Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 3.716 mal aufgerufen
 III.2. Kreisverkehr vs. point-to-point-Betrieb
Seiten 1 | 2
Manfred Offline



Beiträge: 5

11.11.2011 10:10
Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Hallo, liebe Modellbahner!

Endlich, endlich habe ich die Zeit und auch den Raum (im Keller) um mir eine Modelleisenbahn aufzubauen.

Da der Fußboden im Keller uneben (leicht wellig) und schräg ist, auf 4,7 m Länge 7 cm Höhenunterschied, habe ich mir einen Holzrahmen in U-Form gebaut, mit einer Rastergröße von ca. 60 cm x 60 cm (s. Anhang).

Meine Dampf- und Dieselloks werde ich digital mit der Roco Multimaus auf dem Piko A-Gleis fahren lassen, die Weichen und Signale analog mit den Fleischmann Gleisbild-Schaltern bedienen.

Nun geht es an die eigentliche "Gleisplanung".

Ich bin nicht der typische Modellbahner, der am Original hängt und die Realität wiedergeben will, ich will etwas bauen mit dem ich 'spielen' kann.
Geplant ist "Rabenstein", eine Phantasielandschaft mit Gebirge auf der drei Züge unabhangig voneinander fahren können.

Schienen verlegen macht Spass und auch das 'elektrische', soweit die Kabelfarben eindeutig sind.

Nun sind 9 m² aber doch eine ziemliche Fläche und der Landschaftsbau ist mir suspekt. Deshalb bin ich auf das Fertiggelände 'Silvretta' von der Firma NOCH gekommen. An diesem will ich rechts ein Betriebswerk für Dampf- und Dieselloks (auf dem rechten Schenkel meines Holzrahmens) anbauen (unter dem BW führt ein Gleiswendel zum schon existierenden Schattenbahnhof mit Kehrschleife).

Meine Frage an Euch:
Was haltet Ihr von diesem Fertiggelände, das mir die Gleisplanung und zumindest den Konturenbau für die Landschaft abnimmt???
Wie sieht es mit den Anbaumöglichkeiten aus???
Ist eine Versteifung der Gleistrassen nötig, empfehlenswert???
Wie ist die Geräuschdämmung (Fahrgeräusch) am besten zu gestalten (Mössmer-Gleisbettungen?)???
etc. etc. etc. ???????

Bitte, bitte liebe Modellbahner ignoriert mich, einen (alten) laienhaften Anfänger, nicht.

Gruß

Manfred

Angefügte Bilder:
01-plattengrundfläche.jpg  
spreewaldbahner Offline



Beiträge: 29

26.11.2011 18:39
#2 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Hallo Manfred,
Von Fertiggelände halte ich überhaupt nichts.
Wenn Du schon einen Schattenbahnhof hast,warum baust Du nicht daran ein Stück freie Strecke? Da kannst Du schon üben. Und es wird auch schon bald etwas fertig. Außerdem kostet es nicht viel. So ungefähr habe ich auch mal angefangen und jetzt habe ich einen Schattenbahnhof,einen kleinen Bhf sowie, einen Gleisanchluß, sowie freie Strecke. Insgesamt ca. 6m lang.
Gruß spreewaldbahner

Manfred Offline



Beiträge: 5

30.11.2011 16:03
#3 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Hallo spreewaldbahner,

danke für deine Antwort.

Ich denke, ich werde mir das Fertiggelände "Silvretta" von der Firma NOCH holen.
Dann habe ich relativ schnell einen sicht- und spielbaren Erfolg und habe rechts und links von dem Fertiggelände noch reichlich Platz / Gelegenheit kreativ tätig zu werden. :-(((

Gruß

Manfred

OOK Offline




Beiträge: 4.036

26.10.2012 20:13
#4 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Beim nach-und-nach-Durchchecken der alten Stränge stieß ich heute auch auf diesen Kurzstrang. Tja, da war der liebe Manfred wohl im falschen Forum gelandet. Die Verwaltung von Fertiggeländen fällt nun wirklich nicht in den Bereich Anlagen-Design. Oder seht ihr das anders? Seht ihr da Potentiale?

Wie "Silvretta" aussieht, weiß ich nicht, aber ich habe auf der letzten Intermodellbau in Dortmund die Fertiganlage "Weilheim" von Noch fotografiert:

Was meint ihr? Wäre das eine Basis, um z.B. wie bei der Vollbach-Anlage im blauen Buch, einen Anfänger da abzuholen, wo er ist?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

fridoo Offline




Beiträge: 51

30.10.2012 12:41
#5 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Die Silvretta Anlage sieht so aus:



6 Tunnel, zwei große Viadukte und auch noch eine Seilbahn auf gerade 3 qm.

Für Liebhaber des 'Herumkreisens' bietet diese Anlage sehr viel, mit ein doppelgleisiger Kreis und noch ein Hundeknochen dazu. Und ja, es gibt auch einen Gleisanschluss, der leider versteckt ist hinten den beiden Viadukten.

Da wird 'Vollbach' wohl ganz schwierig. Aber ein schönes Exempel das mehr nicht immer mehr bedeutet ist es!

Frido

Harz Spoorweg Betuwe - Gartenbahn nach SHE Vorbild

Herbert2 Offline




Beiträge: 59

30.10.2012 12:57
#6 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Moinsen,

ich beziehe mich auf die Anlage "Weilheim" (das ist sozusagen "meine" Gegend, die Älteren werden sich erinnern ;-) ):
Wenn das untere Gleis im Tunnel von hinten offen ist, könnte man eventuell etwas Minimales aus der Anlage draus machen : verdeckter "Schattenbahnhof" im Tunnel, vorderer Tunnelausgang ungenutzt, Gleis aus hinterem Tunnelausgang in vorderen Bahnhof mündend, dieser ausgeführt als Spitzkehre (sic!), zweite Strecke hoch zum zweiten Bahnhof als Endbahnhof (dort, wo jetzt der Gleisanschluß liegt).
Wird aber wahrscheinlich extrem knapp mit den Gleislängen. Und wir haben wieder das Standardproblem aller derartigen Anlagen : Platzbedarf (muß von drei Seiten aus zugägnlgich sein).

Nur so als Idee...

Herbert

OOK Offline




Beiträge: 4.036

30.10.2012 21:08
#7 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Der Gleisplan der Weilheim-Fertiganlage sieht so aus:

Irgendwelche Vorschläge? Ideen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 390

30.10.2012 21:22
#8 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Zitat von OOK im Beitrag #7
Irgendwelche Vorschläge? Ideen?


Na ja, das Problem ist wohl, dass es keinen richtigen Bahnhof gibt. Die gequetschte Umsetzmöglichkeit ist viel zu kurz. Meint

Der Eisenhans

Herbert2 Offline




Beiträge: 59

31.10.2012 07:48
#9 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Hallo,

ich hab mal versucht, meine Idee grob zu skizzieren :


Rot sind meine Änderungen. Aber das Problem der zu kurzen "Nutzlängen" ist eindeutig. Und ob das mit dem Schattenbahnhof wirklich in das Gelände reinpasst, kann ich auch nicht erkennen.

Herbert

P.S. Otto? Irgendwie erscheint meine Skizze nur in der Vorschau, nicht aber im Forum, was mach ich falsch?

OOK Offline




Beiträge: 4.036

31.10.2012 15:25
#10 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Ich mache mal einen Vorschlag zur Güte:



1. = Originalplan wie von Noch vorgesehen; 2. Verlegung der linken Weichenverbindung zwischen Gl.1 und 2 nach links, dadurch Gewinn einigermaßen brauchbarer Umsetzlänge im Bahnhof; Der innere Rundkurs wird durchtrennt, die verdeckte Strecke hinten zu einem minimalen Fiddle-Yard erweitert. Der linke Tunnel wird "zugemauert", also mit Gelände verdeckt, der Gleisstummel davor wird Anschlussgleis eines Bahnkunden.

Ein rudimentärer Betrieb ist schon möglich: Zug kommt aus dem Schattenbahnhof, dreht zwei Runden im Uhrzeigersinn, wobei er den Bahnhof ignoriert, bei der dritten Runde hält er dort und macht Kopf. Wenn es ein Güterzug ist, kann er den kleinen Stummel links bedienen und die zweigleisige Ortgüteranlage, die von der Strecke abgeht. Anschließend fährt der Zug gegen den Uhrzeigersinn wieder zwei Runden unter Ignorierung des Bahnhofes, um dann nach der dritten Runde in den Fiddle-Yard einzufahren.

Diese Umstrukturierung müsste das Fertiggelände eigentlich (hoffentlich) hergeben. Gemacht habe ich sowas noch nicht.

Eine Wort noch zu Herberts Vorschlag: Minimalistisch, aber auch puristisch: eine Spitzkehre mit Fiddle und Zielgleisen. eher eine Rangieranlage, die aber durchaus Spaß machen kann.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Boscho Offline




Beiträge: 299

02.11.2012 09:16
#11 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Moin!

Ich kann Herberts Vorschlag nicht sehen - liegt das an mir?

Grüße!
B.

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

02.11.2012 09:24
#12 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Ich auch nicht! In ein paar alte Threads sehe ich ebeenfalls nichts! Müsste da nicht wenigstens ein Deadlink sein?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.036

02.11.2012 10:17
#13 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Ich habe dies Problem nicht. Im Harzbahnforum schrieb mir gerade ein User, dass er einen PC mit Windows 7 hat und meine Bilder nicht mehr sehen kann, die er bisher immer gesehen hat. Ich vermute mal, dass es sich um ein Windows-Problem handelt, kann aber nichts weiter dazu sagen, da Mac-User.

Wir sammeln mal Meinungen dazu. Aber für diese technischen Dinge gibt es ein spezielles Unterforum. (solange es nicht konkret um Inhalte dieses Stranges geht)

Edit: Habe Herberts Bild einmal runterladen und dann von meinem Hoster wieder hochgeladsen. Ich sehe den Plan nun zweimal untereinander. Was seht ihr?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Boscho Offline




Beiträge: 299

02.11.2012 10:36
#14 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Moin!

Ich seh' jetzt ein Bild beim Herbert.

Kein schlechter Vorschlag meiner Ansicht nach; er erfordert aber das Aufgeben des Kreisverkehrs. Da werden die "Frischlinge" wahrscheinlich nur sehr bedingte Bereitschaft zu zeigen. (Teilnahmen an FREMO-Treffen können diese Bereitschaft allerdings signifikant erhöhen, erfahrungsgemäß...)

Der Schattenbahnhof ist bei Fertiggeländen so nicht möglich, weil die nötige Höhe zum Eingreifen fehlt. Ich halte aber ein (klappbares) Ansatzbrett für grundsätzlich machbar.

Den inneren Kringel könnte man dann links als Stumpfgleis in den Tunnel führen - und entweder ebenfalls im Schattenbahnhof wieder rauskommen lassen oder vorher stumpf enden lassen, als virtuelles Richtungsgleis für einen Triebwagen.

Tiefere Eingriffe in die Geländearchitektur lassen auch einen sehr viel ansprechenderen Endbahnhof zu. Wobei man auch da ein Gleis auf der ursprünglichen Trasse stumpf in einen Tunnel führen und so eine Streckenfortsetzung simulieren könnte. Trotz aller Verbesserungen bleibt es aber irgendwie eine Pit-Peg-Anlage mit viel zu kleinen Radien, viel zu kurzen Weichen mit viel zu steilen Winkeln und viel zu vielen Gleisen auf viel zu wenig Platz.

Grüße!
B.

Lutterberger Offline




Beiträge: 120

03.11.2012 10:04
#15 RE: Anlagenplanung, Fertiggelände antworten

Ich sehe Herberts Grafik zweimal unterienander. Macht nix. Aber das ist jetzt ein reiner point-to-point Betrieb nach der reinen Lehre. Käme drauf an, wie lebendig und funktional man den Kopfbahnhof ausgestalten würde, damit es sich wirlich lohnt, diesen Torso zu betreiben.

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de