Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 6.293 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
OOK Offline




Beiträge: 4.036

06.03.2010 14:25
#61 RE: Pesfan's Planung antworten

Auf jeden Fall eine schöne Anlage, Pascal. Nur zwei Punkte von mir: 1. An der gleisabgewandten Seite des Gs muss eigentlich eine Straßenzufahrt sein. Vielleicht kannst du das dahinter liegende Gleis einpflastern. 2. Das zweimalige auftauchen des Baches ist einmal zu viel. Der rechte Teil macht den Bereich nur unnötig eng.

Der Sinn des Ausziehgleisstummels entgeht mir. Er dient nur Fahrten vonGl1 nach der Rampe. Alle anderen Rangierbewegungen benötigen weiterhin die Strecke als Ausziehgleis, also ist eigentlich nichts gewonnen. Dafür extra eine DKW?

Noch ein Wort zum Sägewerk. Ein Sägewerk, das einen Gleisanschluss benötigt, muss schon eine gewisse Größe haben. Deins wirkt eher niedlich. Wenn du das Gleis parallel zu den Bahnhofsgleisen führst und so lang, dass auch die Ladestraße dran liegen kann, sparst du eine Weiche und es entstehe zumindest etwas mehr Platz für die Säge. Bei Rangieren ist es durchaus spannend, wenn man die Ladestraße bedienen muss und an der Sägewerksrampe steht ein Wagen,der da auch wieder hin muss. So schräg abgehende Gleise wirken eh unmotiviert, wenn nicht eine ersichtliche Begründung dafür da ist.
Gruß

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

wjk Offline



Beiträge: 150

06.03.2010 19:33
#62 RE: Pesfan's Planung antworten

Vielleicht lassen sich das Sägewerk und der Bachlauf insgesamt überdenken. Ein bereits älteres Sägewerk wird mit großer Wahrscheinlichkeit an dem doch recht breiten Bach liegen. Der Bach wird durch ein Wehr etwas gestaut werden und das kontrolliert ablaufende Wasser dient dem Sägewerk als Antrieb. Möglicherweise wird sogar das Holz auf dem Wasserweg geliefert. Beides läßt sich unterbringen. Damit hätte man eine gute Begründung für die Lage abseits des Bahnhofs. Aber es braucht dann wesentlich mehr Platz.

Was ich sonst anzumerken hätte, wurde bereits von Otto erläutert.

Martin Offline



Beiträge: 79

06.03.2010 23:52
#63 RE: Pesfan's Planung antworten

Zitat von wjk
Ein bereits älteres Sägewerk wird mit großer Wahrscheinlichkeit an dem doch recht breiten Bach liegen. Der Bach wird durch ein Wehr etwas gestaut werden und das kontrolliert ablaufende Wasser dient dem Sägewerk als Antrieb.


Nicht unbedingt. Vom Wehr könnte auch ein Kanal abzweigen, welcher das nötige Wasser liefert, welches später wieder in den Bach zurück fließt. So ein Kanal braucht nicht viel Platz. Falls es eng wird, könnte man sich die Darstellung des Wehrs auch ganz oder zumindest teilweise sparen.

Gruß Martin

OOK Offline




Beiträge: 4.036

07.03.2010 09:50
#64 RE: Pesfan's Planung antworten

Zitat von Martin
Vom Wehr könnte auch ein Kanal abzweigen, welcher das nötige Wasser liefert, welches später wieder in den Bach zurück fließt. So ein Kanal braucht nicht viel Platz. Falls es eng wird, könnte man sich die Darstellung des Wehrs auch ganz oder zumindest teilweise sparen.


Ein Mühlgraben also. Vermutlich wäre es eh besser, statt des elegant geschwungenen Baches einen künstlichen (meist gerade verlaufenden) Mühlgraben anzulegen, der weniger Platz braucht und - sehr anlagenfreundlich - bei bergigen Gegenden sogar aus einem Tunnel kommen darf.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

pesfan Offline



Beiträge: 37

07.03.2010 13:21
#65 RE: Pesfan's Planung antworten

Hallo Zusammen

Danke für eure Ratschläge. Daraus sind 4 neue Pläne entstanden. Ich habe mich auch in den Aufbau eines Sägewerks eingelesen und festgestellt, dass der Aufbau aus 4 Teilen besteht. Dem Rundholzplatz (Anlieferung von Rohholz), der Sägehalle (hier wird Gesägt), dem Spänebunker (beim Sägen werden viele Späne erzeugt, die hier abgelager werden, in meinem Beispiel steht der Spänebunker über dem Gleis und kann in Wagen verladen werden.), dem Schnittholzplatz (hier wird das fertige Holz gelagert. Teilweise stehen dort auch offene Schuppen um das Holz vor heftigen Wettereinflüssen zu schützen.
Hier nun die angesprochenen 4 Pläne. Mein Favorit ist der letzte (der Vierte) Plan, da dort die Sicht auf die Bahnhofsgleise nicht verspärt wird, das Rangieren aber trotzdem erschwert wird. Bei den ersten Plänen fehlt noch die Anschlussstrasse zum Güterschuppen.

Erster Plan

Vorteile: Grosszügiger Platz für das Sägewerk
Probleme: schräger Gleisabgang schlecht begründet, Schnittholzplatz auf der Gegenseite des Anschlussgleis, Eingeschränkte Sicht auf den Bahnhof

Zweiter Plan

Vorteile: Grosszügiger Platz für das Sägewerk, Anschlussgleis parallel zu Bahnhofsgleisen
Probleme: stark eingeschränkte Sicht auf den Bahnhof

Dritter Plan

Vorteile: knapp genügend Platz für das Sägewerk, freie Sicht auf den Bahnhof
Probleme: Schräg abgehendes Anschlussgleis (nimmt unnötig Platz weg)

Vierter Plan

Dieser Plan halte ich für den besten, er bietet alle Vorteile des parallelen Bahnhofsareal. Die Länge der Ladestrasse ist etwas verlängert worden und die Fabrik besitzt nun eine eigene Ladestrasse und Laderampe. Die Bahnhofsgleise sind gut zugänglich und nicht durch Gebäude verdeckt. Dass Fabrikgelände und das Sägewerk werden noch eingezäunt.
Als einziger Nachteil sehe ich den Rundholzplatz in der Kurve. Dies lässt sich aber noch minimieren, durch den Gleisverlauf des Flexgleis.
Ich habe noch eine Frage bezüglich Lademass bzw. Gleiswaage. Wo würdet ihr diese Bauten platzieren?

Gruss Pascal

Edit: Habe gerade noch den Beitrag von OOK gelesen, ein Mühlgraben ist sicher realistischer, dass werde ich im nächsten Plan integrieren. Danke für den Tip.

OOK Offline




Beiträge: 4.036

07.03.2010 14:23
#66 RE: Pesfan's Planung antworten

Hallo Pascal,
alle vier Pläne haben Vorteile. Mein Favorit ist jedoch klar der vierte. Das bringt betrieblich am meisten ohne optische Nachteile.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

wjk Offline



Beiträge: 150

08.03.2010 16:34
#67 RE: Pesfan's Planung antworten

Zitat von pesfan

Ich habe noch eine Frage bezüglich Lademass bzw. Gleiswaage. Wo würdet ihr diese Bauten platzieren?


Da wo es am häufigsten gebraucht wird und am wenigsten die Betriebsabläufe stört.

Zitat von pesfan

Als einziger Nachteil sehe ich den Rundholzplatz in der Kurve. Dies lässt sich aber noch minimieren, durch den Gleisverlauf des Flexgleis.


Du kannst keinen ganzen Schnittholzplatz darstellen. Es reicht aber vollkommen aus, ihn angeschnitten darzustellen. Wenn das Gleis durch die Verwendung von Flexgleis etwas dichter am Anlagenrand vorbeigeführt wird, erledigt sich das Problem mit der Kurvenlage.

pesfan Offline



Beiträge: 37

02.01.2015 16:42
#68 RE: Pesfan's Planung antworten

Hallo Zusammen

Ich war zwar immer mal wieder online/habe hier Threads gelesen, bin jedoch nicht mehr dazugekommen, hier in meinem eigenen weiterzuschreiben. Leider hat es sich ergeben, dass ich den Bau der Anlage nicht durchführen konnte (Umzug und deswegen leider keinen Platz mehr) bzw. ich nicht über den Stand des Unterbaus rausgekommen bin.
Wie ich nun festgestellt habe, sind viele Bilder aus diesem Thread verschwunden. Damit der Thread für andere interessierte Benutzer nachvollziehbar bleibt, habe ich den Teil der Bilder die ich noch gefunden habe nochmals raufgeladen. Ebenfalls die html Files+Bilder des ganzen Threads als zip-File, auch dort ist nicht ganz alles dabei, aber ein grosser Teil aus diesem Thread.

Ich habe die Bilder bei meinem Picasa Account hochgeladen (direkter Forumsupload gab immer einen Fehler): https://picasaweb.google.com/spamad2/Pes...feat=directlink

Und das Zip-File hier: http://www.filedropper.com/thread


Ich hoffe in näherer Zukunft wieder etwas mehr Zeit und Raum für die Modellbahn zu haben, dann melde ich mich hier auch wieder zurück.

Gruss

Pascal

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de