Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.229 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2
vauhundert
Beiträge:

05.01.2014 18:04
#16 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

....man wollte damit Tunnel rechtfertigen und die alpinen Gebäude, die der preußische Käufer so liebt....

Mit aller Entschiedenheit verwahre ich mich gegen dieses unzulässige, politisch höchst unkorrekte, nebulöse Verallgemeinigung!

Ersten haben wir in Preußen durchaus auch viele Geglegenheiten Löcher in Berge und Hügel zu schnitzen und zweitens gibt es sicher ungezählte Preußen, die nicht diese komische Bayrischen Würfel und Häuschen mit "Frau Holle Balkon" oder schreibt man das "Balkon der Frau Holle", unbedingt darstellen mögen!

BernhardH Offline



Beiträge: 66

05.01.2014 19:09
#17 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

Ja, natürlich eine grobe Vereinfachung :-).

Soviel ich weiß, verkaufen sich solche Kitschgebäude sich aber am besten. Und es hat sicher gute Gründe, daß es kein Fertiggelände "Detmold" gibt, sondern die allesamt Namen von südlich des Mains, meist Voralpenland haben.

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.524

05.01.2014 19:27
#18 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

Wäre eigentlich eine schöne Hausaufgabe für die Forumsgemeinde:
Wie müsste denn ein Fertiggelände "Detmold" aussehen? Welches kompakt ist, mit handelsüblichen Gleismaterial baubar ist und einen vorbildgerechten Betrieb ermöglicht!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.597

05.01.2014 20:10
#19 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #18
Wäre eigentlich eine schöne Hausaufgabe für die Forumsgemeinde:
Wie müsste denn ein Fertiggelände "Detmold" aussehen? Welches kompakt ist, mit handelsüblichen Gleismaterial baubar ist und einen vorbildgerechten Betrieb ermöglicht!
Super Idee, aber bitte in einem extra Strang!

Und was Weilheim angeht, finde ich mich jetzt durch den Wust von nur verbal und nicht grafisch dargestellten Änderungsvorschlägen nicht mehr durch.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Steffend Offline



Beiträge: 35

05.01.2014 20:17
#20 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

Na Detmold ist jetzt so schwer nicht. Externsteine und Hermannsdenkmal drauf. Das bekommt man schon kitschig. Für Güterverkehr sorgt das Sennelager. Die Landschaft ist von Wald und Augustdorfer Dünenfeld geprägt. Für halsbrecherische Kurven kann man auf die Pesag zurückgreifen

hwunderlich Offline




Beiträge: 354

05.01.2014 22:15
#21 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

Guten Abend Allerseits,

ich frage mich seit langem, warum die MoBa-Hersteller, egal ob Rollmaterial,
Zubehör oder Fertiggelände, nicht wenigstens mal versuchen ein betriebstaugliches
Konzept an den Mann (oder auch die Frau) zu bringen.

Anstatt Kreisefahren zu propagieren wäre es ja vielleicht wirklich sinnvoll einen
"Timeserver" in die Startpackungen zu legen, gleich mit einer Art Anleitung, wie
das Ganze funktionieren soll.

Und dann wäre vielleicht auch mit einem Fertiggelände "Wichlinghausen" und dem in diesem
und dem Nachbarstrang erarbeiteten Gleisplan ein Verkaufserfolg möglich!!

Meint Hartmut

Grüsse Hartmut

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

vauhundert
Beiträge:

05.01.2014 23:58
#22 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

Hallo zusammen,

bevor in einer halben Stunde die Weilheim-Woche nun zuende geht, noch schnell für Dich Otto, Deine von mir geklaute Skizze mit ein paar Kritzeleien, welche hoffentlich veranschaulichen, was ich meinte als ich in Post #11 schrieb: warum stellst Du denn nur die Frage und entwickelst den von Dir eingebrachten Vorschlag nicht selbst weiter, indem Du ausführst, dass Du die Spirale vom FY gegen den Uhrzeigersinn verlaufen lassen möchtest, somit den Endbahnhof von links kommend erreichst und fast 4/5 des "ehemals oberen Kreises" inclusive weiterer Spitzkehrenfunktion für die Anschlüsse zur Verfügung hast. Diese Idee hatte ich bereits in einem der ersten Posts im Weinheim-Hauptstrang nebenbei erwähnt, als ich schrieb, das man den rechten Tunnel auch durch ein (herausnehmbares) Vorsatzstück verschließen kann.



Zu Post #12 von BernhardH Die Strecke kommt aus dem linken Tunnel und führt dann die Rampe hoch zum Bahnhof, dort wo vorher Anschlüsse 1 und 2 waren. Sicher könnte man da etwas mehr Länge herausholen für die beiden Gleise, so daß es für einen kurzen Bahnsteig am einen Gleis und einen Güterschuppen oder kurze Ladestraße am anderen Gleis reicht.bzw. meine #13 das ist auch noch eine schöne Idee, die mittels einer Segmentdrehscheibe am Bahnhofsende, demnach in der linken hinteren Ecke, auch vielleicht zu einer Gerade noch passenden Umsetzgleislänge führen könnte. Da waren doch entsprechende Endbahnhofspläne in einer (letztjährigen?) Miba. Auch mit diesem Vorschlag käme man auf eine sinnvolle sichtbare Streckenlange, die in etwa 4/5 eines sichtbaren Ovals entsprechen würde. müsste es wie folgt aussehen:



Ist natürlich alles zeichnerisch eine miese Qualität, aber vielleicht wird das mal besser mit mir.
Im übrigen habe ich in der Weilheim Woche nicht einen Strich an meinem Konzept gefeilt...

Aber das geht morgen weiter!

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

BernhardH Offline



Beiträge: 66

06.01.2014 16:29
#23 RE: Gleisplan der Woche (3) Weilheim - Nebenstrang antworten

"Na Detmold ist jetzt so schwer nicht. Externsteine und Hermannsdenkmal drauf. Das bekommt man schon kitschig. Für Güterverkehr sorgt das Sennelager..."

So läuft es aber gerade nicht mit den Fertiggeländen. Es werden reine Phantasiegebilde, meist kitschige, mit Namen versehen, die der Deutsche aus dem Urlaub kennt oder Fernsehen, und wo er ein Idyll vermutet. Die NOCH-Anlage "Weilheim" ist ebensowenig Weilheim wie Detmold. Unter "Detmold" würde man sie aber nicht anbieten.


Warum es praktisch keine betrieblich interessanten und szenisch überzeugenden Fertiggelände gibt, habe ich mich auch schon oft gefragt. Es gibt doch genügend durchdachte Anlagenvorschläge fast jeder Größe, die oft auch gebaut wurden und ihre Betriebstauglichkeit bewiesen haben. Aus Serienfertigung zum erschwinglichen Preis ist sowas aber nirgendwo zu haben. Andererseits wissen die Anbieter von Fertiggeländen vermutlich ziemlich gut, was sich verkauft und was nicht.

Ich fände auch eine Diskussion, wie sowas aussehen könnte, in einem neuen Thread interessant. Ich mach gleich einen auf.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de