Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.132 mal aufgerufen
 X.8. Die Kritik der reinen Vernunft
OOK Offline




Beiträge: 3.501

20.04.2014 08:50
Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Am heutigen Ostersonntagmorgen habe ich zwar keine Ostereier gefunden, aber in den Tiefen meines Dateiwustes eine nette jpg-Datei mit dem Namen Designfehler 1. Die möchte ich heute mal zeigen. Designfehler ist vielleicht ein etwas zu großes Wort, aber ein Planungsfehler ist es mindestens. Habt ihr eine Idee, was ich meinen könnte?



Woher das Bild ursprünglich stammt, weiß ich nicht mehr. Sieht ein wenig nach Fertiganlage aus. Keine Ahnung, ist aber hier auch egal.
Also fröhliches Ostereier-, äh Fehlersuchen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.487

29.05.2014 19:57
#2 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Hallo Otto,

ich sehe 2 Fehler!
1. Zwei Tunnel übereinander in gleicher Richtung und geringem Abstand ist unsinnig!
2. Da bohrt die Bahn einen teuren zweigleisigen Tunnel, legt sogar noch 2 Gleise und führt dann die Strecke eingleisig weiter?!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Casey Jones Offline



Beiträge: 95

30.05.2014 00:23
#3 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Hallo Otto und Hubert,

zwei Tunnel übereinander und in gleicher Richtung könnten sogar noch durch örtliche Verhältnisse begründet sein, und wären nur ein optisches, nicht unbedingt ein statisches Problem. Was jedoch technisch - jedenfalls bei der dargestellten Bauweise der Tunnels (gebohrt und ausgemauert) völlig unmöglich ist, ist die Kreuzung der oberen mit der unteren Strecke (die Richtung ist nicht gleich). Da ist zwischen beiden Strecken so wenig Höhe, dass sofortige Einsturzgefahr besteht.

Der obere Tunnel ist auch nicht zweigleisig, denn die beiden Gleise entfernen sich im Berg noch weiter voneinander, was man anhand der Krümmungen abschätzen kann. Es kann sich also nur um eine Trennung in zwei Einzelstrecken mit anschließend getrennten Röhren handeln. Der Gleisabstand ist aber im sichtbaren Bereich bereits so groß, daß man den Beginn der Scheidewand zwischen beiden Einzelröhren sehen können müßte. Es ist aber nichts dergleichen zu sehen, daher entsteht der Eindruck, der ganze Berg wäre weitgehend hohl - ein häufiger Modelltunnelfehler. Um die Schwächung des Felsens möglichst gering zu halten, werden Streckentrennungen grundsätzlich ganz ins Freie gelegt und zwei wesentlich kleinere "Löcher gebohrt", oder - in seltenen Fällen die ganze Abzweigung ins Berginnere gelegt.

Der Bahnübergang ist auch nicht ganz in Ordnung. Der obere Schrankenbaum hat so gut wie keine Funktion, da er nicht senkrecht zum dargestellten Weg angeordnet ist und somit nichts sperren kann, weil er gar nicht erkennbar ist. Es dürften ohnehin nur sehr wenige Fahrzeuge den Bahnübergang überhaupt befahren können, weil zwischen den Schienen die blanken Schwellen zu sehen sind.

Grüße
Christian

>>Ich lasse meinen Computer nicht mit meiner Eisenbahn spielen!<<

OOK Offline




Beiträge: 3.501

30.05.2014 05:26
#4 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Zitat von Casey Jones im Beitrag #3
Der Bahnübergang ist auch nicht ganz in Ordnung. Der obere Schrankenbaum hat so gut wie keine Funktion, da er nicht senkrecht zum dargestellten Weg angeordnet ist und somit nichts sperren kann, weil er gar nicht erkennbar ist. Es dürften ohnehin nur sehr wenige Fahrzeuge den Bahnübergang überhaupt befahren können, weil zwischen den Schienen die blanken Schwellen zu sehen sind.
Oh là là, das hatte ich noch gar nicht bemerkt. Habe aber schnell einen Alternativvorschlag gebastelt:


Die blanken Schwellen sind natürlich immer noch da.
Zum Tunnelthema sage ich in Kürze noch was.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Casey Jones Offline



Beiträge: 95

30.05.2014 23:30
#5 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Ja, so paßt's mit der Schranke.

Ich frage mich allerdings, warum ich dieses Rätsel bei der Erstveröffentlichung (Ostern) offenbar glatt übersehen habe.

Christian

>>Ich lasse meinen Computer nicht mit meiner Eisenbahn spielen!<<

OOK Offline




Beiträge: 3.501

31.05.2014 08:18
#6 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #2
ich sehe 2 Fehler!
1. Zwei Tunnel übereinander in gleicher Richtung und geringem Abstand ist unsinnig!
2. Da bohrt die Bahn einen teuren zweigleisigen Tunnel, legt sogar noch 2 Gleise und führt dann die Strecke eingleisig weiter?!
Ad 1.): Die RhB hat es trotzdem gemacht, zwei Tunnel im gleichen Sinn direkt übereinander.



ad 2.): Sehe ich auch so. Eine Verzweigung in einen Tunnel hinein ist absoluter Unsinn und sieht einfach nur falsch aus.
Während die beiden übereinander liegenden Tunnel ohne totalen Umbau des Gleisplans sicher nicht zu eliminieren wären, könnte der Fehler ad 2) problemlos beseitigt werden.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.487

31.05.2014 09:28
#7 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Zitat von OOK im Beitrag #6
Die RhB hat es trotzdem gemacht, zwei Tunnel im gleichen Sinn direkt übereinander.

Also "direkt übereinander" würde ich bei ca. 100 m Abstand in der Ebene und 40 m Höhenunterschied nicht unbedingt sagen!
http://de.academic.ru/pictures/meyers/large/070413b.jpg

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.501

31.05.2014 10:07
#8 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #7
Also "direkt übereinander" würde ich bei ca. 100 m Abstand in der Ebene und 40 m Höhenunterschied nicht unbedingt sagen!

Also wenn ich mir das Ursprungsfoto dieses Stranges nochmal daraufhin anschaue ...



...dann würde ich sagen, dass die Übereinanderposition der beiden Tunnelportale zu tolerieren wäre, wenn die waagerechte Distanz etwas größer wäre. Und vor allen Dingen natürlich beide Röhren eingleisig. Die von dir genannte Höhendistanz von 40m wäre in H0 umgerechnet ca. 46cm. Da aber auf Anlagen wie wir wissen alle Maße stark komprimiert sind,könnte man bei den Tunnels eine Distanz von 20cm augenzwinkernd durchgehen lassen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 369

04.06.2014 13:10
#9 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Mal von dem üblen Lapsus der sich in den Tunnel verzweigenden Strecke absieht (absolutes no go) ist leider auch kein Versuch unternommen worden, die räumliche Nähe der beiden Tunnelportale, die sicher den Anlagenmaßen geschuldet ist) ein wenig zu tarnen. Das wäre gewiss möglich, findet

Der Eisenhans

Lutterberger Offline




Beiträge: 120

22.06.2014 19:30
#10 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Auch wenn Pfalzbahn das abschwächt, ich finde es schon scharf, wie bei der Albulabahn die zwei Tunnel übereinander liegen. Gibt es da nicht einmal ein Fotos davon?

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

Helko Offline




Beiträge: 315

22.06.2014 20:00
#11 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Zitat von Lutterberger im Beitrag #10
ich finde es schon scharf, wie bei der Albulabahn die zwei Tunnel übereinander liegen....


Fußtechnisch liegen die schon mehrere Schritte auseinander

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Stardampf Offline



Beiträge: 39

30.06.2014 03:52
#12 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Ein weit verbreiteter Designfehler sind auch nahezu senkrechte bewachsene Hänge. An solchen Stellen (unteres Tunnelportal, rechts) würde sich kein Krümel Boden halten, dort gehört Felsen oder eine Mauer hin.

Gruß aus MD
Ditmar

Lutterberger Offline




Beiträge: 120

29.09.2014 20:26
#13 RE: Fehler- statt Ostereiersuche antworten

Habe gerade gesehen, dass im Unterforum über "Modellbahn-Landschaftsdesign" hierzu etwas steht, was die Aussage relativiert.

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de