Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.298 mal aufgerufen
 IV.3. Praxis des Modellbahnbetriebes
Seiten 1 | 2
defender90 Offline



Beiträge: 108

26.03.2014 09:33
Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Morgen,

zunächst möchte ich einige Überlegungen und Planungsgrundlagen vorstellen:

1. Die Anlage soll Motive der eingleisigen Saalbahn mit dem Bahnhof Orlamünde und der abzweigenden Orlabahn nach Pößneck darstellen. Aus Pößneck als Spitzkehrenbahnhof geht eine weitere Strecke in den FY Oppurg (diese Strecke wurde nach dem 2. Weltkrieg als Reparationsleistung abgebaut).

2. Die Anlage soll die Zeit im Herbst 1970 darstellen (am 1. Juli 1970 wechselte die DR auf das neue Nummernschema, Wechsel von Epoche 3 zu Epoche 4, die Lokomotiven haben alle das neue Nummernschema, die Waggons noch nicht alle...)

3. Bei mir ist die Bahn schon wieder elektrifiziert (die Oberleitung wurde 1946 als Reparationsleistung abgebaut und erst ab 1990 wieder aufgebaut).

4. Auf der Saalbahn waren häufig Lokomotiven der VES-M Halle anzutreffen (es können sowohl die 18 201, eine BR 19 oder eine BR 218 eingesetzt werden).

5. Auf der Saalbahn verkehrten Interzonenzüge mit Wagen der DB.

6. Ich strebe den Einsatz von Personenzügen nach realen Zugbildungsplänen und dem 1970 gültigen Fahrplan an.

7. Im Güterverkehr sollen Anlehnungen an regionalen Verhältnisse dargestellt werden (in Pößneck war ein grafischer Großbetrieb, eine Brauerei, eine Wälzlagerfabrik, ein Textilwerk, im Orlatal wird Holzwirtschaft betrieben).

8. Die Anlage soll für max. 3 Personen ausgelegt sein.

Zunächst ein Übersichtsbild:


Blick auf Orlamünde aus Richtung Saalfeld, links oben ist der Bahnhof Pößneck

Für den Betrieb habe ich einige Unterlagen erstellt, damit auch andere Mitspieler einen Plan haben...

Es folgen die Bahnhofsdatenblätter:


Bahnhofsdatenblatt Om


Bahnhofsdatenblatt Pö


Bahnhofsdatenblatt Op

Es folgen Beispiele für die Buchfahrpläne und Güterzugbildungsvorschriften der Ng:


Buchfahrplan


Güterzugbildungsvorschrift

Die ausgehängten Fahrpläne für den Personenverkehr:


Abfahrt Om


Ankunft Om

Für Pö gibt es auch die entsprechenden Pläne.
In den nächsten Tagen werde ich auf den Güterverkehr eingehen.

Viele Grüsse aus Mitteldeutschland

Steffen

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.815

30.03.2014 10:17
#2 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Steffen,

dass sieht schon alles recht vielversprechend aus! Und ich bin gespannt wie es weitergeht!
Wie hast Du deine Buchfahrpläne erzeugt?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.018

31.03.2014 17:41
#3 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Steffen,
ich würde mich gerne näher mit deinem Betrieb befassen, stehe aber ein wenig wie der Ochs vorm geschlossenen Tor. Könntest du bitte mal den Gleisplan aus deinem anderen Strang auch hier einstellen und dann wenn möglich einen abgewickelten Schemagleisplan, etwa so wie man ihm an Rande eines Bildfahrplans zeichnet? Das wäre nützlich und hilfreich.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

defender90 Offline



Beiträge: 108

02.04.2014 21:36
#4 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Abend,

leider hat mich ein Grippevirus die letzten Tage ans Bett gefesselt... Ich werde die Pläne in den nächsten Tagen einstellen....

@Hubert: Die Buchfahrpläne habe ich in Excel erstellt...


Viele Grüsse

Steffen

defender90 Offline



Beiträge: 108

04.04.2014 12:46
#5 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Tag,

für einen abgewickelten Schemagleisplan sind meine Fähigkeiten leider nicht ausreichend... Ich versuche es einmal mit meinen Möglichkeiten:

Schematische Übersicht





Gleispläne aus Wintrack


Schattenbahnhof Göschwitz


Orlamünde


Schattenbahnhof Saalfeld


Pößneck, Schattenbahnhof Oppurg und Anschlußstelle Truppenübungsplatz




Übericht aus WinTrack

Die Schattenbahnhöfe sind als Kehrschleifen ausgeführt. Da aber pro Betriebstag jeder D-Zug bzw. Eilzug nur einmal Orlamünde durchfährt fällt es nicht auf, dass die Lok im Schattenbahnhof nicht umgesetzt wurde... Die Personenzüge sind Doppelstockzüge und ein Triebwagen, welche nicht die Kehrschleife durchfahren. Der Personenzug, welcher von Orlamünde nach Pößneck und weiter nach Oppurg verkehrt setzt in den jeweiligen Bahnhöfen die Lok um...

Die verdeckte Strecke zwischen Göschwitz und Orlamünde ist in meiner Vorstellung eine später gebaute Strecke, welche durch einen längeren Tunnel die Fahrzeit zwischen Göschwitz und Orlamünde erheblich verkürzt, außerdem ist diese Strecke komplett elektrifiziert...



Blick auf die Anschlußstelle Truppenübungsplatz

Die Bedienung der Anschlußstelle Truppenübungsplatz erfolgt von Pößneck.

Die Drehscheibe in Pößneck dient dem Wenden von Schneepflügen.

Der Schattenbahnhof Oppurg liegt hinter dem Hintergrund ist frei zugänglich...

Ich hoffe, ich konnte mit meiner Darstellung und Beschreibung helfen...

Viele Grüsse aus Mitteldeutschland

Steffen

OOK Offline




Beiträge: 4.018

04.04.2014 14:19
#6 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Oh ja, das tut's. Jetzt werde ich das mal in Ruhe studieren. Kann aber etwas dauern, bis ich mich melde, weil ich mich gerade auf die morgige Ausstellung in Buseck vorbereite und dann morgen und übermorgen unterwegs sein werde.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

defender90 Offline



Beiträge: 108

07.04.2014 13:59
#7 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Tag,

heute möchte ich den Betrieb am Beispiel des Ng von Göschwitz nach Oppurg darstellen. Es soll auch der Einsatz der Software Train Controller 7.0 gezeigt werden.
Zuerst möchte ich einige Anmerkungen zum Programm machen. Das Programm übernimmt die Aufgaben des Fahrdienstleiters. Die Zugfahrten und damit die Fahrstrassen werden nach dem Fahrplan geschaltet. Durch die Festlegung von Fahrstrassen wird der Flankenschutz gewährleistet, es werden Durchrutschwege blockiert, Signale werden durch eine Wiederholungssperre gesichert und die Schranke wird geschlossen bzw. geöffnet. Weiterhin berücksichtigt das Programm den Verbrauch der Lokomotiven.

Als erstes wird vor Beginn des Betriebstages für die Nahgüterzüge die Anzahl der zu befördernden Ladegüter festgelegt. Ich mache das über die Zufallszahlenfunktionen in Excel:


Beispiel für Anzahl der Wagenladungen

Ich nehme aus den vorhandenen Frachtzetteln die ermittelte Anzahl und ordne diese den entsprechenden Waggons/Wagenkarten zu:


zugeordnete Frachtzettel in den Wagenkarten

Danach wird der Ng nach der Güterzugbildungsvorschrift im FY zusammengestellt - händisch oder mit einer Rangierlok.


Güterzugbildungsvorschrift für den entsprechenden NG

Nach Bildung des Ng im FY werden die Wagenkarten zusammen mit dem Buchfahrplan in einer Klarsichttasche deponiert.


Klarsichttasche mit Buchfahrplan und Wagenkarten

Danach wird die Zuglok aus dem Bw an den Ng rangiert...
5 Minuten vor der Abfahrt ist alles fertig. Im Programm Train Controller sieht es wie folgt aus:



Um 09.35 Uhr stellt das Programm die Fahrstrassen und der Lokführer fährt mit dem Zug los:



Der Lokführer steuert den Zug mit dem EcosControl Funkhandregler:



Um 09.37 Uhr passiert der Zug das Einfahrtsignal von Orlamünde, das Programm hat die Schranke geschlossen:



Um 09.45 Uhr ist der Ng in Pößneck angekommen:



Die Lok drückt den Zug über den Entkupplungsmagneten ca. 1 cm zurück und die Kadeekupplungen öffnen sich. Danach fährt die Lok ca. 1 cm vor:



Der Lokführer muss auch dem Programm mitteilen, dass die Lok abgekuppelt wurde:



Die Lok zieht vor:



Die Aktion im Programm:



Die Lok umfährt den Ng:



Die Lok hat an den Ng angekuppelt:



... und im Programm:



Danach fährt der Ng in den FY Oppurg:



und fertig:




Sorry für die Bildqualität, der FY liegt im Schatten...

Nach ca. 20 Minuten hat der Ng sein Ziel erreicht.



Viele Grüsse aus Mitteldeutschland

Steffen

Benno Offline



Beiträge: 50

07.04.2014 14:46
#8 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Steffen,

schöne, inhaltsreiche Beschreibung.
Gestatte zu meinem Verständnis folgende Rückfragen:
Der N 65062 stellt unterwegs keine Wagen aus bzw. ein, richtig?
Die Ladestellen auf der GZV für den N 65062 nach/in Oppurg sind nur fiktiv? Es werden auch in Oppurg keine Wagen zugestellt?

Kannst Du Deine Frachtzettel bitte etwas näher vorstellen und ggf. erläutern?
Dank und Gruß
orje

defender90 Offline



Beiträge: 108

07.04.2014 16:45
#9 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Benno,

ja, Du hast mit Deinen Anmerkungen recht. Ich wollte die Beschreibung so einfach wie möglich gestatlten.
Es verkehrt ein Ng um 06.10 Uhr von Saalfeld via Orlamünde nach Pößneck. Dieser stellt Wagen aus bzw. ein. Die Lok fährt nach Oppurg als Lpaz und holt dort den Ng ab, welcher am Tag zuvor gebracht wurde. Dieser Ng fährt nach Göschwitz um 08.15 Uhr ab. Um 09.35 fährt der oben beschriebene Ng. Um 12.00 Uhr ist der sogenannte "Frachtzetteltauschtermin". Es erfolgt die Be- bzw. Entladung der Waggons. Die Zuglok fährt von Ng 65062 fährt um 16.30 Uhr als Lpaz von Oppurg nach Pößneck und nimmt dort alle beladenen Waggons auf. Um 16.50 Uhr fährt der NG von Pößneck über Orlamünde nach Saalfeld ab. Weiterhin fährt um 09.15 Uhr ein Dg von Saalfeld nach Göschwitz und um 18.50 Uhr ein Dg von Göschwitz nach Saalfeld. Damit ist sichergestellt, dass immer genügend Waggons zur Bildung der Ng in den jeweiligen FY sind.
Für die Frachtzettel habe ich versucht, die Transportgüter einer Woche für die jeweiligen Ladestellen zu ermitteln. Die Gestaltung habe ich dem "eisenbahn magazin" März 1984 Seite 81 ff entnomnen. Ich habe insgesamt 60 Frachtzettel erstellt. Pro Betriebstag brauche ich ca. 20 Stück, d. h. es ist für Abwechslung gesorgt...

Viele Grüsse aus Mitteldeutschland

Steffen

Brandenburger Offline



Beiträge: 14

07.04.2014 17:46
#10 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Steffen,

danke für diese interessante und ausgiebig bebilderte Darstellung.
Könntest Du vielleicht die Arbeit mit der Zufallsfunktion etwas näher erläutern oder eine Excel-Beispieldatei hier einstellen?

Viele Grüße
Detlef



Mehr zu meiner Anlage in meinem MoBa-Blog.

Benno Offline



Beiträge: 50

08.04.2014 09:30
#11 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Steffen,
vielen Dank für diese "Randinformationen" - das Bild wird langsam klarer ;-)
Sind diese, von Dir benannten/beschriebenen N und Dg die einzigen Güterzüge die fahren?
Hast Du dafür evtl. einen Fahrplan, bestenfalls einen Bildfahrplan?
Der Hintergrund meiner Nachfrage ist, dass ich den Güterverkehr auf Deiner Anlage noch nicht ganz einschätzen bzw. verstehen kann.
Warum er so abläuft, wie er abläuft. Warum die, für mich auffälligen, Lpaz?
Gruß
Benno

defender90 Offline



Beiträge: 108

08.04.2014 09:34
#12 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Morgen,

die Funktion ist "Zufallszahl()*X" wobei "X" die maximale Anzahl der Wagen pro Ladestelle ist. Damit eine ganze als Ergebnis steht verwende ich die Funktion "=Runden(XY;0)" wobei "XY" die Zelle in welchem die obige Formel steht, z.b. C5, ist. Um in Orlamünde und Pößneck jeden Betriebstag mindestens 1 Wagen im Ng zu haben, lautet die vollständige Formel: "=Runden(XY;0)+A, wobei "A" die Anzahl der Wagen ist, welche mindestens im Ng enthalten sind.
Ich habe einmal eine Beispieldatei hochgeladen. Bitte die rote Zelle mit F2 öffnen und Enter drücken, dann sollte es funktionieren. In den Zellen O13, O23, O26, O29, O37 und O40 ist die Funktion ebenfalls hinterlegt und wird durch die obige Aktion ausgelöst.

Viele Grüsse aus Mitteldeutschland

Steffen

Dateianlage:
140408 Beispiel.xls
Brandenburger Offline



Beiträge: 14

08.04.2014 19:51
#13 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Hallo Steffen,

danke für die Datei.
Ein nettes kleines Hilfsmittel, um auch bei der Zugbildung möglichst wenig SPUK-Modus zu haben.

Viele Grüße
Detlef



Mehr zu meiner Anlage in meinem MoBa-Blog.

defender90 Offline



Beiträge: 108

08.04.2014 20:01
#14 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Abend Benno,

die beschriebenen N sind die planmäßigen Güterzugpaare, wenn mehr Ladungen durch das Programm angefordert werden, wird ein weiterer N eingeschoben... Die Lpaz habe ich vorgesehen, damit keine Lok in Pößneck bzw. Oppurg auf die Rückfahrt warten muss...
Ich versuche einmal eine Darstellung, da ich keinen Bildfahrplan für die N habe:

Uhrzeit Zuggattung Strecke Zugloks Bemerkungen
06.10 Uhr N Sf-Om-Pö BR 93/94/55 Ein- und Ausstellen von Wagen in Om und Pö
07.25 Uhr Lpaz Pö-Op BR 93/94/55
08.15 Uhr N Op-Pö-Om-Gw BR 93/94/55 N fährt Wagen von Op nach Gw ohne planmäßige Bedienung von Ladestellen in Om und Pö
09.15 Uhr Dg Sf-Om-Gw BR 38/55
09.35 Uhr N Gw-Om-Pö-Op BR 93/94/55 N fährt Wagen von Gw nach Op ohne planmäßige Bedienung von Ladestellen in Om und Pö
16.30 Uhr Lpaz Op-Pö BR 93/94/55
16.50 Uhr N Pö-Om-Sf BR 93/94/55 Ein- und Ausstellen von Wagen in Om und Pö
18.50 Uhr Dg Gw-Om-Sf BR 38/55

Mit diesem Fahrplan ist sichergestellt, das die Ladestellen in Om und Pö normalerweise abends leer sind und das sich die Zugloks abends wieder am Ausgangspunkt befinden. Manchmal bleibt ein Wagen stehen, wenn die Beladung/Entladung nicht abgeschlossen wurde (dies ist auf dem Frachtzettel vermerkt) oder wenn z.B. eine Ladung vom Sägewerk in Pö zur Rampe in Om gefahren wird.
Ich muss sagen, dass ich für den N um 06.10 Uhr eine gute Stunde brauche und damit ist diese Anzahl auch für mich völlig ausreichend .

Ansonsten fahren laut Fahrplan noch folgende Güterzüge: 1 Gag mit Selbtsentladewagen, 1 Sg mit Kühlwagen und ein Gex mit Postwagen und Güterwagen.

Viele Grüsse

Steffen

defender90 Offline



Beiträge: 108

15.11.2014 22:09
#15 RE: Betrieb auf einer Anlage nach Motiven der Saalbahn antworten

Guten Abend,

im nächsten Jahr stehen bei mir am Haus umfangreiche Bauarbeiten an. Nach gründlicher Überlegung habe ich mich zum Abbau der bestehenden Anlage entschlossen. Ihr findet die neue Planung im Kapitel II.3. Planen von Anfang an unter dem Titel: Die Kleinbahn Wallwitz-Stumsdorf - Prototype freelancing im Saalkreis.

Viele Grüsse Steffen

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de