Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 617 mal aufgerufen
 III.1. Konzeptionelle Grundüberlegungen
Bocklbahn Offline




Beiträge: 76

17.06.2009 12:15
Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Hallo miteinander,

der eine oder andere möge über meine Frage den Kopf schütteln, da es mitunter zum Grundsätzlichen gehört, aber ich bin mir halt einfach nicht sicher und möchte daher die Frage einbringen, wann eine Konzeption Prototype Modeling und wann Freelance darstellt. Soweit ich definieren kann: die Begriffe kommen aus dem angelsächsichen, prototype bezieht sich auf eine konkrete Vorbildsituation, freelance ist freie Gestaltung (also ohne konkretes Vorbild).

Um meine Frage genauer definieren zu können hier Vorgaben aus meiner eigenen konzeptionellen Grundüberlegung,
die ich mal als Planungsbeispiel kurz zusammenfasse:

- es gab genau im Verlauf dort eine Bahnlinie, allerding als 600 mm-Industriebahn
- auf dem Terrain der Industriebahn liegt bei meinem Konzept (ungeachtet der Gleisradien) ein Regelspurgleis
- die Orte, welche die Bahn berührt gibt es so in Wirklichkeit, auch die Abfolge entlang der Strecke stimmt.
- an den Orten unterwegs werden Bahnhöfe/Gleisanlagen erfunden, wo in Wirklichkeit nur das Gleis vorbei ging
- die Abfolge Felder / Wald wird bezogen auf die Anlagengröße der wirlichen Abfolge grob folgen,
- markante Stellen (Bachüberquerungen, Felspartien an der Strecke...) werden punktuell herausgearbeitet.
- die Orte sind gegenüber der Wirklichkeit ca. 3 x weiter auseinander, um auf mehr Fahrstrecke zu kommen und Zugkreuzungen erklären zu können.
- das zu Transportierende Gut ist im Großen und Ganzen identisch mit dem der Industriebahn, nur mehr Anschließer dazu erfunden

Das Ganze riecht stark nach prototye wegen der Vorbildsituation, aber ist ist halt auch jede Menge dazu erfunden worden und für das Modellthema zurecht gebogen worden (-> freelance???)

Wie definiert man so was am Besten?? Mischform?

Fragt der Robert

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

17.06.2009 13:21
#2 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Hallo Robert,

die Antwort ist eigentlich einfach:
Die Amis nennen dies prototype freelancing, vielleicht am besten übersetzt Vorbildorientierte freie Gestaltung. Wo die Grenzen dabei sind ist allerdings fraglich Stichwort zum Beispiel selektive Kompression?
Vorbei sich mir die ketzerische Frage stellt, ob ein reiner, sklavischer Nachbau des Vorbilds, abgesehen von Dioramen, überhaupt möglich ist.
Da schon durch den Platz Kompromisse beim Bau zu machen sind. Meist fehlt einem auch die richtigen Vorbildinformationen. Gleispläne hat man ja meist, aber wie genau sah denn das Gelände, der Bewuchs, die Häuser zum gewählten Zeitpunkt etc aus?

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.657

17.06.2009 14:14
#3 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Über prototype modeling, freelance modeling und prototype freelancing hat sich unser Nestor Tony Koester in seiner Trains of Thought-Kolumne wiederholt ausgelassen.
So wie ich es verstanden habe, ist prototype-freelancing der Nachbau eines erfundenen Vorbildes. dieses vorbild darf aber nicht nur vage im Gehirn des Erfinders rumspuken, es muss mit klaren Parametern konzipiert sein, so, dass es dieses Vorbild tatsächlich so gegeben haben könnte.

Mein persönliches Beispiel ist die BAE. Die habe ich erfunden. Aber ich habe sie richtig trassiert, d.h. an den konkreten Höhenlinien entlang und kann viele Stellen in der Natur zeigen, wo sie (angenommenermaßen) entlang gefahren ist. Wer's noch nicht getan hat, kann das alles hier konkret nachlesen.

Und deine Konzeption, Robert, ist fraglos ebenfalls prototype freelancing, wenn auch etwas anders aufgezogen als bei mir.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

windbergbahn Offline



Beiträge: 65

17.06.2009 17:36
#4 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Ich definiere meine "Windbergbahn" (Anlage nach dem Vorbild der LBE Strecke Lübeck-Travemünde-Niendorf) mehr oder weniger noch als "prototyping", allerdings natürlich in "selective compression". Meine Nordharzbahn NHE (2m Anlage) ist dagegen eine reine Freelance- Anlage in "Harz- Anmutung". Hier gibt es im krassen Unterschied zu Ottos BAE weder eine echte Harzer Gegend noch sind die Fahrzeuge alle Harzer Provenienz, sondern meist Freelance Umbauten auf LGB-Basis. Wichtig ist mir hierbei aber, dass sie so technisch durchaus hätten in einer Harzähnlichen Mittelgebirgslandschaft verkehren können.
Und in unser aller Sinne ist der betriebliche Aspekt natürlich der wichtigste: Der Betrieb muss sinnvoll sein, nach dem Motto: "So ungefähr ist/war es" (LBE-Anlage) bzw. "so hätte es gewesen sein können" (NHE-Anlage).
windbergbahn

Bocklbahn Offline




Beiträge: 76

18.06.2009 10:50
#5 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Hallo und Dank an alle!

hat mir jetzt schon weitergeholfen. Den Begriff prototype freelance kannte ich nicht. Er passt aber wirklich gut.
Damit kann ich meine ganzen Gedankensammlungen auf eine begriffliche Basis stellen.

Mit Ausnahme der selective compression waren mir sowieso bis vor Eintritt ins Forum die englischen Begriffe fremd. Aber die drücken einfach und treffgenau aus, was gemeint ist.

Gruß Robert


wjk Offline



Beiträge: 150

18.06.2009 11:36
#6 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Prototyp kommt aus dem griechischen und bedeutet "Urbild". Feelance muß man mit freiberuflich oder im besten Fall mit unabhängig übersetzen. Ein freiberufliches oder unabhängiges Urbild also. Hmm! Für meine Begriffe ist ein unabhängiges Urbild eine Verdopplung des Begriffs Urbild, denn das gibt es vor seiner Herstellung nicht und damit ist es ohnehin im wahrsten Sinne des Wortes unabhängig von Vorbildern. Ein freiberufliches Urbild ist für meine Begriffe sinnleer.

Sollten wir es nicht doch mit Begriffen versuchen, die wir auch verstehen, ohne sie übersetzen, deuten und sehr weitreichende begriffliche Kompromisse tolerieren zu müssen?

jimknopf Offline




Beiträge: 170

18.06.2009 12:19
#7 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Endlich mal jemand, der dem Denglisch hier auch nicht so folgen mag....

Warum sollte man prototypen oder freelancen wenn man doch auch vorbildgetreu/vorbildgerecht oder frei nach dem Vorbild oder eben komplett ohne Vorbild (einer bestimmten Situation, einer bestimmten Landschaft oder eines bestimmten Bahnhofs, denn natürlich hat man immer ein Vorbild, wenn es um Modelle geht ;-) )eine Modellbahn planen und bauen kann?

Diese Frage stellte sich mir schon einige Zeit.... danke wjk...



OOK Offline




Beiträge: 3.657

18.06.2009 14:58
#8 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Nix dagegen. Dann schlagt doch bitte mal einen Begriff mit höchstens zwei Wörtern vor, der das ausdrückt: Nachbau eines erfundenen aber nach realistischen Kriterien entworfenen und durchdachten Vorbildes. Die Definition von wjk: "Feelance muß man mit freiberuflich oder im besten Fall mit unabhängig übersetzen. Ein freiberufliches oder unabhängiges Urbild also" ist mir zu eng. Das Wort freelance hat im Angloamerikanischen eine Vielfalt von Bedeutungen angenommen und in der Modellbahnerei eine eigene: etwa freischaffend, nach dem Motto: erlaubt ist, was gefällt, egal, ob das Vorbild es so macht oder gemacht hätte.
Also her mit dem teutschen Wort. Gut, dass wir diesen Zwischen-Netz-Hof haben.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

wjk Offline



Beiträge: 150

18.06.2009 22:10
#9 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Meine Suche im "Netz" hat für "freelance" nur die beiden Bedeutungen "freiberuflich und unabhängig" erbracht. Damit würde jeder, der sich die Begriffe übersetzen wollte, zwangsläufig scheitern, weil er keinen Zugang zu den anderen Bedeutungen ohne großen Aufwand bekäme.
Schon deswegen werde ich gerne der Aufforderung Ottos folgen und "teutsche" Begriffe suchen. Habt ein wenig Geduld...
Die Versuche, den Begriff "freischaffend" übersetzen zu lassen, haben übrigens nicht einmal den Begriff "freelance" erbracht. "Erlaubt ist was gefällt" schon garnicht
Wobei ich mich jetzt auch nicht über Ottos Definition "etwa freischaffend, nach dem Motto: erlaubt ist, was gefällt, egal, ob das Vorbild es so macht oder gemacht hätte" im Zusammenhang mit unseren Ansprüchen hier im Forum auslassen möchte.

Erste Versuche: nicht verwirklichte Streckenführung oder unverwirklichte Streckenplanung

Bocklbahn Offline




Beiträge: 76

18.06.2009 22:32
#10 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Grundsätzlich bin ich auch gegen die immer mehr werdenden englischen Begriffe in unserer Sprache - keine Frage. Wenn ich zB. die überzogenen Begriffe der Deutschen Bahn AG sehe rollt es mir manchmal die Nägel auf, frei nach dem Motto "coffee to go" (also Kaffee zum davonlaufen).

Spaß beiseite. Natürlich wäre es gut, wenn die Begriffe eingedeutscht wären, aber soweit ich in den hiesigen Magazinen lesen kann, gibt es anscheinend nur weitreichende Begriffe wie " dem Vorbild nachempfunden ", "angelehnt", "kein konkretes Vorbild", bzw. "gibt den Zustand von neunzehnhundertirgendwas wieder", "in etwa", "ungefähr", aber so ein einschlägiger Begriff-- mir würde keiner einfallen.

Sicherlich kann ich die ganze Thematik nicht überblicken, aber mir scheint es, als wenn hier Amerika mit dem MR eine Vorreiterrolle besetzt hat und die Begriffe einfach bei uns übernommen wurden. Das ist jetzt schon so umgangssprachlich geworden, dass es schwer sein dürfte, hier einen (neuen) deutschen Begriff einzubürgern.

Wenn wir anfangen, die Begriffe nach ihrem Sinn zu zerlegen, fällt mir ein interessantes Beispiel aus der Schulzeit ein: Das Auto. Auto kommt von Automobil, müsste in der deutschen Sprache dann so in etwa Selbstbeweger heissen.


Meint der Robert...

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

18.06.2009 22:59
#11 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Langsam driftet die Diskussion in eine andere Richtung (OT-Alarm!). Robert hat recht, wir diskusstieren hier über Sachen die schon vor 20 oder mehr Jahre im MR vorgestellt wurden, die Begriffe sind halt schon besetzt. Leider ist unsere deutsche Sprache teilweise viel präziser als die englische Sprache. Beispiel: englisch: control, kann bei uns Steuern, Regeln oder Kontrollieren sein.
Neue deutsche Begriffe lohnen sich mE nur, wenn sie griffiger und kürzer sind! Ich schreibe persönlich halt lieber Fiddleyard als "offener, nicht ausgestalteter Modellzugbildungsbahnhof".
Für Prototype freelancing wäre aber mein Vorschlag: Vorbildgetreue Fiktion.
Nebenbei, ich hoffe dass alle unsere Planungen und Anlagen Vorbildgerecht sind bzw. sein werden!

Gruß Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

paulimieze Offline




Beiträge: 20

19.06.2009 05:21
#12 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Nur so in den Raum geworfen: Vorbildentsprechende Fantasie(anlage)
Weitere Kommentare spare ich mal, das wird wirklich ot (Dein erwähntes Pseudo-Inglish, aber auch "Handy", "rasant" und "in etwa") mit den Wandlungen der Sprache und den Modewörtern...
Und mit Verlaub: Ein englischer Muttersprachler ohne "Modellbahnlastigkeit" versteht bei freelance prototype auch nicht zwangsläufig, warum bei OOK (z.B.) vor dem geistigen Auge eine Landschaft mit Bahn entsteht, wage ich zu behaupten.

Gruß, Dirk

OOK Offline




Beiträge: 3.657

19.06.2009 08:32
#13 RE: Begriffsbestimmung prototype modeling oder freelance antworten

Stimmt, ist jetzt OT, daher werde ich mal wieder ein neues Thema aufmachen und verschieben.
(Wenn ich doch mit meinen realen Sachen nur halb so ordentlich wäre wie mit den virtuellen, seufz!)

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de