Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 121 Antworten
und wurde 11.152 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

23.06.2014 21:00
#91 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Tw gleich Triebwagen

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Vanryu Offline



Beiträge: 92

23.06.2014 21:51
#92 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Ahh ja, ergibt Sinn. Ich kam einfach nicht drauf, aber Triebwagen ergibt bei einem Stummelgleis Sinn. Hätte ich auch selbst drauf kommen können.
Und Tom, der halbe Hosenträger ist eigentlich dadurch entstanden, weil ich dein 4. Gleis bis zur Kreuzung hin gekürzt habe. Also im Prinzip ist dein 4. Gleis erhalten geblieben.
So, ich werfe nun einen weiteren Kandidaten in den Ring.
Bei dieser Version ist die Eingangsweiche 15 cm weiter in die Strecke "rein" gerutscht. Das habe ich gemacht, damit ich mit dem Gleis für die Ladestraße ein längeres Stück "gerade" komme.
Auch habe ich hier die Verbindungen zwischen den 3 parallelen Gleisen getauscht. Somit hat das Gleisstummel für den Gs mehr Platz bekommen.
Tom's viertes Gleis habe ich aus dem Güterbereich nach unten gezogen für einen doppelten Bahnsteig. Im Güterbereich hätte es die Ladezone einfach zu sehr eingeschränkt. Da macht mir einfach die Gleisgeometrie einen Strich durch die Rechnung.

Ich weiß auch, dass ich die beiden Bahnsteiggleise mittels einer DKW verbinden könnte (linke Seite), doch sehe ich hier nicht die Notwendigkeit(Vermeidung einer S-Kurve), da hier keine ganzen Zuggarnituren drüber müssen. Höchsten die Lok zum Umsetzen. Was meint ihr?


So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Helko Offline




Beiträge: 315

23.06.2014 22:24
#93 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von OOK im Beitrag #88
Ich nehme das aber mal zum Anlass, beide Planvarianten einmal direkt zu vergleichen

Die EKW fände ich nicht so gut, da wieder S-Bögen entständen. Die normale Kreuzung ist eleganter, nur war sie meistens beim Vorbild steiler.

Wegen der S-Bögen würde ich auch die erste Weiche bei der Bahnhofseinfahrt gegen eine Rechtsweiche tauschen.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

23.06.2014 22:39
#94 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Hallo Daniel,

Hier also meine Variante - auf Basis Deines letzten Planes:



Was Du vermeiden solltest: Zu lange Bahnsteige! Sieht unschön aus. Besser einseitige Schüttbahnsteige verwenden, passen besser zu einer Nebenbahn. Bahnhofseinfahrt: Unbedingt drauf achten das das Hauptgleis in dem die Züge fahren möglichst direkt vom Streckengleis aus erreichbar ist. In Deinem Plan hast Du die Einfahrt auf dem geraden Weg auf das dritte Gleis gelegt, es sollte aber auf eines der Bahnsteiggleise weisen. Ich habe deswegen jetzt mal Innenbogenweichen verwendet. Aber trotzdem würde mir mein letzter Plan immer noch besser gefallen!
Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) (6)

@ Helko: S-Bögen lassen sich nicht immer vermeiden, selbst beim großen Vorbild nicht. Den bei der Bahnhofseinfahrt fände ich jedenfalls nicht so schlimm.

@ Otto: Immer wieder der Kampf gegen die Uhr, bitte mach was an der Editierfrist hier im Forum!

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Vanryu Offline



Beiträge: 92

24.06.2014 00:48
#95 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Hallo Tom,

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #94
Was Du vermeiden solltest: Zu lange Bahnsteige! Sieht unschön aus. Besser einseitige Schüttbahnsteige verwenden, passen besser zu einer Nebenbahn.

Stimmt, die Schüttbahnsteige heben den Flair der Anlage. Ein sehr guter Einwand.

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #94
Bahnhofseinfahrt: Unbedingt drauf achten das das Hauptgleis in dem die Züge fahren möglichst direkt vom Streckengleis aus erreichbar ist. In Deinem Plan hast Du die Einfahrt auf dem geraden Weg auf das dritte Gleis gelegt, es sollte aber auf eines der Bahnsteiggleise weisen. Ich habe deswegen jetzt mal Innenbogenweichen verwendet. Aber trotzdem würde mir mein letzter Plan immer noch besser gefallen!

Innenbogenweichen brauche ich dafür nicht. Ich habe die erste Weiche gegen eine Rechtsweiche, wie glaube ich vorher schon einmal von dir angemerkt, getauscht. Damit landet der Zug nun auf dem ersten Bahnsteiggleis.
Zu deinem favorisierten Plan, ich denke damit meinst du die Stelle mit dem vierten Gleis als separaten Anschluss für den Gsch? Wenn ich das so mache geht leider zu viel Platz im Ladebereich futsch. Deshalb bin ich eher für die Variante mit dem Bahnsteig nach unten raus.

Was das Stumpfgleis betrifft, so bin ich mir noch nicht sicher.
Entweder Stumpfgleis hin und Gsch dran. Dadurch Rampe etwas größer.
Oder Stumpfgleis weg lassen und den Gsch wieder zur Rampe.
Für ein Tw brauch ich das Gleis nicht. Dazu müsste das Stumpfgleis deutlich größer sein, damit genug Bahnsteiglänge zur Verfügung steht. Und so kann der Tw auch in einer der beiden normalen Bahnsteiggleise rein. Stört dem Tw ja nicht.
Vorteil mit der Variante ohne dem Stumpfgleis, es bleibt optisch mehr Platz für die "Ortschaft" in der rechten, unteren Ecke.

Wünsche euch eine wohlige Nachtruhe. Bis morgen.
So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

OOK Offline




Beiträge: 4.140

24.06.2014 09:46
#96 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #94
Otto: Immer wieder der Kampf gegen die Uhr, bitte mach was an der Editierfrist hier im Forum!
Done!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Helko Offline




Beiträge: 315

24.06.2014 10:24
#97 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #94
@ Helko: S-Bögen lassen sich nicht immer vermeiden, selbst beim großen Vorbild nicht. Den bei der Bahnhofseinfahrt fände ich jedenfalls nicht so schlimm.

Schon klar, aber beim Vorbild sind immer Zwischengeraden drin, und dann wird es im Modellbahnbereich mit den Gleisradien noch enger.

Dein neuer Entwurf sieht doch eleganter, flüssiger aus.

Auch schon mal an eine Segmentdrehscheibe gedacht?

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

OOK Offline




Beiträge: 4.140

24.06.2014 10:52
#98 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Einer Segmentdrehscheibe möchte ich nicht das Wort reden. Sie werden im Modell nach meiner Schätzung zehnmal (oder mehr) so häufig eingebaut wie beim Vorbild. Hat ja auch eine Logik, das Vorbild hat nicht die Platzprobleme des Modellbahners.
Aber meine Ablehnung hat andere Gründe. Segmentdrehscheiben sind meist nur so groß wie eine Lok, d.h. beim eingefahrenen Zug vorne Wagen abziehen und in ein anderes Gleis drücken geht nicht. Und das ist ein schwerwiegender Nachteil. Deshalb meine persönliche Empfehlung: Segmentscheiben nur dort, wo es unvermeidlich ist, niemals, weil sie "so schön" sind.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Helko Offline




Beiträge: 315

24.06.2014 11:45
#99 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Im Prinzip richtig, aber im vorliegenden Plan könnte nur von Gleis 2 abgezogen werden.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

OOK Offline




Beiträge: 4.140

24.06.2014 14:00
#100 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von OOK im Beitrag #86
Einen kleinen "Schnitzer" sehe ich: Wenn am Gs ein Wagen steht, kann die Weichenverbindung zwischen Gl 2 und 3 nicht befahren werden. Ganz schlecht.

Das schrieb ich zu deiner vorletzten Version. Nun hast du diesen Schnitzer wieder drin. Warum? Siehst du da einen Vorteil, den ich nicht erkennen kann?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Vanryu Offline



Beiträge: 92

24.06.2014 14:15
#101 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von OOK im Beitrag #100
Zitat von OOK im Beitrag #86
Einen kleinen "Schnitzer" sehe ich: Wenn am Gs ein Wagen steht, kann die Weichenverbindung zwischen Gl 2 und 3 nicht befahren werden. Ganz schlecht.

Das schrieb ich zu deiner vorletzten Version. Nun hast du diesen Schnitzer wieder drin. Warum? Siehst du da einen Vorteil, den ich nicht erkennen kann?

Da muss ich mich entschuldigen. Ein Fehler meinerseits.
Ich dachte zuerst, dass es reicht den Gs da anfangen zu lassen, wo die Weiche auf hört, doch habe ich das abgehende Gleis nicht mit ein berechnet. Der Gs muss also noch ein paar Zentimeter weiter an die Rampe rutschen. Den genauen Standort muss ich dann eh auf der Platte austesten. Dafür habe ich keine genauen Maßangaben.
Sollte der Platz dann doch zu eng mit der Rampe werden, rutscht der Gs dann doch wieder zum Eg.
Hab ihn in der Planung erst einmal 5 cm weiter rutschen lassen.

So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Vanryu Offline



Beiträge: 92

24.06.2014 16:48
#102 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Hallo zusammen,

bin gerade am umgestalten von Auenhain und schiebe fleißig Gleise hin und her. Ich muss nur noch den richtigen Blickwinkel finden. Derzeit sieht alles immer sehr unstimmig aus. Muss vielleicht mal zum Augenarzt und den Knick in meiner Optik korrigieren.
Wie ich da so hin und her schiebe sind mir doch ein paar Fragen aufgetaucht, die ich so nicht direkt beantworten kann. Ich schmeiß kurz das Bild rein und darunter kommen dann ein paar Fragen. :-)


Frage 1:
Hier geht es um die Weichenstrasse am rechten Ausgang von Au. Dieser bereitet mir derzeit Kopfschmerzen.
Wir hatten ja vor ein paar Seiten diesen Anschluss bereits diskutiert. Da kam dann Variante 2 im Bild heraus. Beim durchdenken der Zugbewegungen ist mir aufgefallen, dass hier ein Zug, der auf der Hauptstrecke "kreist" an der Stelle immer durch eine S-Kurve fahren muss. Spielt das keine große Rolle, da der Zug hier eh langsam fährt, oder ist das Anpassungswürdig?
Beim "rumprobieren" ist dann ein gebogener "Hosenträger" entstanden, wo der Zug, egal welche Richtung er nimmt, keine S-Kurve durchfährt. Ist das hier an der Stelle einfach verschenkte Arbeit, oder kann man damit etwas anfangen?
Hab auch nochmal 2 "billige" Varianten erstellt. Variante 3 wurde mit zwei ABW eine gestreckte DKW imitiert. Ist zwar auch eine S-Kurve, aber bei Raiden von 1200 sind diese nicht so stark ausgeprägt.
Variante 4 gehört eigentlich direkt gelöscht.

Frage 2:
Dreht sich um den Güterbereich.
Eine Überlegung war, den Güterbereich getrennt von dem Hauptgleis auszubilden, wie ich es auf manchen Gleisplänen gesehen habe.
Problem dabei ist, dass bei dem Vorbild hier natürlich mehr Platz zur Verfügung steht diese Ladezonen einfach in die breite gehend zu realisieren. Bei meinem Platz geht das leider nicht. Hier ein Beispiel, was ich meine. Gerbstedt
Was haltet ihr davon den Güterbereich so aufgereiht zu realisieren?

Frage 3:
Dreht sich um den Lokschuppen. Ich habe ihn hier am Ende des Güterbereichs angesiedelt. Würde etwas dagegen sprechen? Bei Gerbstedt wurde er ähnlich angesiedelt.

Frage 4:
Dreht sich um das schwarze Stück Strecke. Habe es profan eingefügt mit dem Hintergedanken des Umsetzens zu Gleis 3.

Danke für eure Meinungen.
So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

24.06.2014 20:45
#103 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Hallo ...

Ich bin noch beim Endbahnhof.
Zur Segmentdrehscheibe möchte ich Otto unterstützen. Mir geht das nämlich genauso wie ihm.
Man kann doch den linken Bahnhofsteil von Cö noch etwas entspannter planen, also die Länge des Umsetzgleises etwas erhöhen. Ich habe noch ein Variante von Cö gezeichnet. Weil in Daniels letztem Plan nun zwar nicht mehr Gleis 3 als Haupteinfahrgleis optisch angestrebt wird - aber dafür das Stumpfgleis rechts vom Eg. Ich denke mit Innenbogenweichen kann man das besser lösen - wenn es welche gibt in TT die mit passenden großen Radien versehen sind. Naja, Daniel - schau es Dir an. Vielleicht gefällt Dir ja was dran.



Die Linienführung beim Gleisbogen ist bei mir noch nicht optimal, das ginge noch besser (aber ich habe jetzt nicht die Zeit dafür um das noch neu zu zeichnen). Der Lokschuppen und sein ehemaliges Gleis nur mal als Beispiel (und etwas zu groß geraten). Da hätte er früher stehen können. Rampe und Gsch sind jetzt etwas entzerrt und an verschiedenen Gleisen.

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Vanryu Offline



Beiträge: 92

24.06.2014 21:05
#104 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #103
Zur Segmentdrehscheibe möchte ich Otto unterstützen. Mir geht das nämlich genauso wie ihm.

Nur um es mit abzuhacken. Soetwas hatte ich nicht im Sinn und finde es auch nicht gut. Kann da Otto ebenfalls nur zustimmen. Aber das ist denke ich auch Geschmackssache. :-)
Zitat von Thomas Englich im Beitrag #103
... nicht mehr Gleis 3 als Haupteinfahrgleis optisch angestrebt wird - aber dafür das Stumpfgleis rechts vom Eg. ...

Wenn es denn das Stumpfgleis geben wird. Da ich den Gsch in den Ladebereich hingestellt habe, wollte ich das Stumpfgleis nicht mit nehmen. Sogesehen landet also der einkommende Zug richtig.
Zitat von Thomas Englich im Beitrag #103
Ich denke mit Innenbogenweichen kann man das besser lösen - wenn es welche gibt in TT die mit passenden großen Radien versehen sind.

Ich werde mit dem Modellgleis von Tillig arbeiten. Dort gibt es IBW. Innenradius 310, Aussenradius 631. Aber es gibt auch Bausätze, die man sich so hinbiegen kann, wie man es möchte. Also man kann seine IBW mit größeren Radien bauen, auch wenn ich es selbst noch nicht gemacht habe.
Zitat von Thomas Englich im Beitrag #103
... Vielleicht gefällt Dir ja was dran. ... Rampe und Gsch sind jetzt etwas entzerrt und an verschiedenen Gleisen

Das ist schon einmal etwas, was mir gefällt. Also Gsch und Rampe tauschen. So kann man auch wie bei dir die Auffahrt zur Rampe bei der Weiche realisieren. Dann ist das dort kein verschenkter Platz. Das Abstellgleis bei dem untersten Gleis ist sicher etwas, was man noch mit einbringen kann.

So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Helko Offline




Beiträge: 315

25.06.2014 10:13
#105 RE: Anlage "Müggelberg" neu (TT, U-Form 2,1x4x2 m) antworten

Zitat von Vanryu im Beitrag #102
bin gerade am umgestalten von Auenhain und schiebe...

Kann es sein, dass Auenhain kleiner erscheint als Cö?? Nach oben rechts ist ja nach Platz für eine "Verlängerung".

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz