Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 858 mal aufgerufen
 IX.2. Modellbahn-Zeitschriften
OOK Offline




Beiträge: 3.537

30.05.2014 20:53
¿Habla Ud. español? antworten

Wer diese Frage mit ja beantworten kann, kann sich mal die neue MAQUETREN aus Spanien besorgen, da ist ein Artikel von mir drin mit einem Anlagenvorschlag in zwei Varianten (0m und H0m). Das wird den meisten wohl ziemlich spanisch vorkommen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 372

04.06.2014 13:05
#2 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Leider in meiner BaBu nicht zu finden. Beklagt

Der Eisenhans

HFy Offline



Beiträge: 460

22.06.2014 15:11
#3 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Ich habe es gestern tatsächlich zu Ludwig im Kölner Hauptbahnhof geschafft, und er hatte noch zwei Hefte da. Jetzt hat er noch eins.

Herbert

eisenhans Offline




Beiträge: 372

23.06.2014 18:05
#4 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Zitat von HFy im Beitrag #3
Jetzt hat er noch eins.
Köln Hbf ist für mich leider ein bisschen weit weg. Trotzdem danke fürden Tipp.

Der Eisenhans

OOK Offline




Beiträge: 3.537

17.08.2014 20:00
#5 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Wer nicht español hablat, kann jetzt neue Hoffnung schöpfen: OOK's Artikel über die spanische Anlage San Bartolomé kommt in MIBA-Spezial 102! Natürlich mit deutschem Text.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 372

18.08.2014 09:48
#6 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Aha, ich spare schon mal!

Der Eisenhans

OOK Offline




Beiträge: 3.537

01.10.2014 19:20
#7 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Ich habe mein Exemplar schon.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.497

01.10.2014 23:14
#8 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Ich auch!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

mh-n-spur Offline




Beiträge: 106

09.10.2014 18:43
#9 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Ich auch - habs abonniert. Toller Entwurf. Nur ist Spanien nix für mich.

Viele Grüße
Manuel

Mein derzeitiges Anlagenbauprojekt (N): Wieslauterbahn.
Fahrplanprogramm FPLedit: Homepage.

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.497

09.10.2014 19:52
#10 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Hallo Otto,

ein kleiner Kritikpunkt: So richtig PAN ist der Kringel aber nicht! ;-)

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

HFy Offline



Beiträge: 460

12.10.2014 20:56
#11 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Der Bahnhof gäbe auch eine ideale Minimaxanlage ab.

Herbert

OOK Offline




Beiträge: 3.537

13.10.2014 14:34
#12 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #10
So richtig PAN ist der Kringel aber nicht! ;-)
Deine Aussage ist korrekt. Aber wieso Kritik? Kann es einen PAN-Kringel geben? Oder: Müssen wir auf Längenentwicklung verzichten,nur weil der Raum zu klein ist, um PAN mit dieser durchzuhalten? Ich denke, nicht.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Gilpin Offline




Beiträge: 767

20.10.2014 22:37
#13 RE: ¿Habla Ud. español? antworten

Hi,

hier geht es um die letzte Maquetren, die neue MIBA Spezial, die Bahngesellschaft FSC und ihre Linie von Valladolid nach Medina de Rio Seco, und deren Umsetzung in 0m und H0m. Bei dieser thematischen Breite kann man ja gar nicht OT geraten... Ich habe das MIBA Spezial erstanden, und versuch's trotzdem mal.

Zunächst – toll! Eine Bahn, die man erst einmal nicht kennt, und dann eine Fülle von Infos. (Ich hatte einmal ein ähnliches Erlebnis, als ich mit dem Auto im Urlaub durch die Bretagne fuhr und auf der Karte – das waren damals noch riesengroße Dinger aus Papier – plötzlich schmale Dämme und Einschnitte entdeckte, dann offensichtliche Trassen, und zuguterletzt ehemalige Bahnhöfe; will sagen: Man denkt an nichts, und dann kommt eine Schmalspurbahn daher! In diesem Fall die Reseau Breton.) Plus Modell-Gleispläne, die man als Ausgangspunkt für ganz unterschiedliche Anlagen nehmen kann:
- Villariegos de Campos für sich wäre doch ein tolles Micro-Layout im Sinne von Carl Arendt,
- San Bartolomé de Campos allein wäre eine beispielhafte Minimax-Anlage á la HFy,
- beide vorgestellte Entwürfe sind wie gesagt toll,
- und eine H0m-Anlage im Raum der 0m-Anlage wäre doch ein absoluter Traum! (Da wäre auch die PAN-Verletzung locker zu vermeiden.)

Wahrscheinlich haben wir nur alle etliches Rollmaterial, das wir gern einsetzen möchten, und nichts in spanisch-schweizerischer Schmalspur. Hoffen wir auf Maquetren-Leser, bei denen das umgekehrt ist! Vielleicht hat ja einer sogar ein Modell des Triebwagens im Bild auf Seite 73 im Hintergrund erstellt.

Einen Design-Punkt möchte ich gern hervorheben: die Mühlenwerke. Falls es irgendwo dort ein ganz bestimmtes, markantes Gebäude samt Gleisanschluss gab, ist es ein erstklassiges Ident-Element! Falls es in der Gegend "irgendwie typische" Mühlenwerke gab, sind sie auf jeden Fall solche. Und falls die Region gar keine kannte, ist das Gebäude zumindest gut erfunden! Weil: die romantischen, komplett aus Holz gebauten kleinen Mühlen (Faller...) hätten gar keine Überlebenschance, sobald eine Bahn in ihre Region eingedrungen wäre. Die an anderer Stelle beschriebene Hexenlochmühle konnte m.E. nur so lange überleben, weil sie ziemlich fern jeder Bahnlinie lag – da hatte sie ihren ganz spezifischen Kundenkreis, der ihr dieses Überleben lange gesichert hat. Gegen die Konkurrenz großer Mühlenwerke, die par Bahn leicht erreichbar waren und dann ihre Produkte (geschnittenes Holz, Mehl...) auch zu fernen Abnehmern schicken konnten, hatten solche Mühlen keine Chance. Wenn man sie also unbedingt nachbauen möchte, dann als Ruine und ohne Gleisanschluss. Für mich hat auch der Modulvorschlag auf Seite 15 ein G'schmäckle – nach Kitsch...

Und nun? Nun wühle ich mal in alten (Analog-)Bildern und leicht müffelnden Broschüren aus Mallorca: da weist der Bahnhof die Spurweiten 3 Zoll und 1 Meter auf, und es gibt ein Tunnelportal in unmittelbarer Bahnhofsnähe, das zum Hafen führte – und modellbahnerisch zum Schattenbahnhof...

Beste Grüße
Gilpin

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de