Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.455 mal aufgerufen
 VI.6. Ausstattung und Detaillierung
Seiten 1 | 2 | 3
vauhundert ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2014 23:57
#16 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Hallo zusammen,

wäre das Matterhorn statt des Brocken auf Deinem Hintergrund zu sehen, dann wäre dies aber wieder ein "Hingucker" im negativen Sinne. Es ist wie bei allen Dingen. Die Dosis macht das Gift! Und wenn jede Felsspalte des originalen Matterhorn auf Deinem harzigen Hintergrund zu erkennen wäre, so wäre der Hingucker viel zu mächtig.

Ich gehe grundsätzlich mit Euch mit, das man keinen Rummel auf der Anlage braucht, aber auch alltägliche und passende Szenen, welche von entsprechenden Schreiberlingen als Hingucker tituliert werden, können in einem positiven Sinne ein Hingucker sein, um die zur/mit/über die Anlage erzählte Geschichte zu unterstützen.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

OOK Offline




Beiträge: 4.317

18.08.2014 12:20
#17 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Das Thema "Hingucker" ist geeignet zum Lästern, aber man kann es auch ernsthaft anschauen.Kürzlich stieß ich in einem Programmheftchen auf diese Anzeige:



Nun sind dort gewiss keine Türen auf Modellbahnanlagen gemeint. Aber die Idee, eine besonders schöne Tür könne ein "Hingucker" sein, ist ja nicht schlecht. Da habe ich mich mal auf meiner Anlage umgeschaut. Wie wäre es denn mit dieser Tür:



Das ist die Haustür des Colonialwarenladens in Schluft, gebaut von Kurt Karpinski aus Worpswede.
Nun wird von Leuten, die die Anlage zum ersten Mal sehen, gerne auch in der Schlufter Dorfstraße fotografiert. Aber dass er die Tür als speziellen "Hingucker" empfindet, hat noch keiner gesagt. Woran mag das nur liegen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.921

19.08.2014 10:35
#18 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #1
Und überhaupt: Wie definieren wir einen Hingucker?

Zitat von Wiktionary™
Hingucker Bedeutungen: [1] salopp, Werbung: eine Person oder eine Sache, die Aufmerksamkeit erregt

.
Der Hingucker bei Dir ist der Colonialwarenladen! Die Haustür des Colonialwarenladen das Sahnehäubchen!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.317

19.08.2014 11:16
#19 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #18
Der Hingucker bei Dir ist der Colonialwarenladen! Die Haustür die Colonialwarenladen das Sahnehäubchen!
Hoffentlich liest der Erbauer des Hauses hier mit.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.317

09.09.2015 19:10
#20 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

In der Negativliste der MAPUD-Fachausdrücke (s. "Wissenswertes für Gäste und Neumitglieder") steht zum Beispiel der Begriff "Fahrbetrieb". Wenn die BAE-Mitmacher nach Hamm kommen, dann entweder zum Bauen, oder um Betrieb zu machen. Mit Sicherheit keinen Fahrbetrieb (s. Definition a.a.O.) Dennoch taucht der Begriff dann auf, wenn man z.B. vor Betriebsbeginn im Teeraum sitzt und fachsimpelt. Irgendeiner wird dann mit Sicherheit ganz hinterfotzig das Wort Fahrbetrieb verwenden und sich schon auf die gelegentlich heftigen Reaktionen freuen.
Dann kann es nicht lange dauern, bis ein anderer mit dem Begriff Hingucker dagegen hält. Oder mit dem Wort Paradestrecke. Aber in diesem Strang geht es ja um die Hingucker.
Damit lassen sich lustige Possen reißen, immer wieder. Und die BAE'ler lachen sich einen ab. Das hat jedoch keine Außenrwirkung. Das hier verhohnepiepelte Wort taucht weiterhin munter in der Fachpresse auf, ganz ernsthaft und keineswegs ironisch. Und das soll auch so bleiben. Dann haben wir im BAE-Teeraum immer wieder was zu lachen. Damit sei die Frage, wer Hingucker braucht, hinreichend beantwortet.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.317

09.11.2015 19:03
#21 HULD-Elemente in Walferdange Antworten

Gestern war ich in Walferdange und habe mir die netten kleinen und großen Anlagen angeschaut. Einige davon empfand ich als sehr bereichernd, obwohl es nur auf einer einzigen Anlage das gab, was ich unter Betrieb verstehe.
Aber hier sind wir ja im Detaillierungsthema, und deshalb konzentriere ich mich einmal darauf.
Mein besonderes Augenmerk gilt heute den Hinguckern Und Liebevollen Details (HULD).


Abgesehen von dem Problem der erstarrten Pose, über das wir hier schon mehrfach gesprochen haben, hat diese Szene ganz klar nur einen Zweck: Wir sollen hingucken.


Das hat ja nun definitiv nichts mit Eisenbahn zu tun, aber ich muss zugeben, dass ich gezwungen war, hinzugucken, immer wieder. Echt scharf, das Dingens, oder?


Interieurs appellieren immer (und erfolgreich) an unsere Neugier. Was geht da drin ab? Das ist hier noch eher unspektakulär. Aber, wartet's ab.


Krimileser lieben Morde - und Modellbahner lieben Unfälle. Keine Ahnung warum, isso. Dieser hier sieht charmant aus, dürfte im richtigen Leben aber nicht sehr witzig sein.


Ob die fahrbare Frittenbude als Hingucker durchgeht, sei dahingestellt. Der eigentlich scharfe Hingucker (der zu Boden gegangene Säufer) rechts ist mir leider weniger scharf auf den Chip gekommen.


Eine Anlage zeichnete sich u.a. durch hervorragende Hochbauten von hohem Identitätswert aus, darunter auch dieses Wohnhaus. Hier wird unsere Neugier nicht nur massiv angestachelt, sondern auch reichlich belohnt: im nächsten Bild.


Ist doch nett, dass diese junge Dame die Angewohnheit hat, bei offenem Fenster zu baden, oder?


Die besten Hingucker, das ist mir jetzt klar, sind die, die man eigentlich gar nicht sieht, sondern nur durch extremes Hingucken finden kann. Den Ofen werdet ihr aber auch beim eifrigsten Suchen nicht finden. Das ist ein lustiger Übersetzungsfehler. "Salamandre" ist im Französischen nicht nur ein Salamander, sondern auch eine Marke für Dauerbrennöfen. Selten so gelacht.

Natürlich gibt es noch über andere Aspekte zu berichten, z.B. den betrieblichen. Alles zu seiner Zeit.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

eisenhans Offline




Beiträge: 396

11.11.2015 17:30
#22 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #21
Mein besonderes Augenmerk gilt heute den Hinguckern Und Liebevollen Details (HULD).

Wenn es um Hingucker etc. geht, ist man ja bei OOK immer einen gewissen ironischen Unterton gewohnt. (Oder ist das nur mein Eindruck?)
Hier aber finde ich, hat er einfach sehr gut besonders gut gesetzte und detailierte Szenen fokussiert, die auf Ausstellungsanlagen - und darum handelte es sich ja wohl in Walferdange - einfach dazugehören. Ich habe auch in den Bildunterschriften nichts Ironisches gefunden.
Jetzt bin ich allerdings sehr neugierig auf die in Aussicht gestellten "anderen Aspekte".

Der Eisenhans

Lutterberger Offline




Beiträge: 120

12.11.2015 13:01
#23 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Gerade diese Bildfolge von OOK macht mir gerade nochmal bewusst, dass die so genannten Hingucker fast immer nichts mit Eisenbahn zu tun haben. Und abgesehen von der französischen Anlage mit dem versteckten "Ofen" (super Witz!) kommt es mir so vor, als seien alle gezeigten Motive von einer zur anderen Anlage austauschbar. Das offene Badezimmerfenster mit Busenblick ist ja nicht an irgendeine Gegend oder irgendein Motiv gebunden.
Trotzdem fände ich es interessant, von OOK zu erfahren, welches Motiv er auf welcher Anlage gesehen hat.

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

OOK Offline




Beiträge: 4.317

12.11.2015 15:30
#24 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Zitat von Lutterberger im Beitrag #23
Trotzdem fände ich es interessant, von OOK zu erfahren, welches Motiv er auf welcher Anlage gesehen hat.
Kommt. Habe noch nicht alle Bilder für Web bearbeitet.
Aber soviel vorweg: an der von Lutterberger vermuteten Austauschbarkeit ist was dran.
Ich habe aber noch einen ganz anderen Pfeil im Köcher: eine Anlage, die ganz ohne Hingucker auskommt, wo ich aber die meiste Zeit verbracht habe und dauernd hingeguckt habe, wie da rangiert wurde. Die werde ich aber nicht hier zeigen, sondern im Unterforum Betrieb.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.317

20.02.2017 20:27
#25 RE: So genannte Hingucker, wer braucht die? Antworten

Im Identitäts-Strang schrieb Hubert betüglich MIBA-Messeheft 2017:

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag Ident-Faktor der Zubehör-Neuheiten 2017
Deine "Lieblingsneuheit in Null" ist doch garantiert auf Seite 16? ;-)

Ich antwortete:
Zitat von OOK im Beitrag Ident-Faktor der Zubehör-Neuheiten 2017
Aber hallo! Der zweite von rechts.

Hubert schrieb dann noch: "War klar" und fügte einen Link zum Bestellen bei ADDIE an.

Da das dort OT wäre, gehe ich hier darauf ein. Ich hatte schon andernorsts geschrieben, dass der Mann mit der runtergelassenen Hose, also der Scheißer, völlig unbrauchbar ist (NF = 0), weil in der Realität die Klotüren stets geschlossen sind, wenn einer seine Notdurft verrichtet, also ist der Typ überflüssig.
Realistischer wäre ein Scheißer, der in der Hocke sitzt und hinter einem Baum oder so sein Geschäft verrichtet. Das versucht man zu vermeiden, kommt aber vor. So einen würde ich zwar auch nicht auf die Anlage setzen, aber realistisch wär das.
Meine Prüferenz wäre dann doch ein Madel beim Pinkeln, etwa so wie vor Jahren auf der WEST-Reklame "Gleiches Recht für alle":

Na, wär das nicht ein Hingucker? Im Wortsinn!!!

PS: Bei den Ausstellungen in Stadtoldendorf und Gießen ist der ADDIE ja auch da, das werde ich das mal vortragen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Helko Offline




Beiträge: 315

21.02.2017 10:13
#26 RE: HULD-Elemente in Walferdange Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #21
...hat diese Szene ganz klar nur einen Zweck: Wir sollen hingucken..

Ist das nicht eher ein Bildersuchwettbewerb?
Oder sind das Szenen von einer Oldtimerrallye aus der Zukunft (2040-2050) mit fahrerlosen Fahrzeugen?

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Kabees240 Offline




Beiträge: 250

23.02.2017 02:06
#27 RE: HULD-Elemente in Walferdange Antworten

da hätte ich doch ein Vorbild für einen streng bahnbezogenen Hingucker:
http://www.bild.bundesarchiv.de/cross-se...7811449/?search[view]=detail&search[focus]=104

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.921

11.03.2017 19:37
#28 RE: HULD-Elemente in Sinsheim 2017 Antworten

HULD-Elemente in Sinsheim 2017:













Identität? :



Mein Highlight, okay da bin ein bisschen voreingenommen :

























Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.317

11.03.2017 20:37
#29 RE: HULD-Elemente in Sinsheim 2017 Antworten

Bilder 1-4: Wer's braucht ....Ich HULDige anders.

Pfälzer Oberlandbahn: sehr schöner Straßenbahnzug. Ist die Fahrleitung zu schlapp gespannt oder an der Stelle mit Absicht so, dass die Lyrabügel beim Fahrtrichtungswechsel überklappen können? Das gab's beim Vorbild tatsächlich.
Gipswerk: nicht schlecht (speziell, wenn man die Stadtoldendorfer Gipsbahn nicht kennt)
Gasthof zur Sonne: hoher Ident-Faktor!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.921

11.03.2017 21:09
#30 RE: HULD-Elemente in Sinsheim 2017 Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #29
Pfälzer Oberlandbahn: sehr schöner Straßenbahnzug. Ist die Fahrleitung zu schlapp gespannt oder an der Stelle mit Absicht so, dass die Lyrabügel beim Fahrtrichtungswechsel überklappen können? Das gab's beim Vorbild tatsächlich.

Das mit der Oberleitung ist mir vor Ort nicht aufgefallen. Anbei die Website zur Modell-Scheck.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz