Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 4.893 mal aufgerufen
 VII.1. Anlagenbau konkret
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

31.01.2016 10:31
#16 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Zitat von puls200 im Beitrag #15
Was die Wechselstromachsen angeht: Rattern Fahrzeuge aus aktueller Produktion auch? Ist das Profil noch niedriger als Tillig Elite?
Das hieße ja alle Achsen tauschen.. Da könnte ich mir vorstellen dass ein Systemwechsel weniger Ponyhof ist,

Hallo Daniel,

das Weinertgleis hat 1,9 mm Profilhöhe ist also noch etwas niedriger als Tillig. Da auf der Innenseite die Schraubenköpfe der Kleineisen fehlen funktioniert es mit Spurkränzen < 1,3 mm! Probleme mit dem Radsatzinnenmaß habe ich bis jetzt nicht festgestellt!
Das Problem mit den Wagen hält sich in Grenzen, es gibt relativ günstig Tauschradsätze zum Beispiel von www.das-service.de/modellbahn-radsatz/h0/.
Bei den Speichenradsätzen muss man allerdings im Moment auf Märklin zurückgreifen und das wird teuer ...
Den Systemwechsel halte ich mir noch offen da die Gleise zweileitermäßig (Trennstellen, Möglichkeit zur Herzstückpolarisation, etc.) verlegt werden!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

31.01.2016 12:19
#17 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Hallo Hubert,

kannst Du bei Gelegenheit einmal diese Klebeband/Stifte-Methode berichten, insbesondere über nötige Werkzeuge? (Nicht dass es dringend wäre - hoch interessant ist es aber.)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

09.02.2016 18:07
#18 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #17
... kannst Du bei Gelegenheit einmal diese Klebeband/Stifte-Methode berichten, insbesondere über nötige Werkzeuge?

Das mit den Pukos ist relativ leicht, Kupferband mittig unter den Fahrweg! 1 mm Loch senkrecht 6 mm tief mit der Minibohrmaschine bohren, Kontaktstifte verkehrt rum rein, dann löten! Eventuell deren Spitze etwas mit der Proxxon abschleifen! Sind ja nur ca. 100 Stück pro Gleismeter ... ;-)

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Kabees240 Offline




Beiträge: 238

23.02.2017 00:53
#19 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #16
...
Den Systemwechsel halte ich mir noch offen da die Gleise zweileitermäßig (Trennstellen, Möglichkeit zur Herzstückpolarisation, etc.) verlegt werden!
Grüße Hubert


Als (zumindest Noch-)Wechselstromer interessieren mich deine bisherigen Erfahrungen. Oder hast du doch den Systemwechsel vollzogen. Das K-Gleis mit seinen auffällig breiten Pukos, die eher Strichkontakte heißen sollten, kann ja optisch nicht befriedigen und das C-Gleis ist "etwas" starr. Was ist denn dein Rat an mich?

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

23.02.2017 08:27
#20 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Zitat von Kabees240 im Beitrag #19
Als (zumindest Noch-)Wechselstromer interessieren mich deine bisherigen Erfahrungen. Oder hast du doch den Systemwechsel vollzogen. Das K-Gleis mit seinen auffällig breiten Pukos, die eher Strichkontakte heißen sollten, kann ja optisch nicht befriedigen und das C-Gleis ist "etwas" starr. Was ist denn dein Rat an mich?


Mein Rat probier es aus! Auf Grund meiner Unfähigkeit als Feinstmechaniker, Ungeduld und noch ein paar persönlicher Gründe werde ich jetzt aufs C-Gleis gehen. Ich will fahren!!! Zum Umstieg vielleicht mal mehr in diesem Theater. ...

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

23.02.2017 21:54
#21 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Hi Hubert,

Also nachdem Du schon kein Schreiner werden willst, bist Du nun auch kein Fein(st)mechaniker. Alles gut.

Hier gibt's, glaube ich, mehr Märklinisten als man erst einmal glauben möchte, mich eingeschlossen. Nur - C-Gleis? Mit all seiner Starre? Tätest Du Dir mit dem K-Gleis nicht leichter? Können wir darüber noch einmal reden...?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 238

24.02.2017 01:48
#22 RE: Es bewegt sich ...... antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #21

Hier gibt's, glaube ich, mehr Märklinisten als man erst einmal glauben möchte, mich eingeschlossen. Nur - C-Gleis? Mit all seiner Starre? Tätest Du Dir mit dem K-Gleis nicht leichter? Können wir darüber noch einmal reden...?


Eine Diskussion darüber würde mich auch interessieren.
Auf meiner unvollendeten hatte ich vor 25 Jahren K-Gleis mit Styroplastbettung von Merkur eingesetzt und die Standardweichen ab Herzstück begradigt. Am leisesten war eindeutig meine kurze Paradestrecke mit Schaumgummibettung, die übrigens immer noch nicht zerbröselt.
Was mich ebenfalls abschreckt, ist die Feststellung, dass die vier im Karton aufbewahrten schlanken K-Weichen (mit beweglichem Herzstück) extrem schwergängig geworden sind.
Gruß
Hans

OOK Offline




Beiträge: 4.095

24.02.2017 08:36
#23 Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Das sollte hier besser nicht die Frage werden, daran sind einige Foren schon gescheitert, weil sich die Leuz in die Haare bekommen haben.
Ganz nebenbei: In meinem kommenden Buch habe ich diese Auseinandersetzung auf meine spezielle Weise behandelt.;-)

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

24.02.2017 13:12
#24 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Hi Otto,

mir ist wohl klar, was Du meinst: unlösbare Grundsatzdiskussionen zwischen "Lagern" statt muteinender Redenden. Meine Frage bezieht sich nur auf die Implikationen für die Planung seitens Hubert - gilt der Plan (Doppelstöcker #54) noch? Kann selbiger die Entscheidung #20 überleben?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

24.02.2017 19:12
#25 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #24
Frage bezieht sich nur auf die Implikationen für die Planung seitens Hubert - gilt der Plan (Doppelstöcker #54) noch? Kann selbiger die Entscheidung #20 überleben?


Die Antwort ist JA:

ALT:




NEU:



Rmin = Radius R5 = 643,6 mm


Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

24.02.2017 19:59
#26 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Hallo Hubert,

Monika Gruber* hätte so betont: "Räschbäggt!" - Verstehe ich das richtig, dass Du öfter aus größeren Radien eine Art Übergangsbögen zu kleineren Radien formst? Funktioniert...

Achtung - keine polemische oder Fangfrage: warum ondulierst Du die vorher geraden Strecken, siehe meine Umrandung?



Mit freundlichem Gruß
für ein Schönes Wochenende,
Reiner

* rechtsrheinisch-bayerische Kabarettistin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

24.02.2017 20:17
#27 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #26
Verstehe ich das richtig, dass Du öfter aus größeren Radien eine Art Übergangsbögen zu kleineren Radien formst? Funktioniert...

Ja, richtig verstanden. Allerdings gibt es nur einen größeren Radius R9!
Zitat von Gilpin im Beitrag #26
Achtung - keine polemische oder Fangfrage: warum ondulierst Du die vorher geraden Strecken, siehe meine Umrandung?

Der neue Plan ist zu einem noch nicht viel optimiert und zweitens ist der makierte Bereich jeweils 4 m lang.
Wie das Ganze wirkt müsst man durch schnelles Auslegen prüfen. Und das wäre z.B. ein Vorteil des C-Gleises.
Eine mit Mittelleiter ausgerüstete Weinertweichen verschiebt man nicht einfach um ein paar Zentimeter.
Beim K-Gleis ist mir der Radius der Weichen zu gering, zu alt und die Profile zu hoch.Und etwas Nachgeschottert sieht auch da C-Gleis recht manierlich aus für meine Belange.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

24.02.2017 22:06
#28 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Hi Hubert,

yo, dann schau' ich mir das Kuckucksbähnel nochmal in "Karten" an: Sicher gibt's da längere Geraden als 4m x 87, aber uns kommt es ja wohl auf den look and feel (die Anmutung) an... - das dauert vielleicht.

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

25.02.2017 14:54
#29 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #28
... aber uns kommt es ja wohl auf den look and feel (die Anmutung) an... - das dauert vielleicht.


Das look and feel ist erstaunlich besser als auf dem Plan, die Länge plus die Höhe (140 cm) macht's :












26,4 m auf dem Rmin von 643,6 mm:



In der Mitte einmal R5, rechts und links R9:









Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

27.02.2017 11:03
#30 RE: Märklin oder nicht Märklin, das ist hier die Frage? antworten

Hallo Hubert,

Du bist ja weiter als ich dachte! Gut so. Und nach kurzem Check des K'bähnel in Apple "Karten"meine ich, dass es allzu lange Geraden nicht wirklich braucht. Letztlich folgt die Strecke dem typischen, kurvigen Flusslauf, kreuzt ihn aber mehrfach - und das bringt das Thema Brücken auf's Tapet...

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz