Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 165 Antworten
und wurde 12.023 mal aufgerufen
 IX.1. Bücher
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
OOK Offline




Beiträge: 3.505

26.12.2015 11:20
#106 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Im Prinzip eine tolle Sache. Ich sehe aber, dass der Mittelleiter halt nicht exakt in der Mitte ist. Da würden meine Zugmaschinen nach Durchfahren der Kehrschleife dann nicht mehr richtig Strom kriegen, denke ich.

Edit sagt gerade, dass ich das ganze OT-Gesumse wieder löschen soll. Mach ich nachher.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.487

26.12.2015 11:37
#107 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Schiebe das OT-Gesülze doch einfach in unsere Tatschvorfan-Rubrik!
Wäre schade um die "Vorbildinformationen".;-)

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 747

20.02.2016 16:35
#108 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Hi Otto,

im em März 2016 (S. 29) meldet Matthias Müller (mmü), dass die ÖBB zum Dezember 2015 an der Zayatalbahn sämtliche Lagerhausanschlüsse gekündigt und deren Bedienung eingestellt hat. Und dies illustriert er mit einem Foto einer Rangierszene an einem Getreidespeicher, samt Lok der Baureihe 2016 (welche Ironie!), Rangierer, "Halt für Rangierfahrten"-Tafel und langem Güterzug. Ich nehme mal an, dass er sich nicht nach nur einem Foto aus dem Staub gemacht hat ...

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 267

27.03.2016 00:05
#109 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Moin Otto,
hast Du noch Interesse an Rangierbildern?
Ich war vor drei Tagen im Kieler Nordhafen unterwegs und habe eine Köf II und eine Ludmilla bei Rangierarbeiten
mit einem Rapsölganzzug beobachtet.
Im Einzelnen sah ich, wie...
...die Köf Wagen von der Abfüllstation an den Zug rangiert.
...die Ludmilla die Steilstrecke zum Anschlussbahnhof ein
1. Mal zum Sanden
2. Mal mit der ersten
3. Mal mit der zweiten Zughälfte befährt
...die Köf währenddessen mit Wagen von der Ölmühle zu einem Tanklager fährt (so ne Art Pipelineersatzverkehr)
...und die Vorgänge im Anschlussbahnhof Suchsdorf:
Die Ludmilla fährt mit dem ersten Zugteil ein, lässt ihn in einem Nebengleis stehen und fährt in den Hafen zurück.
Dann kommt sie mit dem zweiten Zugteil wieder, stellt diesen aber im Streckengleis ab, zieht bis ans andere Bahnhofsende vor,
drückt den ersten Zugteil auf den zweiten und fährt ab.
Alle Vorgänge sind nahezu lückenlos dokumentiert, Gleispläne hab ich auch da.
Ich bin wahrlich nicht der Erste, der das festhält, sodass es schon bei You Tube gelandet ist:
https://www.youtube.com/watch?v=LhqDUvbIGRg

Alex

OOK Offline




Beiträge: 3.505

28.03.2016 13:37
#110 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Sehr interessant. Siehe pn.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

01.04.2016 15:27
#111 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Hallo Otto,

hier mal wieder ein Beitrag von W. Hardmeier, diesmal zu einem Rangiertraktor in der Schweiz.
Dabei auch Bilder die diesen mit Seilwinde im Betrieb zeigen. Vielleicht ja neues Futter für dein Buch?

(CH) elektrischer Rangiertraktor von 1916 in Vevey la Guinguette (21B)

Seine Beiträge sind echt allesamt sehr sehenswert!
Aber das hatten wir ja schon, glaube ich, anderswo im Faden festgestellt?!

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Gilpin Offline




Beiträge: 747

01.04.2016 16:51
#112 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Hi Thomas,

eines der für Dich typischen Fundstücke! Die Sensation für mich ist die Drehscheibenverlängerung (etwas weiter unten im Beitrag) - leider fiel mir kein vernünftiger Suchbegriff ein (Marjollet führte zu garnichts), um da mehr zu erfahren. Dieses Ding ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass "Rangieren" eine deutlich epochenabhängige Veranstaltung ist: als der 9m-Radstand Stand der Technik wurde, war die Drehscheibe eben zu kurz.

Beste Grüße,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 747

05.05.2016 20:05
#113 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Hallo Otto und alle Mitleser,

leider hat die folgende Fotodoku nicht richtig geklappt – da muss ich wohl nachliefern, falls das überhaupt geht. Zunächst: der Blick geht im Bahnhof Immenstadt nach Osten, rechts ist (heute) der Alex 84159 aus Sonthofen eingelaufen, links ein Alex aus Richtung Lindau, beide sind zusammenzustellen zum Alex 84139, Abfahrt 13 h nach München. (Im Moment ist die Strecke Immenstadt-Lindau unterbrochen, ab Oberstaufen gibt's SEV.)



Ich blieb da stehen, um das Rangiermanöver des Zugteils aus Lindau abzuwarten - und schon zog der andere nach Westen davon, von meinem Standort aus nicht zu fotografieren. Natürlich kam er gleich auf Gleis 2 zurück, "befehligt" vom Rangierer, ...



... der kurz darauf seiner eigentlichen Aufgabe nachging.



Du hattest Dir zum Kupplungsvorgang ein Bild gewünscht, das die nötige Anstrengung verdeutlicht; das ist praktisch nicht zu machen, weil hier unglaublich routinierte Handgriffe außerordentlich schnell verrichtet werden – und das hinter den Puffern. Mal sehen, ob ich da später mal einen Rangierer überreden kann, betont langsam zu machen.

- - Nur zum Spaß, nicht für's Buch, nachdem kein Vorgang dargestellt ist:



Ist der (in Buchloe) nicht niedlich? (Ein großer Ablaufberg ist sicher in Funktion zu finden, aber so ein kleiner – das wird sehr schwierig.)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

OOK Offline




Beiträge: 3.505

05.05.2016 20:33
#114 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Immenstadt ist gut! Brauche ich.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

cargonaut Offline



Beiträge: 63

05.05.2016 22:56
#115 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #113



- - Nur zum Spaß, nicht für's Buch, nachdem kein Vorgang dargestellt ist:



Ist der (in Buchloe) nicht niedlich? (Ein großer Ablaufberg ist sicher in Funktion zu finden, aber so ein kleiner – das wird sehr schwierig.)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin


Hallo Gilpin,

Warum nicht für das Buch? Die Bewegung "Ablaufen" gehört doch auch zum Rangieren. Diese kleinen Ablaufberge sind gar nicht so unüblich. Denn wo Wagen Ablaufen müssen Sie auch wieder aufgehalten werden. Die Ablaufberge großer Rangierbahnhöfe haben immer Gleisbremsen, meistens hydraulisch, in sehr alten Anlagen gibt es aber noch Auswurfeinrichtungen für Hemmschuhe. Die nachgelagerten Richtungsgleise sind auch deutlich kürzer als im Rbf, daher genügt ein niedriger Ablaufberg. Die ablaufenden Wagen werden mit Hemmschuhen ohne Gleisbremsen aufgefangen. Leider werden mit dem Rückgang des Einzelwagenverkehrs solche kleinen Anlagen zunehmend arbeitslos. Also meiner Meinung nach sollte der Ablaufberg auch ins Buch, weil diese Art Ablaufberg für den Modellbahner die einzig bei üblichen Platzverhätnissen umsetzbaren sind.

Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

OOK Offline




Beiträge: 3.505

06.05.2016 07:09
#116 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Zitat von cargonaut im Beitrag #115
Also meiner Meinung nach sollte der Ablaufberg auch ins Buch, weil diese Art Ablaufberg für den Modellbahner die einzig bei üblichen Platzverhätnissen umsetzbaren sind.
Kai-Nils hat Recht. Und tatsächlich interessieren eher die Winz-Ablaufberge, die auf drei kurze Richtungsgleise gingen. Aber da Fotos vom Abdrücken zu bekommen, dürfte schwierig werden.
Bei der Gelegenheit: Das Oberthema heißt Rangieren mit Schwerkraft. Dazu gehört auch das Drücken des Wagenzuges (oder eines Teils davon) eine kleine Steigung hinauf und dort festzubremsen und dann ablaufen zu lassen, nachdem die Lok sich in eine Parallelgleis verkrümelt hat. Ihr kennt Fotos davon? Super! Her damit!

Und @ Gilpin: Reiner, das Bild von kuppelnden Rangierer ist schon stark!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Udo Offline




Beiträge: 73

06.05.2016 14:55
#117 RE: Buch geplant über Rangieren antworten

Hallo,

Zitat von OOK im Beitrag #116
... Das Oberthema heißt Rangieren mit Schwerkraft. Dazu gehört auch das Drücken des Wagenzuges (oder eines Teils davon) eine kleine Steigung hinauf und dort festzubremsen und dann ablaufen zu lassen, nachdem die Lok sich in eine Parallelgleis verkrümelt hat. Ihr kennt Fotos davon? Super! Her damit!

...

Zwei Beispiele mit Spezialwagen für humanoide Beförderungsfälle im Hifo bei DSO:
Umsetzen in Oberammergau mittels Schwerkraft (Teil 2, 18 B)
Zur Bildserie etwas herunter skrollen.

Ebenso gibt es dort im Hifo einen Fred über den Bahnhof Eslarn mit Bildern zum Thema: Wochenhit Eslarn: Das Umsetz-Manöver oder „Wer hat das neue Scheunentor bezahlt?“ (m 8 B)
Auch etwas herunter skrollen. Das im Beitrag fehlende Foto ist hier im Faden "Ein wenig Weiden - Eslarn am 29.3.1973 (m12B)" zu finden

Hth

Viele Grüße ÷ Udo

Bahnfahrer Offline



Beiträge: 11

06.05.2016 16:00
#118 RE: . antworten

Hallo, hier noch was zum Ablaufberg:

https://www.youtube.com/watch?v=D4bb3SjBAE4

LG Rudi

PS: Warum am Ende des Links BAE4 steht, ich weis es nicht.

eisenhans Offline




Beiträge: 369

06.05.2016 18:14
#119 RE: . antworten

Hab mir das Video grad mal angeschaut. Wenn man weiß, wie ein Ablaufberg funktioniert, dann versteht man den Film. Wenn nicht, weiß man es hinterher auch nicht, meint

Der Eisenhans

Gilpin Offline




Beiträge: 747

28.06.2016 18:23
#120 Ablaufberg in Aktion antworten

Hallo Otto,
hallo Alle,

anbei die Aktion am Ablaufberg:



Eine V60 drückt eine relativ lange, nicht gekuppelte Wagenreihe sehr langsam über den Rücken des Ablaufbergs, der erste Wagen rollt los...



Der Wagen wird auf den Gleisbremsen heftig abgebremst und rollt deutlich langsamer,



aber beeindruckend "unaufhaltsam" weiter.

---

Das ganze Manöver habe ich völlig unvorbereitet beobachtet - ich wurde vom Quietschen der Gleisbremsen aufgeschreckt und lief einfach mit dem mobile in der Hand dem Ablaufberg und den Wagen entgegen. Ich hätte nie gedacht, dass fabrikneue Autos abgedrückt werden (dürfen) und frage mich insbesondere: Wozu? Ich hatte gedacht, die Züge werden (just-in-sequence / in geplanter Reihenfolge) beladen und direkt als Ganzzüge der Bahn übergeben. Dass Einzelwagen umgruppiert werden...

Die Bilder (und drei kleine Filmchen) sind nicht toll, ziemlich gegen das Licht fotografiert; mir kommt es nur darauf an zu dokumentieren, dass nicht alle Ablaufberge komplett still liegen! Und falls sie Dir gefallen, ich weiß ja wo (steht ja lesbar auf dem Stellwerk) und wann... (Ob dann aber wieder so ein John-Ford-Himmel ist...?)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de