Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.195 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Tf aD
Beiträge:

18.08.2014 08:52
Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

Tobi-sichtbar-ebene2.jpg

Hallo,

habe mal den Plan von Jaffas Gleisplan-Datenbank verlinkt. Würde mich interessieren, was gegen einen Fahrplanbetrieb auf einer nur von Schattenbahnhöfen gespeisten Strecke spricht, auf der an einem verdeckten Abzw eine Strecke zu einem einzig "betriebenen" Kopfbahnhof abgeht.

Negativpunkte:

Der Bahnhof ist nicht gerade PAN.

Die Hauptstrecke ist kaum räumlich getrennt vom Bf.


Aber wie sieht es mit den konzeptionellen Überlegungen aus? Dürfen auf einer Anlage Züge verkehren, ohne dass sie weiter betrieblich ins Gewicht fallen? Dass die Züge auf der Hauptstrecke nach Fahrplan verkehren, versteht sich in diesem Forum ja hoffentlich von selbst...


Grüße
Micha

P.S.: Direktlink geht irgendwie nicht???

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

18.08.2014 09:52
#2 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

Hallo Micha,

für eine Diskussion brauchen wir auch noch die Pläne der verdeckten Gleisanlagen!
Die Hauptstrecke ist ein klassischer Hundeknochen mit einem unteren fünfgleisigen Schattenbahnhof in der Kehre mit geschätzten Platz für zirka 10 Garnituren. Der obere Schattenbahnhof ist nur eine Kehre mit einem Speicher bzw. Überholgleis. Damit ist ein vorbildgerechter Fahrplanbetrieb schon unmöglich, da ein Zug fast sofort wieder die Bühne betritt! Mit 10 Garnituren kommt man auch nicht weit, da diese geringe Anzahl schnell abgespielt ist. Es kommt also relativ oft der gleiche Zug auf die freie Strecke. Da man eine gewisse Anzahl von Zügen für den Endbahnhof braucht, die wiederum Platz im Schattenbahnhof brauchen, ist ein vorbildgerechter Fahrplanbetrieb aus meiner Sicht hier nicht möglich! Auch sehen die Züge immer gleich aus was nicht gerade vorbildgerecht ist!

Um das Konzept irgendwie noch zu retten müsste folgendes gegeben sein:

  • Die beiden Schattenbahnhöfe müssten ungefähr die gleiche Größe haben (Gilt immer für Hauptbahnthemen!)!

  • Irgend eine Art von Fiddleyard zur Umbildung der Züge zum Endbahnhof!

  • Oder die Verlegung in Epoche 6! Da genügt ein ICE (TGV), Wende-IC, RE-Express, ein Triebwagen für den Endbahnhof und eine S-Bahn Garnitur für die Darstellung des Personenbetriebs!:-)


  • Grüße Hubert

    Edit: Link zum Planungsthread im 1zu160 Forum! Und die Anlage ist nicht mehr ....

    "Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

    Gilpin Offline




    Beiträge: 827

    18.08.2014 11:06
    #3 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

    Hi zusammen,

    die erwähnte Anlage hat offensichtlich Spaß gemacht - ich möchte mich also betontermaßen nicht kritisch zu der Anlage äußern, sondern einfach nur auf der Basis weiter spinnen! Und da fiel mir schon in der Beschreibung auf, und erst recht im Gleisplan, dass der betrieblich hoch interessante Abzweig auf freier Strecke im verdeckten Bereich stattfindet. Also im Dunklen, eben im Schattenbahnhof. Ich würde gern sehen können, was da stattfindet - auch aus Sicherheitsgründen, und, weil vielleicht ja doch einmal eine Kollision stattfindet, direkt zugreifen können. Vorschlag: den Abzweig nach vorn verlegen in den sichtbaren, gestalteten Bereich...

    Grüße aus leicht verregnetem Urlaub - sonst säße ich nicht hier am PC,
    Gilpin

    rainbow Offline




    Beiträge: 60

    18.08.2014 12:24
    #4 Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke und Anschlussbahnhof antworten

    Gilpins Idee, die beiden Strecken zu verknüpfen hat mir gut gefallen, aber einen verdeckten Abzweig wollte ich auch nicht. Ich habe den Plan so weitergesponnen (unter der Annahme, dass ein bisschen Platz besteht), dass der Abzweigbahnhof offen, aber virtuell besteht; man müsste also, je nach der Ausstattung, häufig oder auch immer mit den Fingern ran und fiddeln, Züge wenden, aus- oder einsetzen oder Loks umsetzen. Das ist wohl eine Menge Arbeit, aber dafür hat man dann fast zwei Meter freie und eingebundene Hauptstrecke.

    Grüße,
    Jan

    Pfalzbahn Offline




    Beiträge: 1.573

    18.08.2014 12:50
    #5 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke und Anschlussbahnhof antworten

    Hallo Rainbow,

    ein bisschen ungewöhnlich deine Idee! Das größte Problem ist das hier der Sinn der freien Strecke flöten geht! Man will ja die Züge in Beharrung zeigen! Hier geht nur beschleunigen!

    Grüße Hubert

    "Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

    Tf aD
    Beiträge:

    18.08.2014 14:40
    #6 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

    Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #2
    ...Die beiden Schattenbahnhöfe müssten ungefähr die gleiche Größe haben ...



    Hallo,

    dass der obere SBF nicht ausreicht, ist klar. Er braucht aber auch nicht ganz so groß zu werden, wie der untere. Der untere muss ja einzig den Verkehr aus dem Kopfbahnhof aufnehmen. Wenn für den unteren SBF zudem fiddeln möglich wäre, um Züge vom/zum Kopfbahnhof neu zu gliedern, wäre das natürlich genial. Ich will mich in dem 1:160 Forum nicht extra anmelden. Viele Bilder sind mir daher versperrt. Ist die Planung von "Tobi" irgendwie weitergegangen? Sein Anliegen war ja wohl nur mit anspruchsvollerem Material besser zu bauen, wenn ich es richtig verstanden habe.

    Es freut mich, dass die Idee einer Anlage mit "freier Strecke" auf der teilweise Züge ohne weitere betriebliche Behandlung verkehren, hier nicht ganz durchfällt.

    Grüße
    Micha

    Pfalzbahn Offline




    Beiträge: 1.573

    18.08.2014 15:24
    #7 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

    Hallo Micha,

    diese Anlage zeigt sehr schön die Grundproblematik des Hauptstreckenbetriebes, wenn es in Richtung Vorbildgerecht geht! Entweder braucht man riesige Schattenbahnhöfe an beiden Enden, oder man fiedelt sich zu Tode im Fiddleyard!
    Zum Vergleich sollte man sich die Artikelserie "Planen+Fahren" von MM über den Bahnhof Jossa (MIBA ab 1/85) anschauen um zu erahnen was es für einen Aufwand braucht um einen annähernd vorbildgetreuen Betrieb abzuwickeln!

    PS: Anmelden lohnt sich nicht! Fotos der vergangenen Anlage gibt es hier!

    Grüße Hubert

    "Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

    Maxl
    Beiträge:

    19.08.2014 17:31
    #8 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

    Wie erfolgt eigentlich der Betrieb auf der 2 gleisigen Strecke von Peters Wuthenberg Ruhlinger Eisenbahn? Vielleicht kann Peter was dazu sagen?

    OOK Offline




    Beiträge: 3.657

    03.09.2014 06:40
    #9 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

    Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #7
    PS: Anmelden lohnt sich nicht! Fotos der vergangenen Anlage gibt es hier!
    Der Link ist kaputt!

    OOK
    http://ferrook-aril.jimdo.com/

    Pfalzbahn Offline




    Beiträge: 1.573

    03.09.2014 09:00
    #10 RE: Gleisplan mit (fast) autarker freien Strecke antworten

    Zitat von OOK im Beitrag #9
    Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #7
    PS: Anmelden lohnt sich nicht! Fotos der vergangenen Anlage gibt es hier!
    Der Link ist kaputt!
    Bei mir geht er! Auch ohne bei Google angemeldet zu sein!

    Grüße Hubert

    "Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

     Sprung  

     

    Harz-Bahn-Forum

    BAE-by-OOK

    Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de