Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.322 mal aufgerufen
 X.9. Anschluss an die Welt
Seiten 1 | 2 | 3
Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.575

25.12.2013 12:15
#16 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Zugspeicher haben antworten

Zitat von OOK im Beitrag #15
Auch Mitglieder dieses Forums und enge Freunde von mir erliegen immer wieder dieser Sucht, zu kaufen, was sie anmacht ohne Rücksicht darauf, ob sie es auch sinnvoll einsetzen können. Für diese Gruppe gilt m.E.: Ein ZuS kann nie groß genug sein, du weißt ja noch nicht, was die nächste Nürnberger Messe an Unwiderstehlichem rausbringt.

Da sollte man vielleicht etwas differenzieren! Im Prinzip gehöre ich zu dieser Gruppe, aber sinnvoll einsetzen kann ich meine Beutestücke schon! Zum Beispiel Lokomotive die nie auf meiner Vorbildstrecke gefahren sind, aber fahren gekonnt hätten! Neben den für den regulären Betrieb notwendigen Garnituren kann etwas Platz im Speicherbahnhof für Sonderzüge, Arbeitszüge, Zirkuszüge, Militärzüge etc. nicht schaden!
PS: Und es ist klar dass es in einem Om-Bergkloster viel weniger Verführungspotential gibt als in der H0-Epoche-III-Großstadt, aber in der Großstadt hat man halt mehr Abwechslung! Ich würde gerne mal wissen ob Otto genauso standhaft wäre, wenn es einen Om-Großserienhersteller gäbe, der jedes Jahr eine schöne Harzbahnlok auf den Markt werfen würde! Ich glaube er würde aber dann in Sm machen (ich meine die Spurweite!)!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.658

25.12.2013 12:51
#17 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Zugspeicher haben antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #16
Und es ist klar dass es in einem Om-Bergkloster viel weniger Verführungspotential gibt als in der H0-Epoche-III-Großstadt, aber in der Großstadt hat man halt mehr Abwechslung! Ich würde gerne mal wissen ob Otto genauso standhaft wäre, wenn es einen Om-Großserienhersteller gäbe, der jedes Jahr eine schöne Harzbahnlok auf den Markt werfen würde! Ich glaube er würde aber dann in Sm machen (ich meine die Spurweite!)!

,, Hubert, du bist ein Schelm! Aber dennoch liegst du sicher nicht ganz falsch. Wenn es 2014 eine Harzer Jung-Mallet gäbe und 2015 eine Karlsruher Mallet und 2016 den Pfiffi und, na und so weiter, och, ich denke, da würde ich eine Weile mithalten, aber nicht unendlich, zumal ich von jedem Typ mindests zwei bräuchte. Aber es würde schon eine Weile dauern, bis ich die sechs falschen Dampfloks durch korrekte ersetzt hätte.
Eins weiß ich aber sicher, ich würde niemals eine noch so tolle 0m-Lok kaufen, die ich nicht sinnvoll einsetzen könnte. Da habe ich schon bisher bei einigen NEIN gesagt. Ich hätte nämlich aus dem Nachlass von W.Link die französische CC-Mallet haben können oder die HOYA und ein paar andere Fahrzeuge, die ich dann lieber an meine Freunde vermittelt habe, die bessere Verwendung dafür haben.
SM wäre aber in der Tat die letzte Rettung. Honni soit qui mal y pense.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.575

25.12.2013 13:12
#18 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Zugspeicher haben antworten

Zitat von OOK im Beitrag #17
Ich hätte nämlich aus dem Nachlass von W.Link die französische CC-Mallet haben können oder die HOYA und ein paar andere Fahrzeuge, ....

An der französischen CC-Mallet wäre ich nicht vorbei gekommen! Die wäre genau die richtige für den Barytzug!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

ET 65 Offline




Beiträge: 47

08.02.2014 14:10
#19 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Zugspeicher haben antworten

Die Frage ist doch ganz einfach zu beantworten: So viele Gleise, dass alle Züge darin abgestellt werden können und trotzdem ein Gleis freibleibt.

Ob die Züge als Ganzes oder in zwei Teilen (im Berufsverkehr mit Verstärkungswagen), in parallel liegenden Gleisen oder sequenziell ist eine Frage der Steuerung und Handhabung.

Zitat von OOK im Beitrag #15
... Es wurde gesagt, dass die Zahl der anzustrebenden Gleise im ZuS (Zugspeicher) abhängt ist von der Zahl der einzusetzenden Garnituren, vom Fahrplan etc. Es gibt noch etwas Grundsätzlicheres. Ganz wichtig ist, ob der Anlagenbesitzer (Planer) ein "Muss-alles-haben-Modellbahner ist oder einer, der seine Fahrzeuge mit spitzem Finger nach dem konkreten betrieblichen Bedarf seiner Konzeption aussucht.
Wenn ich letzteres gemacht hätte, würden jetzt nicht so viele Fahrzeuge "o.V." stehen. Für meine derzeitige Planung (auch bei den vorherigen Planungen) war zuerst die Frage zu klären, wie viele Zuggarnituren benötige ich, den (fiktiven) Fahrplan umzusetzen?

Mit der Kenntnis dieser Zahl steht auch die Zahl der Gleise im ZuS fest. Dazu kommen aber die Gleise für die Verstärkungswagen oder eben Wechselkassetten (daran arbeite ich noch...).
Für die Sonderzüge, Umleiter, etc. kommen noch die Gleise oder Wechselkassette dazu.

Was ist mit den Güterzügen?
Nimmt man einen Ganzzug (Lok mit 20 Kohlewagen beladen) und den Gegenzug (Lok mit 20 unbeladenen Kohlenwagen) per 5-Fingerkran von der Anlage, lagert den in Wechselkassetten oder stellt ihn im ZuS in entsprechend langen Gleisen ab?
Die Frage ist für alle anderen Güterzüge equivalent stellbar, wobei ich persönlich momentan dazu tendiere, den Ng in Kassetten zu lagern, da dann die benötigten Wagen für die Ladestellen einfacher auszutauschen sind und man nicht permanten die Wagen mit den Findern anpackt.

Entschuldigt bitte, wenn jetzt jemand eine mathematische Formel erwartet hat, kann ich damit nicht dienen.

Also gibt's auch von mir keine endgültige Formel.

Gruß, Heinz

Hp Schreufa Offline



Beiträge: 104

09.02.2014 06:30
#20 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Die Gesamtgleislänge im Zugspeicher ermittel ich über Vorbildfotos, die ich in verschiedene Zugnummern und verschiedene Betriebstage einteile. Einige Züge fuhren an Samstagen bzw. an Sonntagen nicht. Zwischen den Betriebstagen "nach Sonntag" und "Di - Fr" gibt es bei mir keinen Unterschied, dafür setze ich je einen Zug mit altroter bzw. ozeanblau/beiger Lok und unterschiedlichem Wagenpark ein. Hinzu kommen noch einige vorbildgerechte Sonderzüge.

Harald.

OOK Offline




Beiträge: 3.658

09.02.2014 10:41
#21 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Da wünsche ich mir mal ein Beispiel.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Hp Schreufa Offline



Beiträge: 104

09.02.2014 13:56
#22 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Zitat von OOK im Beitrag #21
Da wünsche ich mir mal ein Beispiel.

Bitte, ich beziehe mich auf das Kursbuch Winter 1986/87 und die Kursbuchstrecke 530 im Abschnitt zwischen Korbach und Frankenberg. Zum Ende dieses Winterfahrplans wurde der Streckenabschnitt von Volkmarsen über Korbach nach Frankenberg stillgelegt. Die Züge durchfahren den ehemaligen Hp Schreufa in folgender Reihenfolge:

Wochentage
1: Mo o. Do
5: Fr
6: Sa
7: So

8226 MR-KB 12:45 - 13:22
1: 212-o/b_AB4y_B4y
5: 212-rot __Bnb_B4y
6: 212-rot __Bnb_Bnb
7: 216-o/b__Bnb_Bnb_BDn

8223 KB-MR 12:47 - 13:29
1: 216-rot __Bnb_BDyl
5: 216-o/b__Bnb_BD4y
6: 216-rot __Bnb
7:

8225 KB-FKB 13:39 - 14:21
1: 216-rot __B4y
5: 216-o/b__B4y
6:
7:

8227: KB-MR 14:40 - 15:20
1: ________ 216-rot __Bm_ABm
5: ________ 216-o/b__Bm_ABm
6: 211-rot_216-o/b_BDm __Bm _ABm__Bm
7: ________ 216-o/b_BD4y__Bnb __Bnb

8240: MR-KB 15:25 - 16:05
1: 216-rot __ABm__Bm____ Hbis
5: 216-o/b___Bnb _MDyge_Hbis
6:
7: 216-rot ___Bnb _Bnb

8237, 49, 41
1: 8237: KB-MR 16:34 - 17:14: 212-o/b_AB4y_Gs
5: 8249: KB-MR 16:24 - 17:04: 212-rot __Bnb _Gs
6:
7: 8241: KB-MR 16:55 - 17:32: 216-rot __Bnb_Bnb

8244, 46
1: 8244: MR-KB 17:22 - 18:02: 216-rot _AByl__Byl
5: 8244: MR-KB 17:22 - 18:02: 216-o/b_BDm _Bnb
6:
7: 8246: MR-KB 17:38 - 18:16: 216-o/b_Bnb __Bnb__BDm

Zwischen zwei Sitzungen kann ich rote Loks gegen ozeanblau/beige Loks tauschen. Wagengarnituren nur in ozeanblau/beige gefallen mir nicht so, daher lockere ich diese Züge gern mit einem grünen ABm bzw. BDm auf.

Harald.

OOK Offline




Beiträge: 3.658

09.02.2014 15:02
#23 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Jetzt hast du alle diese schönen Züge aufgelistet. Aber ich bien heute schwer von Kapier. Wie machst du nun die "Ermittlung" wie hier beschrieben?

Zitat von Hp Schreufa im Beitrag #20
Die Gesamtgleislänge im Zugspeicher ermittel ich über Vorbildfotos, die ich in verschiedene Zugnummern und verschiedene Betriebstage einteile. Einige Züge fuhren an Samstagen bzw. an Sonntagen nicht. Zwischen den Betriebstagen "nach Sonntag" und "Di - Fr" gibt es bei mir keinen Unterschied, dafür setze ich je einen Zug mit altroter bzw. ozeanblau/beiger Lok und unterschiedlichem Wagenpark ein. Hinzu kommen noch einige vorbildgerechte Sonderzüge.
Ich versteh sowieso nicht, du hast doch nicht an verschiedenen Tagen unterschierlich lange Schattenbahnhofgleise.
???

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Hp Schreufa Offline



Beiträge: 104

12.02.2014 00:01
#24 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Für die 22 Züge benötige ich insgesamt vier ca. zwölf Meter lange Schattenbahnhofsgleise,
für jede Fahrtrichtung (Nord bzw. Süd) je ein Leergleis und je ein Aufstellgleis.

Zu Beginn einer viertägigen Sitzung stehen alle Züge hintereinander in den jeweiligen Aufstellgleisen. Jeder Zug verlässt nach Fahrplan das Aufstellgleis, durchfährt die Strecke, hält bzw. kreuzt im Bahnhof und fährt danach ins das jeweilige Leergleis im Schattenbahnhof ein. Das ursprüngliche Aufstellgleis wird nach und nach leergefahren, während das ursprüngliche Leergleis mit Zügen befüllt wird. Nach jeder Sitzung tauschen Leergleis und Aufstellgleis die Rollen.

Im Aufstellgleis für Fahrtrichtung Nord stehen zehn Züge mit insgesamt 22 Reisezugwagen und zwei Güterwagen. Pro Lok und Reisezugwagen sowie für je zwei Güterwagen rechne ich mit einem 36 cm langen Gleis, das ergibt eine Länge knapp zwölf Metern für dieses Aufstellgleis. In Gegenrichtung kommen noch drei Loks bzw. ein guter Meter hinzu.

Der Vorteil dieser Konzeption liegt im Einsparen von Weichen, außerdem muss ich die Weichen zur Einfahrt ins das jeweilige Leergleis nur einmal am Ende jeder Sitzung umlegen.

Harald.

Helko Offline




Beiträge: 315

12.02.2014 20:49
#25 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Jetzt versuche ich schon seit einer halben Stunde, den Beitrag zu "verstehen".
Der Sinn einen SB's oder ZuSP ist es doch, die vorhandenen Zuggarnituren zu parken, und dann eventuell noch, die Züge neu zu arrangieren (siehe später).

Der erste und wichtigste Parameter ist aber zuerst mal das vorhandene Platzangebot. Dann muss ich mich auf die Art des ZuSp einlassen.

Für mich kommt nur der Typ Sequentiell (mehrere Züge in einem Gleis) in Frage, der den ganzen Untergrund so weit wie möglich "ausfüllt". Selbst auf kleineren Anlagen wurden Gleislängen von 18m realisiert. So kommen nicht immer die gleichen Züge aus dem Speicher, sondern es dauert eine Weile, bis dieser Zug wieder an der Reihe ist.
Nicht zu vergessen sind Gleise für Wendezüge, die die Tour durch die langen Gleise ja nicht mitmachen dürfen/können.

Von dort geht es zu einer Zwischenebene, von der alle Stränge der Anlage angefahren werden können, also incl. P2P, Kreisverkehr, Hundeknochen; auch die Strecke zu einem NebenBhf, falls möglich, wird hier angebunden.

All dies geht auch auf kleineren Anlagen, wobei ich diese mal bei ca. 2,5 bis 4m Raumgröße eingrenze.

Wenn es der Platz zulässt, wird am Ende des ZuSp noch ein Gleis zum Anfang des ZuSp gelegt, damit eventuell "falsch" stehende Züge wieder direkt in diesen zurückfahren können, ohne das Tageslicht zu sehen. Falls dies nicht möglich sein sollte, lässt sich dies meist auch noch auf der Zwischenebene nachholen.

Die Luxusvariante besteht darin, noch ein drittes Gleis auf der Zwischenebene einzuplanen, um bei 2-gleisigen Strecken Gleiswechselbetrieb zu zeigen oder einen Zug so bereitzustellen, dass er sich zeitlich richtig mit dem - parallelen - Gegenzug irgendwo trifft.

Oft ist auf einer Zwischeneben auch noch Platz, einen unterirdischen Bhf mit Drehscheibe an einer Kopfseite einzurichten, um Züge (allerdings eher händisch) zu zerlegen oder auch nur die Lok zu wenden und an das andere Zugende zu setzen.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.575

12.02.2014 21:57
#26 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Zitat von Helko im Beitrag #25
Der Sinn einen SB's oder ZuSP ist es doch, die vorhandenen Zuggarnituren zu parken, und dann eventuell noch, die Züge neu zu arrangieren (siehe später).

Einspruch! Ein Zugspeicher soll nicht die vorhandenen Zuggarnituren aufnehmen, sondern die für den vorbildgerechten Betrieb notwendigen (siehe Untertitel Forum)! Kleiner aber feiner Unterschied! Und dies hat Harald schon ganz gut gelöst! Wobei es allerdings Überholungen es anscheinend nicht gibt!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Helko Offline




Beiträge: 315

13.02.2014 00:03
#27 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

hallo Hubert
Die Forumsüberschrift heißt "ANSCHLUSS AN DIE WELT", das Thema "wieviele Gleise im SCHATTENBAHNHOF".
Zurück zum Thema:

Dann müsste man grundsätzlicher werden und wie in der Programmierung eine Klasse PARKPLATZ mit Methoden wie Einfahrt, Ausfahrt, Haltedauer, Zugfolgen etc. einführen und kann dann Objekte daraus ableiten, die dann sequentieller SB, normaler SB, offener SB, ZuSP zur Aufnahme des notwendigen rollendem Materials, FY offen geschlossen, oder oder heißen.

Jetzt sind dann vermutlich alle nur noch verwirrt !?

Bei den heutigen Anlagen ist doch in der Regel nur Platz für einen großen XY und ein paar YZ für besondere Aufgaben.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Hp Schreufa Offline



Beiträge: 104

13.02.2014 00:08
#28 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

@Pfalzbahn
Hubert, es gab keine planmäßigen Überholungen in dem dargestellten Zeitraum.

@Helko
Auch ich beziehe mich auf den Forumszusatz "für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb". Bei mir verkehren auf einer eingleisigen Nebenbahn an vier aufeinanderfolgenden Betriebstagen Züge und deren Gegenzüge.

Sicherlich könnte ich vier Streckenenden über einen Schattenbahnhof derart miteinanderverbinden, dass ein Zug den sichtbaren Bereich verlässt und irgendwann irgendwo wieder auftaucht. Ich hätte dann viele Fahrmöglichkeiten, die ich gar nicht benötige.

Harald.

Helko Offline




Beiträge: 315

13.02.2014 00:27
#29 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

Zitat von Hp Schreufa im Beitrag #28
Forumszusatz "für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb".
...Bei mir verkehren auf einer eingleisigen Nebenbahn an vier aufeinanderfolgenden Betriebstagen Züge und deren Gegenzüge....

Wenn die Züge NICHT zwischen 2 Bahnhöfen pendeln, dann gibt es verschiedene Varianten
- wenn die NB nicht in einem Kopfbahnhof endet, wohin fahren die Züge dann?
- ist es ein Kopfbahnhof, werden sie gewendet, evt neu gemischt und fahren zurück, durch einen Bahnhof, und dann wohin???

In 99,999999999% fahren sie einen "Parkplatz" (==SB etc) in der großen weiten Welt an (der Rest entgleist oder erleidet andere Unwägbarkeiten und erreicht das Ziel nicht).

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Hp Schreufa Offline



Beiträge: 104

13.02.2014 12:49
#30 RE: Wieviel Gleise soll/muss ein Schattenbahnhof haben antworten

@Helko
Meine Züge pendeln nicht, sie durchfahren eine "gefaltete Acht". Die schattigen Kopfbahnhöfe Korbach und Marburg sind zu einem durchgehendem Schattenbahnhof verbunden. Die Züge fahren in Nord-Süd-Richtung im Uhrzeigersinn, in Gegenrichtung gegen den Uhrzeigersinn. Ein Umsetzen der Loks ist nicht erforderlich, da Zug und Gegenzug je einmal vorhanden sind. Jede Fahrt beginnt und endet im Schattenbahnhof.

Harald.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de