Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 904 mal aufgerufen
 VII.2. Techniken, Methoden, Kniffe,
cargonaut Offline



Beiträge: 64

14.03.2015 08:03
Schrankmodellbahn antworten

Seit geraumer Zeit wohnt in meinem Herzen der Wunsch wieder eine Modellbahnanlage zu bauen. Platz ist natürlich eigentlich nicht vorhanden. MINIMAX ist ein interessanter Ansatz, aber ich möchte auch etwas Fahrstrecke haben, point-to-point natürlich. Die Anlage sollte schnell und einfach aktivierbar sein, damit fallen Module ebenfalls durch das Raster. Meine Überlegung geht daher zu einer aus einem Schrank ausklappbaren Anlage. Das Netz und auch meine Literatur gibt leider nur sehr wenig brauchbare Infos dazu. Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrung mit Planung und Bau von solch besonderen Möbeln? Ein Gleisplan schwirrt schon viele Jahre in meinem Kopf es wird H0e mit den Abmessungen 120x 80 cm. Der Schrank soll alles für den Betrieb erforderliche enthalten (Stromversorgung, Beleuchtung der Anlage und Stauraum für das Rollmaterial. Ich brauche Tipps, wie ich den Klappmechanismus platzsparend und sicher bauen kann. Und vor allem wie hoch der Unterbau sein sollte. Von OOK´s Pyrithbahn würde ich die Spantenbauweise übernehmen, geringes Gewicht ist wohl immer gut. Das sind meine bisherigen Gedanken dazu.

Freue mich auf Tipps und Hinweise.


Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

Gilpin Offline




Beiträge: 787

14.03.2015 09:30
#2 RE: Schrankmodellbahn antworten

Hi Kai-Nils,

alte, sehr alte MIBA-Ausgaben geben da eine Menge her. Ich würde mit einer neuen CD mit Gesamtverzeichnis anfangen und über passende Suchwörter nachschlagen, in welcher Ausgabe was steht.

Gruß,
Gilpin

JBS Offline




Beiträge: 141

14.03.2015 11:22
#3 RE: Schrankmodellbahn antworten

Moin, Miba Spezial 45.
Johann

http://null.4jbs.de

OOK Offline




Beiträge: 3.585

15.03.2015 11:45
#4 RE: Schrankmodellbahn antworten

S ein Schrankbett (ergooglet) ist natürlich optosch im zugeklappten zustand fein.

http://www.ebay.de/itm/Schrankbett-SMART...=item567216954e

Nachteil: Bett bzw, Anlage viel zu niedrig. Wenn du aber ein Regal kaufst und die klappbaren Anlagenunterbau selber einbaust, kannst du bei 120m Länge den drehpunkt schon über 1m hoch legen:


Je größer die Länge der Anlage, desto niedriger der Drehpunkt.
Der kleine Nachteil solcher anlage, dass Bäume und Gebäude vor dem Zuklappen wegzunehmen sind, ist wohl zu verschmerzen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
HFy Offline



Beiträge: 465

15.03.2015 20:35
#5 RE: Schrankmodellbahn antworten

Nicht zuletzt sind die mögliche Tiefe des Regals und die Höhe zu berücksichtigen. Meine Mittelaltbauwohnung hat 3 m lichte Höhe, aber Le Corbusier selig hat ja mal klaustrophobische 2,26 m vorgeschlagen. Je höher der Raum und je tiefer das Regal, desto länger kann die Anlage werden. Wenn du es nicht selber bauen möchtest, kannst du dich ja an den Schreiner oder die Schreinerin deines Vertrauens wenden. Übrigens hat ein Brite mal eine minimale 0-Anlage in einem Uhrenkasten eingebaut, wobei ein Teil noch ausziehbar war. Die Fotos, die ich kenne, lassen leider keinen genauen Rückschluß auf die Mechanik zu.

Herbert

hwunderlich Offline




Beiträge: 354

15.03.2015 21:07
#6 RE: Schrankmodellbahn antworten

N' Abend,

soweit ich mich erinnere, hatte Ivo Cordes vor einigen (vielen?) Jahren m EM eine "Klapp'n'roll"-Anlage
veröffentlicht und auch in der ALBA-Reihe "modellbahn-praxis" (Band 2) gibt es eine Systemskizze, wie
es gemacht werden könnte.

Aus Copyright-Gründen kann ich das hier leider nicht einstellen.

Grüsse Hartmut

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

cargonaut Offline



Beiträge: 64

16.03.2015 23:07
#7 RE: Schrankmodellbahn antworten

Vielen Dank für Eure Hinweise, das Buch AMP 2 befindet sich in meinem Besitz, daher werde ich mich um die Beschaffung der Miba Spezial 45 kümmern. Ich tüftel zur Zeit noch an einem Mechanismus, um die Anlage auf eine gute Betriebshöhe zu bringen und trotzdem keinen deckenhohen Schrank bauen zu müssen.
Der Gedanke mit handelsüblichen Regalen kam mir auch in den Sinn, allerdings beträgt dort die Breite die von mir benötigten 80 cm, das wäre dann abzüglich von ca 3cm Holz nur noch 77cm lichte Weite für die Anlage, was meinen geplanten Gleisplan zum scheitern bringen würde. Als Schranktiefe plane ich mit 40cm und hoffe nicht alle Bäume bei Betriebspausen runter räumen zu müssen.

Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

jaffa Offline




Beiträge: 114

17.03.2015 13:13
#8 RE: Schrankmodellbahn antworten

Gib einfach bei Google ein: Miba Spezial 45 ... dann erscheint als erstes ein Download-Link mit dem vollständigen PDF.

Gruß --- Jürgen


Mein Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

cargonaut Offline



Beiträge: 64

21.03.2015 11:42
#9 RE: Schrankmodellbahn antworten

Zitat von jaffa im Beitrag #8
Gib einfach bei Google ein: Miba Spezial 45 ... dann erscheint als erstes ein Download-Link mit dem vollständigen PDF.



Danke Jürgen für Deinen Hinweis. Das pdf hat mir so gut gefallen, dass ich nun doch auch das Heft bestellt habe.

Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

cargonaut Offline



Beiträge: 64

04.11.2015 10:19
#10 RE: Schrankmodellbahn antworten

Das Thema ist nach wie vor vakant. Habe nun auch jemanden entdeckt, der sich darauf spezialisiert hat: http://www.modellbahnschrank.de/Detailbe...bahnschrank.pdf

Manko ist hier jedoch ganz klar die Höhe der Anlage und das Erweiterungsbrett wäre lediglich als Zugspeicher nutzbar, da für Landschaft durch den Ausziehmechanismus einfach kein Platz bleibt.
Hier ein paar Bilder:

http://www.modellbahnschrank.de/modellbahnschrank.html

Für mich keine Option, ich favorisiere eine durchdachtere Lösung.

Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

OOK Offline




Beiträge: 3.585

04.11.2015 10:28
#11 RE: Schrankmodellbahn antworten

Also erstmal Danke für Einstellen des interessanten Links. gut, dass es so etwas gibt. Bei den vielen Maßen, die der Hersteller angibt, fehlt mir die Höhe der Anlagenfläche über FO. Die wird recht niedrig sein, denn je höher man die ansetzt, desto kleiner wird die Anlagenfläche.

Zitat von cargonaut im Beitrag #10
Für mich keine Option, ich favorisiere eine durchdachtere Lösung.
Na ja, favorisieren kann man nur, was es gibt. Sonst würde ich lieber von "anstreben" oder "warten auf" sprechen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Boscho Offline




Beiträge: 293

04.11.2015 11:18
#12 RE: Schrankmodellbahn antworten

Wenn man sich die Seitenansicht des Schrankes mit dem Wissen um dessen Höhe von 206 cm und einem Meßwerkzeug vornimmt, dann kommt man mit etwas Rechnerei auf eine Höhe der Anlagen-Nullebene von ca. 75 cm.

Das ist eine übliche Höhe für Tische. Der Hersteller ist von Beruf Tischler. Und Nomen ist Omen; von daher sollte das passen.

Was mich ein wenig irritiert: die Höhe des Klappteils an sich. Das dürfte der Stabilität der Anlagengrundplatte geschuldet sein. Ich denke, wenn man da mit einem fertigen Anlagenentwurf drangeht und dann die Anlage in Spantenbauweise aus Sperrholz fertigt, mit entsprechend leichtem Styrodur-Landschaftsbau, dann ließen sich da locker nochmal 10-15 cm rausholen, auf denen Topographie stattfinden könnte.

Auch was die Gesamtkonstruktion angeht wäre Leichtbau sicher kein Fehler. Der verlinkte Modellbahnschrank baut - mit Gasdruckfedern und entsprechend dimensionierten Klappbeschlägen, wenn ich die Beschreibung korrekt interpretiere - eher auf ordentliche Belastbarkeit. Das ginge meines Erachtens als Einzelanfertigung auch deutlich filigraner. Ich halte auch für denkbar, dass man einen solchen Schrank so bauen könnte, dass der Drehpunkt zum Ausklappen der Anlage knapp oberhalb des Sockels liegt und die Anlage dann ausgeklappt in Führungsnuten auf Betriebshöhe angehoben werden kann. Allerdings bräuchte man dann zum Aufbau einen Helfer oder eine Hilfskonstruktion.

Spannendes Thema!

Edit: du sprichst immer von einem bereits vorhandenen Plan - zeigst du uns den mal bitte? Außerdem wäre von Interesse, wie groß der Schrank insgesamt ausfallen darf (Breite x Tiefe x Höhe) und ob du ihn selber bauen, umbauen oder aber bauen lassen willst, sprich: wie hoch der handwerkliche Anspruch bei Ausführung der Lösung werden darf.

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.523

04.11.2015 11:59
#13 RE: Schrankmodellbahn antworten

Zitat von JBS im Beitrag #3
Moin, Miba Spezial 45.
Johann

In der MIBA Spezial gibt es zwei Artikel zum Thema Wandschrank:
Interessant ist vor allem die Anlage ( 2 x 1 m) von Ernst Zimmerman: "Die Schwarzwaldbahn im Schrank"!
Die Anlage wird aber an der Längsseite hochgeklappt und der Speicherbahnhof fest ist => kein großes Abräumen von Fahrzeugen nötig!
Fortsetzungen gab es noch in den MIBA Spezials 53, 70 und 73! In 73 wird auch etwas mehr auf den Schrank eingegangen!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

cargonaut Offline



Beiträge: 64

05.11.2015 19:01
#14 RE: Schrankmodellbahn antworten

Zitat von Boscho im Beitrag #12

Spannendes Thema!

Edit: du sprichst immer von einem bereits vorhandenen Plan - zeigst du uns den mal bitte? Außerdem wäre von Interesse, wie groß der Schrank insgesamt ausfallen darf (Breite x Tiefe x Höhe) und ob du ihn selber bauen, umbauen oder aber bauen lassen willst, sprich: wie hoch der handwerkliche Anspruch bei Ausführung der Lösung werden darf.


Hallo Boscho.
Also der Plan ist nicht aus meiner Feder, sondern aus dem AMP 1. Diesen Plan umkreise ich schon seit vielen Jahren. Ich möchte aber hier nicht in die klassische Anlagenplanung abschweifen. Habe aber ein tolles Video gefunden, zum eine die Klappkonstruktion, zum anderen kommt der Gleisplan meinen Wünschen sehr nahe, allerdings wird es bei mir H0e.

https://www.youtube.com/watch?v=p0JIvtETPK4

Gruß Kai-Nils

Nachtrag: Der im Video gezeigte Betrieb sollte vernachlässigt werden.

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

Boscho Offline




Beiträge: 293

09.11.2015 08:13
#15 RE: Schrankmodellbahn antworten

Den Plan kenne ich jetzt. Ich weiß aber immer noch nicht wie groß der Schrank denn nun maximal werden darf und welche Fläche die ausgeklappte Anlage belegen darf.

Vielleicht ist es ja auch möglich, den Schrank (deutlich?) breiter zu machen als die Anlage. Dann könnte man im Schrank neben der Klappanlage einen nicht ausklappbaren Zugspeicher unterbringen.

... und auch sonst hätte ich noch ein paar Ideen, die dann in die Anlagenplanung einfließen könnten.

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de