Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 3.016 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sven Offline




Beiträge: 36

04.09.2013 09:03
#1 RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Freunde

Ich bin der Sven, bin 33 Jahre alt und glücklich mit einer Modelleisenbahn verrückten Frau verheiratet :-)
Ich habe 2 Kinde der große ist 3 Jahre und der kleine wird am 13.9 1 Jahr.
Ich habe das große glück bei mir im Eigenheim einen Dachboden nutzen zu können der 9m x 4,5m groß ist.
Da soll jetzt ein Spur 0 Traum in Erfüllung gehen. Wie das ganze so aussehen soll weiß ich noch nicht wirklich.
Dafür habe ich mich jetzt hier angemeldet um nicht wieder nur einen Kreisverkehr zu planen sondern eine richtige
Anlage wo wir 4 später mal richtig Spaß zusammen haben können.

Sollten noch fragen sein dann immer her damit.

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.501

04.09.2013 11:53
#2 RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,
wie sieht er denn aus, dein Spur 0-Traum? Ich meine wirklich den Traum, nicht die ausgeführte Anlage. 9 x 4,5 klingt gut, aber bei einem Dachboden wird die Fläche ja mit zunehmender Höhe der Anlage immer kleiner. Vielleicht kannst du mal eine Skizze des Querschnitts einstellen mit den wichtigsten Maßen. Dann kann man besser einschätzen, was möglich ist. Ansonsten:
Willkommen im Forum!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Sven Offline




Beiträge: 36

04.09.2013 19:35
#3 RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo

Die Fläche ist 9m x 4,5m und die Schienen kommen auf 75cm über den Fußboden.
Die Fläche kann ich Komplett verplanen, da ist nichts im Weg :-)

Wie sieht mein Traum aus ?? Also die Anlage sollte in Epoche III ca.1960 spielen. Diesel und Dampf sollten fahren.
Personen Züge nicht über 2m länge da es eine Nebenbahn sein soll mit einem kleinen BW vielleicht.
Eine Paradestrecke am liebsten über die 9m länge :-) aber auch rangieren ist gewünscht.
Ich habe mal so drauf los geplant und das ist dabei raus gekommen.


Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.501

04.09.2013 20:24
#4 RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,
das sind ja schonmal gute Informationen, die deine Vorstellungen rüber bringen.
Ein paar Wünsche vorab: Bitte gib deinen Betriebsstellen Namen, sonst ist es umständlich, jedesmal zu beschreiben, welche man meint. Und den Querschnitt durch den Raum hätte ich weiterhin gerne, wenn ich mit meiner Denke da dran gehen soll.

Jetzt gleich mal einen Kritikpunkt: Deine Bahn ist offenbar eine Inselbahn, hat keinen Anschluss zu weiterführenden Bahnlinien. Das kann eigentlich nicht sein. Das BW macht so, wie es da in der Gegend steht, nicht so arg viel Sinn, zeugt lediglich von dem Wunsch, dass der Anlagenbesitzer gern ein BW möchte. Es muss aber funktional sein, d.h. betrieblich begründet, warum es genau dort sein muss.
Die reine walk-in-Konzeption mit zusätzlicher Zunge ist aber auf jeden Fall eine gute Grundlage.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.487

04.09.2013 20:24
#5 RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,

erst mal ein Willkommen im Forum!
Und gleich mal eine Frage zu deinem Plan! Wo ist denn der Anschluss an die große weite Welt, sprich Fiddleyard bzw. Schattenbahnhof?

Grüße Hubert

Edit: Otto war schneller!

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

absolute_Null Offline



Beiträge: 137

05.09.2013 07:59
#6 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,

mich würde interessieren wo Zugänge und Fenster sind, ob die Fenster Dachschrägenfenster sind, wo die Giebelseite ist und ob Heizkörper oder sonstige Dinge zwingend frei bleiben müssen.
Wie viele Leute sollen die Anlage bauen und betreiben. Steht fest, dass der Raum dauerhaft für die Anlage genutzt werden kann?

Ohne diese (und weitere) Infos ist es schwer den Plan zu beurteilen bzw. weiter zu entwickeln.

Zunächst kann ich mich Otto und Hubert nur anschließen. BW macht dort in der Form erst einmal keinen Sinn, der Fiddle Yard fehlt und auf der Fläche geht theoretisch noch viel mehr!


Gruß
Joachim

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 10:16
#7 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Leute

So erst mal bin ich ja sehr überrascht das hier soviele helfen wollen, das freut mich schon mal riesig.
Ihr habt auch gleich gesehen das ich nicht wirklich viel Ahnung vom planen habe, gewisse Sachen, wie z.B der Standort eines BW´s, machen mir noch Probleme.
Mein Plan war erst mal so drauf hin geplant um zusehen was überhaupt geht. Ich habe vorher schon eine H0 Anlage besessen, die leider nie fertig wurde.
Zu viele Probleme in H0 haben mich zu der großen Spurweite gebracht, aber das denken in H0 ist immer noch in meinem Kopf drin.
Hier mal ein Plan der H0 Anlage.


So nun mal der Dachboden Grundriss, ist nicht Maßstäblich gezeichnet aber so sieht man die Maße aber gut.


Einen Kleinen Teil habe ich schon mal gebaut um zusehen ob mir das Rangieren überhaupt Spaß macht, diesen Teil würde ich gerne integrieren.
Der Teil heißt Nullmünster und ist bis jetzt auch schon so weit gebaut das die Schienen liegen. Wenn er natürlich gar nicht geht dann könnte er auch weg gemacht werden.

So hier mal der Plan mit den Namen der Bahnhöfen


Das fehlende Fiddelyard ist mir auch schon aufgefallen, aber vielleicht finden wir da ja eine Lösung oder ein Konzept zusammen.
So denke jetzt habe ich euch einen Eindruck vermittel könne und hoffe das ihr auch versteht was ich hier so schreibe.

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.501

05.09.2013 13:08
#8 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,
ich hatte es befürchtet, die Raummaße gelten am Fußboden bis Oberkante Drempel (Kniestock). Wenn du das Breitenmaß tatsächlich ausnutzt, dann kratzen deine Spur 0-Loks an der Deckenschräge entlang. Nach meinem Dafürhalten müsstest du mind. 0,5m von den Längswänden entfernt bleiben. Der hinterste Winkel ist auch gestalterisch eine tückische Sache. Ich hatte ja selber mal so eine Dachbodenanlage und weiß, wovon ich rede.
Ich denke aber, dass wir gemeinsam doch zu einem guten Plan kommen werden, der realisierbar ist und nach dem Bau auch Spaß macht zu benutzen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 13:17
#9 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo

Nein wir können die Breite bis 4,5m voll ausnutzen, bei 1m höhe habe ich da 5,5m, das habe ich falsch gezeichnet.
Das würde mich freuen wenn wir hier einen Plan hin bekommen würden.

Mfg Sven

absolute_Null Offline



Beiträge: 137

05.09.2013 14:08
#10 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,

ich habe mir nochmals den Beitragsbaum im SNM-Forum angeschaut. Dort hatte ich auch einige Kommentare zur damalingen Planung abgegeben (User leser), die immer noch Gültigkeit besitzen.

Ich denke, dass Du auch jetzt noch nicht weißt, ob Du im Kreis fahren, Wagen hin und her schubsen oder Betrieb machen möchtest!
Auch glaube ich, dass Du Dich derzeit noch nicht auf ein Thema festlegen und entsprechend beschränken kannst!

Hier bedarf es sicherlich noch etwas Zeit, da Du ansonsten immer wieder von Vorne anfängst.

Das ist jetzt nicht böse gemeint, sondern soll letztlich helfen den richtigen Plan zu finden.

Vielleicht kann Dir ja folgender (krasser) Versuchsaufbau helfen, um letztlich den richtigen Weg zu finden:

1. Baue einen Kreis auf dem Fußboden auf (egal wie groß und egal mit wie vielen Ausweich- oder Abstellgleisen).
Stell nun Deine Züge drauf (egal wie viele) und fahre bis Du keine Lust mehr hast.
Das wiederholst Du jetzt jeden Tag eine Woche lang (oder länger).
Dabei ist es sogar gut, dass keine Landschaft stört und so der Blick auf das wesentliche gerichtet wird.

2. Nimm Dein Zwänge und bau hier einen Kreis herum und wiederhole den Test.
Schubs ein paar Wagen in Zwänge hin und her.

3. Danach nimmst Du Zwänge und einen provisorischen Fiddle Yard.
Versuch einen imaginären Betriebsablauf nachzubilden (hier können wir Dir mit verschiedenen Ansätzen helfen) und wiederhole ebenfalls den Test.

Gegebenenfalls lädt Dich jemand ein, der Dir Betrieb hautnah zeigt.
Du wirst überrascht sein, wie abwechslungsreich Modellbahnbetrieb sein kann und wie schnell die Zeit dabei verfliegt, wo hingegen beim Kreisverkehr der gleiche Zug in kürzester Zeit immer wieder und wieder erscheint. (im Prinzip eine Art von Vitrine mit Bewegung!)

Das was Dir letztlich am meisten (auf Dauer! - deshalb täglich und über einen gewissen Zeitraum) Spaß macht, ist für Dich die richtige Anlagenart (Es gibt noch Nuancen, die wir hier aber erst einmal weg lassen wollen)

Einige Erläuterungen:
Bei Punkt 3 benötigst Du keinen Kreisverkehr. Er ist in der Regel auch eher hinderlich. (Wenn Du ab und an Züge beim Kreisen zusehen willst, dann kannst Du dies auf Messen und Ausstellungen.) Genauso umgekehrt. Willst Du Betrieb machen, stören kreisende Züge nur, denn diese müssen auch bedient werden. Konzentrierst Du dich voll auf den Betrieb, hast Du keine Zeit übrig für die kreisenden Züge und kannst Sie somit gleich ganz weglassen und brauchst entsprechend auch keinen Kreis!). Punkt 2 ist weder Fisch noch Fleisch, kommt aber Deiner bisherigen Vorstellung am nächsten!

Sollte Dir gar kein Szenario zusagen, wäre es ggf. besser, dass wir mit Deiner Frau weiter planen und Du Dir ein neues Hobby zulegst bzw. Deine Frau beim Planen und Bauen unterstützt ;-)


Gruß
Joachim

P.S. Das scheint zunächst krass, soll Dir aber helfen Dich selbst zu verstehen bzw. zu finden und uns letztlich die Planung vereinfachen, denn diese kostet ja auch (unsere) Zeit!

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 14:19
#11 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Joachim

Das mit dem im Kreis fahren muss ich nicht haben, mir gefällt es zu Rangieren, Züge zusammen zustellen und diese dann auf einer Paradestrecke anzuschauen.
Ich habe jetzt eine lange Zeit Zwänge getestet um zusehen ob mir das mit dem Rangieren gefällt und ich muss sagen ja das macht richtig Spaß.
Nun will ich aber auch lernen Betrieb zu machen und das zwischen 2 Bahnhöfen und nicht nur in Zwänge (Nullmünster)
Etwas Personenverkehr sollte da auch mit spielen und nicht nur Güterverkehr.

Mein Problem ist das ich noch kein wirkliches Konzept habe wo ich sage das ist es und es auch Sinn macht mit seinen Betriebsstellen und Einrichtungen.

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.501

05.09.2013 14:24
#12 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Na ja, Joachim, ist ja sicher gut gemeint und im Grund auch irgendwie richtig. Theoretisch. Im richtigen Leben wird niemand sich dieser strengen Selbstprüfung unterziehen. Ich kenne Svens Aktivitäten im SNM-Forum nicht, finde aber, dass der hier vorgestellte Plan die Diskussion um Kreisverkehr oder nicht eigentlich überflüssig macht, denn es ist keiner vorgesehen und in diesem Forum wird ihm auch niemand dazu raten.

Der Entwurf, den Sven hier eingestellt hat, ist zwar noch nicht der Weisheit letzter Schluss (wär ja auch schade, worüber sollten wir diskutieren?), aber er reizt mich total, daran herum zu optimieren. Und dich doch auch, oder? Also, los geht's!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.501

05.09.2013 15:50
#13 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

So Sven,ich habe mal ein wenig in deinen Plan hinein gemalt. Das ist kein fertiger Anlagenentwurf, die Radien und Weichenwinkel müssen überprüft werden, etc., es geht mir nur mal um das Grundkonzept, ob du das so interessant findest. Schau mal:


Nullmünster und der Bf 1 konnten an ihrem Platz bleiben, der Bf 2 im Prinzip auch, der musste nur etwas Durchbiegung erhalten, um Platz für das linke ende von Bf 1 und dessen Zufahrtstrecke zu schaffen.
Das sieht derzeit noch klemmig aus. Wie im Bf 1 genügend lange Umsetzlängen geschaffen werden können, bleibt der Feinjustierung überlassen. Jetzt macht ein Klein-BW in Bf 1 auch Sinn, allerdings nur ein Übernachtungsschuppen für eine Lok. Nur wohin damit, das ist noch offen.

Wie leicht erkennbar, ist Nullmünster jetzt Zwischenbahnhof und Bf 1 der Endbahnhof. So konnte ein walk-around-Gang realisiert werden und du kannst mit dem Zug die ganze Strecke lang mitgehen.
Aus dem Bf 2 gehen bei genauen Hinschauen zwei Strecken ab, die vordere endet gestrichelt, d.h. sie taucht dort ab in die Unterwelt zum Schattenbahnhof unter Bf 1.
Was meinst du, lohnt es sich, daran weiter zu stricken?
Grüße

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 16:22
#14 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Otto

Ja das ist doch eine gute Ausgangsbasis finde ich für eine Anlage.
Muss man halt mal probieren den Bahnhof 1 so zu planen das er von der länge her reicht und die Radien trotzdem passen.
Das Verfolgen des Zuges auf ganzer Strecke gefällt mir, auch der Shbf ist super, würde nur die Abfahrt vielleicht nach hinten legen.
Ich werde mal den Plan versuchen so um zu ändern.

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.501

05.09.2013 16:51
#15 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hast Recht, die abtauchende Strecke wäre aus technischen Gründen (nähe zur Dachschräge) besser hinten, aus optischen jedoch besser vorne, denn von z.B. ein von Bf 1 kommender Zug vor dem ESig wartet und aus dem Schattenbahnhof kommt ein Zug, der einfahrt hat, siehst du ihn hinten erst sehr spät, vorne aber sofort, wenn er aus dem Tunnel kommt.
Die Feinplanung von Bf 1 überlasse ich gerne dir mit deinem Gleisplanungsprogramm, das kann ja wohl auch Lenz-Gleise und Weichen verarbeiten, denke ich.
Den Bf 2 würde ich versuchen, noch weiter an die Wand zu quetschen (noch mehr Durchbiegung). Hinter dem EG und Gs brauchst du keinen Platz. Du kannst das große Eg sogar evtl. als schräg geschnittenes Halbrelief ausführen. Je weiter dieser Bf nach links kommt, desto mehr Länge gibts für Bf 2. Jeder Zentimeter zählt.
Stell gerne auch Zwischenergebnisse ein.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de