Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 4.004 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Lutterberger Offline




Beiträge: 120

09.03.2014 20:51
#31 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Mich stört in OOK's Bahnhofsplanentwurf der in der Mitte des Gleises 1 angeschlossene Güterschuppenstummel, obwohl ich gesehen habe, dass es beim Vorbild ähnlich war. Vielleicht kann man da noch ein wenig dran drehen.

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

OOK Offline




Beiträge: 4.300

10.03.2014 16:59
#32 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Zitat von Lutterberger im Beitrag #31
Mich stört in OOK's Bahnhofsplanentwurf der in der Mitte des Gleises 1 angeschlossene Güterschuppenstummel, obwohl ich gesehen habe, dass es beim Vorbild ähnlich war. Vielleicht kann man da noch ein wenig dran drehen.
Der Einwand ist nicht ganz unberechtigt. Diese Lösung würde ja beinhalten, dass an der Stelle die Bahnsteigkante abgesenkt werden muss, damit die Rangierfahrt durch den Bahnsteig hindurch stattfinden kann. Derlei Dinge habe ich in der Schweiz mehrfach gesehen und mich daher getraut, diese Lösung anzubieten. Aber vielleicht gibt es tatsächlich einen besseren Vorschlag.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Hp Schreufa Offline



Beiträge: 106

10.03.2014 18:50
#33 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Meiner Meinung nach reicht es vollkommen aus, wenn der Bahnsteig im oberen Gleis bis zur Weiche des Güterschuppens geht. Ein Nebenbahntriebwagen kann dann immer noch mit voller Länge am Bahnsteig stehen und ein längerer lokbespannter Personenzug kann am unteren Gleis halten.

Harald.

Robert Offline




Beiträge: 28

14.03.2014 21:41
#34 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Hallo,

nachdem ich nun ordentlich denke, denke gemacht habe, probierte ich Ottos Variante in den bisherigen Plan einzuarbeiten. Das gelang mir jedoch nicht, ohne dass es zu gequetscht aussah. So besann ich mich auf die Anfänge und setzte den Vorbildplan um, strich jedoch die Freiladegleise zu einem zusammen und der Getreidespeicher wanderte wieder an die freie Strecke.

Der kurz Bahnsteig hat eine Länge von 60 cm, na wenn das nicht reicht! Der Gleisstummel unten könnte auch entfallen. Er könnte aber auch als Abstellgleis dienen. Den mittleren Bahnsteig erreicht man über einen klassischen Überweg.
Die exakte Gleislage von MTW und Speicher würde ich beim Bau festlegen (parallel zur Anlagenkannte oder nicht). Diese sind hier im Plan nur angedeutet.
Die gepunktete Linie stellt den Gleisverlauf in den Schattenbahnhof unter der Anlagenkannte dar und kann ignoriert werden. Das ist nur eine Gedankenstütze für mich.

Entwurf Rathenow Nord

Grüße
Robert

Robert Offline




Beiträge: 28

18.03.2014 19:03
#35 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Hallo,

nachdem es im Nachbarfaden etwas drunter und drüber ging, möchte ich mit dem zweiten Bahnhof auf meiner RAWE-Anlage etwas frischen Wind einbringen und hoffe auch hier auf konstruktive Kritik, wie ihr sie mir bisher gegeben habt. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle auch bedanken!

Der Bahnhof Premnitz
Ursprünglich war dies nur ein normaler Halt auf der Strecke zwischen Brandenburg Stadt und Rathenow. Zwischen den beiden Weltkriegen entwickelte sich hier jedoch ein Standort der chemischen Industrie, der die Einwohnerzahlen des kleinen Dörfchens in die Höhe schnellen ließ. Dies wurde auch in der DDR weitergeführt, so dass Premnitz 1962 sogar das Stadtrecht erhielt.

Den Bahnhof selbst gestaltete ich etwas um und wich bei den Rangiergleisen vom Vorbild ab, da dies optisch und betrieblich interessanter ist. Die Gleislage im Industriegebiet ist frei erfunden, spielt aber in etwa den damaligen und teilweise noch heute sichtbaren Umfang wieder. Folgendes Foto verdeutlicht in etwa den heutigen Zustand der Anlagen: http://www.modernruins.de/alben/fotos/br...%20%2824%29.jpg
Dieses „Flair“ möchte ich gern einfangen und im Modell darstellen. Nur eben zur Blütezeit.
Genug der Worte. Hier nun mein erster Entwurf zur Diskussion:

Entwurf Bahnhof Premnitz

Grüße
Robert

OOK Offline




Beiträge: 4.300

18.03.2014 19:49
#36 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Hallo Robert,
dein Plan ist echt scharf. Ich liebe ja Kreuzungen, und die verzwickte Zufahrt zum Tetra-Werk ist ganz nach meinem Geschmack.
Beim eigentlichen Bahnhofsplan bin ich nicht ganz so begeistert. Eine Frage vorab: Die "Kreuzung" dort ist wirklich eine Kreuzung? Oder eine DKW oder eine EKW?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Robert Offline




Beiträge: 28

18.03.2014 19:55
#37 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Hallo Otto,

die Kreuzung im Bahnhof ist eine DKW. Ich habe vergessen es ranzuschreiben – Asche auf mein Haupt.
Den Originalplan reiche ich gleich nach.

Robert Offline




Beiträge: 28

18.03.2014 20:05
#38 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Der Plan vom Original:

Originalplan Bhf Premnitz
Eine DKW und eine EKW fanden hier Verwendung. Signale und Gleissperren habe ich nicht eingezeichnet.

Grüße
Robert

OOK Offline




Beiträge: 4.300

18.03.2014 20:28
#39 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Also ich würde sagen, du könntest dich doch mehr an den Vorbild-Spurplan halten, vielleicht unter Auslassung eines durchgehende Gleises, da sind etwas viele da.Insbesondere die Anbindung des Gs gefällt mir da besser.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Robert Offline




Beiträge: 28

19.03.2014 20:10
#40 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Hallo Otto,

bezüglich des Güterschuppens gebe ich dir recht, dass kann und werde ich noch anpassen.
Die anderen Gleise habe ich im Vergleich zum Vorbild geändert, um eine vernünftige Nutzlänge des oberen Gleises zu erhalten. Würde man den Plan wie dem Vorbild nachempfinden, ergeben sich folgende Nutzlängen: Nutzlängen Originalplan/Modell.
Von 45 cm beim Gleis 1 sind bestimmt nicht unbedingt wenig aber irgendwie genügt mir das nicht. Ich finde, dass man da mehr raus holen kann. Daher die Abweichung zum Vorbild. Alternativvorschläge oder Gedanken dazu sind natürlich gern erwünscht.

Grüße
Robert

OOK Offline




Beiträge: 4.300

19.03.2014 20:38
#41 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Eine Idee wäre:

Allerdings weiß ich nicht, wie das Industriegebiet bedient werden soll, ist also ein Schuss ins Blaue. Vielleicht bringt dich das ja auf eine Idee.

Eine Frage noch zu den Gleisnummern: War das so Ususu bei Reichsbahn Ost? Ich kenne es so, dass die Gleisnummern vom ersten durchgehenden Gleis vor dem EG an nach hinten gezählt werden, auf der anderen Seite von Gleis 1 liegende Gleise mit den weiteren Nummern. Statt Gleis 4, 3, 2, 1 wäre hier also Gl. 1, 2, 3, 4 Und das Gs-Gleis bleibt 5.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Robert Offline




Beiträge: 28

19.03.2014 20:55
#42 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Neee...die Gleisnummern habe ich nur für unsere kleine Diskussion verteilt. Das war im Original ganz sicher anders.
Aber dein blauer Schuss gefällt mir schon sehr gut. Mal sehen was sich daraus basteln lässt.

Robert Offline




Beiträge: 28

27.03.2014 17:26
#43 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Hallo,

aus Ottos Vorschlag habe ich folgendes gebastelt:

Entwurf Bahnhof Premnitz

Das Stumpfgleis links oben könnte auch als Abstellgleis für eine Werklok dienen.

Meinungen, Gedanken, Kommentare?

Grüße
Robert

OOK Offline




Beiträge: 4.300

27.03.2014 17:45
#44 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Absolut einverstanden mit dem Plan.

Zitat von Robert im Beitrag #43
Das Stumpfgleis links oben könnte auch als Abstellgleis für eine Werklok dienen.
Im DR-Bereich? Eher nicht, die würde wohl werksnah ein Zuhause haben.
Der Stummel kann als Verlängerung zum Ziehen dienen. Aber noch besser wäre er (mittels DKW) an Gleis 3 statt 4 angebunden, dann wäre die DKW eine Schutzweiche. Wenn sie in Richtung Stummel gestellt und verschlossen ist, ist der dem Werksverkehr dienende Rangierbereich sicherungstechnisch gegen den Fahrstraßenbereich abgeschlossen. Aber wenn dir das zu aufwändig ist, kannst den Stummel auch so lassen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Robert Offline




Beiträge: 28

04.04.2014 06:09
#45 RE: Die Brandenburger Landesbahn in H0 Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #44
Aber wenn dir das zu aufwändig ist, kannst den Stummel auch so lassen.


Nö, bei der Anlagengröße kommt es auf etwas mehr Aufwand nicht an Die Sicherung mittels der DKW ist eine plausible Lösung.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und Hilfestellungen. Ihr habt mir bei meiner Planung sehr geholfen!
Nun hoffe ich, dass ich die Umsetzung zeitnah realisiert bekomme.

Grüße
Robert

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz