Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 202 Antworten
und wurde 18.670 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
lokonaut Offline



Beiträge: 117

15.12.2014 20:58
#151 RE: Harz in H0m antworten

Zitat von STBR
Jetzt muß noch der "Kringel" in der Schokofabrik auf seine Machbarkeit hin geprüft werden. [...] Ich berichte weiter.....


Hallo Stefan,

ich drück dir die Daumen! Gefällt mir außerordentlich gut, was du da geplant hast - nicht nur wegen der Schokofabrik.

Zum Dämlichen KreuzWeh sag ich mal lieber nichts, da wirst du deinen (Fahr)Weg sicher machen.

Vermutlich hast du es schon längst auf dem Radar, aber ich schreibs trotzdem mal: Die teilweise auf dem Schwenkteil liegende Weiche (?) könnte problematisch bei Bau und/oder Betrieb werden. Ein außen 75cm breites und 40cm tiefes Schwenkteil muß übrigens innen mindestens 85cm lang werden, damit später nichts klemmt. Sofern der Drehpunkt exakt in der Ecke liegt! Ich würde zur Sicherheit mindestens auf 86cm gehen.

Und jetzt ab zu den Böcken! (Ich will doch hier was sehen für mein Geld)

Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Wenn du deine Planung nach AutoCAD wuppen willst (probier es lieber früher als später) und es dabei Probleme gibt, hätte ich noch ein paar Schleichwege im Angebot, die man mal testen könnte. Ich bin jedenfalls skeptisch was die dritte Dimension angeht...

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander

STBR Offline



Beiträge: 183

16.12.2014 23:35
#152 RE: Harz in H0m antworten

Oha, stimmt!! Die Weiche muß versetzt werden!
Bei dem Schwenkmodul dachte ich an einen aussenliegenden Drehpunkt, quasi ein übergroßes Lappenband. Ggf. muß ich mir da was vom Schlosser hinbiegen lassen.
Die AutoCAD-Zeichnung soll eigentlich nur die maßliche Grundlage für die Erstellung der Unterkonstruktion ergeben, werde ich aber erst zu den Weihnachtsfeiertagen versuchen. Wenn ich Probleme bekomme wende ich mich gerne an Dich!
Die Rollböcke werden erst im Januar dran sein. Gleismaterial von Tillig für den Versuchsaufbau kommt in den nächsten Tagen, aktuell bin ich in der Testphase "Kadee-Kupplung" in N oder H0 (wobei sich, auch nach Meinung meiner Gattin, die N-Version als wesentlich "eleganter" erweist).

Viele Grüße:
Stefan

Gilpin Offline




Beiträge: 999

03.01.2015 23:50
#153 RE: Harz in H0m antworten

Hi STBR, zum

Zitat von STBR im Beitrag #152
Gleismaterial von Tillig für den Versuchsaufbau
brauchst Du ja noch Rollmaterial über die Rollböcke hinaus. Kürzlich übergab mir mein Fachhändler den neuen Wienert-Katalog (und ich übergab ihm 15 Euro), und dort erstreckt sich das Thema "Harz" über die Seiten 84 bis 93! Da kann man für Deinen Finanz- und Zeithaushalt nur hoffen, dass all diese Fahrzeuge in Deiner Epoche gar nicht in den dargestellten Streckenabschnitt kamen.

Beste Grüße
Gilpin

STBR Offline



Beiträge: 183

07.01.2015 17:06
#154 RE: Harz in H0m antworten

...und noch Schlosser, Art&Detail, Tillig etc., etc !
Nein, die Modellbauarbeit (bzw. -Freude) wird mir nicht so schnell ausgehen. Zumal, nach den ersten Erfahrungen, der Zeitaufwand für einen Messingbausatz in H0m nicht proportional kleiner zu einem in 0m ist! Aber das ist ja der Sinn der Sache.
In Sachen Kupplung wird es, nach Tests und dem Einholen diverser Erfahrungsberichte im Netz, Kadee
-H0 werden. Die N-Kupplungen sind zu "störrisch", ausserdem habe ich im Netz eine gute Umbauanleitung gefunden. (http://www.eisenbahnfreunde.ch/clubdesk/...file&id=1000056)
Die bauen zwar Bemo Fahrzeuge um, man kann davon aber gut ableiten.

Derzeit ist in diesem Strang etwas "Funkstille", ich bin z.Zt. dabei Module zu bauen, um zu sehen wie ich mit dem geplanten Gleis- und Weichenmaterial klarkomme.
Es wird aber weiter berichtet....

Gruß:
Stefan

OOK Online




Beiträge: 3.831

07.01.2015 17:39
#155 RE: Harz in H0m antworten

Zitat von STBR im Beitrag #154
Es wird aber weiter berichtet....

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Gilpin Offline




Beiträge: 999

07.01.2015 19:17
#156 RE: Harz in H0m antworten

Hi Stefan,

noch ist ja nichts gebaut, und daher vielleicht noch möglich, eine Zwischengröße zwischen H0 und N zu bedenken: H0n3. (Ich bin gerade im Ausland und nicht in der Lage zu checken, was es da bei Kadee wirklich gibt.)

Die Anleitung der Schweizer Eisenbahnfreunde ist ja sehr umfangreich - sie riecht aber auch ganz schön nach Arbeit!

Gruß,
Gilpin

STBR Offline



Beiträge: 183

07.01.2015 21:16
#157 RE: Harz in H0m antworten

Hallo Gilpin,

der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen.
Die Jungs verwenden die Kadee-Kupplung #17 nach NEM 362. Hier sitzt der Kupplungskopf auf einem Schaft zum Einstecken in den Kupplungsschacht, ist aber nur mit einem Bolzen befestigt den man leicht herausdrücken kann. Die obere Halteöse am Kupplungskopf wird abgeschnitten, die untere hat den Durchmesser 0,8mm, d.h. das Schneiden des Gewindes M1 ist direkt und freihändig ausführbar.
Dan muß man nur noch schauen, wo man den Kopf dranschraubt!
Die Tillig - Kupplungen sind genauso befestigt wie bei Bemo, das ist leicht nachzumachen.







Die Tillig 99 6101 habe ich auch nach dieser Methode umgerüstet, sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus, da soll es aber von Lilliput eine passende Kadee-Kupplung geben, mal sehen wo es die gibt....
Insgesamt glaube ich die Möglichkeit des "Fernentkuppelns" wiegt den optischen Kompromiss auf !?

Bei meinem (bisher ersten) Schlosser Bausatz mußte ich die Kupplungsaufnahme kürzen und bohren, leider kann ich den noch
nicht fotografieren, er ist noch in Lackgruppen zerlegt.

Gruß:
Stefan

P.S. an kritische Beobachter aus BAE-Land: Nein, das TT-Bettungsgleis dient nur zu Versuchszwecken! Die Tillig-Wägelchen stellen nicht den angestrebten Standard des zukünftigen Fahrzeugparks dar!

OOK Online




Beiträge: 3.831

07.01.2015 21:42
#158 RE: Harz in H0m antworten

Zitat von STBR im Beitrag #157
P.S. an kritische Beobachter aus BAE-Land: Nein, das TT-Bettungsgleis dient nur zu Versuchszwecken! Die Tillig-Wägelchen stellen nicht den angestrebten Standard des zukünftigen Fahrzeugparks dar!
Gut, dass du das schreibst, ich war schon am Pfeil aus Köcher ziehen und auf Sehne spannen und, nee im Ernst, du kennst die Kompromisse auf der BAE nicht. Was glaubst du, was ich alles für "Wägelchen" habe! Kein Regelspurgleis jedoch, aber das müsste ja Spur S sein. Woher nehmen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

STBR Offline



Beiträge: 183

07.01.2015 22:14
#159 RE: Harz in H0m antworten

Uff, und ich befürchtete schon den Hammer Hammer !!
Die Wägelchen werden auch noch etwas aufgehübscht (Holzboden, Patina etc.), neue Betriebsnummern haben sie schon, die "unzeitgemäße" Beschriftung ist runter, man kann was draus machen. Ausserdem ist es ja auch mal ganz nett etwas Fertiges kaufen zu können

Aber, jetzt im Ernst: Was hältst Du von den Kupplungen ?
Zu groß/klobig oder OK ? N sieht besser aus, aber ausser den Herren von Amerika-N hat mir hier jeder abgeraten...

Gruß:
Stefan

OOK Online




Beiträge: 3.831

09.01.2015 08:22
#160 RE: Harz in H0m antworten

Zitat von STBR im Beitrag #159
Aber, jetzt im Ernst: Was hältst Du von den Kupplungen ?
Zu groß/klobig oder OK ? N sieht besser aus, aber ausser den Herren von Amerika-N hat mir hier jeder abgeraten...
Aber die "Herren von Amerika-N" sind doch ernstzunehmen Leut!
Ich kann da nichts zu sagen. Habe nur mal auf einer american H0-Anlage Betrieb mitgemacht, da kam ich mit den Kadees nicht zurecht. Aber das ist wohl eher mein Problem.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

defender90 Offline



Beiträge: 108

09.01.2015 11:25
#161 RE: Harz in H0m antworten

Guten Tag,

also ich habe mit den H0-Kaddee-Kupplungen im Betrieb sehr gute Erfahrungen gemacht... Ich könnte mir vorstellen, dass es Probleme beim Entkuppeln mit den N-Kupplungen gibt, aber dies kann man testen...

Viele Grüsse

Steffen

lokonaut Offline



Beiträge: 117

10.01.2015 23:41
#162 RE: Harz in H0m antworten

Also Stefan,

von oben siehts doch ganz gut aus, von der Seite betrachtet bzw. fotografiert ist die H0-Kadee an den H0m Wägelchen aber schon ein ziemlicher Brocken(!), somit also perfekt passend zum Harz

So übermäßig zierlich sieht das übrigens beim Vorbild auch nicht aus:

Quelle: http://www.ig-hsb.de/hbp/hbp8-1/seite14.htm

Was mir - von der Größe mal abgesehen - aber nicht gefällt, ist die Kupplungshöhe. 9,9mm ist H0-Norm, das wären umgerechnet über 85cm. Hatten die Harzer Fahrzeuge denn so hohe Rahmen?

Gib der N-Kupplung doch wenigstens mal eine Chance: (Selbst)Versuch macht kluch!

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander

lokonaut Offline



Beiträge: 117

14.01.2015 22:09
#163 RE: Harz in H0m antworten

Sorry Stefan,

ich schon wieder...
Bevor du deinen ganzen Wagenpark auf die Kadee umrüstest: Es gäbe da auch noch die (relativ neue?) Dapol Kupplung für Spur N.

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander

Gilpin Offline




Beiträge: 999

19.11.2015 14:58
#164 Wernigerode antworten

Hallo STBR,

ich hatte schon einmal angekündigt, dass es mich in diesem Monat in den Harz wehen würde. Nachdem hier in diesem thread seit einem Dreivierteljahr Ruhe herrscht, wollte ich einfach mal versichern: er ist noch da!

Leider hatte ich wenig Zeit für hilfreiche Recherche, und dunkel war's auch noch:



Was hat sich denn bzgl. Deiner Planungen getan? Mir tat es wirklich leid, dass Wernigerode zum nicht gestalteten Schattenbahnhof mutierte - ich fahre dort (alle fünf Jahre) sehr gerne hin...

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

STBR Offline



Beiträge: 183

19.11.2015 23:16
#165 RE: Wernigerode antworten

Hallo Gilpin,

zuerst mal vielen Dank für das stimmungsvolle Foto!
Ich war ja letztes WE auch im Harz, allerdings beim FREMO-Treffen der H0m-Gruppe "betrieblich eingebunden", wollte eigentlich am Montag nach dem Abbau auch noch nach WR, aber bei dem Sauwetter war ich froh die direkte Rückreise (bei strömendem Regen) antreten zu können.
Die ersten 4 Monate diesen Jahres waren sehr stark vom "gemeinen Broterwerb" beeinträchtigt.
Im April hat mein Erstgeborener dann doch, und ziemlich überraschend, ein WG.-Zimmer gefunden und sich, unter Zurücklassung von ca. 80% seiner beweglichen Habe, davongemacht.
Dadurch konnte ich zwar sein aufgegebenes Zimmer grundrenovieren und meine Werkstatt in's EG verlegen, der Keller ist aber immer noch durch allerlei Artefakte blockiert....

Zum Thema "Kupplungen" mit dem ich ja im Januar in diesem Strang geendet habe bin ich weiter gekommen, den "Kringel" in der Schokoladenfabrik Hasserode werde ich testen wenn der Ord (= Zwischenwagen für Rollböcke) fertig ist. Rollböcke von Weinert sind bereits gebaut. Auch zum Gleissystem habe ich eine Entscheidung treffen können. Über beides werde ich, mit Bildern, demnächst berichten.

Das Konzept der Anlage "steht", der nächste Schritt ist dann die Planung des Unterbaues. Da bin ich mir noch unsicher und z.Zt. am Literatur wälzen (Modular, Fest, und wenn ja wie ?)

Fazit: Es geht auf dem eingeschlagenen Weg weiter, sorry wg. der langen Funkstille, und bitte noch ein wenig Geduld bis zum nächsten Beitrag!

Viele Grüße:
Stefan

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de