Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.357 mal aufgerufen
 XI.1. Sammelgleis
Seiten 1 | 2
OOK Offline




Beiträge: 4.036

20.08.2015 19:16
Verriss eines Bausatzes antworten

In der neuesten MIBA (9/15) wird auf der 2. Umschlagseite ein Fabrikbausatz H0 beworben, den Faller exklusiv für die Ladenkette Eurotrain hergestellt hat. Ich konnte mir nicht verkneifen, dazu eine Besprechung zu schreiben, die ich auch an die MIBA-Redaktion geschickt habe, gleich mit dem Vermerk, dass ich zu 99,9% sicher sei, dass sie nicht gedruckt würde. Wird sie auch nicht, was ich durchaus nachvollziehen kann. Aber hier kann sie stehen:



Blieben noch zwei Fragen:
a) Kann es ein Ident-Bauwerk sein?
b) Kann man es zu Kitbashen verwenden?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Silbergräber Offline



Beiträge: 534

20.08.2015 21:15
#2 Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Moin,

vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bringen. Es handelt sich bei dem Gebäude offensichtlich um das ehemalige Pola'sche Gaswerk. Nach der Umstellung auf Erdgas wurden der Koksofen und andere Schweinereien abgerissenen und das Gebäude einer Nachnutzung zugeführt.

Jetzt mal im Ernst: es gab Zeiten, da wurde in der Fachliteratur Tacheles geredet, ich denke da z.B. an den EK in den 1970ern. Da wurden regelmäßig Pseudo-Eisenbahnbücher verrissen, da blieb kein Auge trocken. Offenbar hängt die Fachpresse am Tropf der Hersteller, denn fast jedes Modell wird hochgejubelt und Mängel nur am Rande oder gar nicht erwähnt. Der Verbraucher muss schon im Netz nachschauen, wenn er einen wirklich objektiven Testbericht haben möchte.

Und um auf Deine Rezension zurück zu kommen, Otto: Du hast vollkommen recht, dieser recycelte Bausatzverschnitt aus den 1990ern sieht aus, als hätte ihn eine Bande betrunkener Lemuren entworfen. Selbst zum Kit-Bashen taugt er kaum, da gibt es deutlich bessere Bausätze und -Materialien. Offenbar sah man sich bei Faller genötigt, aus Sch....troh Gold zu spinnen. Ok, jedenfalls haben sie es versucht.

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Friedrich aus O Offline



Beiträge: 38

20.08.2015 23:01
#3 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Moin Leute

Blieben noch zwei Fragen:

b) Kann man es zu Kitbashen verwenden?

Nein! zu teuer und was bitte schön soll man verwenden?
Nehmt für das Geld "BAUKASTEN Teile" eines Mitbewerbers.
Gruß Friedrich

OOK Offline




Beiträge: 4.036

21.08.2015 02:03
#4 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Zitat von Friedrich aus O im Beitrag #3


b) Kann man es zu Kitbashen verwenden?
Nein! zu teuer und was bitte schön soll man verwenden?
Ganz meine Mwinung. Ich wollte es nur mal von jemand anders hören. Aus falschen Teilen kann man nichts Richtiges kitbashen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

teddy4949 Offline



Beiträge: 2

26.08.2015 17:54
#5 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Sorry liebe Leute, ich sehe das anders.

Das von OOK angesprochene Fenster ohne Sturz sehe ich täglich wenn ich aus dem Fenster schaue am Nachbarhaus. Das steht jetzt aber schon 18 Jahre hier und nichts ist zusammengefallen.
Warum?
Das Haus ist verklinkert, so wie das Faller-Modell auch, und der Sturz für das Fenster (und alle anderen an diesem Haus!) ist dahinter verborgen und deshalb nicht zu sehen.
Also nicht immer gleich "verreissen" erst mal nachschauen und nachdenken ob es so etwas in der Realität gibt/ geben könnte.

Dieter

hmmueller Offline



Beiträge: 307

26.08.2015 18:51
#6 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

@teddy4949, könntest Du ein Foto machen? Ich stell mir eine "Verklinkerung" irgendwie ganz anders vor als dieses Fabriksgebäude - aber vielleicht bin ich da auf eine falsche Vorstellung "eingeschossen" ...

H.M.

OOK Offline




Beiträge: 4.036

26.08.2015 20:12
#7 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Ja, an einem Beweisfoto wäre ich auch interessiert. Aber dass bei einem Industriegebäude mit (vermutlich) Stahlfachwerk die Gefache nicht mit Ziegelsteinen ausgemauert, sondern "verklinkert" sind wie ein gutbürgerliches Wohnhaus, das erlaube ich mir nicht zu glauben.

Wenn ein Modellbahner (wie ich selber z.B.) einen Fehler macht, dann sucht er nach einer Erklärung, Begründung und Rechtfetigung, warum dies oder das in diesem besonderen Fall so ist wie sonst nirgends auf der Welt. Die Modellbahnpresse ist voll davon.
Einer großen Firma, die Modelle für tausende von Modellbahnern herstellt, sehe ich das jedoch nicht nach.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Friedrich aus O Offline



Beiträge: 38

28.08.2015 09:15
#8 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Moin Leute

Wenn man von den Fotos, die mir zur Verfügung stehen ausgeht, ist das Gebäude ein Spielzeug. Eben ein typisches Faller Häuschen.
Jahrzehnte haben Modellbahner und Redakteure der Fachpresse dafür plädiert Häuser herzustellen, die den Namen Modell verdienen.
Zurzeit ist die Branche teilweise auf dem Weg zurück, nicht nur bei den Häusern. Es ist alles nur noch bunt und niedlich.
Wer es möchte soll es sich hinstellen, aber mit Modell hat das nichts mehr zu tun.
Wie an andere Stelle schon geschrieben, in Deutschland nennt sich jeder Modellbahner, der irgendein Spielzeug besitzt das nach Eisenbahn aussieht. Das werden wir nicht ändern. Nur gut finden muss ich das nicht.

Deshalb muss ich für diese Fabrik auch nicht eine Entschuldigung suchen, weder für deren „Zusammenwürfelung“ (man nehme Form 2 und 17 und stelle die neu zusammen) noch für deren „Baufehler“. Bei einem reinen Zweckbau wird es solch eine Konstruktion weder bei den Steinen noch bei dem Stahlfachwerk geben. Um das sofort zu erkennen, muss man noch nicht einmal Architekt sein. Und wie ich schon weiter vorne schrieb, weil die Fehler so gravierend sind kann man von dem Gebäude nichts verwenden, wenn man das mit dem Modell ernst nimmt und eine Modellbahn bauen möchte.
Spaß haben und es nicht so genau nehmen ist auch ein Eisenbahn Hobby aber dafür ist dann unser Anspruch der in diesem Forum herrschen sollte schlicht und einfach falsch, weil dann zu hoch. Nun nennt mich ruhig arrogant, kann damit gut leben.
Im Übrigen mein Motto: Jeder so wie er möchte.
Gruß Friedrich

Silbergräber Offline



Beiträge: 534

28.08.2015 11:59
#9 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Moin,

je mehr ich mir das anschaue, desto mehr bin ich versucht, dass verrissene Gebäude doch noch gerade zu rücken. Hier kann man mehr Details erkennen:
http://www.ebay.de/itm/Pola-Faller-H0-ST...y-/261013630602

Die fehlenden Fensterstürze könnte man durch aufgeklebte Leisten kaschieren. Auf das Spitzdach (das ist das höhere der beiden "Türme") kann man das Fördergerüst von der Königsgrube transplantieren. Die Stützstreben müssten natürlich verlängert werden oder man lässt sie ganze weg, dreht das Gerüst um 90° und setzt die Fördermaschine direkt in die Schachthalle rein.

Beispiel gefällig?


Blumenthal Schacht 7, direkt anner Autobahn 43).

Den zweiten kleineren Turm kann man als Entladeanlage für die Skipförderung begründen. Und schon ist das Kalibergwerk Ottoshall fertig. Passt leider nicht zu meinem Konzept. Außerdem tut man gut daran, solche für den Bergwerksbetrieb zwar elementaren, für den Bahnbetrieb jedoch eher periphren Bauwerke in die Hintergrundkulisse zu verbannen (siehe jaffa und seine Innerstetalbahn).

Was ich damit zeigen möchte: es ist nicht alles so schlecht, wie es auf dem ersten Blick aussieht:


LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
OOK Offline




Beiträge: 4.036

28.08.2015 19:23
#10 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Für die ursprüngliche Bausatzform als Gaswerk entfallen natürlich meine Kritikpunkte, die auf die Zahnradfabrik bezogen waren.
Anders sieht es mit den gestalterischen und baulichen Kritikpunkten aus. Wenn ich mir mal diese zwei Bilder anschaue:



dann sehe ich auf dem linken Bild nicht nur eine sauschlechte Gebäudeecke (die mag dem schluderigen Zusammenbau geschuldet sein; das von Silbergräber verlinkte Bild zeigt ja ein fertiggebautes Gaswerk), sondern auch, dass die Ziegelsteinreihen nicht mit dem Fachwerk aufgehen. Dieses Aufgehen ist aber genau die entscheidende Kunst beim Fachwerk, egal ob aus Holz oder Stahl. Echter Anfängerfehler.
Auf dem rechten Bild sehe ich rechts ein zugemauertes Fenster, das aber einen ordentlichen Gewölbesturz aufweist, wie es sich gehört. Weiter links hingegen ein größeres Fenster ohne einen solchen. Deshalb bleibt hier die Kritik aus meinem Eingangspost bestehen.
Außerdem finde ich, dass das Werk in Blumenthal, das Silbergräber zeigt, mit dem Faller/Eurotrain-Bausatz irgendwie nicht vergleichbar ist.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

migru
Beiträge:

29.08.2015 12:14
#11 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Hallo,

meine Therapeutin moniert gerne, dass ich immer versuche, Allem das Gute abzugewinnen. Mein modellbahnerischer Traum ist ein großes Werk mit etlichen Gebäuden unterschiedlichen Baujahres und damit Baustils. Dazu schmale Gassen für den Verkehr. Ja sowas wie die Farbwerke Höchst vor meiner dienstlichen Haustür oder ein Komplex aus dem Montanbereich.

Um dort irgendwo im nicht bespielbaren und wenig einsehbaren Bereich Platz zu füllen, lässt sich da was finden. Oder andersherum: ich würde es wahrscheinlich auseinanderreißen und diverse Mängel, wie auch schon angeregt kaschieren. Aber als Vordergrundmodell würde ich es nicht aufstellen.

meint

Michael

Silbergräber Offline



Beiträge: 534

29.08.2015 12:36
#12 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Hallo Michael,

mir geht es ähnlich. Ich habe mich daher gerade mit der Bauanleitung auseinander gesetzt. (http://www.faller.de/xs_db/DOKUMENT_DB/w...0203_anl_01.pdf). Das Ergebnis war niederschmetternd: der Bausatz mag von der Form her zwar zum kitbashen geeignet sein. Es sind aber so viele konstruktive Schwachpunkte, Unstimmigkeiten und zusätzliche Teile zu besorgen, dass man besser von vorne herein maßstäblich selber baut.

Ich denke, diese Mängel sind herstellerseitig hausgemacht: beim Versuch, das Gebäude notwendiger Weise zu komprimieren (auch beim Basteln gibt es selective compression!) geht man inkonsequent vor und verkleinert z.B. den Geschossabstand in 1:100, wogegen die dort einzubauende Tür exakt 1:87 entspricht. Ansonsten sehe ich Auhagen mit dem BKS auf einem guten Weg: klare und erweiterbare Grundformen, woraus man so ziemlich alles basteln kann.

Ansonsten sei mir die Frage gestattet, ob man dieses Wiederverwenden von alten Formen nicht als "Lit-Bashing" (eine Anspielung auf engl. litter = Müll) bezeichnen sollte.

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

OOK Offline




Beiträge: 4.036

29.08.2015 21:04
#13 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #12
Ansonsten sei mir die Frage gestattet, ob man dieses Wiederverwenden von alten Formen nicht als "Lit-Bashing" (eine Anspielung auf engl. litter = Müll) bezeichnen sollte.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

fridoo Offline




Beiträge: 51

30.08.2015 12:35
#14 RE: Moin,vielleicht kann ich etwas Licht in die Sache bring antworten

Wie die Engländer sagen 'Garbage in, garbage out' (Müll rein, Müll raus).

Verfeinern und umbauen geht, aber aus Schrott lässt sich kaum etwas vernünftiges machen.

Frido

Harz Spoorweg Betuwe - Gartenbahn nach SHE Vorbild

Silbergräber Offline



Beiträge: 534

30.08.2015 13:21
#15 Lit-Bashing antworten

Richtig. Aus Sch...troh Gold spinnen kann nur Rumpelstilzchen.

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de