Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.469 mal aufgerufen
 II.6. Planungsdetails unabhängig vom Gesamtplan
Ed Stevens Offline



Beiträge: 10

12.03.2015 19:26
hubmagnete Antworten

hallo,

habe mir eine schiebebuhne gebaut (sehe ll/4) und muss jetz noch die hubmagnete anschliesen. Leider weis ich nicht wie ich die 2 "boltzen" dazu bekomme das sie in die vergrendelungsloecher rein gehen.das Wer kan mir dazu details geben.
grusse Ed

jaffa Offline




Beiträge: 127

13.03.2015 10:51
#2 RE: hubmagnete Antworten

Hallo Ed,

du brauchst nicht für jede Einzelfrage einen neuen Thread aufmachen, sondern kannst alles unter dem Stichwort »Schiebebühne« lassen.
Ich weiß nicht so recht, wie ich es genauer beschreiben soll, als ich es in meiner Baudokumentation beschrieben und gezeigt habe (im anderen Thread verlinkt). So sehen die Messingbleche aus, die an der Schiebebühne (das Blech mit den vielen Löchern, exakt im Gleisabstand) bzw. dem Rahmen (das mit nur einer Bohrung) befestigt sind. (Die angesenkten Löcher sind für die Befestigungsschrauben.).



Die Magneten, die auf diesem Bild zu sehen sind, habe ich – wie schon geschrieben – durch andere, exakter arbeitende ersetzt. Die montierte Lösung sieht jetzt so aus:



Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

Ed Stevens Offline



Beiträge: 10

15.03.2015 19:52
#3 RE: hubmagnete Antworten

Hallo Jurgen,
alles schon und gut habe auch in etwa die gleiche hubmagnete wo in der mitte die boltzen raus kunnen. aber ich frage mich ab wie die jetzt wirklich raus kommen ???????????wie muss ich das electrisch machen

gruse Ed

jaffa Offline




Beiträge: 127

16.03.2015 21:50
#4 RE: hubmagnete Antworten

Hallo Ed,

ich habe eine kleine Spiralfeder um den Bolzen gelegt, die den Bolzen im stromlosen Zustand in die Verriegelungsstellung drückt. So muss man dann nur zum Entriegeln mit einem Taster Strom anlegen, um den Bolzen aus der Verriegelung zu ziehen. Wenn sehr genau schaut, sieht man die Spiralfeder auf dem Foto, die zwischen Magnetgehäuse und Bolzen sitzt (das sind nur zwei Windungen, weil ja lediglich ein Hub von ca, 3 mm erfolgt; wenn die Feder zu stark ist, schafft es der Magnet nicht den Bolzen herauszuziehen).

Gruß --- Jürgen


Mein (inzwischen verkauftes) Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

Ed Stevens Offline



Beiträge: 10

17.03.2015 17:53
#5 RE: hubmagnete Antworten

Hallo Jurgen,

jetzt ist mir das ganze klar, danke fur deine schnelle reaction.


M.Fr.Gr.
Ed

Gleisradien »»
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz