Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 181 Antworten
und wurde 19.359 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

22.07.2015 09:35
#121 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Helko,

die aktuelle maximale Länge beträgt 330 cm. Dann bleiben links 107 cm für den Gleisbogen oder Kassetten. Wenn's irgend geht, möchte ich diese Länge auf zwei Segmente so aufteilen, dass möglichst wenige Gleise geschnitten werden.

Beste Grüße
Gilpin

Helko Offline




Beiträge: 315

22.07.2015 16:46
#122 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #121
..maximale Länge...330 cm. Dann bleiben links 107 cm für den Gleisbogen

Also insgesamt 437cm??

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

22.07.2015 17:59
#123 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #119
... der Gleismittenabstand zwischen Gleis 2 und 3 beträgt ca. 4,3 m.

Müsste der Gleisabstand nicht 4,5 m sein?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

23.07.2015 10:12
#124 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Helko,

genau:

Zitat von Helko im Beitrag #122
insgesamt 437cm

Allerdings müssen links 107cm an- und abbaubar bleiben wg. der Tür.

Natürlich ist das nicht gerade gutes Design...

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

23.07.2015 10:38
#125 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Hubert,

wie gesagt: ich habe da die Maße aus einem Foto extrapoliert, und über eine Abweichung von nur 20 cm wäre ich schon froh. Und doch: Du hast einen aktuell gültigen Lehrtext der Uni DD aufgetrieben (Wie Du nur immer auf die Ideen kommst...?), während der Bhf. Tegernsee aus 1900 (Erteilung der Konzession) bzw. 1902 (Eröffnung) stammt. Der Text bezieht sich auch - ausweislich aller Fotos - auf die DB Netz, die TAG war eine sparsame Privatbahn. Die 20cm scheinen mir da möglich und sogar wahrscheinlich.

Inzwischen habe ich beschlossen, Deinen letzten Gleisplan doch noch in meine lustige Papierplanung umzusetzen, weil ... - na, dazu später mehr!

Gruß
Gilpin

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

24.07.2015 13:06
#126 RE: Tegernseebahn antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #125
Du hast einen aktuell gültigen Lehrtext der Uni DD aufgetrieben (Wie Du nur immer auf die Ideen kommst...?), während der Bhf. Tegernsee aus 1900 (Erteilung der Konzession) bzw. 1902 (Eröffnung) stammt. Der Text bezieht sich auch - ausweislich aller Fotos - auf die DB Netz, die TAG war eine sparsame Privatbahn. Die 20cm scheinen mir da möglich und sogar wahrscheinlich.

Dann nehm halt den Röll von 1912 zum Thema Gleisabstand!

PS: Man muss nicht groß rechnen, in Google Earth kann man gut messen! Okay in Zentimeter ist wohl hier etwas übertrieben! ;-)



Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

24.07.2015 13:34
#127 RE: Tegernseebahn antworten

Defeat, Sir!

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

24.07.2015 22:23
#128 RE: Tegernseebahn antworten

Hi Hubert,

und nach der Niederlage in der Umzingelung kommen die Aufständischen daher, die es nicht kapieren wollen - Zitat aus der Röll(von 1912, so geht's schon mal los)-Website:

"2. Gleisabstand in den Stationen.
...
b) für Nebenbahnen. »Der Abstand der Bahnhofgleise ... soll womöglich 4∙5 m mindestens aber 4∙0 m von Mitte zu Mitte betragen.
Der Abstand von Gleisen, zwischen denen Bahnsteige liegen, soll wenigstens 4∙5 m von Mitte zu Mitte betragen."

Und genau um Gleise ohne Bahnsteig dazwischen geht's. Und überhaupt: "soll".... Aber: ich hab's in Deinem Foto-Ausschnitt nachgemessen, und Du hast schlichtweg recht! Wenn überhaupt, sind die 4,50m noch untertrieben.

Ich hoffe, wir füllen hier ein wenig das Sommerloch,
mit bestem Gruß
und wie immer größter Bewunderung für Deine Such-Ideen

Gilpin

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

26.07.2015 19:15
#129 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo ...

ich persönlich finde, ihr verliert euch etwas zu sehr in Details (Gleisabstände und ähnliches) und kommt nicht recht weiter. Wenn der Bahnhof nun in originalen Maßen in 1:87 nachgebaut werden sollte, könnte ich das alles ja noch besser verstehen. Aber es geht nach wie vor um einen Bahnhof, der sehr stark in seiner Länge (3,3 Meter!) verkürzt ist. Daran hat sich also nichts geändert! Nach meiner Meinung fährt man dann aber besser damit den Bahnhof auf die zur Verfügung stehende Fläche anzupassen, damit noch alles aussieht wie aus einem Guss und ein schönes Modell hergibt. Dazu hatte ich vor längerer Zeit meine Skizzen eingestellt.

Trotz allem was hier gepostet wurde - mir gefallen die Skizzen dort bis jetzt immer noch besser als die gezeigten Gleispläne zuletzt. Selbst wenn die Gleisentwicklung nicht 100%ig der von Tegernsee entspricht, schaut das in meinen Augen alles in allem immer noch mehr nach dem Original aus als ein Originalgleisplan der auf 3,3 Metern eingequetscht wird und deswegen auch in der Breite verzehrt rüberkommt, mit allen daraus folgenden Kompromissen. Der Originalgleisplan ist m.E. einfach nicht wirklich gut auf der zur Verfügung stehenden Fläche unterzubringen, schwierig eben.

Aber das ist (wie gesagt) nur meine persönliche Ansicht und wirklich nicht böse gemeint! Aber sicherlich ein Grund warum ich mich zuletzt zurückgehalten habe hier zu schreiben. Ich möchte ja schließlich Gilpin's Planungsgedanken auch nicht im Wege stehen, ich habe da wohl einfach etwas andere Vorstellungen zum Projekt. Wer weiß, vielleicht gelingt euch ja auch noch das Husarenstück! Aber da Gilpin mich fragte, warum ich mich zuletzt nicht mehr geäußert habe ...

Trotzdem weiterhin viel Erfolg bei der Planung!

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

hwunderlich Offline




Beiträge: 508

26.07.2015 19:58
#130 RE: Tegernseebahn antworten

N' Abend, hallo Gilpin,

ich muss mich Thomas anschliessen und wiederhole mich gerne hier noch einmal:

Auf dem zur Verfügung stehenden Platz "verkommt" der Originalgleisplan derart
in der Länge eingedampft zur Karikatur!!

Die Grosszügigkeit des Originals generiert sich eben nicht nur aus der absoluten
Anzahl der Gleise, sondern auch aus deren Lage zueinander und insbesondere hier
auch aus der Länge des jeweiligen Gleises.

Die von Thomas wieder nach oben geholten Skizzen (Thomas) lassen eine gewisse
Leichtigkeit erkennen. Zusätzlich mögliche Tiefe sollte besser der Umgebung zu Gute
kommen als mit "weiteren" Gleisen belegt werden.

Wenn dann der Lokschuppen und die angebaute/angedeutete Busgarage, das EG und neben
der Ausgestaltung auch die passenden Fahrzeuge (die ja auch teilweise schon gezeigt wurden)
dem Original nahekommen, wird der Wiedererkennungswert sicherlich auch vorhanden sein!!

Ich denke, dass nur mittels selective Compressing der Spagat zwischen Originalplan
und dem zur Verfügung stehenden Platz gelingen wird!!

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

27.07.2015 13:02
#131 RE: Tegernseebahn antworten

Hi,

@ Thomas: Danke für den Ordnungsruf, wirklich – mir erscheint der thread mittlerweile auch ein bisschen kleinteilig und allzu umfänglich. Ich habe auch schon kundgetan, dass ich mit der reinen Gleisplanung gern abschließen möchte. Allerdings bin ich hier um zu lernen, und das intellektuelle Pingpong z.B. mit Pfalzbahn bringt mir sehr viel (Erkenntnis, Vergnügen). Und langsam Info-Schnipsel zu sammeln, die über den Stand in der Literatur hinausgehen, ist dann schon "diebisches Vergnügen". Dich hätte ich ganz einfach gern dabei, weil Du die deutlichste Kritik äußerst, die immer "food for thought" darstellt.

@ Hartmut: Schön, dass Du Dich im selben Moment wieder einklinkst, Du bist quasi der zweitschärfste Kritiker. Und ich bin in der Tat mit den Gebäuden zugange, will aber abwarten, bis es etwas zu sagen gibt. Ich verstehe Deinen Satz mit der selective compression so, dass bei den Gleisen eher etwas wegzulassen sei, bei weitgehender Erhaltung der Dimensionen der wesentlichen Gebäude. Einverstanden, doch selbst im derzeitigen Planungsstand fehlen schon zwei Gleise.

Ansonsten ist ja nie aller Tage Abend: neben dem Arbeits- gibt es ja auch noch ein Gästezimmer...

Schlussendlich wird es Zeit, etwas Praktisches zu tun! Die beiden Triebfahrzeugschuppen und die Gleisentwicklung dazwischen wären doch ein schöner Start, und da habe ich auch die meisten Messungen zur Hand.

Mit besten Grüßen
und "Ciao" für die Urlaubszeit

Gilpin

hwunderlich Offline




Beiträge: 508

27.07.2015 17:58
#132 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Gilpin und alle Anderen,

ausgehend von beiden Fahrzeughallen: Ich würde schon hier "sinn- und stilwahrend" die Gebaüde kürzen!
Den Triebwagenschuppen auf etwa eine "Esslingerlänge", den lokschuppen so, das pro Stand eine Lok und
ggf. auf einem Stand der Heizwagen parken können.

Die anschliessende, im Original sehr mächtige, Bushalle könnte man auf 3 oder 4 Einfahrten "schrumpfen",
das Hotel als Halbrelief im EG-Bereich an den Hintergrund und das Bahnhofsgebäude an seinen eigentlichen Platz.

Der besseren Zugänglichkeit wegen am vorderen Anlagenrand die Rampe, aber keinen Schuppen!

Wenn wir uns den Betrieb zur TAG-Zeit näher anschauen, werden wir recht schnell feststellen, dass die Gleisaus-
stattung für den durchgeführten Verkehr sehr üppig war!

Ggf. könnte man in Thomas' 2.Skizze vor der Lokhalle mittels einer Doppelweiche sogar noch das vor der Halle
gelegene Gleis andeuten; hier könnten(müssen aber nicht!!) Reservewagen parken.

Schlaf einfach noch ein paar Nächte drüber und leg' den Gleisplan von Thomas mal mit Deinen Mitteln aus und lass
ihn auf Dich wirken.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

03.08.2015 10:04
#133 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Hartmut,

ich hatte

Zitat von hwunderlich im Beitrag #10
Peco in den Ring geworfen.

Du warntest daraufhin vor
Zitat von hwunderlich im Beitrag #10
bekannten Schwächen und "Zusatzarbeiten" ... Nimm es!

Wie weit würdest Du mit den Zusatzarbeiten gehen? Ich habe einige Umbauanleitungen gefunden, die schon erheblichen Aufwand darstellen... Und was meinst Du zu den Antrieben? Die von Peco...? Achtung bei all dem: ich bin kein Feinmechaniker!

Nachdem wir in der Zwischenzeit mit den RVO-Bussen weiterkommen



fragt sich jetzt bloß noch, was wir mit der TAG 8 machen.

Beste Grüße,
Gilpin

hwunderlich Offline




Beiträge: 508

03.08.2015 22:03
#134 RE: Tegernseebahn antworten

Guten Abend Gilpin und Rest,

beim FREMO ist es üblich, die Weichen "digitaltauglich" anzupassen. Salopp gesagt ein paar kleine
Sägeschintte und Lötarbeiten.

Die bekannteste (optische!!) Schwäche ist die "englische" Schwellenlage, die von der deutschen/kontinentalen
abweicht. ICH kann damit gut leben.

Als Antriebe nutze ich diese: http://www.outbus.de/product.html

Elektrisch angetrieben ist in meinen Modulen keine Weiche; da müssen mangels eigener Erfahrungen andere
etwas zu äussern.

Der Brekina ist ja wirklich schick!!

Die "8" kann ja durchaus im Lokschuppen "wohnen", während der "historische" Zug woanders parkt.

Soweit auf die Schnelle.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.294

30.08.2015 19:22
#135 RE: Tegernseebahn antworten

Hallo Alle,

ich habe kürzlich bemerkt, dass in meinem Beitrag #1 mittlerweile der Broccoli fehlt, was den Sinn doch sehr reduziert. Leider habe ich das Original weggeworfen - hat das evtl. jemand für sich heruntergeladen? Für eine Zusendung wäre ich sehr dankbar! Auf die Schnelle habe ich einen neuen erstellt, aber den alten habe ich als gehaltvoller in Erinnerung.



Der ZOFF aus #1 gilt i.W. noch!

Neues ist in diesem heißen Sommer nicht entstanden; Infos häufen sich aber im Hintergrund...

Gruß,
Gilpin

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de