Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.096 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2
all_clear Offline



Beiträge: 7

26.12.2009 14:22
Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo liebe Forumsmitglieder,
so langsam komme ich an den Punkt, an dem ich mit dem Aufbau meiner Anlagebeginnen kann. Ich werde zuert mal mein Dampflok-BW anfangen. Das wird, bedingt die wenige Zeit die mir für meinen Anlaggenbau zur Verfügung steht, sicher über einen längeren Zeitraum gehen. Das gibt mir aber auf der anderen Seite auch noch die Möglichkeit Verbesserungen an meiner restlichen Planung vorzunehmen.
Hier nun mein Gleisplan:



Der Planung zu Grunde liegen meine Anforderungen die ich in meiner persönlichen Vorstellung bereits genannt habe:
Neuvorstellung

Die verschiedenen Farben stellen die einzelnen Digtalabschnitte dar, nicht zu sehen ist der SBF in der unteren Etage. Bin doch sehr auf eure Kommentare gespannt.

Freundliche Grüße,
Harald

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

27.12.2009 13:33
#2 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Harald,

bevor hier wieder der Vorwurf kommt das hier Threads nicht beantwortet werden fang ich wieder mal an (seufz). Das hier dein Thread so lange unbeantwortet blieb, liegt daran das er gerade nicht MAD-konform ist bzw. genau das darstellt was wir hier eigentlich nicht wollen. Ich habe keine Ahnung ob Du das Ebook lesen konntest (Wenn nicht OOK bitte freischalten, wir haben hier einen Notfall!) oder was die Inspiration zu deinem Plan war. Hier haben wir nach meinem dafürhalten mehrere Baustellen: Das BW geht an sich noch, obwohl es viel zu groß ist im Verhältnis zum Rest der Anlage. Der Bahnhof ist gar nicht funktional und hat nix mit einem Vorbild gemein und vieles mehr. Wieso nimmst Du eigentlich die steilen Weichen ?
Tut mir leid wegen der ehrliche Worte aber hier kann ich mir nix schön reden. Mein erster Gedanke beim Anblick des Planes war "Schade um den schönen Platz!"

und Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

jimknopf Offline




Beiträge: 170

27.12.2009 14:21
#3 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Zitat von Pfalzbahn
Hallo Harald,
bevor hier wieder der Vorwurf kommt das hier Threads nicht beantwortet werden fang ich wieder mal an (seufz). Das hier dein Thread so lange unbeantwortet blieb, liegt daran das er gerade nicht MAD-konform ist bzw. genau das darstellt was wir hier eigentlich nicht wollen. Ich habe keine Ahnung ob Du das Ebook lesen konntest (Wenn nicht OOK bitte freischalten, wir haben hier einen Notfall!) oder was die Inspiration zu deinem Plan war. Hier haben wir nach meinem dafürhalten mehrere Baustellen: Das BW geht an sich noch, obwohl es viel zu groß ist im Verhältnis zum Rest der Anlage. Der Bahnhof ist gar nicht funktional und hat nix mit einem Vorbild gemein und vieles mehr. Wieso nimmst Du eigentlich die steilen Weichen ?
Tut mir leid wegen der ehrliche Worte aber hier kann ich mir nix schön reden. Mein erster Gedanke beim Anblick des Planes war "Schade um den schönen Platz!"
und Gruß Hubert



Hallo Harald, hallo Hubert...

für mich sieht es so aus wie meine anfängliche "ImKopf-"Planung. Ich gebe Hubert recht, vom MAD kann man wenig bis gar nichts sehen, jedoch ist es ein "typischer" Kreisfahrerplan, der von der Modellbahnindustrie beeinflusst scheint. Das BW gefällt mir persönlich natürlich, jedoch... Harald schau dir mal meinen Thread der Anlagenplanung an. Auch ich wollte ein großes BW bauen, weil ich die Drehscheibe und den Lokschuppen und auch andere Dinge schon von meinen inzwischen verstorbenen Eltern geschenkt bekommen hatte. Nun lager ich diese Dinge ein, bis mir der Platz dafür endlich zur Verfügung stehen wird. Ähnliches wird wohl auch dir bewusst werden, wenn du erst einmal das MAD E-Book gelesen hast. Vielleicht überzeugen dich die Argumente dieser Gruppe Modellbahner genauso wie sie mich überzeugt haben, vielleicht aber bringen sie dich zum umdenken und umplanen ala der Schubladenbahn im Gebirge von Otto. Wenn eines davon geschieht, war dein Besuch hier im Forum nicht umsonst.


er grüßt voller Hoffnung

der Jim

OOK Offline




Beiträge: 4.298

27.12.2009 20:53
#4 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Harald,
dein Anlagengleisplanentwurf spiegelt fünfzig Jahre deutscher Modellbahngeschichte wider, die geprägt ist von der Umsetzung eines gewaltigen Vorbildes mit einem Riesennetz von zweigleisigen Strecken, unübersehbaren Rangierbahnhöfen und stattlichen Bahnbetriebswerken mit Drehscheibe und unzähligen Schuppengleisen.

Einen Ausschnitt aus dieser titanischen Wirklichkeit in einem heimischen Zimmer befriedigend abzubilden, haben schon viele versucht, mit unterschiedlichen Resultaten. Auch du versuchst es, und diesen Versuch möchte ich nun ein wenig aus meiner Perspektive kommentieren.

Du sprichst im Text von einem Schattenbahnhof, der nicht abgebildet ist. Das finde ich nicht schlimm, was ich aber nicht sehe, ist, wo die Zufahrten zu diesem Schattenbahnhof sind.
Ich sehe eine zweigleisige Ringstrecke, die durch einen sechsgleisigen Bahnhof führt, um das BW herum, dann wieder direkt am Bahnhof vorbei in eine eher landschaftsbetonte Zunge, wo sie kehrt und wieder in den Bahnhof zurück führt. Dazu gibt es noch eine eingleisige Nebenstrecke, mit der man auch dorthin gelangen kann, wo die Zweigleisige Strecke hinführt: in die Landschaftszunge.

Deine Modellbahn ist also nicht als Modell eines Verkehrssystems gedacht, sondern als Auslauf für eine vermutlich beeindruckende Fahrzeugflotte. Das ist das, was wir den "mainstream" nennen, denn so machen oder zumindest erträumen es Millionen von Modellbahnern in diesem unserem Lande. In diesem Forum, das auf einem Buchentwurf über Anlagen-Design beruht, legen wir den Schwerpunkt anders. Wir sehen eine Modell-Eisenbahn als Modell einer Eisenbahn, d.h. wir versuchen, den Ausschnitt aus der Realität so zu legen und zu begrenzen, dass er im beschränkten Raum überzeugend realisiert werden kann. Überzeugend heißt hier, dass man sehen kann, wie eine Eisenbahn funktioniert, dass sie Fahrgäste und Güter von einem Platz an einen anderen transportiert.

Nach diesen grundsätzlichen Dingen möchte ich noch auf ein kleines Detail deines Planes eingehen: das BW und seine Anbindung. Die Zufahrt zum BW zweigt aus dem hintersten Gleis des großen namenlosen Bahnhofs ab und quert die zweigleisige Strecke nach ca. einem viertel Meter. Auf diese kurze Distanz ist eine Unterquerung nicht machbar, sie müsste also mit zwei gebogenen! Kreuzungen durch die zweigleisige Strecke gehen, eine in Deutschland völlig undenkbare Lösung.

Das BW hat 13 Stände für Lokomotiven. Wozu werden diese dreizehn Lokomotiven vorgehalten? Ich weiß deine Antwort: damit man sehen kann, was du für tolle Lokomotiven hast. Wir vom MAD-Forum würden aber ein BW so gestalten, dass es zu dem Bahnhof passt. Also fragen wir: wann und wozu wird in diesem Bahnhof eine neue Lok gebraucht? Für die Nebenstrecke reichen zwei am Tag. Die Hauptstreckenzüge wechseln in einem solchen Bahnhof ja nicht einfach so die Lok, da müsste es schon einen Grund dafür geben.

Und wenn es diesen Grund gäbe, z.B. Beginn einer Steigungsstrecke, die Vorspann erfordert, dann bräuchte es einen Spieler nur für die Aufgabe, in einer Spielsession die dreizehn Loks aus dem BW auf die Anlage und von der Anlage ins BW zu bringen. Er hätte keine Zeit, einen Zug über die Anlage zu fahren oder zu rangieren.

Wenn du die Anlage allein bedienen willst, hast du mit der eingleisigen Nebenbahn genug zu tun, da wirst du die Hauptstreckenzüge bestimmt PC-gesteuert herumfahren lassen wollen. OK, aber was wird dann mit den Loks im BW? Die kann man ja nicht PC-gesteuert an den Zug bringen. Dann stehend die hübschen Loks da einfach nur rum, was für eine funktionierende Eisenbahn nicht gerade typisch ist.

Pfalzbahn hat angedeutet, dass man mit dem dir zur Verfügung stehenden Platz etwas Besseres machen könnte. Das, was er dort hineinzeichnen würde (oder ich) würde dir aber vielleicht gar nicht gefallen. Was würde es dann helfen?

Solltest du einen "Gegen"-Entwurf von unserer Seite dennoch wünschen, lass es uns wissen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

all_clear Offline



Beiträge: 7

27.12.2009 23:35
#5 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Hubert, hi Jim, hallo OOK,
erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Sie haben mich im ersten Moment zwar doch etwas geschockt, aber auch zum nachdenken angeregt.

Da ich das MAD e-book nicht kenne, kann ich auch keine Argumente gegen eure Einwände bringen. Nun werde ich erst noch das Forum intensiver studieren, OOK bitten mich für das MAD e-book frei zu schalten und dann entscheiden wie ich weiter vorgehe.

Da ich mich ja eigentlich immer noch in der Planungsphase befinde, wäre das Ganze auch kein Beinbruch. Ich muß nur zu dem Entschluß kommen, dass euer Ansatz auch für mich die bessere Wahl ist. Ob das dann auch zutrifft, kann ich heute jedoch noch nicht sagen.
Zum jetzigen Zeitpunkt braucht ihr euch aber noch keine Arbeit mit einem Gegenvorschlag machen, ich werde mich auf alle Fälle noch einmal zu Wort melden.

Freundliche Grüße
Harald

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

27.12.2009 23:42
#6 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Harald,

schön dass Du nicht gleich die Flucht ergreifst. Schau Dich ruhig hier um, ich glaube Du kannst Dich mit dem Ideengut hier anfreunden.
Inzwischen könntest Du mal deine genaue Raummaße posten. Für 6x4 m hatte ich mir mal schon Gedanken gemacht!

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

all_clear Offline



Beiträge: 7

28.12.2009 00:22
#7 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Hubert,
danke für die aufmunternden Worte.
Das mit dem Raum ist garnicht so einfach, ich hab mal die Maße in eine Grafik eingetragen, ich hoffe Du kannst das lesen.

Bedingt durch die Dachschräge, werde ich die Anlage mit nur 70cm für Ebene 0 bauen, macht man zwar normalerweise nicht, hat aber den Vorteil das ich dann mit einem Meter Anlagentiefe (oder sogar mit 1,2m) planen kann. Denn bedingt durch die niedrige Höhe, hat mein eine bessere Eingriffsmöglichkeit auf die Anlage.
Wenn ich höher baue, beginnt sofort die Dachschräge und damit verschenke ich weiteren Platz.

Mach Dir aber nicht soviel Gedanken, denn ich muß mich auch erst noch mal sortieren.
Freundliche Grüße
Harald

Boscho Offline




Beiträge: 312

28.12.2009 19:02
#8 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Was beim Sortieren unter Umständen helfen könnte, wäre der Fragebogen für Neuplanungen, der gerade in einem anderen Teil dieses kleinen Forums erdacht wird. Hier der Link: Seite 1, Seite 2

Bleib dran - es lohnt sich!

Grüße!
B.

all_clear Offline



Beiträge: 7

30.12.2009 03:56
#9 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo,
OOK war so nett und hat mich für das MAD e-book freigeschaltet und ich hab einige Kapitel gelesen, auch hab ich hier das Forum intensiver studiert.
Beim Lesen gingen in mir ja ganze Gefühlswelten durch den Kopf - von Frust bis zur vollkommenen Zustimmung. Somit hab ich die vergangenen Tage benutzt mir selbst etwas Klarheit zu verschaffen, was ich eigentlich will. Somit hab ich mich auch zwangsläufig mit dem von Boscho vorgeschlagnen Thema - Das "etwas andere" Anlagenplanungsforum? - beschäftigt und mal versucht den Fragebogen ehrlich auszufüllen.
Hier meine Antworten:
Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Welches Motiv soll deine Anlage haben? (In welcher Region/Landschaft soll deine Anlage angesiedelt sein? Handelt es sich um eine Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse? ... oder denkst du an ein reines Industrieanlagenmotiv?)
• Stadt am Mittelgebirge
• Mit Hauptbahnhof , BW und Rangierbahnhof
• Und Nebenbahn-Bahnhof im Gebirge
• Nebenbahn mit Gleisanschluss für ein Schotterwerk
• Später eventuell noch ein Industrie oder Zechengelände

Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?
Epoche III
• Überwiegend Dampfloks mit Personen- und Güterzügen
• Triebwagen und -züge

Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?
• Dampflok-BW als Diorama mit Funktion und Anschluss an Nebenbahn
• Rangierbahnhof
• Nebenbahn
• 2-gleisige Hauptstrecke mit Schattenbahnhof und automatisch ablaufenden Betrieb, (bei Rangierbetrieb Verriegelung der Hauptstrecke

Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)
• Bau einer real aussehenden Anlage was vor allem Landschaft und Szenen betrifft
• Verfeinerung von Loks und Wagen (Alterung bzw. Aufarbeitung von älteren Lok-Modellen)
• Rangieren von Wagen und Loks im BW oder Fahren auf der Nebenbahn (selbstverständlich nicht gleichzeitig)
• Automatikbetrieb auf der Hauptstrecke um auch Betrieb auf der Anlage zu haben (Eine Anlage auf der nur ich einen Zug steuere, ohne das Betrieb auf der restlichen Anlage abläuft, finde .)

Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?

Keine Gleispläne, aber einen eigenen, überarbeiteten Entwurf



Konkrete Rahmenbedingungen:

Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (... ein eigener Raum? ... ein Raumecke? ... eine Aufstellfläche, die nur zeitweise zur Verfügung steht? ... ein Bücherregal? ... oder ...? Am besten: eine Skizze hinzufügen!)

Siehe Skizze
http://www.pic-upload.de/view-4071092/Raumma-e.jpg.html

Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen)

• HO

Alles was dir sonst noch einfällt ...
... und was beim gemeinsamen Nachdenken hilfreich sein könnte: Zum Beispiel: Baust du allein oder hast du Helfer? Willst du alleine oder mit anderen Bahnbetrieb machen? Hast du (auch) Interesse an Fahrtreffen mit anderen?
• Baue allein
• Betrieb auch nur allein
• Kein Interesse an Fahrtreffen (Vereine verlangen immer Kompromisse, bei meiner Modelbahn bin ich nicht bereit diese einzugehen. Will die alleinige Entscheidungshoheit haben, was aber auch nicht bedeutet, Vorschläge von Dritten anzunehmen, wenn sie einleuchtend sind.)
• Kein Interesse einen geregelten Bahnbetrieb (Fahrplanbetrieb) auf der Anlage nachzubilden

Wie Ihr vielleicht seht, ist mein Anlagenplan nicht etwas völlig neues, sondern nur eine abgänderte Version. Wie man auch an dem Fragebogen erkennen kann, haben sich in meinem Kopf einige Sachen festgesetzt, auch wenn sie vielleicht thematisch nicht zu einem richtigen Bahnbetrieb passen. Z.B. OOK's Anmerkung, dass das BW für die Anlage viel zu groß ist. Das BW mag zwar nicht stimmig sein, aber so etwas gefällt mir einfach und ich möchte es auf der Anlagen so haben.
Zu der 2-gleisigen Hauptstrecke: Die werde ich wohl nur als "selbstfahrenden Kreis" benutzen, egal ob das als langweilig Angesehen wird. Für mich ist das einfach thematisch interessant und bringt wenn ich es mal so sagen darf: "Leben in die Bude". Aber eine Steuerung von Hand geht das wohl gar nicht mehr.

So nun bin ich auf eure Antworten gespannt und dann schau wir mal. Das muß ich aber auch mal sagen: Ihr habt mich doch sehr nachdenklich gemacht.

Freundliche Grüße
Harald

all_clear Offline



Beiträge: 7

30.12.2009 03:58
#10 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo,
sorry, hab einen Fehler beim Einstellen gemacht, war ein Doppel-Posting,
Harald

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

30.12.2009 10:50
#11 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Harald,

jetzt sieht es schon wesentlich besser aus wie vorher. Aber im Bahnhof steckt noch einen große Menge an Detailarbeit z.B. fehlen im Rangierbahnhof die Güterzugaufstellgleise und Güterzüge aus dem Osten haben Probleme überhaupt zur Rangiergruppe zu kommen. Die Industrie sollte jetzt schon geplant werden sonst ergibt die Rangiergruppe keinen Sinn.
Braucht es soviel Bahnsteiggleise? Wo sind die Lokwartegleise bzw. die Gleise für Kurs- und Postwagen? Wo sehe ich den Güterschuppen und die Freiladegleise?
Zum Thema BW erklär und bau es doch einfach zum AW um und schon hat man eine Begründung warum sich da so viele Loks tummeln. Auch kann man ein AW als Industrie ansehen mit etwas mehr Transportbedürfnisse als ein BW.

Gruß Hubert

PS: Die Nebenbahn machen wir später!

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

all_clear Offline



Beiträge: 7

30.12.2009 13:13
#12 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Hubert,
puh, bin ich vielleicht doch nicht ganz auf dem Holzweg.
Deshalb hier noch ein paar zusätzlich Gedanken die ich mir bei der Planung gemacht habe, einfach nur stichpunktmäßig aufgeschrieben:
1. Die Anlage wird über einen sehr langen Zeitraum gebaut, kein fixer Termin für eine Fertigstellung.
2. Die Anlage wird in "Etappen" gebaut, angefangen mit dem BW bwz. AW (ist ein guter Hinweis). Zuerst wird auch nur das AW erstellt.
3. Eigentlich sind es ja zwei Anlagen, die sich aber in einem Raum befinden, betrieblich aber völlig unterscheidliche Ansätze haben. Nur der Bau und die Detailierung sollten gleich sein. Das AW mit Rangierbahnhof und Nebenbahn, für einen manuellen Betrieb und die 2-gleisige Hauptstrecke mit Bahnhof und SBH und Automatikbetrieb.
Daher könnten die DKW und Weiche von der blauen Strecke zu grünen Strecke auch entfallen. Ich denke ein Übergabe vom RB zur roten oder blauen Strecke wird wahrscheinlich gar nicht stattfinden.

Der Rest der Anlage wird sich sicher auch noch verändern, bin ja mit dem MAD e-book auch noch nicht durch.

Anbei noch ein Bild von der Planung meines AW.


Freundliche Grüße
Harald

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

30.12.2009 13:54
#13 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Zitat von all_clear
Anbei noch ein Bild von der Planung meines AW.

Hallo Harald,
ich sehe ein BW, ein AW sieht etwas anders aus! Mehr und größere Werkhallen usw..
Einen Modellvorschlag findest Du hier.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Martin Offline



Beiträge: 79

31.12.2009 01:11
#14 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Zitat von all_clear
Das muß ich aber auch mal sagen: Ihr habt mich doch sehr nachdenklich gemacht.


Hallo Harald,
an dem Punkt bin ich auch gerade angekommen.
Aber das schadet nicht. Lieber jetzt nachdenken, als später die Anlage abreißen.

Gruß Martin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

02.01.2010 14:16
#15 RE: Vorstellung meiner Anlagenplanung Antworten

Hallo Harald,

zum Thema AW oder Lokfabrik, anbei ein Link zum Gleisplan der Werk der B.M.A.G. in Wildau zur Inspiration.
Der Bahnhof Wildau ist auch nich schlecht!

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz