Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.050 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Basel21 Offline




Beiträge: 4

29.04.2014 11:12
BLS/ Gotthard Schritt für Schritt (N, 6,0x4,6m) antworten

Hallo Zusammen

Mal ganz kurz zu mir.

Ich heisse Eric, bin 31 Jahre alt und komme aus Basel (welch Überraschung bei dem Nick :D ). Seit mehreren Jahren schwirrt mir eine Anlage der Gotthard- Oder BLS Nordrampe im Kopf rum. Da ich mich einfach nicht entscheiden kann welche Strecke mir besser gefällt dachte ich mir: "Hei, warum die zwei nicht kombinieren?" Ich hab mich also genauer mit den zwei Strecken auseinander gesetzt und besonders auf Ähnlichkeiten geschaut. Nun bin ich zur Entscheidung gekommen, dass sich diese zwei Strecken in der Modellbahn doch gut glaubhaft kombinieren lassen, beides sind Nord-Süd Verbindungen durch die Alpen, beide recht steil, durch eine ähnliche Landschauft geführt und das Wichtigste: Sie sind aus Ähnlichen Gründen gebaut worden.

Als Raum steht mir ein grosser Raum von 6 Meter auf 4.60 Meter zur Verfügung, die Raumhöhe ist durchgehen 2.50 Meter. An der Vorderen schmalen Front befindet sich eine Fensterfront mit Schiebefenster. Die Front ist über die gesammte Länge gebaut und von der Decke bis 60cm über Boden, Durch den abgeschrägten Lichtschacht fällt viel Licht in den Raum und er ist durch eine Bodenheizung beheizt.

Die Anlage wollte ich als U- Anlage planen und die Seiten jeweils 60cm von der Wand entfernt bauen, so kann man auch von Hinten in die Anlage greiffen kann. Ich dachte mir, dass ich den, von Vorne gesehen, Linken Schenkel mit dem Schwerpukt Gotthard gestalte und den Rechten mit dem Schwerpunkt BLS.
Als Bahnhöfe Wollte ich auf dem "Gotthard Schenkel" den Bahnhof Göschensteg nehmen d.h. eine Mischung aus Göschenen (Schwerpunkt) und Kanderseg. Auf dem "BLS Schenkel" wollte Ebenfalls eine Mischung aus Kandersteg und Göschenen gestalten hier liegt der Schwerpunkt aber bei Kandersteg, als Namen für diesen Bahnhof dachte ich an Kandernen. Als Epoche werde ich mich in der Gegenwart bewegen. Museumslocks/ Züge werden sicherlich auch von Zeit zu Zeit die beiden Rampen Befahren.

Schell wurde mir aber klar, dass dies ein riesen Projekt ist und die Gefahr gross ist, dass ich mir einen Mamut ans Bein binde. Also werde ich die Anlage in Etapen bauen und Planen. Bei der Planung der einzelnen Etapen sollte natürlich die Endidee immer im Hinterkopf bleiben. Wichtig ist mir, es soll keine Spielanlage werden und nicht mit Gleisen zugekleistert. Als Erstes Projekt wollte ich den Bahnhof Göschensteg in Angriff nehmen.

Was will ich in Göschensteg gerne darstellen?

- Ein Autoverlad um Pasagiere mit dem Auto durch den Tunnel nach Kandernen zu bringen.
- Natürlich Perrons für den Pasagierverkehr und Durchfahtsgleise für Güterzüge und Fernverkehr Züge.
- Möglichst realistischer Betrieb d.h. ähnlich wie im Vorbild.
- Phantasie ist erlaubt, muss aber passend sein.
- Das Rollmaterial wird hauptsächlich aus BLS und SBB Modellen bestehen. (Bereits ein paar Modelle vorhanden)

Was meint ihr zu dem Projekt und habt ihr vielleicht ein paar Ideen zu einem Gleisplan? Ich habe noch keine Planungssoftware, wollte den Entwurf aber auf eine CAD Programm machen (verwende ich in meinem Beruf als Architekt). Ich werde mich auch selber an Entwürfe machen und sie hier einstellen, Ideen und Tipps sind auch jetzt schon hilfreich (auch wenn ihr ideen zur Redimensionierung habt). Ich hoffe euer Interesse wurde geweckt ;).

LG aus der Schweiz Eric

Oh, fast vergessen, die Anlage soll in der Nenngrösse N (1:160) verwirklicht werden.

OOK Offline




Beiträge: 4.138

29.04.2014 17:45
#2 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt antworten

Zitat von Basel21 im Beitrag #1
Da ich mich einfach nicht entscheiden kann welche Strecke mir besser gefällt dachte ich mir: "Hei, warum die zwei nicht kombinieren?"
Also, Eric, erst einmal willkommen im Forum, dann gleich eine modellbahnerische Binsenweisheit: Sich entscheiden zu lernen ist so ziemlich das Wichtigste in diesem Hobby.

Zitat
Schell wurde mir aber klar, dass dies ein riesen Projekt ist und die Gefahr gross ist, dass ich mir einen Mamut ans Bein binde. Also werde ich die Anlage in Etapen bauen und Planen. Bei der Planung der einzelnen Etapen sollte natürlich die Endidee immer im Hinterkopf bleiben.

Also bauen kannst du natürlich etappenweise, wird auch kaum anders gehen, aber der Gesamtplan muss vor dem Baustart vorliegen. Das heißt ja nicht, dass nichts mehr geändert werden darf, im Gegenteil, die Baupraxis macht das immer wieder erforderlich. Aber wenn am Anfang kein Gesamtplan vorhanden ist, hat es keine Chance, was Ordentliches zu werden.
Eigentlich wollte ich schon beschließen, zu deinem Thema gar nichts zu sagen, weil ich mir dachte: gleich zwei Themen in einem überschaubaren Raum, nee. Dann kam das erlösende Wort am Schluss: Baugröße ist N. Ok,dann kann es gehen. Ob es sinnvoll ist, werden wir versuchen herauszufinden.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Helko Offline




Beiträge: 315

30.04.2014 11:18
#3 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt antworten

Zitat von Basel21 im Beitrag #1
...schwirrt mir eine Anlage der Gotthard- ..... BLS Nordrampe im Kopf rum....als U- Anlage planen
CAD Programm machen (verwende ich in meinem Beruf als Architekt).

Hallo Eric
Da fehlt eindeutig noch die Schöllenenbahn und nicht zu vergessen, die DFB als Verbindungselement auf der Schmalseite. *Ironie aus*

Du bist doch Architekt, Du musst doch wissen, wie es geht, das Volumen dem Budget anzupassen

UND: Das Programm kommt doch erst am Schluss Deiner Überlegung zum Einsatz, vorher mit Bleistift, Zirkel etc kiloweise Altpapier vollmalen

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Basel21 Offline




Beiträge: 4

12.05.2014 22:01
#4 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt (N, 6,0x4,6m) antworten

Hallo Zusammen

Ich hab mir das Ganze nochmals durch den Kopf gehen lassen und muss euch Recht geben, ich werde keine Mischung aus Gotthard und BLS Nordrampe machen.
Nun hab ich mir die Beiden Strecken nochmals gut angeschaut und da ist mir die Gotthard Südrampe ins Auge gestochen. Die Strecke von Biaschina nach Airolo bietet sehr viele interessante Motive, alleine die Spiraltunnels bei Biaschina sind schon ein super Hingucker und lassen sich auch auf einer Anlage realisieren.

Nun ist die Strecke von Biaschina bis nach Airolo sehr lang und es ist nicht möglich die Strecke vollständig nach zu bauen. Also dachte ich mir, dass ich Die Strecke von Biaschina d.h die zwei Tunnels sicherlich als fixes Element einplanen will. Danach dachte ich mir, dass die Strecke verkürzt nach Faiolo gehen könnte und Faiolo als Zwischenbahnhof, danach wollte ich die Strecke durch die zwei Kehrtunnels zwischen Faiolo und Rodi-Fiesso führen. Rodi-Fiesso wollte ich aber weg lassen und die Strecke quasi direkt nach Airolo führen.

Denkt ihr, dass ich zuviel gekürzt habe? Ich würde Airolo eben sehr gerne als Bahnhof rein nehmen, weil ich den Gleisplan von Airolo sehr interessant finde und die Beiden Kehrtunnels zwischen Faiolo und Rodi-Fiesso wollte ich in die "Verbindung der 2 Schenkel integrieren, dadurch würde Airolo auch einiges höher als Faiolo sein (ist ja im Original auch so).

Ich hab auch einige (ganz rudimentäre) Pläne auf dem CAD gemacht. Als Radien in den Tunnels dachte ich an 450mm da ja auch längere Züge auf der Gotthard Strecke verkehren und die Wagen bei zu kleinen Radien zum Entgleisen neigen.
Soll ich meine ersten Entwürfe mal hochladen? Wie gesagt, sie sind noch ganz rudimentär, aber es geht ja erstmal um die Aufteilung der Anlage d.h. darum zu schauen, ob sich alle Elemente wirklich dynamisch integrieren lassen. Ich bin durchaus bereit auch nein zu sagen und Elemente raus zu streichen.

LG und vielen Dank Eric

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.859

12.05.2014 22:23
#5 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt (N, 6,0x4,6m) antworten

Zitat von Basel21 im Beitrag #4
Soll ich meine ersten Entwürfe mal hochladen?

Hallo Eric,

ja bitte!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Helko Offline




Beiträge: 315

13.05.2014 12:01
#6 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt (N, 6,0x4,6m) antworten

Zitat von Basel21 im Beitrag #4
Als Radien in den Tunnels dachte ich an 450mm da ja auch längere Züge auf der Gotthard Strecke verkehren und die Wagen bei zu kleinen Radien zum Entgleisen neigen.

jetzt kommt es darauf an, wieviele Drehungen Deine Tunnels haben, weil DER Radius und lange Züge beißen sich. Ausserdem sind 450cm schon sehr eng, plane mit mindestens 500-600cm aufwärts!

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Basel21 Offline




Beiträge: 4

13.05.2014 13:13
#7 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt (N, 6,0x4,6m) antworten

Hallo Zusammen

Gerne stelle ich euch die Pläne online. Sie bestehen im Moment hauptsächlich aus den Tunnels und den Bahnhöfen diese sind als simple Vierecke eingezeichnet um ca die Fläche welche Gebraucht wird zu zeigen. Die Tunnels d.h. die Kehrtunnels habe ich auch rein genommen, da sie auch recht fixe Elemente sind.

45cm ist zu klein? Ok, dann werde ich auf 55cm umstellen d.h. umplanen. Da ich vor habe mit Peco code 55 Gleisen zu Arbeiten muss ich die Radien ja eher gross halten, da es "nur" Flexgleise gibt. Die Anzahl der Wendel pro Kehrtunnel wird einer sein (wie auch im Original) in den Biaschina Tunnels werden es auch jeweils 1 Wendel pro Tunnel sein, nur das diese sehr nahe beisammen liegen.

Ich werde die Pläne nochmals anpassen und dann online stellen.

LG Eric

Basel21 Offline




Beiträge: 4

11.06.2014 21:32
#8 RE: BLS/ Gotthard Schritt für Schritt (N, 6,0x4,6m) antworten

Hallo Zusammen

Da ich im Ausland war, konnte ich noch nicht viel weiter planen. Ich hab dennoch ein paar Skizzen gemacht und bemerkt, dass es sehr knapp wird das Motiv glaubwürdig darzustellen. Um Um Biaschina, Faiolo und Airolo darzustellen, muss ich die Stecken stark kürzen. Ich werde versuchen eine Masstab getreue, aber erst grobe Skizze zu machen und sie hoch laden. Vielleicht habt ihr auch Tipps für mich, wenn ihr den Plan grob gesehen habt. Die Radien werden 55cm nicht unterschreiten.

Sollten 55 cm Radius für glaubhaft lange Züge reichen? Im sichtbaren Bereich werden die Radien natürlich grösser sein.

LG Eric

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz