau das hatte ich ja ursprünglich auch vor,die Beibehaltung der Möglichkeit des Rundumverkehrs. Und dann habe ich das aus den Augen verloren. Na dafür gibt es ja genug aufmerksame Leute hier.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

10.12.2013 16:48
#27 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Dann sind wir uns ja alle einig!

OOK Offline




Beiträge: 3.506

10.12.2013 19:14
#28 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Zitat von TomTom191 im Beitrag #27
Dann sind wir uns ja alle einig!


Also: Los geht's.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

TomTom191 Offline



Beiträge: 25

10.12.2013 19:58
#29 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Zitat von OOK im Beitrag #28
Zitat von TomTom191 im Beitrag #27
Dann sind wir uns ja alle einig!


Also: Los geht's.


Das heißt ich hab fur diese Anlage euren Segen? ;-) keine Verbesserungsvorschläge oder Wünsche mehr?

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

10.12.2013 20:12
#30 RE: Kofferanlage auf 120x80 cm - Meinungen erwünscht! antworten

Doch ... ich!

Mir gefällt die sichtbare Verzweigung links oben nicht recht. Ich fände es besser das Tunnelportal eingleisig zu lassen, den Tunnel vor die Abzweigweiche zu verlegen. Hätte auch den Vorteil oberhalb des Tunnels mehr Raum für den Gleisanschluß zu haben. Die Nutzlänge der Ausweiche bliebe davon ja unberührt. Wir wollten ja eigentlich keinen sichtabren Trennungsbahnhof oder Abzweig haben um die verschiedenen Betriebskonzepte auch optisch darstellen zu können. ;-)

Außerdem hatte ich Otto so verstanden das er noch was zu den Bahnhofsgleisplänen schreiben wollte - oder?!
Da könnte man ja evtl. noch etwas dran feilen ...

Ergänzend sei bemerkt: Es ist immer gut Gleispläne erst mal auf sich wirken zu lassen. Sprich, lass das mal etwas sacken und wenn Du zufrieden bist mit dem Plan dann kannst Du loslegen.

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de