Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 86 Antworten
und wurde 7.564 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
vauhundert
Beiträge:

03.05.2014 03:19
#61 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Hallo Hubert und alle zusammen,

bevor ich jetzt mein Netbook mit hoher Startbeschleunigung durch das geschlossene Kitchenwindow befördere hoffe ich das dies hier im Anhang reicht, um zu verdeutlichen was mir im Kopf herumgeistert. Wenn man das so herum dreht, hat das mehrere Vorteile.
Die Situation vor den beiden Tunneln entschärft sich.
Kein Rangieren in/aus den/m Tunnel. Wenn Ihr das mal im Original versucht habt, werdet Ihr das ganz sicher nicht mehr im Modell machen wollen.
Es gibt je ein längeres Zustell und ein Abholgleis.
Gleis 4 kann als kleine Ladestraße benutzt werden und gewinnt mehr Länge.
Gleis 3 hat eine ordentlichere Umsetzlänge.
Dieser unpassende zusätzliche Schuppen ist weg.
Lieber kann man noch versuchen einen Anschluß im Wald zusätzlich reinzuquetschen.

Beste Grüße zur Nacht aus dem Bergischen

Michael



OOK Offline




Beiträge: 3.599

03.05.2014 08:36
#62 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Tf aD im Beitrag #58
Erinnere mich gerne an meine aktive Zeit als man von Horb kommend mit einer V90 Wagen nach Eyach brachte und dort zeitgleich eine MAK wiederum Wagen aus dem Netz der HzL brachte. Zwei Güterzüge zur selben Zeit auf so einem kleinen Bahnhof...
Hallo Micha, das wollen wir jetzt aber genauer wissen, nein, das wollen wir jetzt ganz genau wissen, wie ihr das damals gemacht habt. Mit Achsenzahl und allem Pipapo.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.599

03.05.2014 08:49
#63 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Casey Jones im Beitrag #57
... ... hindert einen doch nichts und niemand, an die vordere Kante einen schmalen Streifen Holz dranzukleben, der links dicker ist als rechts oder umgekehrt - fertig.
Es hindert einen auch niemand, die Anlage um einen Meter zu verlängern oder ... oder, oder ...
Ich finde ehrlich gesagt, dass es generell kein brauchbares Argument ist, man könne ja dies oder das noch tun, wenn es mehr Platz benötigt. Wenn man die drei Zentimeter vorne auf ganzer Länge übrig hat, dann möchte ich den Modellbahner sehen, der dann nicht die ganze Platte entsprechend größer macht.
Hubert hat übrigens nicht von einem alten Hut gesprochen, sondern von einem Dogma. Und genau das ist es speziell hier in Deutschland. In amerikanischen Publikationen - und da kenne ich mich nun wirklich aus - bin ich diesem Glaubenssatz in fünfzig Jahren nicht begegnet.
Bei meiner Anlage gibt es immerhin zwei Bahnhöfe, darunter der große Abzweigbahnhof, die anlagenkantenparallel liegen. Das hat noch nie jemand bemängelt und beim Betrieb bemerkt man das ohnehin nicht.
Das ist jetzt ein bisschen lang und off topic geraten., vielleicht können wir das anderswo weiterdiskutieren, wenn Bedarf ist.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Helko Offline




Beiträge: 315

03.05.2014 09:15
#64 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #60
Leider nein, es gibt zwar eine Spiegelfunktion im Gleisplanungsprogramm, die scheitert aber gnadenlos an den Weichen!

Mit welcher Version??? mit V10 und V11 gibt es nur mit selbst gemalten Weichen noch Schwiereigkeiten, aber nicht mit Standardweichen!

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Wanderer Offline



Beiträge: 90

03.05.2014 09:53
#65 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Nachdem jetzt hier der Schwerpunkt auf den Bahnof Eyach rutscht, wollte ich mal fragen, ob Interesse daran besteht, dass ich den Bahnhof Eyach in der Rubrik "interessante Bahnhöfe" mal vorstelle (mit Fotos und Gleisplanskizze). Kann allerdings ein oder zwei Wochen dauern, bis ich dazu komme.

Die Hohenzollerische Landesbahn hat in meinen Augen eine ganze Reihe sehr interessanter Bahnhöfe, die teilweise tolle Modellbahnvorbilder abgeben würden.

Dass Eynach eine ganz arge Stauchversion von Eyach ist, ist mir durchaus auch klar. Allerdings dachte ich mir, dass es ausreichen würde, wenn man in Gleis 3 zwei Wagen umfahren kann, weil kaum jemals mehr Wagen von oder nach Aigerloch zu fahren sein werden. Mit noch einem Personen- und einem Gepäckwagen dazu hat der GmP nämlich eh schon fast das Limit der Zuglänge auf der Lokalbahn erreicht. Daher hatte ich das so geplant.

Übrigens müsste der Bach auf dem Ansatzstreifen vorn eigentlich bis zum vorderen Anlagenrand weitergehen. Dieser Streifen von Bach am Vorderrand der Anlage war nämlich der angeschnittene Neckar.

Viele Grüße
Rolf

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.525

03.05.2014 09:55
#66 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Helko im Beitrag #64
Mit welcher Version??? mit V10 und V11 gibt es nur mit selbst gemalten Weichen noch Schwierigkeiten, aber nicht mit Standardweichen!

V11 !
Zitat von Wanderer im Beitrag #65
Nachdem jetzt hier der Schwerpunkt auf den Bahnof Eyach rutscht, wollte ich mal fragen, ob Interesse daran besteht, dass ich den Bahnhof Eyach in der Rubrik "interessante Bahnhöfe" mal vorstelle (mit Fotos und Gleisplanskizze).

Natürlich besteht Interesse!! Als her damit!

Anbei Version Michael (@vauhundert):





Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

vauhundert
Beiträge:

03.05.2014 12:03
#67 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Hallo Hubert,

das mit dem Zeichnen geht ja wie der Blitz bei Dir.

Trotz oder gerade wegen Deiner Mühen, ist deutlich geworden, das der Gedanke von mir auch nicht wirklich zu mehr "Großzügigkeit" führt. Das ist sehr schade, denn der betriebliche Grundgedanke hinter Rolfs Entwurf gefällt mir immer noch sehr.

Beste Grüße und besonderen Dank aus dem Bergischen

Michael

Helko Offline




Beiträge: 315

03.05.2014 16:49
#68 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von vauhundert im Beitrag #67
das mit dem Zeichnen geht ja wie der Blitz

Wenn man den Nebenbahnhof 30mm tiefer legt, ergeben sich bessere Steigungen von unter 3%.



Auch sollten in Tunneleinfahrten keine Richtungswechsel stattfinden, da sonst die Eingeweide der Wagenübergänge unschön zu Tage kämen, deshalb habe ich exemplarisch mal die Bergstrecke im Wald begradigt statt dem Geschlängel und das Gelände etwas mehr modelliert.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

OOK Offline




Beiträge: 3.599

03.05.2014 21:46
#69 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Helko im Beitrag #68
Wenn man den Nebenbahnhof 30mm tiefer legt, ergeben sich bessere Steigungen von unter 3%.
Allerdings wird auch die lichte Höhe über den Schattengleisen geringer, was bei einem eventuellen Fiddlen nachteilig ist. Steigungen von 3,5% sind m.E. eh ok.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.599

03.05.2014 21:46
#70 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #66
Zitat von Wanderer im Beitrag #65
Nachdem jetzt hier der Schwerpunkt auf den Bahnof Eyach rutscht, wollte ich mal fragen, ob Interesse daran besteht, dass ich den Bahnhof Eyach in der Rubrik "interessante Bahnhöfe" mal vorstelle (mit Fotos und Gleisplanskizze).

Natürlich besteht Interesse!! Als her damit!
Aber hallo!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Helko Offline




Beiträge: 315

03.05.2014 22:59
#71 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von OOK im Beitrag #69
Zitat von Helko im Beitrag #68
Wenn man den Nebenbahnhof 30mm tiefer legt, ergeben sich bessere Steigungen von unter 3%.
Allerdings wird auch die lichte Höhe über den Schattengleisen geringer, was bei einem eventuellen Fiddlen nachteilig ist. Steigungen von 3,5% sind m.E. eh ok.

16cm sind hier doch vollommen ausreichend, weil man leicht überall rankommt, und 3 Gleise sind ja nicht sehr "tief"

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Wanderer Offline



Beiträge: 90

04.05.2014 09:20
#72 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Die geringste Eingreifhöhe ist aber auch nicht links unter dem Bahnhof, sondern am (von vorne gesehen) rechten Ende des Schattenbahnhofs (also unter dem hinteren Ende der Kehrkurve der Lokalbahn). Dort muss die Höhe noch ausreichen - der Enbahnhof liegt dann einfach noch etwas höher, weil man die Steigung hinten durchlaufen lässt.

Übrigens kann ich mit dem Hangviadukt auf der letzten 3D-Ansicht nicht wirklich viel anfangen. Gerade auf Lokalbahnen im Mittelgebirge kenne ich eigentlich keine Beispiele dafür - wenn, dann gibt es sowas auf Hauptbahnen oder in den Alpen. Ich würde dort glaube ich einfach einen Damm vorsehen - zwar nicht so spektakulär, aber dafür in meinen Augen vorbildgetreuer.

Viele Grüße
Rolf

Helko Offline




Beiträge: 315

04.05.2014 09:43
#73 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Wanderer im Beitrag #72
Die geringste Eingreifhöhe ...Hangviadukt ...im Mittelgebirge

Die Steigung war vorher 4,3%, also viel zu steil, wenn man das Höllental mal beiseite lässt. Rechts oben sind es immer noch 12cm bei meiner Steigung.

Gerade im Mittelgebirge gibt es massenhaft solcher Brücken, die Bäche überwinden müssen. Das Dammbrückchen in WT war zu klein, deshalb habe ich ersatzweise die nächst Grössere (Steinbogenbrücke) genommen, die mir zur Verfügung stand.
Den Fluss sieht man leider nicht, da das Bild im Spätherbst mit relativ niedriger Wasserstand aufgenommen wurde, und ausserdem wegen zu hoher Phospatbelastung total veralgt bzw mit anderen Grünpflanzen zugewuchert ist.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.525

04.05.2014 10:30
#74 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Helko im Beitrag #73
Die Steigung war vorher 4,3%, also viel zu steil, wenn man das Höllental mal beiseite lässt. Rechts oben sind es immer noch 12cm bei meiner Steigung.

Schleierhaft wo die 4,3% herkommen, bei mir sind es knapp 3%!



Übrigens ist die Höllentalbahn eine Hauptbahn und bei Nebenbahnen sind eh 4 % zulässig (> 2,5% bei Hauptbahnen bzw. 4% bei Nebenbahnen spricht man von einer Steilstrecke)

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Helko Offline




Beiträge: 315

04.05.2014 11:05
#75 RE: Fromm(e)s Revival antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #74
Schleierhaft wo die 4,3% herkommen, bei mir sind es knapp 3%!

ich habe nur die Daten abgelesen aus dem Plan, den Du mir zugeschickt hast. Du darfst jedoch nicht die Gesamtstrecke nehmen, sondern nur die "Steilstrecke" nach dem Tunnel, da war bei Deinem Plan eine Höhe von 7mm drin, das sind dann bis zum Bahnhof, von WT gerechnet 4,x%.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de