Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 538 mal aufgerufen
 IX.1. Bücher
OOK Offline




Beiträge: 4.192

24.01.2020 20:08
Rangierbuch: Aus dem Nähkästchen geplaudert oder who is who? antworten

Aus dem Nähkästchen plaudern heißt so in etwa, Geheimnisse verraten, die gar nicht geheim sind. So verhält es sich nämlich mit den Bildautoren des Rangierbuches, die in diesem Forum mitwirken, nur weiß das kaum einer. Das will ich nach und nach ändern. Ich werde dann aber auch solche Bildautoren nennen, die ich nicht hier, sondern in der DSO gefunden habe.

Das eigentliche Titelbild des Buches ist das auf Seite 6, mit dem EC 195, der in München Hbf eingelaufen ist und nun wegrangiert werden soll. Mit dem Rangierlokführer mit Bauchladen auf dem Bahnsteig (und leider etwas in der Buchfalz* verschwindend). Dieses Bild stammt von MAPUD-User Gilpin. So, nun wisst ihr's.
Ebenfalls von Gilpin stammt die spannende Bildreihe auf den Seiten 12 und 13. Ich fand es toll, dass er diesen Vorgang des etwas ungewöhnlichen Wendens des ALEX in Oberstdorf mit so vielen Phasenfotos festgehalten hat, wie das sonst kaum einer tut. Das ist anerkennenswert und kam mir wie gerufen.

*Es ist aber nicht Falzbahn (pun intended)

In Kürze geht's weiter.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.192

25.01.2020 12:03
#2 RE: Rangierbuch: Aus dem Nähkästchen geplaudert oder who is who? antworten

Die fünfzehn Phasenbilder des Kapitels über das Rapsöl-Rangieren im Nord-Ostsse-Kanalhafen in Kiel stammen allesamt von Alex aka Fischkopp. Sie sind aber nur eine Bruchteil der Bilder, die er mir zugeschickt hatte. Die Unterlagen für die zahlreichen Grafiken stammen ebenfalls von Alex. So, und "getz mah ehrlich" wie man hier in Hamm sacht, für die Auswertung dieser Skizzen und Fotos habe ich ewig gebraucht. Bis ich erst einmal selber kapiert hatte, wie alles zueinander passt, vergingen Wochen und ich bombardierte Alex immer wieder mit Nachfragen. Jetzt hoffe ich nur, dass es verständlich rüber gekommen ist, dann hat sich die Arbeit gelohnt.

Auch hier muss ich Alex große Anerkennung zollen, dass er diese komplizierten Vorgänge so akribisch protokolliert hat, als wolle er hierüber seine Dissertation schreiben.(Will er ja vielleicht auch, wer weiß?)

Das große von der Hochbrücke aus aufgenommene Titelfoto des Kapitels stammt nicht von Alex, sondern das verdanke ich einen wundersamen Zufall. Nico, ein Mitglied des BAE-Clubs, kam gerade zum Basteln, als ich die Rapsöl-Story auf dem Bildschirm hatte. "Och", sagte er, "diesen Hafen habe ich mal von oben fotografiert." Eine Stunde nachdem er wieder zuhause war, war das Bild in der Mailbox, klasse. Zufälle gibts.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.192

27.01.2020 16:34
#3 RE: Rangierbuch: Aus dem Nähkästchen geplaudert oder who is who? antworten

Michael Sterna ist fast von Anfang an Mitglied in diesem Forum und hat früher sehr intensiv gepostet, früher, das war zu Zeiten, als wir noch so ganz grundsätzliche Fragen aus dem Blauen Buch diskutierten.
Michael hat inzwischen den Job gewechselt und ist abends meist viel zu müde um zu posten, liest aber regelmäßig mit, ich sehe ihn häufig in der Liste der aktiven Poster des Tages.

Im Rangierbuch ist Michael in mannigfaltiger Weise engagiert. Schon das große Bild auf dem Cover von der Spitzkehre Pfannenberg stammt von ihm, zahlreiche weitere im entsprechenden Kapitel ebenso.
Noch wichtiger ist aber seine Spur 0-Anlage, die die Bühne für das Kapitel "Rangieren mit dem Frachtagenten" bietet. Da ist er auch häufig selber zu sehen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.192

29.01.2020 05:46
#4 RE: Rangierbuch: Aus dem Nähkästchen geplaudert oder who is who? antworten

Manch einer wird es schon gemerkt haben, dass hwunderlichs Posts in betrieblichen Dingen extrem Hand und Fuß haben, kein Wunder, er ist Profi, also Betriebseisenbahner und - jetzt kommt das in diesem Zusammenhang Entscheidende, war früher bei Kreisbahn Siegen - Wittgenstein beschäftigt, bevor es ihn nach Frankfurt zog. Von Hartmut stammte daher die Idee eines "Betriebsausfluges" des BAE-Clubs zur Spitzkehre am Pfannenberg. Er organisierte alles und erwies sich als perfekter Reiseleiter. Dafür sei ihm hier gesagt.

Es gibt von dem Ausflug auch Bilder, wo er selber mit drauf ist, aber die sind natürlich im Buch nicht zu sehen.
Hartmut bringt seine beruflichen Kenntnisse auch auf unaufdringliche Weise in den BAE-Betrieb ein.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.192

02.02.2020 13:02
#5 RE: Rangierbuch: Aus dem Nähkästchen geplaudert oder who is who? antworten

Dann wäre noch hmmueller zu erwähnen, der Harald, der ja recht eifrig hier mitmischt. Er hatte mir ein kleines Konvolut mit rangier-, pardon: verschubaffinen Bildern überspielt, vom denen aber nur eins in den Kontext passte, dafür aber ganz wichtig war, um das Thema Ablaufberg zu illustrieren, eine Aufnahme aus Hall i.T.(S.10). Harald.

Der Harald schlug übrigens vor einigen Tagen bei einer Reise in den deutschen Norden einen kleinen Haken, um sich eine Widmung in sein Exemplar des Rangierbuches schreiben zu lassen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz