Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 3.060 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 16:57
#16 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo

Ich habe die Abfahrt zum Shbf vorne gelassen weil es Optisch wirklich eine Menge mehr bringt.
Werde jetzt versuchen den Bahnhof 2 erst mal mehr an die Wand zu bekommen um dann Bahnhof 1 anzupassen.
Der Bahnhof 1 muss ja nicht so aussehen, wenn jemand eine andere Idee von der Aufteilung hat nur her damit.

Mfg Sven

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 17:44
#17 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo

So hier jetzt mal der Angepasste Plan.



und in 3D


So habe ich jetzt im Gang fast überall 80cm, das sollte doch reichen oder?

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.597

05.09.2013 18:52
#18 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,
super! Das hast du ja schnell hingekriegt. Gefällt mir gut.
Dennoch habe ich dir noch ein paar Alternativvorschläge reingemalt:



Das Wichtigste ist die Position des Klein-BW in Bf 1. Damit genug Platz ist, könnte man in Nullmünster etwas abzwacken, wo ohnehin nix los ist.
Dieser Bf müsste noch mind. einen weiteren Gleisanschließer haben,damit sich die Fahrt eines Ng dorthin lohnt. Für die Anbindung des Gs habe ich dir zwei Varianten vorgeschlagen. Beide ermöglichen ein Bedienen des Gs, auch wenn in Gl.1 ein Personenzug steht.
Schließlich gibt es noch grüne Linien, die Hintergrundkulisse bedeuten. Dringend rate ich dir zu ausgerundeten Kulissen in den Ecken. Der Plart dahinter ist meist ohnehin schwer erreichbar, und es sieht auf Fotos viiiiel besser aus. Bf 1 muss auch eine durchgehende Kulisse haben, damit er nur von der richtigen Seite her einsehbar ist.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 376

05.09.2013 18:59
#19 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Jetzt habe ich hier mal ne kleine Weile nicht reingeguckt und stelle fest, dass hier die Post abgeht. Der Pläne-Pingpong zwischen Sven und Otto hat was, muss ich sagen. Was da bisher raus gekommen ist, würde ich auch gern als Anlage haben, gleiche Konfiguration in H0. Hab aber leider auch dafür nicht den Platz, stöhnt

Der Eisenhans

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.524

05.09.2013 19:14
#20 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,

sieht gar nicht mal so schlecht aus!
Beim Bahnhof 2 würde ich am südlichen Bahnhofsende eine Dreiwegweiche verwenden anstatt den zwei einfachen Weichen!
Gibt mehr Nutzlänge für die Bahnsteiggleise!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 19:36
#21 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo

@ Eisenhans
Viel Platz ist manchmal auch ein Fluch ;-)

@ Hubert

Die Bahnsteige finde ich lang genug und eine 3 Wege Weiche ist auch nicht so mein Ding, aber wie wäre es mit einer Schwenkbühne??

So hier noch mal der Plan mit BW ist das so Sinnvoll????



und in 3D

Mfg Sven

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.524

05.09.2013 19:44
#22 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Zitat von Sven im Beitrag #21
Die Bahnsteige finde ich lang genug und eine 3 Wege Weiche ist auch nicht so mein Ding, aber wie wäre es mit einer Schwenkbühne??
Hallo Sven,

mir geht es nicht um die Bahnsteiglänge, sondern um die Nutzlänge! Bahnhof 1 hat längere Nutzlängen als Bahnhof 2, bringt aber nix da ja jeder Zug durch Bahnhof 1 muss! ;-)
Eine Schwenkbühne begrenzt die Auswahl an einsetzbaren Lokomotiven! Wenn Du nicht mit der von Lenz angekündigten 50er liebäugelst, könntest Du darüber nachdenken!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 19:51
#23 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Danke Hubert

Darauf habe ich gar nicht geachtet.
Ja also die 50 von Lenz und auch die 23 von MBW sollen mal meine Anlage zieren.

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.597

05.09.2013 20:39
#24 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Was lese ich da? Ne 50er soll da verkehren? Dann müssen aber die Ausziehstummel an den stumpfen Enden von Bf 1 und B2 verlängert werden, sonst ist nix mit umsetzen.
Ich finde die 50er auch eine attraktive Lok, aber diese Anlage würde ich mit Tendermaschinen betreiben: 64, 86, 94 und sowas. Musst du aber nicht so machen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Sven Offline




Beiträge: 36

05.09.2013 20:44
#25 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Mmh das könnte Probleme geben da muss ich nachbessern.

Wie lang ist so eine BR50 überhaupt?

Ich habe die Stummel alle auf min 60cm verlängert, also wenn ich sie mal fahren lasse könne sie das machen :-)

Mfg Sven

absolute_Null Offline



Beiträge: 137

06.09.2013 08:43
#26 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo,

beim jetzigen Stand würde ich Bahnhof 1 und Bahnhof 2 tauschen.
Zum einen habe ich dann etwas mehr Platz für die Spitzkehre und der Schattenbahnhof/FY wandert in die Ecke. Spielt man mit mehreren hätte ich das Gefühl, dass sonst immer irgenwie einer mitten im Weg steht.

Alternativ würde ich das ganze aber so Planen:



Damit können die Bahnhöfe größer werden und wirken nicht mehr so gestaucht und ich hätte noch "Luft" für einen Arbeitsplatz.
Nachteil: etwas kürzere Strecken und keine lange Paradestrecke mehr, aber die Strecken zwischen den Bahnhöfen wären in etwa gleich lang.

Auch würde ich Nullmünster so planen, dass Zugkreuzungen möglich wären.

Bahnhof 1 finde ich bisher ebenfalls nicht so optimal.
Gegebenenfalls könnte hier ein Bahnhof wie Beerfelden oder Altenkirchen (RüKB) als Anregung dienen. (Viele Ladestellen auf engstem Raum!)

Die Gänge sollte auf jeden Fall 80 cm nicht unterschreiten.


Gruß
Joachim

Sven Offline




Beiträge: 36

06.09.2013 08:56
#27 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Joachim

Die lange Paradestrecke ist ja genau das was ich will, sowas finde ich super.
Nullmünster ist schon soweit fertig das alle Gleise liegen und deswegen will ich es eigentlich auch nicht umbauen.
Wenn ich alle 3 Bahnhöfe so untereinander setze passt es leider nicht mehr mit den Gängen, die werden dann zu schmal.
Ich kann bei der Paradestrecke sehr viel Platz einsparen in der breite was bei den Bahnhöfen nicht so ist.
Ich habe auch schon mal versucht Nullmünster an die linke Seite zu planen, das funktioniert aber wegen der länge nicht.

Werde mir deine Bahnhöfe mal anschauen für Bahnhof 1. Da brauch ich auch immer Hilfe bei, da ich Abläufe in den Bahnhöfen auch nicht kenne
fällt es mir schwer das richtig zu planen.

Mfg Sven

OOK Offline




Beiträge: 3.597

06.09.2013 09:48
#28 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Zitat von absolute_Null im Beitrag #26
beim jetzigen Stand würde ich Bahnhof 1 und Bahnhof 2 tauschen.
Zum einen habe ich dann etwas mehr Platz für die Spitzkehre und der Schattenbahnhof/FY wandert in die Ecke. Spielt man mit mehreren hätte ich das Gefühl, dass sonst immer irgenwie einer mitten im Weg steht.

Joachim, du machst es dir zu leicht. Nur eine genauere Zechnung könnte beweisen, was du behauptest.

Zitat
Alternativ würde ich das ganze aber so Planen: (grobe Skizze)
Damit können die Bahnhöfe größer werden


Auch das wäre noch zu beweisen.

Zitat
Die Gänge sollte auf jeden Fall 80 cm nicht unterschreiten.


Idealerweise. Stimmt. In der Praxis geht es auch anders, aber darüber haben wir schon in einem anderen Strang grundsätzlich diskutiert.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.597

06.09.2013 09:51
#29 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Zitat von Sven im Beitrag #27
Werde mir deine Bahnhöfe mal anschauen für Bahnhof 1. Da brauch ich auch immer Hilfe bei, da ich Abläufe in den Bahnhöfen auch nicht kenne
fällt es mir schwer das richtig zu planen.

Hallo Sven,
dann wird es aber Zeit, dich schlau zu machen. Über die Rangierabläufe in Bahnhöfen steht einiges in meinem blauen Buch. Auch über die Benennung von Bahnhöfen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

absolute_Null Offline



Beiträge: 137

06.09.2013 10:02
#30 RE: RE:Verwirklichung des Spur 0-Traums antworten

Hallo Sven,

betrieblich ist Nullmünster nicht unbedingt gut für eine Anlage geeignet!
Zwänge wurde von Thomas Englich als eigenständiges Rangierspiel geplant. (Out and back)

Man könnte Nullmünster als "Anschlussknoten" mit einbinden, als Zwischenbahnhof ist er denkbar ungeeignet, wobei er aber auch als Anschluss kein besonders gutes Bild abgibt.
Man kan hier nicht kreuzen, was bedeutet, dass während der Bedienung der Ladestellen die gesamte Strecke zwischen Bahnhof 1 und Bahnhof 2 nicht befahren werden kann!
Die Fehlenden Zugkreuzungsmöglichkeit bedeutet zusätzlich, dass auch nur ein Zug auf der Strecke verkehren kann.

Nullmünster blockiert hier ein wenig den Verkehrsfluß.

Man kann es positiv wie negativ sehen.

Ich würde ihn nicht einplanen!

In H0 kann man eine Tiefenwirkung ab ca. 130 cm Anlagentiefe erreichen.
In 0 geht das nicht.
Deshalb muss eine Anlage auch nicht Tief sein. Die Tiefenwirkung stellt sich durch eine geschickte Anordnung der Ausgestaltungsdetails und einer Hintergrundkulisse ein.
Mit 80 cm tiefen Segmenten bist Du gut dabei. Hier kann man schon einen ausgewachsenen Bahnhof unterbringen!

Schau Dir mal im SNM-Forum den Beitrag "Spur Null in a Nutshell" an. Diese Segmente sind 40 cm breit!


Gruß
Joachim

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de