Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 4.041 mal aufgerufen
 IV.1. Modellbahnbetrieb als Ideologie
Seiten 1 | 2 | 3
Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.952

23.03.2014 13:03
#31 RE: RE:Was ist mit Thread geschlossen

Definitiv falsch!
Als Hausaufgabe kümmerst Du dich jetzt um den Begriff "Spitzkehre"!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Minimax ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2014 13:16
#32 RE: RE:Was ist mit Thread geschlossen

Ich merke schon, ich hätte mich vor 10 oder 20 Jahren schon mal mit dir unterhalten sollen, dann wären meine Pläne wohl vorbildorientierter gewesen...
Naja, so ist das, wenn man zig Gleispläne von IVO Cordes, Rolf Knipper, Pit Peg u. a. studiert hat, die so in den letzten 30 Jahren in der Gleisplanliteratur zu finden waren. Dann baut man sich nach jahrelangen Gedanken darüber ein Freelance-Produkt daraus zusammen, das man schon im Vergleich zu diesen kringel-geprägten Plänen für fortschrittlich hält, da es zumindest teilweise einen Point-to-Point Verkehr ermöglicht, und viele Betriebsstellen hat. Und dann erst erfährt man in einem blauen Buch und in diesem Forum, dass das alles ja gar nicht das wirklich gelbe vom Ei ist... na, kann eigentlich nur noch besser werden. Ich hadere allerdings noch sehr stark damit, mein ausgearbeitetes Werk wirklich abzureissen. Ich bin eben wegen meiner mangelnden Vorbildkenntnisse da bnoch etws kompromissbereiter... Mal sehen, wie lange ich es durchhhalte

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.952

24.03.2014 19:52
#33 RE: RE:Was ist mit Thread geschlossen

Zitat von Minimax im Beitrag #34
Ich merke schon, ich hätte mich vor 10 oder 20 Jahren schon mal mit dir unterhalten sollen, dann wären meine Pläne wohl vorbildorientierter gewesen...

Hallo Frank,

hätte Dir nichts genutzt! Vor 20 Jahren war ich noch nicht so weit! Mein "Radikalismus" hat sich erst nach Kennenlernen der amerikanischen Planung und der immer größer werdenden Vorbildkenntnis ergeben! Ach ja, dann kam ja auch noch Otto ....
Zitat von Minimax im Beitrag #34
Naja, so ist das, wenn man zig Gleispläne von IVO Cordes, Rolf Knipper, Pit Peg u. a. studiert hat, die so in den letzten 30 Jahren in der Gleisplanliteratur zu finden waren. Dann baut man sich nach jahrelangen Gedanken darüber ein Freelance-Produkt daraus zusammen, das man schon im Vergleich zu diesen kringel-geprägten Plänen für fortschrittlich hält, da es zumindest teilweise einen Point-to-Point Verkehr ermöglicht, und viele Betriebsstellen hat.
Naja, ein Cordes plant heute auch schon anders als vor 20 Jahren (Für meinen Geschmack aber immer noch zu arg Mainstream)! Ein Rolf Knipper würde heute auch anders planen, wenn er noch leben würde!
Was mir ein bisschen Sorgen macht ist das 30 Jahre Beschäftigung mit der Modelleisenbahn zu so wenig Vorbildkenntnis führt! Das ist aber bitte nicht als persönlicher Vorwurf an Dich gerichtet, in den anderen Foren findet man teilweise noch viel schlimmere Beispiele, sondern der Vorwurf geht ausdrücklich an unsere hiesige Modellbahnpresse!
Zitat von Minimax im Beitrag #34
Mal sehen, wie lange ich es durchhalte

Halt durch, es lohnt sich! Auch wenn es manchmal wehtut!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Minimax ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2014 20:56
#34 RE: RE:Was ist mit Thread geschlossen

Hallo Hubert,

mir ist noch keine Beschreibung über den Weg gelaufen, wie die Warenströme beim Vorbild abgewickelt werden.
Wie man Signale aufstellt, etc. schon...

Vielleicht wär das mal was für eine neue Veröffentlichung: "Logistig der DB für Anfänger"

Grüße Frank

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.952

24.03.2014 21:05
#35 RE: RE:Was ist mit Thread geschlossen

Zitat von Minimax im Beitrag #36
mir ist noch keine Beschreibung über den Weg gelaufen, wie die Warenströme beim Vorbild abgewickelt werden.

Google doch einfach mal nach "MIBA Spezial 18 Vorwiegend Güter" zum Beispiel!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

eisenhans Offline




Beiträge: 396

27.03.2014 12:27
#36 RE: RE:Was ist mit Thread geschlossen

Zitat von Minimax im Beitrag #34
Naja, so ist das, wenn man zig Gleispläne von IVO Cordes, Rolf Knipper, Pit Peg u. a. studiert hat, die so in den letzten 30 Jahren in der Gleisplanliteratur zu finden waren. Dann baut man sich nach jahrelangen Gedanken darüber ein Freelance-Produkt daraus zusammen, das man schon im Vergleich zu diesen kringel-geprägten Plänen für fortschrittlich hält, da es zumindest teilweise einen Point-to-Point Verkehr ermöglicht, und viele Betriebsstellen hat. Und dann erst erfährt man in einem blauen Buch und in diesem Forum, dass das alles ja gar nicht das wirklich gelbe vom Ei ist... na, kann eigentlich nur noch besser werden.
IVO Cordes, Rolf Knipper, Pit Peg Die drei stehen ja in der (ungekehrten) Reihenfolge ihres ersten Erscheinens in der MIBA. Und das bedeutet nach meiner Ansicht Folgendes: Pit Peg hatte nette gestalterische Ideen, seine Gleispläne verraten den absoluten Theoretiker. Und vermutlich hätte er jemandem, der was von betriebstauglich gesagt hätte, den Vogel gezeigt. Aus heutiger Sicht total veraltet.
Bei Knipper ist es schon ein wenig anders. Da braucht es wohl nur hier und ein wenig Korrektur, um aus seinen Plänen Betriebsanlagen zu machen.
Und bei Ivo Cordes meine ich eine Rolle rückwärts zu beobachten. Der stand mal (vor allem durch seine bahnbrechenden Veröffentlichungen im em) für Betrieb und Vorbildtreue, scheint mir aber (möglichweise gedrängt durch seine Auftraggeber) wieder mainstreamiger zu werden. Es kringelt wieder. PAN? Nothing. bedauert

Der Eisenhans

Lutterberger Offline




Beiträge: 120

29.05.2014 18:58
#37 RE: Was ist mit "Betrieb" (à la MAPUD) gemeint? Thread geschlossen

Beim vatertäglichen Surfen durch alte Stränge dieses Forums stieß ich auf einen Beitrag von Jaffa, bei dem ich einhakte:

Zitat von jaffa im Beitrag #14
Ich behaupte: Entkuppeln von Hand ist beim Güterverkehr vorbildgerechter als der Einsatz von Entkupplungsgleisen ... und es gibt genaugenommen keine Alternative dazu ... es sei denn nicht nur jede Lok, sondern auch jeder Waggon wäre digitalisiert und könnte auf beiden Seiten fernbedient entkuppelt werden. Wenn ein Ng in den Bahnhof einfährt und nur einen Stückgutwagen an den Güterschuppen stellt und einen anderen Waggon einem Gleisanschluss zustellt, kann ich diesen betrieblichen Ablauf mit Entkupplungsgleisen nicht darstellen. Denn ich muss – optimale Wagenreihung vorausgesetzt – zumindest an zwei verschiedenen Stellen des stehenden Zuges entkuppeln.

Über das Entkuppeln von Hand ist in diesem Forum ja schön öfter mal was gesagt worden, wobei die Tendenz hier immer genau gegen den in anderen Publikationen vorhandenen mainstream geht, indem immer noch dass Grundgesetz gilt und rezitiert wird, Hände gehörten nicht in die die Anlage. Icxh hatte das in meinem modellbahnerischen Werdegang auch so gelernt und verinnerlicht und habe eine Weile gebraucht, einzusehen, dass das einfach ein alter Hut ist, der von unseren Opas stammt. Jaffa hat es auch noch genau "bewiesen", warum händisches entkuppeln richtiger ist.

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

hmmueller Offline



Beiträge: 477

06.09.2014 21:53
#38 RE: Was ist mit "Betrieb" (à la MAPUD) gemeint? Thread geschlossen

Ich habe ja woanders großartig angekündigt, dass der Begriff "Betrieb" hier nicht wirklich korrekt verwendet wird ... und, gebe ich zu, hab mich damit kräftig ins Knie geschossen. Weil's vielleicht anderen Leuten gleich geht, schreibe ich das einmal hier kurz auf: Es mag sein, dass es etwas OT ist - ich schreibe aber zum Schluss noch hin, wieso mir der Punkt (immer schon - seit "How to operate ..." von Bruce Chubb) im Kopf herumgeistert.

Also: Es gibt eine Definition von "Betrieb", die das, was hier darunter verstanden wird, nicht umfasst. Christian hat irgendwo weiter vorne im Fred eine "Definition" zitiert: „Unter Eisenbahnbetriebsdienst versteht man alle mit der Bewegung von Eisenbahnfahrzeugen zusammenhängenden Tätigkeiten und Handlungen“, in Robert Zintl, „Überblick über den Betriebsdienst“. Das stimmt zwar, ist aber sehr unscharf. Eine längere und - finde ich - ziemlich gute Definition steht im alten Röll:

Zitat
Betrieb der Eisenbahnen ..., im engeren Sinne die sichere und planmäßige Durchführung der Züge (Fahr-, Stations- und Zugförderungsdienst), einschließlich der Überwachung des ordnungsmäßigen Zustandes der Bahnanlage (Bahnaufsichtsdienst) und der Betriebsmittel.


Diese Definition umfasst nicht alles, was mit Transport zu tun hat, also insbesondere nicht die Planung, wie Güter und Personen von A nach B kommen - sondern nur, dass die Züge sicher und planmäßig fahren. Dieser Bereich - und den inkludiert MAPUD auch unter Betrieb -, wo's um "sinnvolle Transportdurchführung" geht, im trivialsten Fall also z.B. darum, dass ein Wagen auch auf den richtigen Gleisanschluss gestellt wird (und nicht nur sicher auf irgendeinen), fällt unter den Begriff "Verkehr" - siehe im Röll z.B. unter Verkehrsdienst ...

... was aber weiterleitet zu "Abfertigungsdienst" ... und schon bei "Betrieb der Eisenbahnen" steht dann auch eine Definition "im weiteren Sinne":

Zitat
Zum B[etrieb] im weiteren Sinne gehören außerdem die Unterhaltung der Bahnanlagen und der Fahrzeuge (Werkstättendienst), die Abfertigung von Personen, Gepäck und Gütern ...


Und damit ist die "Abfertigung" doch auch Teil des erweiterten Begriffs von Betrieb. Das wusste ich nicht, und daher hab ich mir mit meiner Behauptung "Betrieb ist was anders, als MAPUD drunter versteht" eben ins Knie geschossen. Mea culpa.

Interessant ist das (vielleicht ein wenig), weil die "hiesige" Verwendung dieses Begriffs an einer Stelle zur Unklarheit führt, nämlich bei dem netten (oder auch unnetten) Wort "Fdl-Anlagen":
Ich hätte - wenn ich zu entscheiden hätte, was ich aber nicht tue! - die Anlagen, die ihr Euch hier wünscht, als "Anlagen für vorbildgerechten Modellbahnverkehr" bezeichnet; während "Anlagen für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb" ("Betrieb" dabei im engeren Sinne verstehend) eben nur das regelgerechte Fahren von Zügen zeigen.
Hier werden die ersteren "Anlagen für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb" genannt ("Betrieb" dabei im weiteren Sinne verstehend) genannt, während für die zweiteren das Wort "Fdl-Anlagen" erfunden wurde.

So ist das, und jetzt bin ich hoffentlich auf einer Linie mit dem Wortgebrauch hier ...

Rocologe Offline



Beiträge: 16

15.09.2014 01:42
#39 RE: Was ist mit "Betrieb" (à la MAPUD) gemeint? Thread geschlossen

Hallo allerseits,

mir ist auch noch nicht so ganz klar, was hier mit "Betrieb" gemeint ist. Kann mich mal jemand aufklären?

Beste Grüße
Thomas

OOK Offline




Beiträge: 4.348

15.09.2014 15:35
#40 RE: Was ist mit "Betrieb" (à la MAPUD) gemeint? Thread geschlossen

Guckst du in diesem Forumsbereich zwei Unterforen weiter unten: "Betrieb vs. Fahrbetrieb". Was ich dazu zu sagen habe, steht im Eröffnungspost. Dem ist nichts hinzuzufügen.

OOK

https://0m-blog.de/

Rocologe Offline



Beiträge: 16

21.09.2014 13:26
#41 RE: Was ist mit "Betrieb" (à la MAPUD) gemeint? Thread geschlossen

Hallo,

vielen Dank für die Info. Dann wäre die Betriebsführung a la "MAPUD" so etwas wie eine Untermenge des Zugleitbetriebs zu Zeiten der Epoche II-IV. Für viele Spieler sicher die beste Methode. Es ist wie beim Vorbild: einfache Technik und einfach zu Realisieren. Für die Anlage daheim nur etwas stressig, da man alles alleine oder zu weit machen muss. So ein bisschen Automatisierung dürfte es dann schon sein...

Beste Grüße
Thomas

OOK Offline




Beiträge: 4.348

14.10.2014 10:49
#42 RE: Was ist mit "Betrieb" (à la MAPUD) gemeint? Thread geschlossen

Ich habe mir gerade nochmal den ganzen Strang durchgelesen und festgestellt, dass er der in der Überschrift gestellten Frage wenig gerecht wird, weil z.T. sehr persönliche Dinge verhandelt werden. Daher schließe ich diesen Strang. Bei Gelegenheit können wir die Frage, was denn nun mit Betrieb à lal MAPUD gemeint ist, aber gerne neu aufrollen.

OOK

https://0m-blog.de/

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz