Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 4.674 mal aufgerufen
 II.6. Bahnhofsgleispläne
Seiten 1 | 2 | 3
OOK Offline




Beiträge: 3.657

18.10.2015 16:57
#16 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Zitat von tuxlover im Beitrag #11
...Dann bis hinter Weiche 12 drücken und vorziehen in Gleis 3. Dort den Zug in den Stumpf stellen und abgehende Wagen einsammeln. ... ... Zum Schluss dann die abgehenden aus 4,5 oder 6 mit dem Rest in 3 vereinigen und wieder über Weiche 12 nach Gleis 1 schieben. Bei Bedarf Umlaufen und fertig.

Also doch Sägezahnfuzzy.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

18.10.2015 17:22
#17 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Zitat von OOK im Beitrag #15
Bleibt die Frage, was sich das Vorbild hier gedacht hat.

Interessant dazu der alte Stadtplan von 1907! War da eine Anschlußbahn, etc. ?
Was schreibt den dein Büchlein darüber, Otto?


Quelle: „Liebenstein-plan“ von Thüringer-Wald-Zweigverein - Kopie. Lizenziert unter PD-alt-100 über Wikipedia
- https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Liebenstein-plan.jpg#/media/File:Liebenstein-plan.jpg

PS: Auf alten Postkarten sieht das Gelände um den Bahnhof ziemlich platt aus!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 827

18.10.2015 18:55
#18 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Hi Hubert,

Du fragst ja selbst:

Zitat von Pfalzbahn
War da eine Anschlußbahn, etc.?

Und ich frage auch (Alle): Wie vertragen sich die schwarz-weiß gestrichelten Gleis-Linien im Stadtplan (Super Fund!) mit der Form der Gleisanlagen gemäß Reichsbahn-Prinzipskizze? Wo wäre die Ladestraße - links außerhalb der Abbildung? Welches Gleis macht diese S-Kurve auf dem Plan - das nach Immelborn?

Ich dachte bisher, die Weiterführung nach Steinbach sei im wesentlichen eine Verlängerung des Gleis 1 gewesen. Wurden womöglich erst bei dieser Gelegenheit - auf jeden Fall aber nach 1907 - Erweiterungen wie die Ladestraße vorgenommen?

Mal sehen, was wir noch finden - ich habe das Gefühl, dass ein gutes Dutzend Teilnehmer am Forum da gerade mit stöbern! Und noch mal so viele, wenn man die mitzählt, die sich unterdessen um Immelborn und Steinbach kümmern.

Schön' Abend
Gilpin

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

18.10.2015 18:56
#19 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Hallo ...

leider kann ich das Rätsel was den Gleisplan und die Betriebsaufgaben des Bahnhofes angeht auch nicht lösen. Wobei ich die Vermutung von Michael aber recht plausibel finden würde. Man denke nicht nur an den Bahnhof von Ruhla sondern auch an den von Schramberg.

Ich habe noch ein klein wenig was zur Strecke und dem Bahnhof gefunden, ein paar Bilder, Fotos, usw. und Hubert's Karte noch ein wenig größer und jünger mit der Fortführung nach Steinbach drauf und die Wikipedia Einträge nochmal damit man nicht hin und her blättern muß:
http://www.heimatsammlung.de/sammelsuriu...liebenstein.jpg
http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahn...04/1987-04.html
http://www.heimatfreundebali.de/spezial/...ttel/eisenbahn/
http://www.heimatfreundebali.de/heimatge...villen/bahnhof/
http://www.vergessene-bahnen.de/Ex190a.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstreck...%80%93Steinbach
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Bad_Liebenstein

Hier auch noch nachträglich die Links zum Gleisplan von Steinbach, den Otto gezeichnet hatte:
Nebenbahn nach Pfiffelbach (3)
Und zu weiteren Links bezüglich der benachbarten Strecken:
Nebenbahn nach Pfiffelbach (3)

Otto's Gedanke einer Verlängerung der Strecke nach Ruhla - diesen Gedanken gab es um die Jahrhundertwende also tatsächlich! Hätte ich ja nicht gedacht ... kann man mal wieder sehen.

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Boscho Offline




Beiträge: 294

18.10.2015 19:07
#20 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Zwischen 1916 und 1927 gab es wohl die Steinbacher Bergwerksbahn, eine Anschlussbahn in 600 mm Spurweite.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Steinbacher_Bergwerksbahn
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Bad_Liebenstein

Gilpin Offline




Beiträge: 827

18.10.2015 19:20
#21 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Hi Thomas,

jetzt werd' ich komplett verrückt! (Danke für diese extremen Funde!) Konkret geht's mir um das schon angesprochene Mysterium, das Deine Funde verdeutlichen. Betrachte doch einmal das vierte Bild (zu unserem Thema) in folgendem link:

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #19

http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahn...04/1987-04.html

... und vergleiche es mit dem siebenten in diesem Wikipedia-Eintrag:
Zitat von Thomas Englich im Beitrag #19
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Immelborn%E2%80%93Steinbach


Beide Bilder sind praktisch vom selben Standort aus aufgenommen, und das erste zeigt den Bahnhof 1987 in schlechtem Zustand, vermutlich ohne Gleise, mit Stationsnamen in einer seltsamen Schrifttype. Das zweite zeigt ihn 2008 mit einem Verschubtraktor davor, der auf einem Gleis(stummel?) steht; gewisse Restaurierungen sind vorgenommen, die Schrift ist zum Beispiel weg! Und wieder: was lief (womöglich läuft) da?

Eigentlich hatte ich heute Abend etwas anderes vor...

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

OOK Offline




Beiträge: 3.657

18.10.2015 19:21
#22 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Danke für die vielen Links. Und aich allen anderen doch sich um Erhellung bemühen. Was uns noch fehlt ist eine Karte mit Höhenlinien, also am besten Messtischblatt, dann könnten wir das Relief des Geländes am Bahnhof erkenne.
Also zum ersten, zum zweiten ....

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

18.10.2015 19:34
#23 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Also ein Karte von 1952 hab ich gefunden:
http://contentdm.lib.byu.edu/cdm/singlei...s/id/2879/rec/1

Ganz links unten in der Ecke der Karte (wenn man diese aufzieht) ist Bad Liebenstein zu finden!
Betrachtet man sich den Originalgleisplan und den Kartenausschnitt von Hubert oben dann klärt sich auch die Frage von Hubert und Gilpin (so wie ich euch verstanden habe). Es ist einfach die Form der Bahnhofsgleisanlagen die man dort sieht. Wie auch in der Karte von 1952 zu sehen.

Eine ältere von 1889 bringt leider keine weitere Aufhellung (wieder links unten in der Ecke zu finden):
http://www.landkartenarchiv.de/kdr100.php?q=437
Diese von 1910 auch nicht:
http://www.landkartenarchiv.de/tk100b.ph...tschenreichs437
Die Bergwerksbahn ist auf den Karten jedenfalls nicht eingezeichnet ...

Der Loktorso in Steinbach - könnte sich um den (privaten?) Versuch einer Denkmallok oder "Erinnerungslok" handeln?!?

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Boscho Offline




Beiträge: 294

18.10.2015 20:37
#24 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Ich habe mir die erste verlinkte Karte mal mit dem Smartphone betrachtet und meine, dass von Immelborn her zumindest auf den letzten Metern eine knackige Steigung existiert. Kann man meines Erachtens auch auf dem Bild mit dem Ochsengespann am BÜ erkennen (eine der anderen Heimseiten). Die Ursache des aufwändigen Gleisplans erklärt sich also möglicherweise wirklich aus der örtlichen Topographie heraus.

Interessant fand ich übrigens die Betriebsaufnahmen mit der 56er. Die hatte ja schon eine nicht zu verachtende Achslast. Hätte ich der Strecke jetzt eher nicht zugetraut.

Gilpin Offline




Beiträge: 827

18.10.2015 21:26
#25 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Hi Tomas:

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #23
Der Loktorso in Steinbach - könnte sich um den (privaten?) Versuch einer Denkmallok oder "Erinnerungslok" handeln?!?


Gute Idee! (Wer joggt da hin und überprüft das?)

Gute Nacht Alle,
Gilpin

Edith: die Korrekturfunktion hat "joggt" - und das war ja schon witzig gemeint - in "jazzt" korrigiert; manchmal ist die Funktion besser als der Autor...

OOK Offline




Beiträge: 3.657

19.10.2015 11:22
#26 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Ich habe mich ein wenig bei Karten umgetan und kann folgende Detailkarte mit Höhenlinien beisteuern:



Die Höhenlinien sind von mir nachgezeichnet. Außerdem habe ich im Hockelhansbuch wegen Neigungen nachgeschaut. Leider ist kein Streckenprofil enthalten, aber aus dem Text geht hervor, dass die Strecke ab Barchfeld durchgehend mit 1:40 trassiert war, also bis Bad Liebenstein, dann wird es steiler. Ich gehe weiterhin davon aus, dass die Strecke bis in den Bahnhof hinein stieg und daher der Rangierteil unten nicht angeschlossen werden konnte.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

fridoo Offline




Beiträge: 51

19.10.2015 11:28
#27 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Beim "Loktorso" handelt sich um eine Niederländische Kleinlok, aus einer Baureihe von Lokomotoren mit Spitznamen 'Sik' ('Ziegenbart').

Ich habe solch eine Lok noch nie im Roten Railion-Kleid gesehen. Zur 'besseren' Zeiten (als 'Verschrottung Express') sah sie so aus: .

2010 ist die Lok zum Verkauf angeboten worden und dann vermutlich nach Thüringen umgesiedelt.

Im Maßstab h0 liefert Roco ein Modell dieser Baureihe (Art.Nr. 72823 u.A.).

Frido

Harz Spoorweg Betuwe - Gartenbahn nach SHE Vorbild

vauhundert
Beiträge:

19.10.2015 13:16
#28 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Hallo zusammen,

das mit dem Höhendiagramm lässt sich aus den Angaben bei Wikipedia leicht herauslesen.
Insofern sind bei den Werten die ich weiter oben in #6 gemacht habe:
"Bahnhof Bli (km 6,6) lag auf 342,25m und die nächste Betriebsstelle Anschluß Wehmacht/Wlassow in km 5,8 schon nur noch auf 327,54m."

eigentlich noch die unbedingt notwendigen Ausrundungsstrecken in Abzug zu bringen. Das heißt die 800m verkürzen sich noch um mind 200m, eher mehr,
weil die km-Angaben von Stationsmitte ausgehen und erreichen somit ziemlich exakt die 1:40 (!) aus den anderen Angaben.


Hier mal die Angaben als Extrakt:

0,2 Immelborn Keilbahnhof 247,41m
Bahnübergang
0,5 Zufahrt Gewerbegebiet ehemals Blinklicht
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
0,5 Anschluss Kieswerk 244,23m

0,9 Streckenende seit 2008

1,0 Flutbrücke Werra (10m)

1,1 Strombrücke Werra (39m) 245,15m

1,1 Gleisende

1,2 Flutbrücke Werra (8m)

1,7 B 19 Schranken

1,7 Barchfeld Haltepunkt – besetzt 246,58m

1,9 Verbindungsstraße Schranken

5,0 Ortsverbindungsstraße Meimers

5,1 Marienthal (Thür.) Haltestelle/Hp 317,34m

5,5 L 1027 Blinklicht

5,8 Anschluss Wehrmacht/Wlassow (1944–45) 327,54m

5,8 Ortsverbindungsstraße „Breiter Fahrweg“

6,6 Bad Liebenstein 342,25m

6,7 Ortsverbindungsstraße „Bahnhofstraße“ Schranken

7,3 L 1027 Blinklicht

8,4 Steinbach – ab 1927 368,20m

8,6 Anschluss Bergwerksverwaltung – ab 1927


Wenn ich jetzt etwas pfiffiger mit PC-Grafiken wäre, könnte ich das Höhendiagramm gleich nachliefern.
Wichtig ist eben auch in den Berechnungen die Ausrundungen am Beginn und am Ende einer Neigungsstrecke nicht zu vergessen.
Bei den Nebenbahnen um die es hierzumeist geht, kommt man ungefähr mit 2x100m als Faustformel gut hin.
Wohlgemerkt die km beziehen sich auf MITTE Betriebsstelle!

Noch ein Nachtrag, weil die Suche nach der Erfurter Rbd Karte von 1967 in zwei Fäden etwas gedauert hat.
Die beiden Haltepunkte sind tatsächlich Bahntechnisch HP und keine Haltestelle oder dergleichen.
Also wäre da, wenn überhaupt, bestenfalls eine geringere Neigung für ca. 100m einzuplanen.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

OOK Offline




Beiträge: 3.657

19.10.2015 18:04
#29 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Danke Michael für deine Forschungen und Auswertung derselben. Kannst du davon eine Vermutung (oder noch besser Berechnung) abgeben, wo in Bad Liebenstein die Neigungstafel für Ende 1:40, Anfang 1:∞ gestanden haben muss?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Moba-Andy Offline



Beiträge: 22

19.10.2015 19:33
#30 RE: Bad Liebenstein - vom End- zum Durchgangsbahnhof antworten

Zitat von OOK im Beitrag #26
Die Höhenlinien sind von mir nachgezeichnet.
Was kann ich denn mit den Höhenlinien anfangen? Was sagen die mir? In meinen Wanderkarten sind sie ja auch drin, aber so richtig was mit anfangen kann nicht nicht.

Andreas aus Thüringen

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de