Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.433 mal aufgerufen
 VII.2. Techniken, Methoden, Kniffe,
Seiten 1 | 2
jimknopf Offline




Beiträge: 170

07.10.2009 12:46
Kupplungsysteme antworten

Hallo Freunde,

mir ist folgender Link in die Finger gekommen. Hier geht es um eine Kupplung, die neben einer relativ originalgetreuen Optik auch eine relativ originalgetreue Funktion aufweist und zusätzlich mit Magnetismus ge- bzw. entkuppelt wird. Da wir schon an anderen Stellen über das manuelle entkuppeln bzw. über Entkupplungsgleise sprachen, dachte ich mir das hier wäre doch eine Lösung mit der man einen guten Kompromiss finden könnte. Hier noch ein paar Bilder und Beschreibungen dazu. Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser Kupplung? Was haltet ihr auch ohne Erfahrung davon? Ich könnte mir das schon recht gut vorstellen, da man einerseits die Optik verbessert und zweitens nicht manuellen Kontakt zu den Wagen haben muss.

Über einen Test nachdenkend

der Jim

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

07.10.2009 13:13
#2 RE: Kupplungsysteme antworten

Hallo Jim,

klingt interessant. Irgendwo gab es vor kurzem mal einen Artikel darüber, ich weis aber nicht mehr wo. MIBA?.
In der MIBA 12/93 haben die mal so was mit Weinert-Teilen vorgestellt.
Mit der Kupplung ist es wahrscheinlich alleine nicht getan, Du brauchst noch Federpuffer und PAN wird bei der Anlagenplanung zur Pflicht!
Teste mal für uns! :-)

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

ow Offline




Beiträge: 245

08.10.2009 16:48
#3 RE: Kupplungsysteme antworten

Hallo Hubert
Hast Du diesen Artikel gemeint? MIBA 07/2008
Gruß Otto (ow)
PS: Prinzipielle Frage dazu-----> siehe Thread "Technik und Benutzung des Forums"

Angefügte Bilder:
Unbenannt.jpg  
Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

08.10.2009 17:12
#4 RE: Kupplungsysteme antworten

Ja. ow

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Thomas Hense Offline



Beiträge: 11

09.10.2009 07:34
#5 RE: Kupplungsysteme antworten

Hallo,
die erste Kupplung kommt eigentlich aus der fiNescale Fraktion der N-Bahner und ist dort der Standard. Will heissen, die Kupplung wird wohl funktionieren. Der MIBA Artikel beschreibt ein ähnliches Prinizip, allerdings geht es darum die Weinert Kupplung mit einem Stahlbügel auszurüsten und dann mit einem Magneten zu (ent)kuppeln. Das hab ich schon in Aktion gesehen, mit ein wenig Übung geht das sehr gut.

Viele Grüsse,
Thomas

Bocklbahn Offline




Beiträge: 76

11.10.2009 09:48
#6 RE: Kupplungsysteme antworten

Diese Art der Kupplung kannte ich noch gar nicht. Finde sie aber sehr interressant, da sie doch relativ einfach zu handhaben ist und natürlich auch sehr originalgetreu aussieht.

Meine Frage: weiß jemand wie groß (in H0) der Mindestradius sein muß??? Federnde Puffer sind bei so was ja obligatorisch, oder?

es grüßt
Bocklbahn

Boscho Offline




Beiträge: 293

11.10.2009 10:01
#7 RE: Kupplungsysteme antworten

Ohne es wirklich zu wissen vermute ich grad so vor mich hin, dass bei Fremo:87 auch so ähnlich gekuppelt wird. Alles andere wäre auch verwunderlich - wenn das in Spur N klappt, dann in H0 erst recht.

Bei diesem Kupplungssystem - das für die ernstlich Interessierten - ist plug-and-play aber definitiv nicht mehr drin. Beim Umbau wird die Kurzkupplungskulisse arbeitslos, mit allen Konsequenzen. Man braucht also Federpuffer und große Radien (hierzu empfehle ich einen Blick in die entsprechenden Fremo-Normen), kann dafür aber auch die Waggon-Unterseite perfekt supern. Falls man das mag.

Da so eine Kupplung mit einem ungesuperten Wagen und NEM-Radsätzen natürlich Banane aussieht, stehen viele fröhliche Bastelabende ins Haus. Wer schön sein will, muss... na: ihr kennt den Schluss.

Womit ich nix gegen die Kupplung gesagt haben will - ich find' die optisch top!

Thomas Hense Offline



Beiträge: 11

11.10.2009 23:17
#8 RE: Kupplungsysteme antworten

Bei Fremo:87 wird mit der Nachbildung der Originalkupplung von Weinert gefahren, ggf. auch mit Umrüstung auf die oben beschriebenen Stahlbügel. Grosse Radien sind nicht unbedingt erforderlich, und hier bekommt man den Bogen zu Modellbahn Anlagen Design, es geht auch mit Radien ab ~ 60 cm, besser 1 m. Schiffer hat sich leider zu einer diesbezüglichen Anfrage nicht gemeldet.
Viele Grüsse,
Thomas

Boscho Offline




Beiträge: 293

11.10.2009 23:24
#9 RE: Kupplungsysteme antworten

Da stellt sich mir gerade noch die Frage, ob man bei Zweiachsern eigentlich dann größere Radien bräuchte als bei bedrehgestellten Modellen. Weiß da wer was?

... und aus der M-Gleis-Perspektive muss ich natürlich noch anmerken, dass ein Meter schon ein wirklich riesiger Radius ist. Echt, ey.

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

12.10.2009 07:24
#10 RE: Kupplungsysteme antworten

Je länger das Fahrzeug, desto größer sein Überhang => desto größer der Radius!
So ganz preiswert ist der Weinert-Spaß nicht, ca. 7 € ein Satz (4) Federpuffern, ca 7 € 2 Originalkupplungen + Metallbügel pro Wagen.
Sieht aber schon toll aus.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

jimknopf Offline




Beiträge: 170

12.10.2009 11:49
#11 RE: Kupplungsysteme antworten

Naja, beim Preis schlägt Schifferdesign dann nicht so extrem zu, wobei es bei hier keine Federpuffer gibt.

Schiffer-Magnetfeld-Kupplung
(SMK) lieferbar

Anzahl
SMK Haken 4 St. H-2006 3,00
SMK Haken 20 St. H-2006G 13,50
SMK Bügel 4 St., 1,5 mm Oese H-2003 3,00
SMK Bügel 20 St., 1,5 mm Oese H-2003G 13,50

es grüßt

der Jim

Boscho Offline




Beiträge: 293

12.10.2009 12:34
#12 RE: Kupplungsysteme antworten

In Antwort auf:
Je länger das Fahrzeug, desto größer sein Überhang => desto größer der Radius!


Da habe ich mal wieder schneller geschrieben als gedacht... Logisch: die Kupplung wird ja jetzt nicht mehr am Drehgestell, sondern am Wagenkasten befestigt. Das hab' ich sogar selbst noch zart angedeutet, etwas weiter oben...

Ich geh' mir dann mal was Hartes auf den Hinterkopf hauen. Zwecks Denkvermögen. Und so...

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

12.10.2009 22:50
#13 RE: Kupplungsysteme antworten

Zitat von jimknopf
Naja, beim Preis schlägt Schifferdesign dann nicht so extrem zu, wobei es bei hier keine Federpuffer gibt.

Die Federpuffer braucht man, schon sonst wird der Mindestradius größer, schaut mal ins TT-Forum. Da der Weinertbügel sich abwinkeln kann, dürfte es imm Schiebebetrieb weniger Zugtrennung geben.
Verdammt, ich glaub ich muss es mal probieren! Aber 14 € pro Wagen ist schon viel.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

14.10.2009 21:07
#14 RE: Kupplungsysteme antworten

Habe noch was zum Thema bei Fremo gefunden: SDF – die süddeutsche fine-Kupplung (Seite 10)

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

19.04.2010 19:01
#15 Neues von der Kupplungsfront antworten

Hallo Zusammen,

ich habe es endlich geschafft einen Märklingüterwagen mit Originalkupplung (Weinert 8630 + Zugbügel von D.I.T.) sowie Federpuffern (Weinert 8615) auszurüsten.
Der Zusammenbau der Kupplung war ziemlich nervig, aber bei der zweiten ging es schneller! Die Kupplung ist im Wagen gefedert eingebaut. Nachbauwillige sollten die Löcher etwas nachbohren mit 0,55 bzw. 0,6 mm und die Teile auch sauber entgraten. Die Kupplung sollte absolut leichtgängig sich bewegen! Ich habe da etwas geschludert. Für das Bohren der Löcher für die Puffer und Kupplung empfiehlt sich eine Bohrschablone.
Nun zum Ergebnis:





Bild 2 zeigt den Wagen mit einer Rivarossi BR 58, die die Kupplung und Federpuffern schon serienmäßig hatte, auf einem gebogenen Märklin K-Gleis Großkreis II (Radius: 618,5 mm).
Es funktioniert also. Das Entkuppeln und Kuppeln erfolgt mit einem kleinen Magneten und etwas Übung relativ schnell und einfach. Der Aufwand pro Wagen beläuft sich auf ca. 11 €.

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de