Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 3.482 mal aufgerufen
 VI.6. Ausstattung und Detaillierung
Seiten 1 | 2 | 3
OOK Offline




Beiträge: 4.090

02.04.2014 02:09
Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Gestern habe ich mal ein paar so genannte "Selfies" gemacht, das sind Fotos, auf denen man selber drauf ist. Bei der Gelegenheit ist auch etwas Modellbahn mit drauf gekommen.
Jetzt aber mal im Ernst: Gestern hatte ich wieder unfreiwilligen Aufenthalt in Münster Hbf (durch einen gelungenen Aprilscherz der DBAG) und kam mal wieder an dieser Trix -Express-Anlage vorbei, die mich schon seit Jahren "fasziniert". Hier also das erste Selfie:


Es geht mir jetzt nicht darum, dass wir uns hier gemeinsam über diese Anlage beömmeln, sondern mal untersuchen, welche Wirkung sie auf die vielen Menschen hat, die hier tagein-tagaus vorbeiströmen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Offline



Beiträge: 557

02.04.2014 05:36
#2 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Moin,

kurz und knapp: "Kinderspielzeug" kommt mir bei so einem KRAMPF stets in den Sinn. So etwas denken dann wahrscheinlich die meisten Passanten und stellen sich dann vor, wie erwachsene Männer Samstags um so etwas herumtanzen und "Betrieb" machen. Nicht gerade zuträglich für das öffentliche Bild unseres Hobbys in der Öffentlichkeit.

LG

Jörn

P.S.: welche Ereigniskarte hat Deutsche Bahn denn gestern wieder gezogen?

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Benno Offline



Beiträge: 50

02.04.2014 08:49
#3 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #2
Moin,
kurz und knapp: "Kinderspielzeug" kommt mir bei so einem KRAMPF stets in den Sinn. So etwas denken dann wahrscheinlich die meisten Passanten und stellen sich dann vor, wie erwachsene Männer Samstags um so etwas herumtanzen und "Betrieb" machen. Nicht gerade zuträglich für das öffentliche Bild unseres Hobbys in der Öffentlichkeit.

Gegenfrage: Wie wäre das öffentliche Bild unseres Hobbys, wenn sich der Betriebsbahner in der Öffentlichkeit präsentiert?
Wie wären die Vorstellungen der Passanten dann?
Eventuell so? Erwachsene Männer folgen gemächlich einem Zug mit nicht erkennbaren Zielen (i.S.v. Zweck/Sinn).

Benno

OOK Offline




Beiträge: 4.090

02.04.2014 14:01
#4 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Zitat von Benno im Beitrag #3
Gegenfrage: Wie wäre das öffentliche Bild unseres Hobbys, wenn sich der Betriebsbahner in der Öffentlichkeit präsentiert?
Wie wären die Vorstellungen der Passanten dann?
Benno, das ist bestimmt eine sehr interessante Frage, aber der sollten wir in einem gesonderten Strang nachgehen. Hier möchte ich doch gerne erst einmal weitere Antworten auf die Ursprungsfrage dieses Stranges.
Ich könnte mir auch einen Stoßseufzer vorstellen: "Oh ja, genau das war immer mein Traum, aber ich hatte nie das Geld dazu!"
oder eine andere Reaktion: "Schau mal, Mutti (gemeint ist die Ehefrau), diese liebevollen Details, das eine Haus brennt sogar!"
Weitere Ideen jemand?
Zur Anregung noch ein weiteres Foto des Objekts der Begierde:

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

eisenhans Offline




Beiträge: 394

02.04.2014 16:27
#5 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Ich kenne diese spezielle Anlage in Münster nicht, aber früher gab es mehrere solcher kleinen Schauanlagen mit Münzeinwurf, und ich kann mich an eine Zeit erinnern, wo da durchaus ein gewisses Gedränge davor herrschte und die Jungs wild drauf waren, da ihren Groschen rein zu werfen. Und allen Groß und Klein war klar: Das ist eine richtig tolle Modelleisenbahn. "So eine hätte ich auch gerne".

Und bis zu einem gewissen Alter (und Entwicklungsstand) war ich der gleichen Meinung. Im Grunde ist dies doch eine Miwula in Klein, nur nicht so gut gemacht. Was mich am meisten stört, ist das Volldetaillieren der Fläche. Kein Quadratdezimeter bleibt einfach nur Landschaft, überall muss was hin. Das Auge findet keine Ruhe. Bedauert

Der Eisenhans

MichaB Offline



Beiträge: 4

02.04.2014 20:07
#6 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Hallo,

dann klinke ich mich hier im Forum auch mal ein

Ich sehe diese Anlagen eher als Anfang unseres Hobby's, sind wir doch Alle, ich zumindest, auf einem langen Weg hier angekommen. Der eine braucht länger der Andere schafft es schneller. Bei mir waren es so ungefähr 10 Jahre.
Wie hat es denn bei euch angefangen, doch sicher auch mit solch einem "Anlagentraum" im Kreis.

Zitat

.. überall muss was hin. Das Auge findet keine Ruhe...



Aber letzten Endes bekommst du nur so Leute an die Scheibe, siehe MiWuLa.

Ich finde, wenn es diese Dinger schaffen, und Interesse wecken, dann haben sie ihren Zweck erfüllt, denn so richtig näher bringen kann man das Hobby z.B. auf Ausstellungen bei Gesprächen.

Bei unserer letzten Ausstellung, haben die Leute wie blöd an der Rollwagenrampe gestanden, und sich eine halbe Stunde das Auf-und Abrollen der Regelspurwagen angeschaut, und manche haben sogar darum gebeten, das Ganze zu wiederholen.
Da hat man dann gemerkt, dass da das Interesse viel grüßer ist, aber mache das mal auf einem Bahnhof hinter der Scheibe.

Gruß

Micha

Casey Jones Offline



Beiträge: 95

02.04.2014 21:51
#7 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Hallo zusammen,

nachdem wir in Nürnberg auch so ein Teil haben - allerdings nur etwa halb so groß, aber auch TE - habe ich mir, da man ja ständig daran vorbei muß, auch so meine Gedanken gemacht.
Wie so eine Anlage grundsätzlich wirkt, ist ja schon schön gesagt worden, da kann ich nur beipflichten: Das ist ungefähr das, was man ganz früher als "Elektrische Eisenbahn" bezeichnet hat, und das sich tatsächlich viele der damaligen Jungen wünschten - ein Blick in die Vorstellungsbeiträge bestätigt das. Nun haben sich aber zumindest die Forumsmitglieder von dieser Art Modellbahn sehr erfreulich in andere anspruchsvollere Richtungen weiterentwickelt, sonst wären sie nicht hier.

Das heißt, zu damaligen Zeiten hätte so eine Anlage durchaus als Einstiegsdroge wirken können, wenn sie damals schon existiert hätte.
Eine heutige Wirkung auf mögliche Anfänger kann ich mir allerdings nicht vorstellen, mir sind auch noch nie größere Menschenansammlungen dort aufgefallen. Da sich erst was rührt, wenn irgendjemand gelöhnt hat, ist der Anreiz, stehenzubleiben, nochmal geringer. Das ganze Möbel wirkt, vor allem weil drumherum lauter moderne aufgestylte Geschäfte sind, sehr anachronistisch, da kann auch das aufgestellte Windrad nicht drüber hinwegtäuschen.

Es bleibt der fatale Eindruck, das Teile der Öffentlichkeit, sofern sie die Anlage überhaupt wahrnehmen, diesen Stil als normal für "so etwas" verinnerlichen und damit dem bekanntlich leicht angestaubten und verspielten Image unserer Zunft Vorschub leisten.
Allen Modellbahnern, die ein bißchen mehr aus ihrem Hobby machen wollen, wird mit solchen Anlagen kein Gefallen getan.
Mir ist auch nicht ganz klar, wer überhaupt hinter diesen Anlagen steht, wer sie letztlich "betreibt" und ein (kommerzielles) Interesse an ihrer Existenz und ihrem Wohlergehen hat.

Ob sich der Eindruck zum Vorteil wandeln ließe, wenn man z.B. etwas von Josef Brandl hinstellen würde, mit einem Konzept, das nicht nach Achterbahn aussieht? Darauf traue ich mir keine objektive Antwort zu. Sicher, die "Infizierten", also ich selber auch, hätten ihre Freude daran, und würden vermutlich immer mal wieder länger daran stehenbleiben, um etwas abzuschauen, aber Nichtmodellbahner aus der heutigen Zeit? Da wäre öfter der Satz zu hören: Des könnt ich nie....

Grüße
Christian

>>Ich lasse meinen Computer nicht mit meiner Eisenbahn spielen!<<

OOK Offline




Beiträge: 4.090

03.04.2014 05:09
#8 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

CVasey, ich glaube, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, wenn du schreibst:

Zitat von Casey Jones im Beitrag #7

Das heißt, zu damaligen Zeiten hätte so eine Anlage durchaus als Einstiegsdroge wirken können, wenn sie damals schon existiert hätte.
Eine heutige Wirkung auf mögliche Anfänger kann ich mir allerdings nicht vorstellen, mir sind auch noch nie größere Menschenansammlungen dort aufgefallen. ...Das ganze Möbel wirkt, vor allem weil drumherum lauter moderne aufgestylte Geschäfte sind, sehr anachronistisch, da kann auch das aufgestellte Windrad nicht drüber hinwegtäuschen.
Es bleibt der fatale Eindruck, das Teile der Öffentlichkeit, sofern sie die Anlage überhaupt wahrnehmen, diesen Stil als normal für "so etwas" verinnerlichen und damit dem bekanntlich leicht angestaubten und verspielten Image unserer Zunft Vorschub leisten.

Ich staune auch, dass so ein Teil, auf das heute kaum noch jemand achtet (zum Glück!) an einer so teuren Lage existieren kann. Dafür kann niemals die in Bahnhöfen übliche Miete gezahlt werden. Allerdings wird der Müsteraner Hbf demnächst erneuert, da kommt das Teil wohl automatisch in Wegfall.
Zum Schluss noch zwei Detailbilder zum weiteren Ergötzen:



Das rechte Bild könnte ich noch in einem neuen Strang im Unterforum Landschafts-Design verwenden. *Ironie-Modus aus*

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Offline



Beiträge: 557

03.04.2014 06:26
#9 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Moin,

diese Showanlagen haben als Ident-Element eine völlig überladene Platte als Symbol für die Traumanlage der 60er, 70er und 80er Jahre
Ich habe vor Kurzem einen Bericht über den Hersteller dieser Monstren gelesen: ein Düsseldorfer Unternehmen verzapft so etwas. Vielleicht kann OOK da als Berater einsteigen. Wobei der Chef eher voll überzeugt war von seinen Anlagen.

LG

Jörn

Tante Edit liefert nach:
im Allgemeinen: http://www.ww.stummiforum.de/viewtopic.p...f8d6089ddf733d4
und im Speziellen: http://www.wn.de/Muenster/2011/03/Eisenb...lage-im-Bahnhof

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

OOK Offline




Beiträge: 4.090

03.04.2014 08:45
#10 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Dass man im Stummi-Forum auf diese Art von Modellbahn abhebt, sagt schon was aus. Wer noch mehr solche Anlagen sehen will, hier ein Link, den ich im genannten Forum fand:
http://bf-vln.de/bahnhofsmodellbahnen/index.php
Au Mann Jörn, hättest du doch geschwiegen ...

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Offline



Beiträge: 557

03.04.2014 10:21
#11 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Also zunächst mal nichts gegen das Stummiforum, schließlich ist unser jaffa da in der Trinkhalle oder Rumhalle oder so präsent.
Und hätte ich geschwiegen... wäre ich Philosophie geblieben :-)

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

eisenhans Offline




Beiträge: 394

03.04.2014 15:53
#12 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Ich bin mal dem von Silbergräber eingestellten Link gefolgt und habe mit Stirnrunzeln festgestellt, dass man dort bemängelt, dass die DB es nicht kapiert, dass Modellbahnanlagen, wie die in Münster Werbung für die Bahn sind. Also, das glaube ich nun überhaupt nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand beim Anblick dieses Artefakts an die 1:1-Bahn auch nur denkt. Das leisten ja nicht mal Miwula oder Bad Driburg. Behauptet

Der Eisenhans

jaffa Offline




Beiträge: 122

03.04.2014 18:27
#13 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Ich bin in meiner Einschätzung wohl näher an Micha als an Christian:

Zitat von MichaB im Beitrag #6
Ich sehe diese Anlagen eher als Anfang unseres Hobby's, sind wir doch Alle, ich zumindest, auf einem langen Weg hier angekommen. Der eine braucht länger der Andere schafft es schneller. Bei mir waren es so ungefähr 10 Jahre.
(...) Ich finde, wenn es diese Dinger schaffen, und Interesse wecken, dann haben sie ihren Zweck erfüllt ...

Ich habe ja erst vor 7 Jahren an meine Kindheitserfahrungen angeknüpft ... und mein erster Anlagenfehltritt war trotz reiferen Alters beim Wiedereinstieg ein Spaghettihaufen und eine Achterbahn erster Ordnung. Ich wäre also der Letzte, der ein Recht hätte, die Nase zu rümpfen, wenn jemand über die Einstiegsdroge »Spielbahn« zur reinen Lehre findet.
Wichtig ist – wie im »richtigen« Leben auch – die Bereitschaft, dazuzulernen und sich weiterzuentwickeln.
... und aus mir ist ja schließlich auch noch was Ordentliches geworden ...

Und noch ein Anmerkung zu Jörns Posting:
Zitat von Silbergräber im Beitrag #11
Also zunächst mal nichts gegen das Stummiforum, schließlich ist unser jaffa da in der Trinkhalle oder Rumhalle oder so präsent.

Ich habe nicht vor, mich für meine Präsenz im Stummiforum zu rechtfertigen; ich teile die Einschätzung der meisten hier, dass dort die Anzahl der Kringelbahner die sehr, sehr große Mehrheit bildet. Das muss man aushalten, wenn man sich dort bewegt. Aber unter der riesigen Anzahl von knapp 7.000 Mitgliedern in dem spurübergreifenden Stummiforum bleibt eine relevante Zahl irgendwo zwischen 100 und 200, die entweder geniale Modellbauer sind (schaut mal in den Thread Baumbau und Sträucher von grove den) und/oder Modellbahnen bauen, die sich hier im Forum nicht verstecken müssten.
Für die zwei Seelen in meiner Brust – die Modellbauer- und die Betriebsbahnerseele – ist das Stummiforum für den Modellbauerteil genauso wichtig wie MAPUD für den Betriebsaspekt.

Gruß --- Jürgen


Mein Modellbahnprojekt: »Innerstetalbahn«
Meine Modellbahner-Serviceseiten mit Gleisplan- und Tipps&Tricks-Datenbanken: www.moba-trickkiste.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

03.04.2014 20:16
#14 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Es ist müßig über eine Detaillierung einer Anlage zu diskutieren deren Konzept und Ausgestaltung 40 Jahre zurückliegt! Hättet ihr lieber eine Carrera-Bahn? Toll ist dass das Geschäftsmodell noch funktioniert, in Zeiten wo die Spielzeugeisenbahn aus den Regalen und Schaufenster der Spielwarenhändler verschwindet und die Modellbahnhändler aussterben!

Grüße Hubert

PS: Interessant ist, wie die Platte von 1,60 mal 2,60 Meter, größer wirkt durch die Spiegelung an der Glasscheibe!

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.090

03.04.2014 20:35
#15 RE: Detaillierung einer "Schauanlage": Wirkung auf das Publikum antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #14
Es ist müßig über eine Detaillierung einer Anlage zu diskutieren deren Konzept und Ausgestaltung zurückliegt!
Stattgegeben! Aber vielleicht kann man darüber diskutieren, wie sinnvoll es ist, eine Anlage mit dem Stand von vor 40 Jahren heute noch dem Publikum zu präsentieren, das dann denkt, so müsse Modellbahn sein.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz